DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2019, 13:38   #41
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.788
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Bei allen bisher bekannten Geräten war es der Fehler, dass die Masse der Zündspule auf dem Neutralleiter lag, ergo muss man AC messen.

Bei der VC Serie, Hersteller ist Visico, waren bisher keine Probleme zu Sicherheit bekannt, was nicht heißt, das man das Innenleben mal ändert oder das Gerät eben auch defekt sein kann.

Werkstätten, nein die ganzen Importfirmen haben keine Werkstätten, wenn man während der Gewährleistung einsendet wird gegen ein Neugerät getauscht und danach sendet man es ein und bekommt zurück nicht mehr reparabel und man bekommt ein neues Gerät zum Kauf angeboten. Überriegens Kostenvoranschlag für ein Markenprodukt der namhaften Profihersteller kostet nur 38€.
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 13:50   #42
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.260
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von Eiko Beitrag anzeigen
der Kostenvoranschlag kostet ca 50.- und die Reparatur irgendwo zwischen 100 und 150.-
Das ist natürlich Irrsinn.
Das sind Abschreckungspreise, die dem Käufer eines günstigen Gerätes nur auf höfliche Art sagen wollen: "Komm bloß nicht auf die Idee, das Ding einzuschicken!" Kennt man ja auch von billigen Waschmaschinen etc.
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 13:51   #43
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.260
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen
dass die Masse der Zündspule auf dem Neutralleiter lag
Hast Du eine Erklärung, warum das so gemacht wurde? Hat sich der Hersteller dadurch irgendwelche Teile gespart?
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 14:02   #44
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.788
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Hast Du eine Erklärung, warum das so gemacht wurde? Hat sich der Hersteller dadurch irgendwelche Teile gespart?
Die Teile kosten nichtmal 2€, meine Vermutung ist, man hat schlicht von alten Schaltplänen der Markenhersteller abkopiert, jedoch übersehen, dass manche Teilbereiche nur symbolisch eingezeichnet sind und deren Schaltung auf einem Extrablatt ist, kurzum Fachkräftemangel
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.07.2019, 22:44   #45
schubbser
Benutzer
 
Registriert seit: 28.01.2010
Ort: der Wohnort ist der Ort, an dem man zumindest ein paar Möbel haben sollte!
Beiträge: 7.076
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von c_joerg Beitrag anzeigen
Wenn dort DC wäre, also eine Gleichrichtung, dann sollte sich doch durch das Drehen des Steckers nichts ändern...
Mir gings in erster Linie darum, dass man mit dem Multimeter ggf. nichts misst.

Wenn man in einer Suchmaschine "Studio Jinbei DP-250 steht unter Strom - ist das normal?" eingibt und nach Bildern sucht, dann findet man einen Schaltplan zu einem Blitz und gleichzeitig zu einem Thread hier im Forum.

Zitat:
Zitat von Eiko Beitrag anzeigen
...
Wie meinst Du das mit dem anders herum? Die rote Strippe an den Schutzleiter der Steckdose, und mit der Schwarzen an den Draht?
Genau, schwarz und rot einfach mal umdrehen.
__________________
Wenn Du das lesen kannst, dann hast Du den Text mit der Maus markiert. Warum nur? Ist Dir langweilig? Oder ist Dir die Maus entkommen?
schubbser ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 02:22   #46
Eiko
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 07.04.2006
Beiträge: 24
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von schubbser Beitrag anzeigen
Genau, schwarz und rot einfach mal umdrehen.
Ok, werd ich mal probieren.
Eiko ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 17:11   #47
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.260
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Ein Nachrüsten auf eigene Rechnung wird sich bei den niedrigpreisigen Geräten nicht lohnen.
Zitat:
Zitat von beiti Beitrag anzeigen
Jedenfalls dachte ich, ich könnte die übrigen Blitze selber nachrüsten, wenn ich mir den FM-Umbau genauer anschaue. Bin allerdings nicht dahintergekommen, wie es geht. Es wurden Kabel anders verschaltet und es wurde insbesondere ein zusätzliches Teil eingebaut, dessen Funktion ich nicht kenne. Dieses Teil ist vergossen und mit einem Schrumpfschlauch umschlossen, so dass ich es nicht identifizieren kann.
Ich muss meine Aussage etwas ergänzen. Und vielleicht gibt es ja doch eine billige Reparaturmöglichkeit.

Heute habe ich drei meiner Blitze (gleiche Baureihe, innen vom Aufbau identisch) aufgeschraubt und analysiert. Das Interessante ist, dass diese Blitze eine unterschiedliche Geschichte haben. Ich hoffe, die Beschreibung ist nicht zu verwirrend:
Nr. 1 ist unverändert - also so, wie er ursprünglich gekauft wurde. Bei ihm tritt die gefährliche Spannung noch auf (je nachdem, wie herum man den Stecker in die Steckdose steckt).
Nr. 2 und 3 wurden 2017 zu Foto Morgen geschickt und auf Kulanz repariert. Das hat nicht Foto Morgen selber gemacht, sondern eine deutsche Fachwerkstatt im Auftrag von Foto Morgen (war anhand der Unterlagen zu sehen).
Nr. 3 war schlecht verpackt und kam nach der Umrüstung beschädigt bei mir an (hintere Abdeckung gebrochen). Foto Morgen nannte mir dann einen Termin, zu dem Leute von Jinbei im Haus seien, die das reparieren können. Also schickte ich Nr. 3 erneut zu Foto Morgen und bekam ihn später repariert zurück (die gebrochene Abdeckung war getauscht - ansonsten war es aber derselbe Blitz, wie ich anhand charakteristischer Kratzer im Gehäuse feststellen konnte).

Heute habe ich alle drei Geräte aufgeschraubt und verglichen.
Nr. 1 dient quasi als Referenz, weil er nie repariert/verändert wurde.
Nr. 2 enthält ein schwarz eingeschrumpftes Zusatzteil von ca. 3 x 4 x 1 cm Größe), das die deutsche Fachwerkstatt eingebaut hat. Ich kann von außen nicht sehen, worum es sich handelt. Es ist an einer Seite dreipolig mit dem Stromnetz verbunden, an der anderen Seite geht das Kabel weiter zum Wickeldrähtchen um die Blitzröhre. Das kleine schwarze Teil, über das das Wickeldrähtchen-Kabel früher an der Platine angeschlossen war, wurde ausgelötet.
Aber jetzt die Überraschung:
Nr. 3 wurde im Rahmen der erneuten Reparatur offenbar von den Jinbei-Leuten rückgebaut. Man sieht noch den Heißkleber, mit dem das größere schwarze Zusatzteil mal angeklebt war, aber das Kabel vom Wickeldrähtchen geht jetzt wieder direkt zu einem kleinen schwarzen Teil auf der Platine, so wie beim nicht-nachgerüsteten Original (also es wurde wieder so ein Teil eingelötet). Allerdings wurde auf der Platine unterhalb des schwarzen Teils eine Drahtbrücke entfernt/weggelassen, die ursprünglich eine Verbindung mit dem (theoretischen) Neutralleiter hergestellt hatte. Als Ersatz wurde ein Stück gelb-grünes Kabel eingelötet und direkt mit dem Schutzleiter verbunden.

Letztere Lösung entspricht übrigens genau dem, was hier schon mal ein anderer User gezeigt hatte. Wer dessen Gerät umgerüstet hat, weiß ich nicht.

Also wenn ich das richtig deute, genügt als Reparatur im Sinne von Jinbei: Man schaut, wo die Blitzröhren-Drähtchen angeschlossen sind, kappt darunter auf der Platine die Verbindung zum vermeintlichen Neutralleiter und stellt stattdessen eine Verbindung zum Schutzleiter her.
Das wäre für jemanden, der mit dem Lötkolben umgehen kann, keine große Sache. Ich bin auch versucht, es selber an meinem noch-nicht-nachgerüsteten Blitz auszuprobieren.

(Ich werde gelegentlich noch Fotos machen, die das alles zeigen.)
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 18:53   #48
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.788
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Die Lösung 2. dürfte von Blitzgerätetechnik Stamm aus Berlin stammen.

Die Lösung die die Jinbei Leute eingebaut haben funktioniert technisch, jedoch ist das Stand der Technik von 1988 wie es die ersten Hensel Expert noch hatten. Der grosse Knackpunkt dabei ist, zu der Zeit waren FI Schutzschalten mit 0,003 A noch nicht gebräuchlich und bei modernen Installationen mit AFDDs hat man damit ein grösseres Problem.

Eine Nachrüstung mittels Gasableiter ist meist die sauberte Lösung wenn man schaltungstechnisch nicht einfach einen Massepunkt woanders nehmen möchte.
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 19:44   #49
beiti
Benutzer
 
Registriert seit: 20.07.2005
Beiträge: 17.260
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Hatte schon geahnt, dass die "Billiglösung" auch Nachteile hat.
Mein FI hier hat 30 mA, also 0,03 A. Das dürfte in den meisten Haushalten immer noch Standard sein.
Schlimmstenfalls würde es dann halt mal den FI raushauen, wenn man den Blitz in einem hochmodern ausgestatteten Haus anschließt.

Ich habe jetzt noch (so gut es auf die Schnelle ging) die Veränderungen an meinen Blitzen mit Fotos dokumentiert.

So sieht der Blitz mit geöffnetem Gehäuse ohne Modifikation aus:


Hier nochmal das Entscheidende etwas größer:

Man erkennt quer über die Winkel-förmige Öffnung in der Platine eine Drahtbrücke, die die Verbindung zum Neutralleiter herstellt (der aber je nach Position des Netzsteckers zur Phase werden kann).

Hinter der mit Pfeil gekennzeichneten Stelle sitzt das kleine schwarze Teil, an dem das Blitzröhren-Drähtchen angeschlossen ist. Also das transparent ummantelte Kabel führt direkt zum Blitzröhren-Drähtchen:


So sieht der Blitz aus, den die deutsche Fachwerkstatt umgerüstet hat:

Das große, schwarz umschrumpfschlauchte Teil ist unübersehbar. Rechts kommt nun aus diesem Teil das Kabel, das zum Blitzröhren-Drähtchen geht. Die links austretenden Kabel blau/braun sind an bestimmte Punkte der Platine gelötet. Das grün-gelbe Kabel wurde nach hinten geführt und dort mit dem Schutzleiter-Kabel verbunden (gelöteter Abzweig mit Isolierung).

Das schwarze Teil, an dem das Blitzröhrchen-Kabel ehemals hing, ist verschwunden (ausgelötet):

Übrigens auch die Drahtbrücke wurde entfernt.

Und nun ein Bild der Platine, die nach der Umrüstung durch die deutsche Firma wieder den Chinesen von Jinbei in die Finger gekommen ist:

Im unteren Bereich des Bildes erahnt man noch den Heißkleber, mit dem vorher das große schwarze Teil angeklebt war. Es ist jetzt verschwunden. Stattdessen wurde anstelle der früheren Drahtbrücke ein grün-gelbes Kabel eingelötet, das direkt am Schutzleiter angeschlossen ist.

Dafür ist das kleine schwarze Teil auf der Gegenseite wieder zurück. Von dort aus geht wieder, wie früher, das Kabel zum Blitzröhren-Drähtchen:
beiti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 20:50   #50
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.788
Standard AW: Studioblitz Stromschlag

Natürlich 0,03 A die Autokorrektur schlägt zu oft zu

Das ist in beiden Fällen der Zündtrafo, die Fachwerkstatt hat da neben dem Zündtrafo noch was anderes mit verbaut an Bauteil.

Auf der Platine ist der Anschluss sogar mit Masse bezeichnet, hat man wohl ein Kabel zur Masse gespart der Triggerschaltung.

Geändert von MisterW (22.07.2019 um 20:52 Uhr)
MisterW ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Bastelecke
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:50 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren