DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 18.05.2019, 20:45   #21
Batchman99
Benutzer
 
Registriert seit: 18.02.2009
Ort: Ost-Westpfälzer
Beiträge: 611
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Zitat:
Zitat von Rapunzel08 Beitrag anzeigen
Gerade die preiswerten CANON-M-Kameras mit ihren doch bezahlbaren und sehr leistungsstarken Objektiven, kann Sony in diesem Preissegment nicht toppen.
Du hast recht, da ging etwas durcheinander, es müsste eigentlich heißen:
Canon M-Objektive sind "bezahlbar" und Sony E-Objektive sind "leistungsstark"
__________________
EOS-60d / EOS-M6 / Sunny a6500 / Sunny a7ii
Batchman99 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 11:43   #22
mstraeten
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2006
Beiträge: 250
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

You get, what you pay for. Bezogen auf die Baugrösse und den Preis sind die Canon M Objektive durchaus leistungsstark. Wer mehr will, muss halt Kompromisse eingehen: beim Preis, bei der Grösse etc.pp. Ein leistungsstarkes Objektiv, dass ich mir nicht leisten kann, bringt mir rein gar nichts ...
Canon bietet eben mehrere Produktlinien mit den verschiedenen Ausprägungen des Zielkonflikts zwischen Grösse, Leistung und Preis an.
Für Eierlegende Wollmilchsäue muss die Physik umgeschrieben werden ...
mstraeten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 12:29   #23
Yeats
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2014
Ort: im Osten vom Westen
Beiträge: 2.994
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Zitat:
Zitat von mstraeten Beitrag anzeigen
Bezogen auf die Baugrösse und den Preis sind die Canon M Objektive durchaus leistungsstark. Wer mehr will, muss halt Kompromisse eingehen: beim Preis, bei der Grösse etc.pp. Ein leistungsstarkes Objektiv, dass ich mir nicht leisten kann, bringt mir rein gar nichts ...
Canon bietet eben mehrere Produktlinien mit den verschiedenen Ausprägungen des Zielkonflikts zwischen Grösse, Leistung und Preis an.
Für Eierlegende Wollmilchsäue muss die Physik umgeschrieben werden ...
Genauso ist das, wobei man bei einigen Objektiven durchaus nicht von Kompromissen sprechen kann, da kriegt man das volle Pfund Leistungsfähigkeit, was es woanders eben nicht gibt. Ich denke da an das 11-22mm, das 1,4/32mm und auch an das wirklich gute 18-150mm.
... und selbst diese sind sehr kompakt!
__________________
Canon EOS | Canon FD | Mamiya 645 | Minolta | Leica R
https://www.flickr.com/photos/18026599@N00/
Yeats ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.05.2019, 21:33   #24
Rapunzel08
Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 73
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Zitat:
Zitat von Batchman99 Beitrag anzeigen
Du hast recht, da ging etwas durcheinander, es müsste eigentlich heißen:
Canon M-Objektive sind "bezahlbar" und Sony E-Objektive sind "leistungsstark"
Da habe ich wohl mit Canon immer sehr großes Glück gehabt, denn bei mir waren die Sony-Kit-Objektive alle Müll. Sogar das SEL-28 f2 an der 7II war eine große Enttäuschung. Dagegen sind die Canons und sogar die Objektive von Panasonic Spitzenklasse. Ich wundere mich daher nicht, dass Profis lieber die guten Canon-Gläser vor die Sony schrauben.
Rapunzel08 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 23.05.2019, 23:34   #25
penglose
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 14.03.2018
Ort: Flensburg
Beiträge: 18
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Ich habe letztendlich die M100 gekauft mit Kit Objektiv und das EF-M 22 gleich dazu.

Das Display und der Autofokus scheinen gleich mit der M6.

Enttäuschend finde ich den USB-Mini Port, obwohl die Kamera jünger ist als die M5/M6.

Doof finde ich auch den Einschaltknopf den man viel zu leicht drücken kann. Zusammen mit dem EF-M 22 das ausfährt habe ich Angst es geht kaputt wenn die Kamera von selbst in einer Tasche anspringt.

Schade auch das bei Voll-Automatik nur der Fokus mit Gesichtsverfolgung benutzt werden kann. Dieser ist meiner Meinung nach ziemlich schlecht.

Dennoch ist die Bedienung über Touchscreen und Wahlrad ganz bequem.

Zitat:
Zitat von Batchman99 Beitrag anzeigen
Du hast recht, da ging etwas durcheinander, es müsste eigentlich heißen:
Canon M-Objektive sind "bezahlbar" und Sony E-Objektive sind "leistungsstark"
Heute beim testen, Sony A5100 und SEL35 gegen M100 und EF-M22 habe ich bemerkt das irgendwas nicht stimmt mit meinem Sony.



Das ist das Sony bei Offenblende. Sieht aus wie der "Toy Camera" Filter. Ich habe gedacht das muss wegen dem DOF sein und nachgeforscht.



Oben: EF-M F8, EF-M F2
Unten: Sony F8, Sony F1.8

Alles Auschnitte aus Ecken.



Und hier die gleiche Ecke bei Sony, F1.8, F2.8, F4, F5.6

Das ist ja nicht mehr dezentriert, das ist einfach kaputt.

Schokierend ist das ich nicht weiss ob das schon immer so war oder erst jetzt passiert ist. Ich habe alle unscharfen Bilder mit dem Sony zuvor gelöscht und gedacht ich wahr Schuld.

Wie auch immer, das ist für mich der letzte Nagel im Sony-Sarg. Obwohl der Sony-Sensor dem Canon in Rauschen und Schärfe überlegen ist, sind die Objektive eine Zumutung.

Geändert von penglose (23.05.2019 um 23:39 Uhr)
penglose ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2019, 16:14   #26
SSJ3 Vegotenks
Benutzer
 
Registriert seit: 23.03.2016
Ort: Hamburg
Beiträge: 61
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

Autsch o.O

zumindest glastechnisch weiß canon wohl, wie man sowas baut

cya v3g0
__________________
Kamera: PowerShot: G10; G5x | EOS M50
Objektive: EF-M: 18-150 | EF-S 17-55 IS, 55-250 IS STM | EF: 50/1.8 STM | Pentacon 200/5, 135/2.8 (M42)
Sonstiges: Speedlite: EX 270 Mk I | Adapter EFM-M42
SSJ3 Vegotenks ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.05.2019, 16:27   #27
Rapunzel08
Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2008
Beiträge: 73
Standard AW: M5, M6, M100 Unterschiede

[QUOTE=penglose;15496285]Ich habe letztendlich die M100 gekauft mit Kit Objektiv und das EF-M 22 gleich dazu.

Die Sony-Kameras sind schon gut, nur die "Normal-Preis-Objektive" taugen nicht viel. Da muss man wirklich seeehr lange suchen, bis man mal ein gutes Exemplar erwischt. Gott sei Dank gibt es ja massenhaft Adapter, damit man die guten Objektive anderer Marken nutzen kann. Aber noch NIE hat jemand einen Adapter gekauft, damit man ein Sony-Objektiv vor eine Canon oder Nikon schrauben kann, das wäre wohl der Witz des Jahrhunderts. Das wäre dann vergleichbar mit einem Porsche, dem jemand Opelteile angebaut hat;-)
MfG
Rapunzel08 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:47 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren