DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 29.09.2020, 01:28   #191
teebaum
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2007
Ort: Zürich
Beiträge: 1.154
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von F!o Beitrag anzeigen
Ein Blick auf Personen in meinem Umfeld welche Canon APSC Kameras nutzen zeigt ganz klar das alle frustriert sind, weil die Bedienung mittlerweile um Welten hinter der Bedienung eines Smartphones hinterher hinkt.
Und zusätzlich machen die meisten hochpreisigen Smartphones heute fast bessere Bilder als die günstigen APSC Bodys mit den Kitscherben.

Ich wäre mir also nicht so sicher ob genau dieser Markt für Canon in Zukunft noch sonderlich lukrativ sein wird.

Aber wir werden sehen.
Zitat:
Zitat von ThreeD23 Beitrag anzeigen
Die Nerds im Forum sind am Ende die, die der Fotoindustrie als Zielgruppe bleiben. Der Zug Richtung KB passiert nicht aus versehen, oder zufällig. Das ist ne langfristige Investition, die sich am Ende auszahlen soll.
aufgrund seines eigene umfelds auf alle zu schliessen kommt selten gut, sonst würden bei abstimmungen auch die meisten die partei wählen, die man selber gewählt hat.
verschiedene altersklassen, andere einkommenschichten, andere kulturen - asiaten, amerikaner, grossstädter vs landbevölkerung...

es gab mal eine zeit, da musste man eine systemkamera kaufen, wenn man ein ordentliches bild fürs familienalbum schiessen wollte, diese zeiten sind für immer vorbei.

von einer systemkamera zu erwarten, dass sie von sich aus gleich mal bessere fotos schiesst, als man mit dem smartphone macht, ist eine illusion.
ein smartphone ist voller KI, welche aus einigen winzigen sensoren was zusammenbastelt, das vielmals erstaunlich gut wirkt.

eine systemkamera sollte man kaufen, weil man gestalten möchte damit, weil man eben nicht der KI die gestaltung übergeben möchte.
dass einem die anbieter von günstigen (aps-c) -systemen natürlich anders ködern, ist auch klar.

das mit einer lichtschwachen kitlinse und ohne KI dann vielmals was rauskommt, dass schlechter wirkt als das, was KI aus einem mobile rauswurstelt (zumindest, wenn das resultat auf youtube oder insta beurteilt wird), erstaunt auch nicht. fotografieren ist ein handwerk, das verlangt ein gewisses mass an passion, sonst kommt nur grütze raus.

was aber bleiben wird, sind menschen, die mit einer kamera gestalterisch arbeiten oder eine dienstleistung erbringen, bei der es zu wichtig ist, unter den gegebenen umständen ein vom auftraggeber geschätztes resultat zu erbringen (versuche beispielsweise mal, sport-, wildtier-, architektur-, event-, hochzeits- oder kriegsfotografie mit dem smartphone zu machen).

hinzu kommen dann noch ein paar nerds, die vorallem auf technik abfahren und sich deshalb eine r5 oder leica oder fuji gfx kaufen müssen (und ja, ich zähle auch dazu). diese sind in diesem forum masslos übervertreten und verzerren somit das bild.
2 meiner ex-freundinnen sind berufsfotografinnen, berufsbedingt habe ich einige profifotografen in meinem engeren umfeld - keiner bewegt sich in so einem forum herum - und fast keiner hat so teures equipment wie ich.

einige haben auch aps-c-kameras, nicht ausschliesslich, aber ergänzend (beliebt ist die combi canon ff und fuji). denn manchmal ist anderes wichtiger als dynamik oder freistellungspotential - wenn du auf sicher liefern musst, ist ein scharfes hauptmotiv vielmals wichtiger als "freistellen auf teufel komm raus".
für einiges ist deshalb aps-c eher der sweetspot als fullframe. es gibt auch situationen, wo ein dezentes auftreten viel wichtiger ist als 1 blende mehr zu haben. hinzu kommen die filmer, die super35, aps-c oder mft vielmals den vorzug geben - verschiedene formate erfüllen verschiedene zwecke, deshalb werden sie auch überleben.

dass dabei noch die eine oder andere firma dicht macht, ist genauso zu erwarten. interessanterweise sind aber die in diesem forum am meisten kritisierten die erfolgreichsten, allen voran canon - und das auch mit ihrem immer wieder todgesagten m-system.
auch fuji hat bei den spiegellosen unterdessen olympus & nikon abgehängt (nikon verkauft noch viel dslrs, deshalb ist der gesammtumsatz noch höher - das wird sich wohl bald ändern).
vielleicht verstehen die hersteller eben trotzdem etwas besser, was der markt verlangt, als wir es und vorstellen können.
__________________
canon r5 | rf 35 | rf 24-105 | ef ets 24 f3.5 | ef 100 f2.8 macro is| tamron sp 85 f1.8 vc | tamron 17-35 f2.8-4 | tamron 70-210 f4
canon m6mkII | ef-m 11-22 | ef-m 22 | ef-m 32 | sigma ef-m 56 | ef-s 55-250 | canon ef-ef-m
fujifilm x100v

flickr

Geändert von teebaum (29.09.2020 um 08:50 Uhr)
teebaum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 06:32   #192
Ray_of_Light
Benutzer
 
Registriert seit: 10.02.2016
Beiträge: 935
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von Liechtenauer Beitrag anzeigen
Der Name "Contax" (aka Zeiss) hatte noch mehr Tradition. Sony hat ihn trotzdem nicht beibehalten.
Sony konnte den Namen Contax nicht "beibehalten" - aus Wikipedia:
Zitat:
Die Marke „Contax“ gehört immer noch Carl Zeiss. Sie ist aber auch weiterhin Gegenstand des Kooperationsvertrags [Anm.: mit Kyocera] und kann daher von Carl Zeiss derzeit nicht genutzt werden.
Zitat:
Zitat von Bernti Brot Beitrag anzeigen
Für viele (hier im Forum wohl die Minderheit) steht APS-C für klein und leicht.
Da sind die genannten Kameras absolut keine Option.
Eine A7*R*C wäre eine.
Aber nur wenn sie im Kit samt Objektiv deutlich unter 1000€ kostet.
Das ist nämlich immer noch die Preisklasse in der am meisten verkauft wird - die Hoffnung dass bei einem etwaigen Wegfall von APS-C die Leute dann gleich mit mehreren 1000€ in ein KB-System einsteigen wird sich nicht erfüllen. (s. auch #186)

Dass es in einem Fototechnikforum überproportional viele gibt welche auch solche Beträge ausgeben verzerrt etwas das Bild. (s. Beitrag ober meinem)

Geändert von Ray_of_Light (29.09.2020 um 06:50 Uhr)
Ray_of_Light ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 08:28   #193
Michael Thaler
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Gilching
Beiträge: 1.212
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von teebaum Beitrag anzeigen
eine systemkamera sollte man kaufen, weil man gestallten möchte damit, weil man eben nicht der KI die gestalltung übergeben möchte.
Sehe ich auch so. Aber warum braucht man dafür unbedingt KB? Ich habe selbst eine KB Kamera. Klar, beim Pixel-peepen sehen die Bilder etwas besser aus. Aber wenn ich mir heute alte Fotobücher ansehe dann denke ich oft, daß die Bilder die ich damals mit der D90 gemacht habe, im Grunde in der Ausgabegröße auch nicht schlechter aussehen.

Ich persönlich brauche nicht mehr als 24 MP. Das reicht locker für 90 x 60 Drucke, was größeres hänge ich mir eh nicht an die Wand. Für Fotobücher sind im Grunde auch 24 MP schon Overkill.

Sollte langfristig kein Hersteller mehr attraktive Produkte für Hobbyfotografen rausbringen (und ich meine jetzt nicht Leute, deren Hobby Geld ausgeben ist), dann werd ich halt mit meinem alten Zeug weiterfotografieren und irgendwann den Großteil meiner Fotos eben mit dem Smartphone machen. Und ich denke, da werde ich nicht alleine sein.
Michael Thaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:06   #194
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 30.450
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Das stimmt. Die Frage für die Hersteller ist aber ob es Sinn macht weiter günstiges Equipment anzubieten wenn sowieso der Großteil früher oder später auf das Smartphone wechselt. Wer kauft dann noch extra eine Kamera? Normale Kompaktkameras gibt es jetzt schon fast nicht mehr. Und die Smartphone Entwicklung geht weiter. Die bleibt ja nicht stehen. Und im Fotobuch sieht den Unterschied schon jetzt keiner mehr der nicht wirklich Ahnung von Fotografie hat.
__________________
Gruß Thorsten
__________________________________________

Sony A7R IV | Sigma 14-24/2,8 DN | Sigma 24-70/2,8 DN | Sigma 35/1,2 DN | Sigma 85/1,4 DN | Sony 200-600 G | Godox 685 S | Godox XPro S

Meine Bilder
Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz

Geändert von chickenhead (29.09.2020 um 09:09 Uhr)
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.09.2020, 09:10   #195
batho66
Benutzer
 
Registriert seit: 26.11.2015
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 1.253
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Wenn einem (wie auch mir) der Prozess des Fotografierens Spaß bereitet, dann wird man _nie_ auf ein Smartphone wechseln. Daher glaube ich auch nicht, dass so viele wechseln. Problematischer ist der fehlende Nachwuchs. Und es wird immer Kameras geben, die man sich leisten kann, sei es ein Vorgängermodell.
__________________
Sony KB
batho66 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:15   #196
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 30.450
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Es geht auch nicht um diejenigen die Spaß am fotografieren haben. Es geht um das "gemeine Volk". Ich kenne viele Leute die sich z.B. zur Geburt ihres ersten Kindes eine entsprechende Kamera gekauft haben. Beim zweiten und dritten Kind kommt diese Kamera gar nicht mehr zum Einsatz. Das erledigt das Smartphone, weil es sowieso dabei ist. Womit wir wieder beim Fotobuch wären -> ausreichend.

Es ist eben die Frage ob die Leute die Spaß am fotografieren haben und nicht soviel zahlen wollen ausreichend sind um langfristig die Hersteller zu überzeugen entsprechendes Equipment anzubieten.
__________________
Gruß Thorsten
__________________________________________

Sony A7R IV | Sigma 14-24/2,8 DN | Sigma 24-70/2,8 DN | Sigma 35/1,2 DN | Sigma 85/1,4 DN | Sony 200-600 G | Godox 685 S | Godox XPro S

Meine Bilder
Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:23   #197
reutter
Benutzer
 
Registriert seit: 20.11.2003
Ort: Oberursel
Beiträge: 1.138
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von chickenhead Beitrag anzeigen
Es geht auch nicht um diejenigen die Spaß am fotografieren haben. Es geht um das "gemeine Volk". Ich kenne viele Leute die sich z.B. zur Geburt ihres ersten Kindes eine entsprechende Kamera gekauft haben. Beim zweiten und dritten Kind kommt diese Kamera gar nicht mehr zum Einsatz.
Da drei Kinder der beste Weg in die Armut sind, können sie sich auch gar keine Kamera mehr leisten.
reutter ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:23   #198
Michael Thaler
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2010
Ort: Gilching
Beiträge: 1.212
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von chickenhead Beitrag anzeigen
Das stimmt. Die Frage für die Hersteller ist aber ob es Sinn macht weiter günstiges Equipment anzubieten wenn sowieso der Großteil früher oder später auf das Smartphone wechselt. Wer kauft dann noch extra eine Kamera? Normale Kompaktkameras gibt es jetzt schon fast nicht mehr. Und die Smartphone Entwicklung geht weiter. Die bleibt ja nicht stehen. Und im Fotobuch sieht den Unterschied schon jetzt keiner mehr der nicht wirklich Ahnung von Fotografie hat.
Aber mit dem Argument kann man KB doch auch vergessen. Was bietet KB außer der einen Blende Vorteil gegenüber APS-C?

Ich schätze die Leute, die einfach ihr Kind an irgendeinem Strand im Urlaub fotografieren wollen, werden dafür in Zukunft eh ein SP verwenden.

Aber nicht alle Hobby-Fotografen die gerne mit einer Kamera fotografieren brauchen oder wollen gleich eine zigtausend Euro teure KB Ausrüstung. Und im Grunde ist doch jeder froh wenn er weniger zahlen und schleppen muß.

Ich kann ja verstehen daß die Hersteller gerne hätten daß die ganzen Leute, die heute mit APS-C fotografieren, auf KB umsteigen. Nur wenn das für die Kunden im Grunde praktisch nur Nachteile hat (teuer, schwerer), warum sollten sie es dann eigentlich tun?

Ich kenne Leute, die haben ein Mountain Bike um damit dann zur Arbeit zu radeln oder gemütlich Abends ne Runde durchs Flachland zu drehen. Solche Leute kaufen sich kein 4000 Euro High-End MTB. Was würde wohl passieren wenn die Hersteller keine 1000 Euro MTBs mehr herstellen, sondern versuchen würden, den Leuten 4000 Euro MTBs zu verkaufen, weil da die Gewinnmargen höher sind? Ich denke die Leute würden sich dann einfach was anderes kaufen, weil sie eben kein High-End MTB brauchen. Und genaso sehe ich das eben bei den meisten Hobby-Fotografen. APS-C erlaubt für überschaubares Geld gute Fotos zu machen. Das sind keine Profis die ihre Fotos verkaufen und bestmögliche BQ brauchen. Und wenn die Hersteller eben keine attraktiven Produkte mehr rausbringen, die diese Gruppe anspricht, dann werden die sich halt anderswo umsehen.
Michael Thaler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:30   #199
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 2.810
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von Michael Thaler Beitrag anzeigen
Aber mit dem Argument kann man KB doch auch vergessen. Was bietet KB außer der einen Blende Vorteil gegenüber APS-C?
Herzlichen Glückwunsch.
Du hast die derzeitige Misere der Fotoindustrie vollumfänglich verstanden.

Wem ein Smartphone reicht um die Fotos zu machen die er möchte, der kauft weder APS-C noch KB.
__________________
Gruß Alex

Flickr, Instagram
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:41   #200
teebaum
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2007
Ort: Zürich
Beiträge: 1.154
Standard AW: Was passiert mit APS-C?

Zitat:
Zitat von Silberkorn Beitrag anzeigen
Herzlichen Glückwunsch.
Du hast die derzeitige Misere der Fotoindustrie vollumfänglich verstanden.

Wem ein Smartphone reicht um die Fotos zu machen die er möchte, der kauft weder APS-C noch KB.
vielleicht ist das ja gar keine misere, ausser man ist beteiligt an einer dieser firmen.

der fotomarkt schrumpft und am schluss bleiben begeisterte hobbyfotografen, nerds, "prestige-leica-am-hals-baumeln-lasser" und berufleute, das "gemeine volk" nimmt das smartphone - na und?
dann schrumpft der markt halt auf die hälfte der firmen und 1/4 des volumens.

ob es aps-c oder ff ist, wird aber wie bisher für 90% unwichtig sein.
anderes klientel, andere anwendungen.

um den nachwuchs muss man sich hingegen nur bedingt sorgen machen, zuhause benutzt meine 10-jährige gerne das tablet, aber wenn wir unterwegs sind, muss ich um die x100v betteln - "papa, die bilder mir der "stubsnase" sehen so viel cooler aus als die mit dem täbi". nur weil man fotografieren kann, haben die menschen ja auch nicht aufgehört zu malen.
__________________
canon r5 | rf 35 | rf 24-105 | ef ets 24 f3.5 | ef 100 f2.8 macro is| tamron sp 85 f1.8 vc | tamron 17-35 f2.8-4 | tamron 70-210 f4
canon m6mkII | ef-m 11-22 | ef-m 22 | ef-m 32 | sigma ef-m 56 | ef-s 55-250 | canon ef-ef-m
fujifilm x100v

flickr

Geändert von teebaum (29.09.2020 um 09:44 Uhr)
teebaum ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk > Spekulationen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:21 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren