DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.05.2017, 21:36   #31
mcpen
Benutzer
 
Registriert seit: 23.02.2012
Beiträge: 254
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Anscheinend kann man nun mit der neuen Version 1.1 auch Presets/Vorlägen abspeichern bzw. Verwenden. Das macht das RAW Power nochmals interessanter.

Gibt es eigentlich eine Demo Version?
mcpen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.05.2017, 23:43   #32
cyco2
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2010
Beiträge: 1.358
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Zitat:
Zitat von erzgebirgszorro Beitrag anzeigen
Nun, es eignet sich besonders gut als Plug-In für die Fotos App. Generell schneidet es beim Wiederherstellen von Details nicht so gut ab wie C1 oder Affinity Photo. Ansonsten ist es recht leicht zu bedienen und man erhält schnell ganz passable Ergebnisse.
Ich bin erst anfaenger was die ganzen programme angeht.
Habe aber bei der wiedefherstellung von ausgebrannten bereichen bessere ergebnisse erzielt als mit c1.
Wie genau machst du das bei c1?
cyco2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.05.2017, 07:24   #33
erzgebirgszorro
Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2015
Beiträge: 43
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Zitat:
Zitat von cyco2 Beitrag anzeigen
Ich bin erst anfaenger was die ganzen programme angeht.
Habe aber bei der wiedefherstellung von ausgebrannten bereichen bessere ergebnisse erzielt als mit c1.
Wie genau machst du das bei c1?
Im Reiter "Farbe" und dem Werkzeug "Basismerkmale" stelle ich zuerst die Kurve auf "Linear Response". Das sieht zwar erst mal flau aus, stellt aber viele Details wieder her. Kontrast und Sättigung muss man dann bei Bedarf eben wieder erhöhen. Dann im Reiter "Belichtung" ziehe ich erst mal im Werkzeug "HDR" den Reiter "Highlight", bis es passt. Wenn das nicht ausreicht, erstelle ich eine lokale Anpassung wo ich die Belichtung weiter in den überbelichteten Bereichen reduziere. Es ist manchmal erstaunlich, wie viele Details C1 hier herausholen kann. Evtl. kommt es aber auch auf das RAW-Format an. Hier ist alles NEF (Nikon-RAW).
__________________
blog - 500px - flickr
erzgebirgszorro ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2017, 11:21   #34
joe11
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 415
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Verwendet jemand RAW Power über Apple Fotos?

Leider gibt es keine Demo

Wer hat schon Erfahrung mit der App?
joe11 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 18.03.2018, 12:57   #35
joe11
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 415
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Es gibt nun auch ein Demo. Nachdem ich einiges getestet habe, wurde es auch gekauft. Ich bin voll happy mit der App. Ich finde die Ergebnisse auch besser als bei Aperture!
joe11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 13:46   #36
Oldy62
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: nahe m LaPaDu
Beiträge: 2.943
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Ich habe RAW Power nun an mehreren RAW-Bildern getestet (Sony DSC-R1,
Sony A700, Sony R100 I). Man kommt erstaunlich schnell zu guten (sogar sehr guten) Ergebnissen und findet auch sofort alles, was es zu einer RAW-Bearbeitung braucht.
Besonders beeindruckt hat mich der Umgang des RAW-Konverters mit dem Durchzeichnen von Himmels- / Wolkenstrukturen, die er an sich schon gut wieder gibt. Selbst einen ausgebrannten Himmel kann man mit diversen Reglern noch Struktur verleihen, ohne dass es unschön aussieht.

Die Regleränderungen sieht man in Echtzeit ohne jegliche Verzögerung und alles ist fein dosierbar. Presets sind vorhanden und lassen sich um Eigene ergänzen.
Eine Besonderheit ist der Regler "Boost" der flachen Bildern wieder Leben einhaucht. Das funktioniert sehr gut, wie ich mit verschiedenen Bildern festgestellt habe. Erstaunliche und nützliche Funktion.

Export: jpeg, pgn, tiff (16 /32 bit).

Es gibt auch einiges zu bemängeln:
Exportiert man das bearbeitete Foto nicht nach jpeg, pgn oder tiff, sind die Bearbeitungen weg. Die RAW-Bearbeitungen werden nicht gespeichert, es gibt daher auch keinen Menupunkt "Sichern". Selbst wenn man exportiert, wird das Bild zwar mit den Bearbeitungen gespeichert, aber diese Bearbeitungsschritte sind dann auch weg.
Das liegt daran, dass RAW Power kein eigenes Format hat, wo so etwas gespeichert wird. Bei Affinity Photo wird beim einfachen Sichern einen Datei mit der Endung "afphoto" erzeugt, die auch die Bearbeitungsschritte gespeichert hat, die ich frei nach Schnauze ändern oder löschen kann. Bei RAW Power gibt es nichts dergleichen. Eine Bearbeitung kann nicht unterbrochen werden.
Das ist eigentlich ein no go.

Ich habe ein separates SW-Modul gesucht, was ich aber nicht finde. Bin ich blind oder hat diese RAW-Engine tatsächlich kein SW-Modul?
Ich hoffe, ich habe es übersehen, denn ein fehlendes SW-Modul fände ich übel.

Dann fehlen mir Dinge wie Rote-Augen-Korrektur, ein Radierer bzw. Stempelwerkzeug.

Das Programm hat einen guten Ansatz und die schnellen, guten Ergebnisse sprechen für sich. Aber hier gibt es noch viel zu tun, damit das Programm wirklich praxistauglich wird.

lg
Uwe
__________________
Achtung: Meine Bilder rauschen, dass es einer Sau graust, sind daher leidlich unscharf bis zur Nichterkennung des Hauptmotivs und grundsätzlich grandios gegen den foreneigenen Wind geschifft.
Bitte nur anschauen / kommentieren, wenn man das alles ohne Herzklabaster ertragen kann. Für Risiko und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Moderator oder auch nicht.
Oldy62 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 18:12   #37
joe11
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 415
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Zitat:
Zitat von Oldy62 Beitrag anzeigen
Man kommt erstaunlich schnell zu guten (sogar sehr guten) Ergebnissen und findet auch sofort alles, was es zu einer RAW-Bearbeitung braucht.
Uwe
Danke für deinen Erfahrungsbericht. Das kann ich bestätigenden.

Zitat:
Zitat von Oldy62 Beitrag anzeigen

Eine Besonderheit ist der Regler "Boost" der flachen Bildern wieder Leben einhaucht. Das funktioniert sehr gut, wie ich mit verschiedenen Bildern festgestellt habe. Erstaunliche und nützliche Funktion.
Uwe
Ja, ich finde den „RAW Contrast“ Regler sehr mächtig, mit dem bekommt man super scharfe Bilder hin, ohne das die Bilder unnatürlich überschärft aussehen.
Zitat:
Zitat von Oldy62 Beitrag anzeigen

Ich habe ein separates SW-Modul gesucht, was ich aber nicht finde. Bin ich blind oder hat diese RAW-Engine tatsächlich kein SW-Modul?
Ich hoffe, ich habe es übersehen, denn ein fehlendes SW-Modul fände ich übel.

Uwe
Naja, soweit ich gesehen habe kann man die Sättingung auf null regeln, damit hätte man die SW Version.
Ich habe für SW Bilder die APP Tonality von Macphun. Die ist auch für relativ kleines Geld zu haben.
joe11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 18:32   #38
joe11
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 415
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Gibt es die Möglichkeit weitere Presets irgendwo herunter zu laden?
joe11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.03.2018, 22:37   #39
joe11
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2009
Beiträge: 415
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Zitat:
Zitat von Oldy62 Beitrag anzeigen

Dann fehlen mir Dinge wie Rote-Augen-Korrektur, ein Radierer bzw. Stempelwerkzeug.
Diese Dinge wünsche ich mir auch.
Was mir zurzeit am meisten abgeht ist die Möglichkeit bestehende Aperture Presets zu importieren. Das geht leider nicht
joe11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2018, 21:04   #40
Oldy62
Benutzer
 
Registriert seit: 17.09.2009
Ort: nahe m LaPaDu
Beiträge: 2.943
Standard AW: "RAW Power" für Mac - vom ehem. Entwickler von Aperture

Zitat:
Naja, soweit ich gesehen habe kann man die Sättingung auf null regeln, damit hätte man die SW Version.
Das hat aber so gar nichts mit einer RAW-SW-Bearbeitung zu tun. Da braucht es Regler für die Farbkanäle und anderes, um die Graustufen fein abzustimmen. So etwas gehört in den RAW-Prozess.
__________________
Achtung: Meine Bilder rauschen, dass es einer Sau graust, sind daher leidlich unscharf bis zur Nichterkennung des Hauptmotivs und grundsätzlich grandios gegen den foreneigenen Wind geschifft.
Bitte nur anschauen / kommentieren, wenn man das alles ohne Herzklabaster ertragen kann. Für Risiko und Nebenwirkungen fragen sie Ihren Moderator oder auch nicht.
Oldy62 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:19 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren