DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.02.2017, 11:33   #21
memakr
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2012
Beiträge: 608
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Zitat:
Zitat von Vanucci Beitrag anzeigen
Habe voriges Jahr auch eine Nationalparktour im Südwesten der USA gemacht.
Wenn es nur 2 Objektive sein sollen, dann das 10-18 und das Tamron 17-50.
Eventuell noch das Tele, wenn es doch ein 3. Objektiv werden darf.
Fotos meiner Tour gibts auf meiner Seite www.vanucci.at

Viel Spass, die Landschaft ist einfach grandios
Heftige 2 Wochen (Strecke und #NPs), sehr schöne Bilder
__________________
Canon R, Canon 450D, Canon 6D
Canon RF 35 1.8 / Tamron 24-70 2.8 VC / Canon 35 2.0 IS / Canon 50 1.8 STM / Tamron DI Macro SP90 2.8 / Canon 100 F2 / Canon 70-200 F4 L

Erfolgreich gehandelt mit Bregie, HardySebbl, Woojen, Deltawahn, jaquesdynamo
memakr ist offline  
Alt 03.02.2017, 04:59   #22
Vanucci
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2007
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 378
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Danke Memakr , war eine sehr schöne Reise, freut mich, dass die Bilder gefallen.
Vanucci
__________________
ich übe noch.....
Vanucci ist offline  
Alt 03.02.2017, 11:27   #23
Foxy25
Benutzer
 
Registriert seit: 18.12.2009
Ort: Rockenhausen
Beiträge: 1.363
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Daher ich auch schon ein paar mal dort war:

1. Wer ohne UWW nach USA fährt ist selber schuld!

2. 10-22 und das 18-135 ist vollkommen aussreichend wenn man keine "Fotoreise" macht.

Festbrennweiten zu hause lassen, zu unflexible, ausser man will Porträts dort machen.

Stativ kann sinnvoll sein, ich nehm trotzdem keins mit ;-) Gorilla-Pod kann man nebenfalls getrost zuhause lassen.
__________________
Liebe Grüße

Foxy25

------------------------
Canon 550D + 80D + 6D2, Sigma Art: 35mm, 18-35mm, Sigma C: 17-70mm, 18-200mm, Sigma EX: 10-20mm, Canon: 18-135 IS USM, 40mm Pancake, 24-70 2,8 L II USM, Yongnuo Blitze+Funk, Studioanlage von Elinchrom und jede Menge Kleinkram...
Foxy25 ist offline  
Alt 03.02.2017, 11:43   #24
Matusi
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2008
Beiträge: 69
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Ich bin auch öfter im Südwesten der USA unterwegs. Schließe mich bzgl Objektive Foxy25 an, nicht aber was das Stativ anbelangt: ich knipse sowieso selten ohne, aber zumindest in einem Slot Canyon wie dem Antelope brauchst du definitiv eines. Wenn du da mit Offenblende 2.8 fotografierst, hast du ja eine ganz geringe Tiefenschärfe. Im Übrigen ist das am Antelope mittlerweile recht straff geregelt: in die normale Tour geht's nur ohne Stativ - daneben gibt's eine photography tour (im Internet anmelden!), in die du nur mit Stativ darfst...

LG Marcus
__________________
Canon 6d + 7D II
Canon 14 f2.8 L II USM, 16-35 f4 L IS USM, 24-70 f2.8 L II USM, 50 f1.8 stm, 100 f2.8 L IS, 135 f2 L USM, 70-200 f4 L IS USM, 100-400 f4,5-5,6 L IS II USM
Lee-Filter-System, Sirui T-1204X + G-10KX, T-Stop Loka UL


Erfolgreich gehandelt mit Jule69, -Gerhard-, FB-Junkie, mic.gr , wookie_berlin, luckyloser666, tole, SSC67
Matusi ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.02.2017, 12:35   #25
Gigaluis
Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2012
Ort: Graz
Beiträge: 309
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

[QUOTE=Winchester;14411513]Eine solche Reise werde ich vermutlich nicht oft machen, nächstes Jahr vielleicht nochmal ein wenig östlicher, aber das wars dann auch vorerst. Problem ist ja das ich voraussichtlich einen normalen Rucksack tragen "darf" um den Rücken der Liebsten zu schonen. Das hat demenach zur Folge das ich keinen richtigen Fotorucksack mitnehmen werde sondern eher eine Tasche die auch in den "normalen" Rucksack gelegt werden kann.


Neben dem schon genannten Manfrotto kannst dir auch die Modelle von Mindshift Rotation ansehen (schneller Zugriff auf die Ausrüstung, gerade wenn man mit Partner reist nicht unwesentlich). M.E. ein geniales System, allerdings nicht ganz billig.

Gruß
__________________
Wir sehen die Dinge nicht so, wie sie sind; wir sehen sie so, wie wir sind. (Anaïs Nin)

www.bilderfinder.net

http://www.radlspass.at
Gigaluis ist offline  
Alt 03.02.2017, 14:04   #26
Vanucci
Benutzer
 
Registriert seit: 08.02.2007
Ort: südlich von Wien
Beiträge: 378
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Geniesse die unvergleichliche Landschaft, das Licht, die Stimmung - und mache dabei Bilder, wo immer es Dir gefällt.
Bryce Canyon am Abend zum Sonnenuntergang und am nächsten Morgen waren die schönsten Eindrücke im Urlaub.
Wanderung "To peek a boo loop" vom Sunrise Point aus machen - Bleibende Eindrücke und tolle Bilder nebenbei.

Viel Spass und bring Bilder mit !
__________________
ich übe noch.....
Vanucci ist offline  
Alt 03.02.2017, 15:39   #27
mentos+cola
Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2008
Beiträge: 625
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Dann will ich auch mal meine Erfahrungen teilen...
War letztes Jahr im April in LasVegas und Umgebung und habe mich auf eine recht kleine Ausrüstung beschränkt:
5DII + 24-70 + 15 FE
Dazu dann noch ein Blitz und ein Mini-Stativ (zusammengeschoben ca. 25cm).
Für den Flieger kam bei mir alles in eine kleine Fototasche, bei "Ausflügen" die Kamera + Objektive auch gerne mal in einen Eastpak Rucksack einfachster Sorte. Soviel zum Thema "Fotorucksack = Muss".

Was die Brennweiten angeht (umgerechnet für deine Fälle: ~9mm FE + ~15-43mm) bin ich damit super ausgekommen. Verteilung ca. 25% FishEye.
Nur zwei mal habe ich mir mehr Brennweite gewünscht: Hollywood Sign und ein Kondor am Canyon. Beides zu verschmerzen.

Stativ wurde in erster Linie für "Selfies" genutzt.
Astro habe ich diesmal sein gelassen mangels Zeit, wäre damit aber auch super gegangen.

Blitz habe ich nicht genutzt. Hatte ich aber eh nur "für den Notfall" mit, da die Kamera keinen internen hat.

------------------------------------

Meine Empfehlung daher:
10-18mm + 18-135mm
Dazu dann noch ein Ministativ (GorillaPod oder sowas)

Das ganze passt dann auch ohne Probleme in einen "normalen" Rucksack.
__________________
Ja, meine Ausrüstung war teuer und ich mache auch keine besseren Bilder dadurch. Aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern!

Canon EOS 5D Horst² / 30D / 500D | EF-S 24 / 60 / 18-55 | EF 15 / 85 / 24-70 / 70-200 / 100-400
fc 5∞
mentos+cola ist offline  
Alt 03.02.2017, 21:07   #28
alpha_cygni
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2012
Ort: Riehen
Beiträge: 273
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Zitat:
Zitat von Gigaluis Beitrag anzeigen
Neben dem schon genannten Manfrotto kannst dir auch die Modelle von Mindshift Rotation ansehen (schneller Zugriff auf die Ausrüstung, gerade wenn man mit Partner reist nicht unwesentlich). M.E. ein geniales System, allerdings nicht ganz billig.

Gruß
Das ist ja ein geniales System. Danke für den Tipp!
__________________
LG, Marlene
"Auf jeden Fall aber kümmern sich die Menschen zuviel um die photografische Technik und zu wenig um das Sehen." - Henri Cartier-Bresson
Aktuelle Ausrüstung im meinem Profil
alpha_cygni ist offline  
Alt 07.02.2017, 11:34   #29
Winchester
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.04.2010
Beiträge: 22
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Ja, habe mir jetzt mal einen Slingbag bestellt, das gewählte Modell bietet ebenfalls die Möglichkeit in einem gesonderten Fach Proviant oder ähnliches zu verstauen. Zusätzlich gibt es eine Seitentasche für Wasser. Mal sehen ob die Kombi was taugt.

Also das UWW werde ich wohl 100%ig mitnehmen, im Grunde ist es ziemlich klein und nimmt wenig Platz weg. Dazu kommt das 18-135mm, der Rest entscheidet sich dann in Abhänigkeit von der tatsächlichen Rucksackgröße.
Blitz und großes Stativ bleiben definitiv zu Hause. Kleines Mini-Stativ kommt noch mit, evtl. auch noch ein paar Filter.

Zitat:
Für den Flieger kam bei mir alles in eine kleine Fototasche, bei "Ausflügen" die Kamera + Objektive auch gerne mal in einen Eastpak Rucksack einfachster Sorte. Soviel zum Thema "Fotorucksack = Muss".
Habe ich bislang bei Urlauben (bspw. New York) auch immer so gemacht. Hatte meine Kamera + Zubehör in einer kleinen Tamrac Tasche und diese dann in den normalen Rucksack hineingelegt. Mir ging es aber irgendwie mittlerweile auf die Nerven die Kamera immer aus diesem "unorganisierten" Rucksack herauszuholen oder alternativ den Rucksack und meine kleine Tamrac Tasche gleichzeitig zu tragen. Ich hoffe mit dem Slimbag habe ich jetzt eine gute Alternative für Reisen gefunden.

Zitat:
Zitat von Vanucci Beitrag anzeigen
Habe voriges Jahr auch eine Nationalparktour im Südwesten der USA gemacht.
Wenn es nur 2 Objektive sein sollen, dann das 10-18 und das Tamron 17-50.
Eventuell noch das Tele, wenn es doch ein 3. Objektiv werden darf.
Fotos meiner Tour gibts auf meiner Seite www.vanucci.at
Tolle Bilder, da steigt meine Vorfreude umso mehr.
Winchester ist offline  
Alt 07.02.2017, 13:36   #30
mentos+cola
Benutzer
 
Registriert seit: 24.05.2008
Beiträge: 625
Standard AW: USA Roadtrip an der Westküste - Welche Objektive machen Sinn?

Zitat:
Zitat von Winchester Beitrag anzeigen
Kleines Mini-Stativ kommt noch mit, evtl. auch noch ein paar Filter.
Achso kleiner Tipp noch zum Thema Stativ:
Die Amis scheinen da extrem drauf anzuspringen. Aussichtsplattformen und der gleichen verbieten all zu gern das Mitbringen von Tripods (und alles was danach aussieht). Und da ist die Größe egal. Selbst ein 10cm "Tripod" für meine GoPro (ABQRT-002), den man als Handgriff zusammendrücken kann, durfte nicht mit auf den Stratosphere-Tower und musste abgegeben werden (weil er im Gegensatz zum genannten 25cm Tripod unten im Rucksack entdeckt wurde...).
Bekommt man letztlich ja alles wieder, ist nur lästig.
Naja und im Flieger - wie immer - ab in den Koffer damit.
__________________
Ja, meine Ausrüstung war teuer und ich mache auch keine besseren Bilder dadurch. Aber ich habe jetzt mehr Spaß an meinen schlechten Bildern!

Canon EOS 5D Horst² / 30D / 500D | EF-S 24 / 60 / 18-55 | EF 15 / 85 / 24-70 / 70-200 / 100-400
fc 5∞

Geändert von mentos+cola (07.02.2017 um 14:49 Uhr)
mentos+cola ist offline  
Thema geschlossen

Stichworte
canon , objektivempfehlung , reise , usa


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:02 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren