DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.06.2020, 23:26   #11
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Wenn du wirklich mit dem Stativ im Meer stehen möchtest, solltest du dir zuerst wirklich darüber Gedanken machen, ob Gewichtsoptimierung der beste Ansatz ist. Zudem ist der Aufwand und der Zeiteinsatz der Reinigung nicht zu unterschätzen...gerade im Urlaub
Wenn das Salz erstmal verkrustet ist....

Und wenn du ernsthaft an ein großes, schweres Manfrotto denkst, kannst du auch ein Berlebach nehmen, gerade im Hinblick auf Salzwasser. Wobei ich meines definitiv nicht mit in den Flieger nehmen möchte, ist doch etwas sperriger
  Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 08:25   #12
sbird
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2007
Beiträge: 317
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Moin,

ich werfe mal ein Berlebach MiniMaxi ein. Das kommt in der Höhe nicht an deine Anforderungen ran, benutze ich aber auf Reisen sehr gerne, gerade im Wasser ob Salzwasser oder ein Fluss oder so spielt Holz seine stärke aus. Darauf dann ein Kopf von Arcatech (in meinem Falll GP) und reinigen ist ein Kinderspiel
Bzgl. Tragkraft würde ich mir bei Holz auch keine Gedanken machen.

Schönen Gruß,
sbird
sbird ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 08:48   #13
labi
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2004
Beiträge: 38
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von winnipuh Beitrag anzeigen

Rollei tue ich mich mit C5i und C6i schwer, da die wohl aktuell keinen Haken mehr an der Mittelsäule haben und die Meinung sowohl hier als auch sonst so total auseinander gehen. Allrounder Carbon hab ich nix zu gefunden.
Rock Solid Gamma Mark II und Rock Solid Beta Mark II wären beide eine Überlegung sind aber nicht lieferbar

Vielleicht nur als Info: Ich habe mir vor wenigen Wochen erst ein C5i gekauft, als Stativ für Fotowanderungen, weil mir mein Alu-Trümmer (mit Kopf 3kg) zu schwer war: Das hat nach wie vor einen gefedertern /versenkten) Haken unten an der Mittelsäule. Das mit dem fehlenden Haken müsste also eine sehr neue Änderung sein...

Gruß, Labi
__________________
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Canon EOS70D mit div. Glas, Sony a6000 mt div. Glas, Sony FDR-AX53
labi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.06.2020, 09:53   #14
winnipuh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: Mannheim
Beiträge: 139
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von ***** Beitrag anzeigen
Wenn du wirklich mit dem Stativ im Meer stehen möchtest, solltest du dir zuerst wirklich darüber Gedanken machen, ob Gewichtsoptimierung der beste Ansatz ist. Zudem ist der Aufwand und der Zeiteinsatz der Reinigung nicht zu unterschätzen...gerade im Urlaub
Wenn das Salz erstmal verkrustet ist....
Die meiste Zeit sind wir in Kroatien mit dem Boot unterwegs und da hab ich ne Süßwasserdusche dabei.
In der Bretagne sieht das anders aus, da muss dann hinterher gereinigt werden.
Ich habe ja nicht wirklich von "Gewichtsoptimierung" gesprochen, sondern will nicht über 2kg mit Kopf kommen.
Wegen Wellen, Wind, ... ?

Denke da sollte sich was stabiles und noch portables finden lassen ?

Zitat:
Zitat von ***** Beitrag anzeigen
Und wenn du ernsthaft an ein großes, schweres Manfrotto denkst, kannst du auch ein Berlebach nehmen, gerade im Hinblick auf Salzwasser. Wobei ich meines definitiv nicht mit in den Flieger nehmen möchte, ist doch etwas sperriger
Sorry hast du missverstanden, komme mit Manfrotto (homepage) nicht klar und hab auch keines davon aufgeführt (einfahc weil ich keines gefunden habe wo in die Anforderungen passt). Diejenigen die ich bisher probieren konnte waren nicht wirklich stabil.

Zitat:
Zitat von sbird Beitrag anzeigen
Moin,
ich werfe mal ein Berlebach MiniMaxi ein. Das kommt in der Höhe nicht an deine Anforderungen ran, benutze ich aber auf Reisen sehr gerne, gerade im Wasser ob Salzwasser oder ein Fluss oder so spielt Holz seine stärke aus. Darauf dann ein Kopf von Arcatech (in meinem Falll GP) und reinigen ist ein Kinderspiel
Bzgl. Tragkraft würde ich mir bei Holz auch keine Gedanken machen.
Danke , Holz wäre ne Idee, aber mit 62cm bin ich weit entfernt von eine Höhe am Meer ? Oder hab ich das falsche gefunden ?
Die normalen sind mit 1m Packmass leider zu gross

Zitat:
Zitat von labi Beitrag anzeigen
Vielleicht nur als Info: Ich habe mir vor wenigen Wochen erst ein C5i gekauft, als Stativ für Fotowanderungen, weil mir mein Alu-Trümmer (mit Kopf 3kg) zu schwer war: Das hat nach wie vor einen gefedertern /versenkten) Haken unten an der Mittelsäule. Das mit dem fehlenden Haken müsste also eine sehr neue Änderung sein...
Danke - ich kam da erst durch die ganzen negativen amazon Bewertungen drauf, die alle sehr aktuell sind. Werde aber mal Rollei kontaktieren was da nun Sache ist. Auf den Bildern erkennt man leider nichts mehr egal auf welcher Seite. Und wann/wer welche Version verkauft ist auch nicht klar.

Sonst wäre das Rollei C6i Carbon auch passen.
__________________
Grüße
winnipuh

Fujifilm X-H1 - XF 27/2.8 | XF 35/1.4 | Samyang 12/2.0 | XF 10-24/4 | XF 18-55 | XC 50-230

erfolgreich gehandelt mit: Dikran, creativvv, tkessler, icke_, Dolichotis, Homberger-Jung, igel, fgsz291, Andy M.
winnipuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 30.06.2020, 13:53   #15
Steinkreis
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Ort: Troisdorf
Beiträge: 6.930
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von winnipuh Beitrag anzeigen
....
Danke - ich kam da erst durch die ganzen negativen amazon Bewertungen drauf, die alle sehr aktuell sind. Werde aber mal Rollei kontaktieren was da nun Sache ist. Auf den Bildern erkennt man leider nichts mehr egal auf welcher Seite. Und wann/wer welche Version verkauft ist auch nicht klar.
Sonst wäre das Rollei C6i Carbon auch passen.
Das C6i hat den federnden Haken am unteren Ende der Mittelsäule. Hab gestern bei Rollei "nachgehakt."Das steht in der Gebrauchsanweisung (PDF unter der Beschreibung auf der Rollei-Homepage). In der neuesten negativen Rezension bei Amazon wird genau dieser eingebaute Haken bemängelt, den die neue Ausführung hat. Am großen Fluß gibt es die Version mit Schraube noch zu kaufen, dann aber nicht zum Sonderpreis bei Rollei. Ich fand die Schraube am unteren Ende besser. Der Schraubhaken war größer. Außerdem konnte man einen Kugelkopf oder eine Langschiene direkt anschrauben ohne die Mittelsäule drehen zu müssen. Die neue Konstruktion soll aber auch recht mühelos funktionieren: Stativteller oben abschrauben, Mittelsäule rausziehen und umdrehen, Stativteller mit Kugelkopf anschrauben.
__________________
Steinkreisphoto / Jürgen Lüno

Steinkreisphoto@t-online.de

http://www.flickr.com/photos/steinkreisphoto/

Der Sonne Licht
Es hellt den Tag
Nach finstrer Nacht.....
Steinkreis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.07.2020, 09:15   #16
labi
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2004
Beiträge: 38
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von Steinkreis Beitrag anzeigen
Die neue Konstruktion soll aber auch recht mühelos funktionieren: Stativteller oben abschrauben, Mittelsäule rausziehen und umdrehen, Stativteller mit Kugelkopf anschrauben.
Ich habe das bei meinem C5i ausprobiert und fand es mühsam.
Mein altes Giottos 9170 hat eine Mittelsäule, die ich auch neigen kann. (z.B. um sie horizontal einzustellen).Wenn ich auf bodennahe Makros aus bin, nehme ich das. (oder den guten alten Beanbag) Ich wollte ein leichtes Stativ für Landschaftsaufnahmen auf Fotowanderung im heimischen Mittelgebirge und im Wald. Die umkehrbare Mittelsäule ist mir daher rel. egal.
Ansonsten macht mir das Teil echt Freude, weil schön leicht, kleines Packmaß und für meine Kombinationen stabil genug. (Ich habe aber auch ein Tamron 150-600mm G2, wenn ich damit Wildtiere fotografiere, nutze ich ein Einbein (das kann das C5i auch, ich hatte aber schon ein Chinateil von Andoer) oder für den Mond das stabile Giottos. Auf dem C5i schwingt das ziemlich. Den Klopper schleppe ich aber auch nicht auf Wanderungen mit mir herum...)
__________________
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Canon EOS70D mit div. Glas, Sony a6000 mt div. Glas, Sony FDR-AX53
labi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2020, 14:54   #17
Fanille
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2019
Beiträge: 31
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von winnipuh Beitrag anzeigen
Beim Fotohändler in Worms war ein Befree 290 light vorhanden zu den tiltall und das ist genauso wackelig wie mein Sirui.
Darum hab ich auch ausdrücklich ein 190er mit 3 Segmenten erwähnt.
Das 190er mit 4 Segmenten hätte ich fast als zweit Stativ gewählt, wegen dem Packmaß - aber die letzten Segmente geben nix mehr her. - da steht mein Billigdreibein um 50€ genauso stabil/wackelig da.

Am besten wirklich den Händler des Vertrauens darauf ansetzen und vor Ort probieren.
Fanille ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.07.2020, 14:59   #18
Steinkreis
Benutzer
 
Registriert seit: 06.05.2010
Ort: Troisdorf
Beiträge: 6.930
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von labi Beitrag anzeigen
Ich habe das bei meinem C5i ausprobiert und fand es mühsam....
Kann man nicht die Platte am Mittelsäulenende, in der der Haken hängt, rausschrauben und die Mittelsäule nach oben rausziehen?
__________________
Steinkreisphoto / Jürgen Lüno

Steinkreisphoto@t-online.de

http://www.flickr.com/photos/steinkreisphoto/

Der Sonne Licht
Es hellt den Tag
Nach finstrer Nacht.....
Steinkreis ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2020, 09:13   #19
labi
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2004
Beiträge: 38
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Zitat:
Zitat von Steinkreis Beitrag anzeigen
Kann man nicht die Platte am Mittelsäulenende, in der der Haken hängt, rausschrauben und die Mittelsäule nach oben rausziehen?
Nein. Die ist fest (verklebt/eingepresst).
Der Kopf ist mit einer Art Gewindestift (in der Mitte ein Sechskant und an beiden Seiten ein Gewinde) in der Mittelsäule befestigt. Bei meinem Test löste sich das Gewinde auf der Säulenseite zuerst. An sich nicht schlimm,. aber man muss dann beim Einschrauben etwas "fummeln", damit die Verschraubung an beiden Seiten gleichmässig tief eingeschraubt ist und man den Kopf wieder fest bekommt. Wenn ich die Umkehrung der Säule benutzen wollte, würde ich wohl den Gewindestift mit Schraubenkleber in der Säule fixieren, um es mir in diesen Situationen einfacher zu machen... (Der Kopf wird auch nicht (wie z.B. bei meinem großen Giottos) noch mit 3 Madenschrauben vor dem Verdrehen fixiert. Wenn man Panorama-Schwenks macht und die entsprechende Schraube nicht löst, dreht man schnell mal den Kopf etwas lose. Aber das passiert ein paar Mal, dann denkt man daran. Ich bin für meine Wanderungen damit jedenfalls sehr zufrieden.)
__________________
-----------------------------------------------------------------------------------------------------
Canon EOS70D mit div. Glas, Sony a6000 mt div. Glas, Sony FDR-AX53
labi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.07.2020, 13:36   #20
winnipuh
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2007
Ort: Mannheim
Beiträge: 139
Standard AW: Stativ (Drei und Einbein) stabil und "leicht" Sand/Meer tauglich

Sodele aktuell hab ich das
Rollei C6i Carbon und das Mengs CFT-284A da.

Beide Stative sind vom Aufbau, der Höhe und auch der Verarbeitung ähnlich.

Rollei C6i:
Positiv
- etwas leichter sowohl Stativ als auch Kopf
- Kopf gut zu nutzen (war vorgestern schon damit unterwegs)
- Zusatz Gewinde am Stativende zum befestigen von Zubehör

Negativ
- die Verschlüsse und "Verschraubungen" darunter an den Beinen, Vollplastik direkt Angst die gehen kaputt - hört sich auch bei jedem öffnen/schliessen so an
- Schnapphaken an der Mittelsäule - Mittelsäule lässt sich nicht rausnehmen/drehen
- Tasche ist nur ein leichter Sack

Mengs CFT-284A
Positiv
- sauberer Verarbeitet insgesamt (keine Muttern wie beim Rollei, sondern immer Inbusschrauben abgerundet.
- Kopf mit zusätzlicher Panorama Ebene (wird morgen getestet )
- Haken an der Mittelsäule zum abschrauben (etwas klein, muss man einen Karabiner nutzen)
- Stativverschlüsse machen wesentlich wertigeren Eindruck wie das Vollplastik am Rollei
- stabile Tasche mit Trage und Umhänge möglichkeit

Negativ
- Gewicht : Nur Stativ 1,42 kg, mit Kopf 1,85 mit Kopf und Nivellier Aufsatz 2,15

Bei dem Gewicht würde ich wohl dann doch eher zum Rollei Rock Solid Beta Mark II greifen wo mit der Kollege geliehen hatte. Wobei ich 2,2kg zum Wandern zuviel finde.

Ich gehe nun morgen (hoffe das Wetter spielt mit) mal das Mengs testen und aktualisiere dann nochmal.

Vom Gewicht her würde ich zum Mengs und einem anderen Kopf tendieren, wobei der vorhandene BH36 schön verarbeitet ist.
Mal sehen wie das unter rellen Bedingungen draussen aussieht. Anbei noch paar Bilder
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20200701_163256_rollei_b2_c6.jpg (57,7 KB, 5x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200701_194357_rollei_b2_c6.jpg (46,1 KB, 4x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200701_194825_rollei_b2_c6.jpg (42,2 KB, 3x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200703_122319_rollei_c6_mengs.jpg (50,0 KB, 6x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_20200703_122837_rollei_c6_mengs.jpg (55,0 KB, 2x aufgerufen)
__________________
Grüße
winnipuh

Fujifilm X-H1 - XF 27/2.8 | XF 35/1.4 | Samyang 12/2.0 | XF 10-24/4 | XF 18-55 | XC 50-230

erfolgreich gehandelt mit: Dikran, creativvv, tkessler, icke_, Dolichotis, Homberger-Jung, igel, fgsz291, Andy M.
winnipuh ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:35 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren