DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.10.2019, 23:11   #21
Isi.1
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.10.2019
Beiträge: 15
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von dreampics Beitrag anzeigen
Also, wenn du Richtung Canon tendierst, kann ich dir nur https://www.the-digital-picture.com/ empfehlen, eine der Besten Vergleichsseiten für Canon Equipment... Da warte ich immernoch auf eine vergleichbare Seite für Fuji Zeugs...

Da kannst du dir selber ein Bilder der möglichen Gläser und Bodies machen...
Könntest du die Canon EOS 80D weiterempfehlen? Die scheint ja bestens für Landschaftsaufnahmen geignet zu sein.
Isi.1 ist offline  
Alt 02.10.2019, 23:12   #22
HeikoKerstan
Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2016
Ort: in Höhrweite vom Lausitzring
Beiträge: 274
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Sigma 17-50/2.8 wäre dann für welchen Einsatzbereich genau geignet?
Hi,

na eben alles von 17 bis 50mm , und eben bis Blende 2.8, mit den "lichtstarken" macht man eben auch die etwas "anderen" Bilder ( hab das Objektiv übrigens auch )

für Deine Anwendung in Sachen Freistellungsvermögen vielleicht etwas "überdimensioniert". Als Vertreter der Canon Fraktion verwende ich als "Reiselinse" , würde bestimmt für Urlaub und Architektur anfangs besser passen, das feine 15-85mm IS-USM ( gebraucht in Top Zustand für 5 "braune" erjagt ). 15mm unten machen echt was aus, und die Optik gehört von der Bildqualität echt zu den "scharfen" Geräten. Wenn 15mm unten mal nicht genügen gibt es noch nen richtig günstigen "Plastikbomber" in dem System , das 10-18mm IS STM.

LG Heiko
__________________
Selfies sind elektronische Masturbation .....- Karl Lagerfeld
Ehrliche Finder von Tippfehlern dürfen sie natürlich auch behalten

Geändert von HeikoKerstan (02.10.2019 um 23:18 Uhr) Grund: tippföhler
HeikoKerstan ist offline  
Alt 02.10.2019, 23:27   #23
HeikoKerstan
Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2016
Ort: in Höhrweite vom Lausitzring
Beiträge: 274
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
die Canon EOS 80D weiterempfehlen? Die scheint ja bestens für Landschaftsaufnahmen geignet zu sein.
ich "trau" mich mal JA!

wenn es ne richtige DSLR sein darf, weil (u.a.) Sucher=wichtig

( Countdown läuft ...... wann kommen die ersten mit der 77D um die "Ecke" )
__________________
Selfies sind elektronische Masturbation .....- Karl Lagerfeld
Ehrliche Finder von Tippfehlern dürfen sie natürlich auch behalten
HeikoKerstan ist offline  
Alt 02.10.2019, 23:29   #24
Einfach_Supi
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2018
Beiträge: 1.650
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Könntest du die Canon EOS 80D weiterempfehlen? Die scheint ja bestens für Landschaftsaufnahmen geignet zu sein.
Nicht die Kamera macht das tolle Landschaftsbild, dazu gehört mindestens ein gutes Objektiv. Die 80D mit dem genannten Sigma 17-50 F2.8 ist da schon eine gute Kombi. Noch besser ist da nur noch das Sigma 18-35 F1.8 (hier auch schon erwähnt). Doch statt der 80D kannst du auch die 77D, 800D und 200D...hier entscheidet as Handgefühl und der Geldbeutel. Nikon hat ähnliches zu bieten, doch da kenne ich mich nicht aus.
80D und Konsorten sind jetzt aber DSLR, allerdings mit hervorragenden LiveView, aber halt doch noch mit Spiegel. Da solltest du dir mal einige Kameras anschauen, ob du nicht doch lieber einen EVF haben möchtest.
__________________
Rüm Hart - klar Kiming

Canon 80D - Sigma 50-150 F2.8 - Sigma Art 18-35 F1.8 - Canon EF 300 L F4.0 IS - Canon EF 100 F2.8 Macro - Canon 24-105 L F4.0
Canon G9X MK2, Gitzo Adventury 30L, Benro Filter, Manfrotto Stativ und viel zu viel sonstiges "Geraffel"

Canon 5D - Sigma 120-400 F4.0-5.6 - Canon 85 F1.8 - Canon 50 F1.8 - Canon 35 F2.0 - Tamron 17-35 F2.8-4 - Sigma 17-50 F2.8 - Tokina 11-16 F2.8
Einfach_Supi ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 02.10.2019, 23:50   #25
Isi.1
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.10.2019
Beiträge: 15
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Alles Klar, dann werde ich demnächst mal in einem Fotofachgeschäft voerbeischauen und ein paar Geräte in die Hand nehmen.

Ansonsten vielen lieben Dank für die Hilfe und tollen Vorschläge bezüglich der Objektive.
Isi.1 ist offline  
Alt 03.10.2019, 02:08   #26
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 8.094
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Alles Klar, dann werde ich demnächst mal in einem Fotofachgeschäft voerbeischauen und ein paar Geräte in die Hand nehmen.
Das ist auf jeden Fall empfehlenswert.

Eine konkrete Kamera- oder Systemempfehlung möchte ich hier nicht abgeben, vor allem deshalb, weil für mich die Sensorgröße längst nicht so eine wichtige Rolle spielt wie für dich. Ich bin seit langer Zeit sogar mit "nur" mFT-Kameras sowie ein paar feinen Objektiven als Reise-System sehr glücklich. Nur für Aufnahmen von sich bewegenden Motiven bei wenig Licht nutze ich aufgrund der besseren High-Iso-Tauglichkeit lieber eine Fuji.

Aber ein paar spontane Gedanken möchte ich trotzdem gern loswerden.

Immer wieder fällt mir auf, dass vor allem System-Einsteiger gern schreiben, dass ihnen Größe und Gewicht egal sind. Obwohl ein Ausbau des Systems geplant ist und die Kamera auch mit auf Reisen soll.

Da habe ich oft den Eindruck, dass nicht so recht überblickt wird, WIE lästig besonders auf Reisen eine große schwere Ausrüstung werden kann. Ich persönlich finde es gar nicht spaßig, wenn ich z.B.m Flugzeug allein mit meinem Fotokram schon das zulässige Handgepäck-Höchstgewicht ausreize.

Ebenso nervt es mich extrem - nicht nur bei Hitze und extremer Luftfeuchtigkeit - mitunter stundenlang mit einer vielleicht 1,5 kg schweren Kombi um den Hals rumzulaufen. Und das mit nur einem Objektiv, meist hat man dann ja doch noch mind. ein oder zwei weitere dabei. Das ist was anderes als mal 10 Minuten im Laden halten.

Wenn ich mich unter Berücksichtigung dieses Aspektes zwischen eine dieser beiden Varianten (als Beispiel, weil zuletzt von einer 80D die Rede war) entscheiden sollte, bräuchte ich dafür keine Minute:
https://camerasize.com/compact/#660.200,816.359,ha,t

Ergänzend käme bei mir noch eine ausgeprägte Abneigung gegen optische Sucher hinzu.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bildqualtät einer 80D dermaßen viel besser ist als die der kleinen Fuji, dass dadurch das Mehr an Gewicht und Umfang gerechtfertigt sein könnte. Aber ich weiß es nicht und lasse mich gern belehren, denn es ist sehr lange her, dass ich die letzte DSLR besessen habe.
__________________
Olympus Pen-F • Fuji X-T30 • Olympus 9-18 • Olympus 12-100/4.0 • Panasonic 15/1.7 • Olympus 25/1.8 • Panasonic 42,5/1.7 • Olympus 75-300 II • Fuji 18-55/ 2.8-4 •
Fuji 50/2.0


https://www.flickr.com
MissC ist offline  
Alt 03.10.2019, 09:07   #27
Gast_145032
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Warum ich zum Vollformat tendiere hatt ich eigtnlich in dem Post der deinem hier vorhergeht erwähnt. Hauptsächlich weil ich gehört habe, dass die Bildqualität hier noch mal etwas besser sein soll und der Preisunterschied ja nicht mehr ganz so groß ist zwischen guten Apsc Sensor Kameras und Vollfornmat Kameras die eine Generation älter sind.
Ich verstehe dich und wenn du dich in die Sony verguckt hast, wird dich der Traum auch nicht mehr loslassen, ich bin da ähnlich gestrickt;-) Aber man sollte schon das Gewicht der Ausrüstung und die Folgekosten im Auge behalten und man muss viel lernen, um das Potenzial dieser Kameras auch mithilfe der Bildbearbeitungsprogramme voll ausnutzen zu können. Aber das schafft jeder mit viel Begeisterung und seeehr viel Fleiß. Zu den Folgekosten gehören aber auch Reparaturen, denn wenn so ein Teil seinen Geist aufgibt, dann garantiert erst 3 Tage nach Ablauf der Garantie und dann bezahlt man bei so einer Vollformat einen richtigen Batzen Geld. Wenn das alles kein Problem ist, dann erfülle dir den Traum, aber viel später. Ich würde da erst mal mit einer preiswerten Sony 6000 anfangen und mich in dieses Menü einarbeiten und mir mit dem Restgeld und viel Geduld einen Vollformat-Objektivpark aufbauen, den du ja auch an der kleinen Sony problemlos nutzen kannst. Dadurch kannst du dich schon mit dieser Preisklasse vertraut machen und austesten, wie schwer damit die Kamera wird. Objektive müssen lichtstark sein und einen schnellen AF haben, also immer VOR dem Kauf viiiele Bewertungen lesen. Auch Sony hat viele lahme Gurken produziert, die wie Wanderpokale monatlich die Besitzer wechseln. Wenn du dann immer noch Lust auf eine A7 hast, dann ist sogar der Preis gefallen und du kannst dann gleich mit guten Objektiven starten. Wenn das Sony-System dir aber überhaupt nicht zusagt, kannst du gute Vollformat-Objektive ziemlich verlustfrei verkaufen und dich in anderen Systemen umsehen. Aber lasse dich nicht von den vielen sehr guten Beispielfotos in die Irre leiten, denn die wurden von Leuten gemacht, die richtig Ahnung haben und sehr hochwertige teure Objektive besitzen und anschließend noch viel Zeit am PC mit der Bildbearbeitung verbracht haben. DAS bekommen wir Anfänger aber erst nach einigen Lehrjahren hin, denn Übung macht den Meister. Wer nur mit dem Kit-Objektiv und im Automatikmodus unterwegs ist, bekommt auch mit seiner Vollformat nur Mittelmaßfotos hin, die sehr oft viel schlechter sind, als die der kleinen APS-C-Kameras. Auch davon gibt es hier im Forum bei den Beispielfotos ja genug zu "bestaunen". Um sehr gute Fotos zu machen, gehört nämlich viel mehr, als nur eine teure oder gute Kamera;-) Aber bei den Objektiven beachten, dass DI II von Tamron, DC von Sigma und EF-S von Canon nur APS-C-Objektive sind, damit muss man immer die Kamera auf APS-C umschalten.
FE: E-Bajonett, Vollformatobjektive für spiegellose Sony-A-Kameras
MfG

Geändert von Gast_145032 (03.10.2019 um 09:43 Uhr)
 
Alt 03.10.2019, 10:55   #28
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 2.182
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Die Sigma 17-50/2.8 wäre dann für welchen Einsatzbereich genau geignet?
Zitat:
Zitat von HeikoKerstan Beitrag anzeigen
na eben alles von 17 bis 50mm , und eben bis Blende 2.8


Zitat:
Zitat von Isi.1 Beitrag anzeigen
Könntest du die Canon EOS 80D weiterempfehlen? Die scheint ja bestens für Landschaftsaufnahmen geignet zu sein.
Wie kommst Du auf die 80d? Natürlich ist sie auch für Landschaftsfotografie gut geeignet, aber das wäre jedes andere Kamera-Modell auch. Im Prinzip sind bereits die billigsten Einsteigermodelle genauso gut geeignet. Bei den teureren Modellen geht es eigentlich nur darum, welche Ausstattungsoptionen und Bequemlichkeiten man haben will.
Besseren AF -> brauchts bei Architektur und Landschaft und auch im Urlaub eher selten
Klapp-/Touch-Display -> Kann man brauchen, oder auch nicht. Das ist persönliche Präferenz, ob das einem ein Mehrpreis wert ist
Suchergröße -> Kann man brauchen, oder auch nicht. Das ist persönliche Präferenz, ob das einem ein Mehrpreis wert ist
WLAN/WIFI -> Kann man brauchen, oder auch nicht. Das ist persönliche Präferenz, ob das einem ein Mehrpreis wert ist

Zitat:
Zitat von Einfach_Supi Beitrag anzeigen
Doch statt der 80D kannst du auch die 77D, 800D und 200D...hier entscheidet as Handgefühl und der Geldbeutel.
Eben

Zitat:
Zitat von Einfach_Supi Beitrag anzeigen
Nikon hat ähnliches zu bieten, doch da kenne ich mich nicht aus.
Bei Nikon wären die Pendants die D5600 für die 77d/800d/200d. Und die größere D7500 das Pendant zur 80d. ODer ganz günstig ohne die ganzen Ausstattungsdetails eine D3500. Wie gesagt, von der Bildqualität fehlt sich da zu den größeren Modellen nichts.

Der Vorteil einer Canon 80d oder der Nikon D7500 wären in Deinem Fall der größere Sucher gegenüber den kleineren Modellen. Ist bei Landschaft und Architektur vielleicht ein Bonus, wenn man sieht, dass die Ränder noch auf dem Bild sind oder man beim kleineren Sucher raten muss. Das braucht man aber auch nicht überbewerten. Sowas hat man nach ein paar Bildern ganz gut raus, was noch im Bild ist, und was nicht.

Zitat:
Zitat von MissC Beitrag anzeigen
Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Bildqualtät einer 80D dermaßen viel besser ist als die der kleinen Fuji, dass dadurch das Mehr an Gewicht und Umfang gerechtfertigt sein könnte.
Das ist nur eine Betrachtungsweise. Da geht es nicht um die Bildqualität, sondern schlicht und einfach ums Geld. Die Qualität einer Fuji mit einem entsprechenden Objektiv wird bestimmt mindestens genauso gut sein. Für solch eine Kombi Canon 80d mit Sigma 17-50/2.8 greifst Du bei Fuji aber sehr tief in die Tasche. Und später beispielsweise bei einem Ultraweitwinkel wieder.

Sowas kann man eben auch abwägen und da trag ich (persönlich) gern mal 300 Gramm mehr mit mir rum, wenn stattdessen mit der Einsparung schon der ganze Urlaub bezahlt ist.
wl1860 ist offline  
Alt 03.10.2019, 11:04   #29
die_Hex
Benutzer
 
Registriert seit: 19.05.2008
Ort: Nähe Ko
Beiträge: 297
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Was die teuren Preise bei Sony Vollformat angeht: Ja, es gibt da viele sehr teure Objektive, aber auch in der Preisklasse zwischen 200 und 700 Euro bekommt man vieles von gut brauchbar bis sehr guter Qualität. Und in dieser Region bewegen sich die Preise für Fuji APS-C Objektive auch.

Für DSLR Objektive ist der Gebrauchtmarkt wesentlich größer, aber z.B. die meisten Canon Vollformatobjektive lassen sich mit dem Sigma MC-11 Adapter (ca. 160 Eur) mit Autofokus an die Sony A7II adaptieren – wenn man damit keine beweglichen Motive fotografieren will.

Und ganz alte Linsen z.B. für Canon FD, Pentax, Minolta usw. lassen sich mit einem Adapter für 15 Euro relativ problemlos nutzen. Mit einer DSLR ist das fokussieren damit schwierig, mit der A7II geht es unkompliziert.

Auf der Seite von Philip Reeve findest du eine ganze Menge von Objektiv-Reviews für Sony.


Was meiner Meinung nach für die A7II vs. APS-C spricht:
- Wenn es dich sowieso hin zu (Sony-) Vollformat zieht, ist sie ein guter Einstieg – wie erwähnt gebraucht ab 500-600 Euro zu bekommen. Und die Nachfolgerkameras werden ja auch günstiger.
- Vom Dynamikumfang her ist die A7II den aktuellen APS-C Sensoren noch immer überlegen, das ist sehr praktisch bei Landschaftsaufnahmen mit starken Helligkeitsunterschieden. Die Canon 80D z.B. hängt da der Konkurrenz ein bisschen hinterher.
- der Bildstabilisator im Gehäuse. Zusammen mit einem lichtstarken Objektiv kommt man da abends schon sehr weit.


Neutral sehe ich:
- das Rauschverhalten ist ungefähr auf gleicher Höhe wie bei den guten aktuellen APS-C Sensoren.
- die Bedienung ist Geschmackssache. Ich finde, sie lässt sich recht gut an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Da wäre es gut, mal vorher ein paar unterschiedliche Kameras in die Hand zu nehmen.
- Objektivgrößen und Kosten – kommt immer darauf an, was man haben will. Für „richtig gut“ zahlt man auch wo anders Geld und klein sind auch einige Vollformatobjektive.


Als Nachteil sehe ich:
- den Autofokus bei bewegten Motiven und im Halbdunkel
- die Objektivgrößen im hohen Telebereich
- die nicht gute Abdichtung gegen Regen – da wäre eine Pentax DSLR z.B. besser.
- den Akkuverbrauch – spielt aber auch nur eine Rolle, wenn du z.B. mehrere Tage unterwegs bist ohne Möglichkeit zu laden.
- den starken Tiefpassfilter, der feinste Strukturen mit verschwinden lässt. Bei den Nachfolgern ist der schwächer bzw. nicht vorhanden. Fällt aber nur in der 100% Ansicht auf.

Mit einer aktuellen APS-C Kamera bekommst du den besseren Allrounder. Für Landschaftsfotos (und Portraits) finde ich die A7II eine ziemliche Preisleistungs-Empfehlung.
die_Hex ist gerade online  
Alt 03.10.2019, 11:33   #30
Isi.1
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.10.2019
Beiträge: 15
Standard AW: Kaufberatung für eine neue Kamera

Zitat:
Zitat von Rapunzel08 Beitrag anzeigen
Wenn das alles kein Problem ist, dann erfülle dir den Traum, aber viel später. Ich würde da erst mal mit einer preiswerten Sony 6000 anfangen und mich in dieses Menü einarbeiten und mir mit dem Restgeld und viel Geduld einen Vollformat-Objektivpark aufbauen, den du ja auch an der kleinen Sony problemlos nutzen kannst.
FE: E-Bajonett, Vollformatobjektive für spiegellose Sony-A-Kameras
MfG
Ja das klingt mir nach einer sehr guten Idee, vorallem da mir mit deinem Vorschlag direkt mehr Geld für die Objektive zur Verfügung stehen würde. Ist warscheinlich für den Anfang für mich auch besser geignet, die A7 würde eh erst dann ihre volle Stärke ausspielen, wenn ich die dementsprechenden Objektive habe. Mit einer Sony 6xxx anzufangen wäre daher ganz sinvoll wie du bereits erwähnt hattest, um sich erstmal in das System reinzufuchsen und langsam einen Objektivpark aufzubauen
Isi.1 ist offline  
Thema geschlossen

Stichworte
dslm , dslr , kaufberatung


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:12 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren