DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 22.09.2019, 11:47   #11
Diewaldo
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 115
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von Traviso Beitrag anzeigen
Deshalb vielleicht die anderslautende Frage: Welche Optionen zur Ricoh GR III gibt es, die eine sehr gute Bildqualität besitzen, mit einer Hand bedient werden können, eine Snapshot-Funktion und Zoom haben und in RAW abspeichern können. Das Gewicht sollte möglichst niedrig und die Kamera möglichst klein sein.

Speziell für das Fotografieren während der Fahrevents würde ich quasi gerne mit einem Druck auf den Auslöser durch die Windschutzscheibe gute Bilder schiessen können.
Die Fujifilm XF10 bietet eine günstigere Alternative zur GR III. Ich habe kürzlich selber meine GR II gegen die Fuji eingetauscht. Eigentlich wollte zur GR III wechseln, aber der hohe Preis hat mich abgeschreckt.
Diewaldo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 11:49   #12
Diewaldo
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 115
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von Pixelman037 Beitrag anzeigen
Das ist völliger Humbug! Vor der GR-III hatte ich eine Fuji XF10 mit der selben Möglichkeit fixter Fokuspunkte. Nannte sich sogar auch Snap Funktion, und war werkseitig oben auf der Fn/Drive Taste hinterlegt.
Das stimmt so nicht. Standardmäßig liegt die Funktion auf einer Touchsreeen-Wischgeste. Aber bei Fuji kann man das alles ja neu belegen wie man möchte ...
Diewaldo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 11:51   #13
blackroadphotography
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 193
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von Pixelman037 Beitrag anzeigen
Das ist völliger Humbug! Vor der GR-III hatte ich eine Fuji XF10 mit der selben Möglichkeit fixter Fokuspunkte. Nannte sich sogar auch Snap Funktion, und war werkseitig oben auf der Fn/Drive Taste hinterlegt.
Meine X70 (Vorgänger) hatte das nicht... hab’s mal eben nachgelesen: Scheint eine etwas abgespeckte Variante zu sein, da es für nen bestimmten Blendenwert einen festen Fokusabstand festlegt. Was der Nützlichkeit aber keinen Abbruch tut. Dann sind die XF10 und die GR-Modelle die einzigen Modelle auf dem Markt ;-)

Bei der Ricoh ist es ja so implementiert, dass ich bei Halb Durchdrücken des Auslösers normalen AF habe, und wenn ich aber schnell durchdrücke den Snap-Fokus. Wie funktioniert das bei der XF10?
blackroadphotography ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 11:54   #14
Traviso
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.04.2012
Beiträge: 11
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Dieses Thema wurde in der Kaufberatung gerade ausführlich behandelt.
Vielen Dank für die Links.
Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Kurzfassung, es wird deutlich schwerer!
Das wäre nicht so gut. 400 - 500g wären mir eigentlich schon zuviel.
Traviso ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 22.09.2019, 12:01   #15
Traviso
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.04.2012
Beiträge: 11
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von Pixelman037 Beitrag anzeigen
Ich zeige Dir hier mal ein Beispiel von der GR-III bzgl. des nutzbaren Weitwinkel Potentials einer Festbrennweite - ohne Telezoom

Dies soll Dir nur verdeutlichen, dass man im WW nur eine feste Bildgröße hat, und dem entsprechend auch seinen Blick fürs Drum Herum Links & Rechts mit einbeziehen sollte.
Vielen Dank für das anschauliche Beispiel.

Zitat:
Zitat von blackroadphotography Beitrag anzeigen
Wenn Dir die RX100 VA nicht ausreicht und du sowohl Kompaktheit, als auch Zoom benötigst, bleibt nur noch die Panasonic LX100 II übrig. Die hat ein scharfes, gut korrigiertes Objektiv mit hoher Lichtstärke, einen MFT-Sensor, lässt sich einhändig bedienen und ist mit ihrem DFD-Autofokus sehr flott im Scharfstellen. Eine Snap-Funktion wie die Ricoh hat übrigens keine einzige Kamera auf dem Markt, das ist ein Alleinstellungsmerkmal.
Danke für den Vorschlag. Ich schaue mir die Kamera einmal an, möchte aber eigentlich nicht auf den Snapshot verzichten.

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Geht es dir vor allem um die Bedienung, oder war auch die Bildqualität besser?

Die Bildqualität ist bei den meisten APSC Modellen (vom Sensor her) vergleichbar, obwohl es da natürlich immer sehr auf das Objektiv ankommt, das in der GRIII ist sehr gut, das trifft nicht auf alle APSC Zooms zu.

Die Bedienung wird sich aber sicher deutlich unterscheiden!
In der Tat fand ich die Bedienung super bei der GR III. Bei der Bildqualität schien mir die Qualität für meinen subjektiven Geschmack bei der GR III gegenüber meiner RX100 VA besser gewesen zu sein. Zumindest haben mir die Bilder ooc deutlich besser gefallen.

Zitat:
Zitat von Diewaldo Beitrag anzeigen
Die Fujifilm XF10 bietet eine günstigere Alternative zur GR III. Ich habe kürzlich selber meine GR II gegen die Fuji eingetauscht. Eigentlich wollte zur GR III wechseln, aber der hohe Preis hat mich abgeschreckt.
Die XF10 schaue ich mir auch gerne einmal an. Vielen Dank für den Vorschlag.
Traviso ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 12:29   #16
Pixelman037
Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 58
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von blackroadphotography Beitrag anzeigen
Meine X70 (Vorgänger) hatte das nicht ... dass ich bei Halb Durchdrücken des Auslösers normalen AF habe, und wenn ich aber schnell durchdrücke den Snap-Fokus. Wie funktioniert das bei der XF10?
Genau so !!! man sollte aber lieber den AF-Modus rausnehmen, um wirklich beim Durchdrücken nur den fixten Abstand zu haben. Sonst erhält man viel DeFokusieren, weil der Messucher wieder gerne eingreifen möchte bzw. Korrekturen durchführen würde.

Die XF10 ist zu langsam-/träge, und das Objektiv hat zu große Randunschärfe. Beim Shooting sind gerade die Randmotive interessant, was noch links oder rechts mit drauf ist. Seit der GR-III betrachte ich meine Bilder ganz anders, weil es eben Diese Camera schafft, bis in die Ecken sauber klar abzubilden! Von F 2.8 bis 7.1 sind alle Aufnahmen zwischen Sensor & Objektiv homogen gleichwertig abgestimmt.

Überzeugt hat mich immer wieder dieses Video, wie man Handshooting nutzten kann. Die X100F hat auch so eine Möglichkeit, nennt sich aber anders.
https://www.youtube.com/watch?v=zTzNh0u3cfo
Pixelman037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 12:42   #17
Diewaldo
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 115
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Zitat:
Zitat von Pixelman037 Beitrag anzeigen
Die XF10 ist zu langsam-/träge, und das Objektiv hat zu große Randunschärfe.
Meine ist bis in die Ecken scharf und deutlich besser in der Abbildungsleistung als die GR II die ich vorher hatte.

Die Autofocus-Geschwindigkeit liegt imho auch auf dem Niveau der GR II. Man sollte allerdings den Performance-Mode bei der Fuji einschalten, sonst fühlt sich das Navigieren in den Menüs etwas zäh an.
Diewaldo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 14:08   #18
Pixelman037
Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 58
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Ja die XF10 ist eine preisbewusste Alternative. Hat viele manuelle Möglichkeiten, professionell zu agieren. Hat mir auch sehr gefallen. Fuji hat hier eindeutig mehr zu bieten. Einiges hätt ich gern davon in der GR-III integriert!

Aber letztendlich hab ich nie den Voll-Automatik Modus genutzt, noch sonst irgentwelche damit verbundenen Effekt Filter Szenarien probiert. Umständlich für mich war auch das Quick Menu, sowie die schlechte Touchführung mit den Rand Wisch Optionen. Software Einstellungen waren generell nur über Joystick möglich.

Das maximale Power Management war auch ständig aktiviert! Dennoch hatte ich öfters Schwierigkeiten, Spontane Fotos aus dem FF zu schießen, trotz P-A-S Halbautomatiken. Besonders unter 1/60st Belichtungszeit kam alles in Stocken.

Und der Schlitz-Verschluss für Bulb 1/32000 hatte viele Shutter Fehler. Beste Qualitäten erhielt ich nur im 1:1 (4000x4000) Modus, da der Randbereich wegviel.
Also mein Objektiv hatte definitiv schon ab Ausgangsblende F 2.8 Probleme. Jedoch bei F 5.6 aufwärts waren dann die Ecken scharf, dafür aber die Mitte unsauber.
Ab F 9-10-11 war schon die Beugungsunschärfe in den Bildern sichtbar.
Pixelman037 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 14:24   #19
dersamariter
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 26.07.2019
Beiträge: 233
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

Was ist denn diese "Snap" Funktion?

Und welche "Jeep Events" sind gemeint? So etwas wie in Moab (Utah) vor allem vor Ostern stattfindet (da ist immer ein Riesenauflauf mit Jeep Rubicons), die sog. "Easter Jeep Safari", mit Kunstfahren im Gelände?

Oder meinst Du eher eine Jeep Tiersafari mit Löwen gucken und so?

Für ersteres wäre eine Festbrennweite sicher kein Hindernis, für eine Tiersafari würde mir die Brennweite nicht reichen. Selbst der Crop von 6000 auf 1200 Pixel macht aus dem 18mm Objektiv nur ein 90mm Zoom (140mm KB Äquiv.). Das ist zu wenig für Wildtiere. Aber für die Jeeps mit Sicherheit genug.
dersamariter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.09.2019, 15:30   #20
Pixelman037
Benutzer
 
Registriert seit: 23.06.2019
Ort: Greifswald
Beiträge: 58
Standard AW: Ricoh GR III oder etwas anderes

SNAP Funktion ist fest definierte Abstandsfestlegung des Fokus im Metern.
Es gibt da verschiedene Parameter. Bei Ricoh sind es 5 Einstellungen und "unendlich" als 6.Auswahl
z.B. für sehr weit entfernte Objekte, wo alles dann scharf gestellt wird.

Hab hier mal schnell per Smartphone zwei Quickshot's gemacht:

SnapMenu.jpg
Abstandseinstellungen bei der Ricoh GR-III Snap Auswahl Menü

Je nach Tiefenschärfe (Blende) ist alles davor & danach unscharf (Bokeh Effekt)
Zusätzlich kann man eine Entfernungsskala hinzufügen, wie genau dann diese Tiefenschärfe greift.

TiefeSkala.jpg
hier mal als Blende 16 Schärfe ca. 0,5 bis 1,8 Meter Wirkungskreis bei einer Höhe von ca. 1 Meter.

Um es mal zu verdeutlichen, hab ich hier ein Staubpartikel Streifen als Makro fotographiert:

Staubokeh.jpg

Hier sieht man nur eine kurze scharfe Zone im mittleren Sektor von links nach rechts.
Diesen Effekt nutzt man nun per SNAP SHOT jedoch erst in einigen Metern Entfernung.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg StaubokehM.jpg (245,7 KB, 3x aufgerufen)

Geändert von Pixelman037 (22.09.2019 um 16:28 Uhr)
Pixelman037 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kompaktkameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren