DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.06.2019, 19:47   #1
Timod5100
Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2019
Ort: Heiligkreuzsteinach
Beiträge: 3
Standard Tipps und Tricks für Autofotografie

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Abend liebe Mitgleider, ich bin blutiger Anfänger was das Thema Fotografie angeht.
Habe eine Nikon D5100 mit dem Standard 18-55mm Objektiv.
Ich fotografiere hauptsächlich Autos auf diversen Treffen und wollte mir hier ein paar Tipps und Tricks einholen bzw. auch Hilfe bezüglich der Einstellungen.
Fotografiere im Manuell-Modus, blende ist ganz offen und Belichtungszeit aktuell auf 1/50

Hier meine Fragen:
Weißabgleich auf Auto?
Welcher Fokusmodus?
Belichtungsmesung? (Matrixmessung, Mittenbetone Messung, Sportmessung)

Vielleicht fällt auch ja noch etwas ein bezüglich Kamera, allgemeine Dinge oder speziell auf die Autofotografie bezogen.

Vielen Dank schonmal an diejenigen, die sich die Zeit nehmen
Timod5100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 09:38   #2
Duke81
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 141
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Grüss dich.

Also ich mach jetzt schon länger Autofotografie dh natürlich nicht dass ich Profi bin oder so aber dennoch hab ich einige Erfahrung gemacht. Folgende Tips spiegeln natürlich nur meine persönlichen Erfahrungen und Vorlieben wieder.

1. shoote in RAW
2. benutze ein Stativ
3. kauf dir einen CPL falls du nicht schon einen hast.

Das sind mal meine 3 Grundvoraussetzungen für die Autofotografie.
Ich weiss ja nicht inwiefern du Lightroom bzw. Photoshop benutzt aber ich gehe ausschliesslich wie folgt vor:
Wie gesagt Kamera aufs Stativ und dann mach ich eine dreier Belichtungsreihe. Kamera ist dabei im manuellen Modus und das beantwortet dann eigentlich schon deine Fragen bezüglich Fokusmodus und Belichtungsmessung. Fokus setzt du entweder manuell oder per Autofokus auf den Bereich des Autos wo du ihn halt haben möchtest.
Die Blende bzw. der gewünschte Schärfebereich ist natürlich auch persönliche Geschmackssache wobei ich zb. die letzte Zeit eigentlich immer schaue, dass das gesamte Auto im Schärfebereich liegt. Das hat bei mir auch mit meiner Bearbeitungsweise zu tun.
Wenn ich eher Detailaufnahmen mache, dass mach ich natürlich meistens die Blende voll auf, da so einfach das gewünschte Detail mehr in den Fokus rückt.

Bei der dreier Belichtungsreihe drehe ich jeweils den CPL so, dass zb die Seite möglichst Spiegelfrei ist -> mach die drei Fotos -> drehe dann den CPL weiter, dass zb. die Haube bzw. Frontscheibe spiegelfrei ist und so mach ich das mit dem gesamten Auto. Je nach Winkel der Kamera zum Auto bringt das drehen des CPL's nicht immer gleich viel... D.h. manchmal mach ich nur eine dreier Belichtungsreihe und manchmal 3 dreier Belichtungsreihen.

Diese werden dann in LR importiert und Grundbearbeitet. Dann wähle ich die Fotos aus die ich zusammenfügen möchte und lade diese als Ebenen in PS. Dort werden dann mittels Masken die gewünschten Bereiche ein- bzw. ausgeblendet.

Das war nun mal das gröbste würd ich sagen.

Gruss
Markus
__________________
Mein Flickr
Mein Facebook
Mein 500px
Duke81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 10:31   #3
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 10.631
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

CPL = Polfilter?
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 14:26   #4
Duke81
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 141
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Genau.... Circular polarizing filter
__________________
Mein Flickr
Mein Facebook
Mein 500px
Duke81 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.06.2019, 14:50   #5
Timod5100
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.06.2019
Ort: Heiligkreuzsteinach
Beiträge: 3
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Danke schonmal für die Antworten, Filter und Stativ Leg ich mir demnächst zu.

Bilder habe ich bis jetzt noch nicht bearbeitet, werde mich Mal an Lightroom versuchen, mithilfe von YouTube sollte das möglich sein.

Wenn ich daran denke, lade ich später noch 2-3 Fotos hoch, dich ich persönlich auf den ersten Blick nicht schlecht fand.
Timod5100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 15:23   #6
Duke81
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 141
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Das sind halt die Sachen die ich die letzten Jahre in der Autofotografie gelernt habe.
Natürlich braucht man das nicht alles von Anfang an zu machen, aber mit der Zeit wirst du draufkommen, dass es mehr oder weniger genau so läuft.
Also ich hab die Erfahrung (auch im austausch mit anderen Fotografen) dass es die meisten so oder so ähnlich machen.

Sonst wie du schon gesagt hast einfach in Youtube mal so ziemlich alle Videos ankucken die "Automotive photography", "Automotive lighting" und ähnliche Suchbegriffe beinhalten.
__________________
Mein Flickr
Mein Facebook
Mein 500px
Duke81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.06.2019, 22:34   #7
Timod5100
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 10.06.2019
Ort: Heiligkreuzsteinach
Beiträge: 3
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Okay, das mit RAW muss ich demnächst ausprobieren. was ist deine Meinung zur Belichtungszeit?
Mir Stativ könnte ich die ja etwas höher drehen, vorausgesetzt im Hintergrund sind keine Leute o.ä.
Habe bis jetzt immer 1/50 bzw 1/60 gehabt
Timod5100 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 09:51   #8
Duke81
Benutzer
 
Registriert seit: 18.01.2013
Beiträge: 141
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Mit Stativ ist wie du schon richtig sagst die Belichtungszeit "relativ" egal. Wenns dann mal in ein paar Sekunden oder länger geht, dann entsteht halt ein fieses Rauschen aber so lange wirst du eigentlich nie belichten müssen ausser in der Nacht.

Ich würd einfach als erstes die Blende einstellen. Je nach gewünschter Tiefenschärfe, ISO wenn möglich immer zwischen 100-400 halten und die Blichtungszeit dann einfach was du benötigtst um ein "richtig" belichtetes Bild zu erhalten.

Ich mach das zb oft so, dass ich entweder mit der Blendenautomatik (zb. wenn du eine bestimmte Belichtungszeit benötigst wie bei mitziehern oder bewegten Objekten) oder mit der Zeitautomatik (wenn die Belichtungszeit egal ist und ich eine bestimmte Tiefenschärfe erzielen will) arbeite.
__________________
Mein Flickr
Mein Facebook
Mein 500px
Duke81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.06.2019, 10:19   #9
gpo
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2007
Ort: Hamburg
Beiträge: 8.401
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Moin

ich möchte erinnern das es einen gute Fred über Autofotografir gibt....
dort sind alle Probleme diskutiert>>>>

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1249539


Mfg gpo
gpo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.06.2019, 02:44   #10
Max2018
Benutzer
 
Registriert seit: 15.07.2018
Ort: Hamburg
Beiträge: 31
Standard AW: Tipps und Tricks für Autofotografie

Ich schmeiße mal einfach den Grundsatz "lerne von den Besten" in den Raum:
http://www.speedhunters.com/tag/photography-guide/

Ansonsten:
Wenn ein Auto bedrohlich aussehen soll, hebe die Kamera nicht höher als die Oberkante der Scheinwerfer.
Und wenn du es hast/zahlen willst, ist Photoshop ein super Werkzeug um mit "inhaltsbasiertem Füllen" Dreck, Fliegen und ggf. Kennzeichen zu entfernen.
Außerdem gilt natürlich (gerade bei Treffen/Messen): Fotografiere so viel du kannst, aussortieren geht immer, nachträglich machen eher nicht.
__________________
Autofan + Hobbyfotograf + Student = Konstant in finanziell suboptimaler Lage

Canon EOS 700D, Canon EOS 80D (NAGELNEU!!), Canon EF-S 24mm f2.8 "Pancake", Canon EF 50mm f1.8 STM "Joghurtbecher", Tamron 70-200 mm F/2.8 VC G1 (bessere Preis-Leistung als Canon).

Stück für Stück zur kompletten Ausrüstung
Max2018 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
autofotografie , nikon , nikon d5100


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren