DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.11.2020, 03:10   #1
sLickz
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2019
Beiträge: 21
Standard Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin zusammen. Ich besitze aktuell eine A7 II mit den 17-28 und 28-75er Tamrons und bin am überlegen, auf die A7 III umzusteigen. Ich habe bisher überwiegend Landschaften fotografiert und dafür war die A7 II vollkommen ausreichend.

Da ich nun jedoch auch vermehrt Personen (einzeln oder auch Paare) und meinen Hund fotografieren möchte, stoße ich mit dem AF etwas an die Grenzen. Der Ausschuss mit Augen-AF (beim Menschen) im AF-S ist recht hoch, besonders schwierig wird es jedoch bei offener Blende und der Fokussierung der Augen meines weißen Golden Retrievers. Da dieser sich immer wieder (zumindest ein wenig) bewegt, muss ich im AF-S schon verdammt schnell sein. Im AF-C greift sich die Kamera fast immer die schön kontrastreiche schwarze Nase. Das sorgt bei 75mm, recht geringer Distanz (um die Tiefenunschärfe zu erzeugen) und f2.8 dafür, dass die Augen bereits unscharf sind.

Ich hatte eigentlich vor, mir ein 1.4er Objektiv (evtl das Samsung 85 1.4) zuzulegen. Ich befürchte jedoch, dass sich mein Fokusproblem damit noch deutlicher zeigen wird. Ich erhoffe mir von der A7 III, dass der Augen-AF im AF-C und vor allem der Tieraugen-AF den Ausschuss deutlich verringern könnte.

Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Und taugt der Tieraugen-AF auch bei bewegten Hunden? Dies zb ist mit meiner A7 II selbst abgeblendet ziemlich ausbaufähig.
sLickz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 09:46   #2
rainergolem
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2011
Beiträge: 587
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

...bin ich auch am überlegen....habe auch das Tamron 28-75mm, und anderes....ich würde einen Moment warten, weil die A 7 IV im Anmarsch ist...da gibt der Preis der A 7 III noch nach.....
rainergolem ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 10:22   #3
skspringe
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Ort: Region Hannover
Beiträge: 973
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Der Schritt ist auf jeden Fall sinnvoll. Die A7iii bietet ja neben dem Eye-AF im AF-C auch die Tieraugenerkennung.
Aber auch prinzipiell ist die Leistungsfähigkeit des AF auf einem ganz anderen Niveau.

Und daneben hat die a7iii ja auch noch andere Vorteile, den Akku z.B.!

Klar kann man warten, bis irgendwann in vielleicht knapp 12 Monaten eine A7iv vorgestellt wird, allerdings ist ja die a7v auch schon im anrollen, dann könnte man doch auch direkt auf gute Gebrauchtpreise der IV warten...
skspringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 12:21   #4
fb68
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.822
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Als ich vor einem Jahr zum Sony Vollformat gewechselt habe war die A7III die erste Kamera der Serie die mich voll überzeugen konnte und auch heute noch begeistert. An der A7II haben mich immer der kleine Akku und der Autofokus gestört. Wobei ich dazu sagen muß, das ich die A7II nur vom Papier kenne. Als dann die A7III kam und ich meine Hauptkritikpunkte beseitigt sah und noch ein zweiter SD-Slot dabei war (habe mal Lehrgeld bezahlt) habe ich zugeschlagen.

Vielleicht wäre ja auch die A7RIII ein lohnenswertes Upgrade? Ich überlege zumindest grad auf die RIII zu wechseln, weil ich mir einen Rechner bestellt habe mit dem ich die großen RAWs auch komfortabel bearbeiten kann. An der R reizt mich einfach die höhere Auflösung und der dritte Custom-Speicherplatz würde mir auch sehr entgegenkommen.
fb68 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.11.2020, 15:04   #5
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 30.615
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Zitat:
Zitat von sLickz Beitrag anzeigen
Wie sind eure Erfahrungen diesbezüglich? Und taugt der Tieraugen-AF auch bei bewegten Hunden? Dies zb ist mit meiner A7 II selbst abgeblendet ziemlich ausbaufähig.
Im Grunde umschreibst du genau das Szenario bei dem ich einen Wechsel auf die Version III empfehlen würde. Ich denke mit der A7III machst du alles richtig. Wenn du noch etwas mehr Geld investieren kannst, dann auch vielleicht noch eine 7RIII oder eine gebrauchte A9.

Der Tieraugen AF packt bei Portraits usw sehr gut zu. Bei Hunden im Lauf ist das leider nicht so ideal. Das hängt aber auch immer vom Hund bzw dessen Farben ab. Mein Hund z.B. hat schwarze Augen und schwarzes Fell. Da tut sich der AF recht schwer das ordentlich zu tracken. Dann kommen noch die Altersbedingten grauen Fellteile hinzu und der AF sieht oftmals ein Auge an der Schnauze, wo gar keines ist.

Der Golden Retriever Mischling meiner Schwester hingegen, "funktioniert" viel besser. Da hat der AF auch im vollen Lauf wenig Probleme mit dem tracken des Auges
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg comp__DSC0056.jpg (422,9 KB, 59x aufgerufen)
__________________
Gruß Thorsten
__________________________________________

Sony A9 | Sigma 24-70/2,8 DN | Tamron 70-180/2,8 RXD | Sigma 85/1,4 DN | Sony 200-600 G | Godox 685 S | Godox XPro S

Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 23:48   #6
sLickz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.11.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Zitat:
Zitat von skspringe Beitrag anzeigen
Klar kann man warten, bis irgendwann in vielleicht knapp 12 Monaten eine A7iv vorgestellt wird, allerdings ist ja die a7v auch schon im anrollen, dann könnte man doch auch direkt auf gute Gebrauchtpreise der IV warten...
So in der Art sehe ich es eben leider auch. Zumal es die 3er neulich auch schon für 1600 inkl. 200€ Wertgutschein gab. Auf so ein Angebot würde ich noch mal warten, wenn das jedoch kommt, würde ich nicht noch mal ein Jahr abwarten, bis die 4er kommt. Zumal es meistens ja auch etwas dauert, bis die ältere Generation dann auch merklich im Preis sinkt... Im Endeffekt würden sonst vermutlich noch mal 2 Jahre verstreichen, wer weiß, was man denn dann haben möchte
sLickz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.11.2020, 23:54   #7
sLickz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.11.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Zitat:
Zitat von fb68 Beitrag anzeigen
Vielleicht wäre ja auch die A7RIII ein lohnenswertes Upgrade?
Mit Sicherheit, allerdings ist mir der Mehrwert zur A7M3 den Aufpreis nicht wert. Bzw. rentiert sich das für mich einfach nicht, da ich die höhere Auflösung nicht benötige.
sLickz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 00:03   #8
sLickz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.11.2019
Beiträge: 21
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Zitat:
Zitat von chickenhead Beitrag anzeigen
Im Grunde umschreibst du genau das Szenario bei dem ich einen Wechsel auf die Version III empfehlen würde. Ich denke mit der A7III machst du alles richtig. Wenn du noch etwas mehr Geld investieren kannst, dann auch vielleicht noch eine 7RIII oder eine gebrauchte A9.

Der Tieraugen AF packt bei Portraits usw sehr gut zu. Bei Hunden im Lauf ist das leider nicht so ideal. Das hängt aber auch immer vom Hund bzw dessen Farben ab. Mein Hund z.B. hat schwarze Augen und schwarzes Fell. Da tut sich der AF recht schwer das ordentlich zu tracken. Dann kommen noch die Altersbedingten grauen Fellteile hinzu und der AF sieht oftmals ein Auge an der Schnauze, wo gar keines ist.

Der Golden Retriever Mischling meiner Schwester hingegen, "funktioniert" viel besser. Da hat der AF auch im vollen Lauf wenig Probleme mit dem tracken des Auges

Das klingt interessant! Wenn mal ein Foto aus vollem Lauf geschossen wird, wäre es natürlich interessant, auch mit geöffneter Blende arbeiten zu können. Ich wäre aber schon um einiges zufriedener, wenn alleine die Portraits leichter von der Hand gehen würden. Demnach scheint die 7 III ja tatsächlich eine gute Option zu sein. Ich werde trotzdem mal auf dem Gebrauchtmarkt die Augen offen halten, vielleicht klappt es dann ja auch mit einer R7 III oder der A9.

2 Fragen bleiben jedoch noch:
1. Dein angehängtes Bild wurde mit der A9 gemacht, richtig?
2. Falls ich tatsächlich ein attraktives Angebot zur A7RIII finden sollte: nutzt jemand die beiden von mir genannten Tamrons daran und ist mit der Cam+Lens Kombination zufrieden? Oder muss es dann schon ne teure Premium Linse sein?
sLickz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 22.11.2020, 09:19   #9
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 30.615
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Ja, das Bild ist mit der A9. Die hat nochmal ein paar Vorteile beim AF gegenüber den 7ern. Für Gelegentlich Mal einen Hund im Lauf reicht aber auch locker eine 7er der 3. Generation.

Zu empfehlen wäre da aber noch eine längere Brennweite als die 75mm deines Tamrons. Hunde im Lauf finde ich bei 200-300mm einfacher.

Ansonsten kommen deine Objektive natürlich auch problemlos mit den neuen Kameras klar.
__________________
Gruß Thorsten
__________________________________________

Sony A9 | Sigma 24-70/2,8 DN | Tamron 70-180/2,8 RXD | Sigma 85/1,4 DN | Sony 200-600 G | Godox 685 S | Godox XPro S

Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.11.2020, 09:48   #10
Easy98
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2011
Beiträge: 135
Standard AW: Umstieg von A7 II auf A7 III sinnvoll?

Ich stand vor der gleichen Frage wie der Threaderöffner, und habe mich jetzt gegen den Wechsel auf die A7 III entschieden. Auch ich fotografiere viel Hunde (vor allem schwarze Hunde mit dunklen Augen für einen Zuchtverband). Und nachdem ich die AF Verbesserungen der A7c kenne habe ich beschlossen, auf die A7 IV zu warten. Das Real Time Tracking ist einfach noch mal eine deutliche Steigerung, auf die ich nicht verzichten möchte. Und die A7 III hat dieses nun mal nicht und bekommt es auch nicht mehr, und die A7c ist mir für meine Objektive einfach zu lütt und damit schlecht ausbalanciert. Es ist ja nicht so, dass man jetzt mit der A7 II plötzlich nicht mehr fotografieren kann. Die Objektive des Threaderstellers sind aber gerade für die Fotografie bewegter Hunde ohnehin nicht optimal, weil zu kurz. Hier würde ich als Ergänzung das Tamron 70-180/2.8 empfehlen, dieses hat sich bei mir an der A7 II als recht gutes Objektiv für genau diesen Zweck erwiesen.

Ich verstehe übrigens nicht, warum viele immer alles mit Offenblende fotografieren müssen. Bei einem Hundeporträt sollte alles von der Nasenspitze bis zum Ohr scharf sein, da hilft ohnehin nur Abblenden. Eine unscharfe Nase ist da genauso unschön wie ein unscharfes Auge. Freistellung gibts da, abhängig von der Aufnahmeentfernung, auch abgeblendet immer noch genug.
__________________
Meine Kamera: Sony Alpha 7 II
Meine Objektive:
Sigma 24-70mm F2.8 DG DN | Art, Sigma 14-24 F2.8 DG DN | Art, Tamron 70-180mm F2.8 Di III VXD, Sigma 105mm F2.8 DG DN MACRO | Art, Sigma 85mm F1,4 DG DN | Art

Geändert von Easy98 (22.11.2020 um 09:54 Uhr)
Easy98 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de