DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 31.10.2019, 13:19   #11
Chris-W201-Fan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2019
Beiträge: 274
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Da die TO da so oder so "einen Tod sterben muss", würde ich fast eher sagen, notfalls bei rennenden Hundne einen Kompromiss eingehen, wie z.B. ne E-M1 I und 2-3 gute Objektive, und später irgendwann mal dne Body tauschen, denn die E-M1 II fällt schlicht aus dem Preisrahmen, genauso wie die E-M5 III.

Wenn ich es schaffe, etste ich vielelicht heute mal, ob meine E-M1 mit dem 40-150/14-150 und dem 12-40 jeweils schnell genug wäre. Da muss aber mein "Irrer" mitspielen
Alternativ wäre noch die E-M10 III da zum ebenfalls testen, die halte ich aber für noch eher ungeeignet als die M1 I
__________________
--------------------------
MfG Chris (auf µFT)

Beipacknotizen:
Dieser Beitrag kann Spuren von persönlichen Ansichten, subjektiver Meinung und ggf. Wissenslücken enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie auch andere Foristen und Beratende
Chris-W201-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 13:21   #12
JRabbit
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2016
Beiträge: 1.413
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Zitat:
Zitat von MichaelN Beitrag anzeigen
die günstigen mFT's haben schon mal keinen ausreichend schnellen AF-C.
Da kann erst die Olympus E-M5 III oder die E-M1 (alle Generationen) mitspielen. Oder die teureren Panasonic Bodys.

Neben dem schnellen AF-C muss natürlich auch das Objektiv (bzw. der AF-Antrieb) mitspielen.
Mit GX80 und G81 wäre das schon machbar. 100 % Trefferquote natürlich nicht, aber je nach Akzeptanz und Vergrößerung geht da mit entsprechenden Objektiven schon was.
JRabbit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 14:29   #13
Cereal748
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 17.10.2019
Beiträge: 10
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Wow....vielen Dank....soviele Antworten.

Also mein Budget wäre für den Anfang. Da dachte ich halt an die Kamera (Body) mit einem Objektiv...gibt es ja gern mal als Kit. Das die Kit-Objektive net die besten sind ist mir klar....aber um da überhaupt mal rein zukommen sollte es wohl ausreichen.
Spezielle Objektive (Makro für meine Spinnen oder Tele) würde ich später noch nach kaufen. Das habe ich natürlich jetzt (bei den 800€ - 1000€) noch nicht mit eingerechnet.

Also richtige Renn-Bilder werden es eher nicht. Aber halt etwas Bewegung. Bei meiner kleinen Kamera fällt mir halt auf das sie unheimlich spät auslöst und sich in der Zeit der Hund natürlich bewegt. Das heißt ich habe immer leicht unscharft Fotos. Wenn sich ein Tier im Tierparkt nicht bewegt dann bekomme ich scharfe Fotos hin.

Im Media Markt wurde mir die Sony Alpha 6100 empfohlen da sie die "schnellste" sein soll. Ist das für mich wichtig? Für mich hat sich das "schnell" gut angehört.

Dann habe ich mal die Datenblätter der verschiedenen Kameras verglichen. Da ist mir der Punkt Belichtung aufgefallen. Da sind die Kameras schon recht unterschiedlich.
z.B.
Belichtungszeiten 1/4.000 bis 4 s (Automatik)
1/4.000 bis 30 s (Manuell)
1/32.000 bis 30 s (elektronischer Verschluss)
Bulb-Funktion

Welcher Wert wäre für mich wichtig?

Die Olympus (sagt mir gar nix) werde ich mir mal genauer anschauen und auch die Panasonic GX9.


kurz gegooglet....die Olympus E-M5 III ist leider zu teuer....mein Mann killt mich.


liebe Grüße Cathleen
Cereal748 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 14:51   #14
JRabbit
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2016
Beiträge: 1.413
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Etwas Bewegung schafft fast jede Kamera. Die Belichtungszeiten die dafür nötig sind schafft eigentlich jede Kamera. Was bei deiner Kompaktkamera das Problem ist, ist auch weniger die Belichtungszeit als die Zeit die deine Kamera zum fokusieren und auslösen benötigt. Auch hier sind eigentlich alle Systemkameras sehr schnell.

Wo die A6100 sehr gut ist, ist die Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit des C-AF. Der C-AF dient dazu ein bewegtes Motiv zu verfolgen und im besten Fall dessen Bewegung vorauszuberechnen. Die A6100 hat da eine geringere Fehlfokusrate wie viele andere Kameras in dem Preisbereich. Vor allem funktionier das bei Sony auch relativ einfach.

Bis auf die Hunde ist das aber alles kaum relevant. Weder Tiere im Zoo, noch Tiere in Terrarien bewegen sich so schnell als das das für irgend eine Systemkamera ein Problem darstellen würde.

Bei den Hunden ist das aber etwas anders. Da kommt es darauf an wie sich deine Hunde bewegen, wie schnell und wie vorhersehbar, darauf welche art Bilder du machen willst und wie deine Erwartungen sind. Die Sony ist mit sicherheit hierfür eine der Besten Kameras für unter 1000 €.

Allerdings solltest du dir unbedingt Mal die Objektive anschauen die es dafür gibt und was die kosten. Auch wenn du sie nicht gleich mit kaufen willst. Die Kosten können je nach System große Unterschiede bedeuten die später auf dich zukommen könnten.
JRabbit ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 31.10.2019, 14:56   #15
Chris-W201-Fan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2019
Beiträge: 274
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Das ist wahr, hier haben MFT Cams den Vorteil, dafür andere "Nachteile".
__________________
--------------------------
MfG Chris (auf µFT)

Beipacknotizen:
Dieser Beitrag kann Spuren von persönlichen Ansichten, subjektiver Meinung und ggf. Wissenslücken enthalten. Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie auch andere Foristen und Beratende
Chris-W201-Fan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 15:02   #16
rossi2u
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2014
Beiträge: 1.490
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Zitat:
Zitat von Cereal748 Beitrag anzeigen
Also mein Budget wäre für den Anfang. Da dachte ich halt an die Kamera (Body) mit einem Objektiv...gibt es ja gern mal als Kit. Das die Kit-Objektive net die besten sind ist mir klar...
Die (einfachen, es gibt auch teure) Kitobjektive sind vielleicht nicht gerade die besten, aber sie sind für den Preis verblüffend gut. Besonders die genannten 12-32 (extrem klein) und 12-60 machen ihre Sache dem Vernehmen nach richtig ordentlich. Die teureren haben da dann vor allem in Sachen Lichtstärke und Verarbeitung die "richtig" sicht- und spürbaren Vorteile.

Zitat:
Spezielle Objektive (Makro für meine Spinnen oder Tele) würde ich später noch nach kaufen. Das habe ich natürlich jetzt (bei den 800€ - 1000€) noch nicht mit eingerechnet.

Also richtige Renn-Bilder werden es eher nicht. Aber halt etwas Bewegung. Bei meiner kleinen Kamera fällt mir halt auf das sie unheimlich spät auslöst und sich in der Zeit der Hund natürlich bewegt. Das heißt ich habe immer leicht unscharft Fotos.
Hab grade mal gegoogelt: Mit 0,3 Sekunden Auslöseverzögerung im WW und über ner halben Sekunde im größten Telebereich kein Wunder ... Da sollten aktuelle Kameras definitiv schneller sein, da braucht es noch nicht mal die Rekordler.

Zitat:
Im Media Markt wurde mir die Sony Alpha 6100 empfohlen da sie die "schnellste" sein soll. Ist das für mich wichtig? Für mich hat sich das "schnell" gut angehört.

Belichtungszeiten 1/4.000 bis 4 s (Automatik)
1/4.000 bis 30 s (Manuell)
1/32.000 bis 30 s (elektronischer Verschluss)
Bulb-Funktion

Welcher Wert wäre für mich wichtig?
Von den hier aufgeführten keiner. Das ist für Dich akademisch.
Genau so, was die einzelnen Kameras und Bildqualität angeht. Das ist ne Diskussion um Kaisers Bart. Nimm die, die (mitsamt später eventuell interessanten Objektiven!) in Dein Budget passt und Dir gut in der Hand liegt. Die A6100 ist zwar fix, zugegeben, aber MIR sagt das Objektivsortiment nicht zu, das speziell für die A6XXX-Kameras von Sony konstruiert wurde. MIR wären da zu viele Lücken drin, und die besseren Objektive sind meist größer, weil für die A7er-Baureihe entwickelt.

Zitat:
Die Olympus (sagt mir gar nix) werde ich mir mal genauer anschauen und auch die Panasonic GX9.

kurz gegooglet....die Olympus E-M5 III ist leider zu teuer....mein Mann killt mich.
Ist auch überhaupt nicht notwendig. Die E-M5 III ist halt frisch raus, und da stürzt die Meute sich natürlich drauf. Nur das Beste ist gut genug und das übliche Blabla.

Die GX9 ist auch nicht nötig. Ne gebrauchte GX80 mit dem 12-60 ist sicherlich a) relativ kompakt, b) schnell genug und c) dermaßen unter Budget, dass Dein Mann Dir das nächste Objektiv schenkt ... Das dürfte als Kombination etwa die Hälfte Deines Budgets kosten, und Du kannst dann ganz in Ruhe herausfinden, was Dir daran fehlt. Das vorgeschlagene 12-32 würde ich für den Zweck am langen Ende als viel zu kurz betrachten. Alternativ wäre auch eine E-M10 II von Olympus machbar. Und bei Bedarf dann noch eine lichtstarke Festbrennweite - später - wenn Du weißt, welche Brennweite Dir liegt.

Klar: Du kannst auch gucken, ob Du Dich auf dem Neu-Markt ausstattest. Da sind Dir auch schon ent/ansprechende Lösungen genannt worden.

Von der Bandbreite der Brennweiten, die Du in der TZ zur Verfügung hast, musst Du Dich dann aber verabschieden - gerade in Sachen Kompaktheit und Handling (mehrere Objektive) ist das eine andere Welt. Das ist Dir hoffentlich klar ...

Oder Du musst Dich nach Panasonics FZ1000/FZ2000 oder Sonys RX10-Familie umgucken.
__________________
Panasonic GH3, Olympus E-PL7
Ken Rockwell: Even Ansel said "The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Isabelle Hannemann bei heise.de: "Es gibt Fotografen, die zaubern aus einer Einwegkamera, einem Joghurtbecher und einer Handy-App größere Kunst, als so mancher vollvergoldete Vollformatvollhorst."
Ich hoffe, hin und wieder meinen Cams gerecht zu werden ...
Es gehts ums Bilder machen statt um Pixelhaufen: http://bit.ly/2BWBU1m
rossi2u ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 15:03   #17
khaosgott
Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2006
Beiträge: 2.793
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Zitat:
Zitat von Cereal748 Beitrag anzeigen
Dann habe ich mal die Datenblätter der verschiedenen Kameras verglichen. Da ist mir der Punkt Belichtung aufgefallen. Da sind die Kameras schon recht unterschiedlich.
z.B.
Belichtungszeiten 1/4.000 bis 4 s (Automatik)
1/4.000 bis 30 s (Manuell)
1/32.000 bis 30 s (elektronischer Verschluss)
Bulb-Funktion

Welcher Wert wäre für mich wichtig?
Ist für dich gar nicht relevant. Die kürzeste Verschlusszeit von 1/4000 reicht für deine Bedürfnisse. Langzeitbelichtung (sofern du das überhaupt brauchst) können auch alle, 30s reichen für die allermeisten Anwendungsfälle vollkommen aus.
__________________
flickr
khaosgott ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 16:09   #18
MissC
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2007
Beiträge: 8.104
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Zitat:
Zitat von Cereal748 Beitrag anzeigen
Im Media Markt wurde mir die Sony Alpha 6100 empfohlen da sie die "schnellste" sein soll. Ist das für mich wichtig?
Wie wichtig das ist kann ich nicht beantworten. Ich fotografiere nur Tiere die sich, wenn überhaupt, relativ langsam bewegen. Dafür reicht mir bisher bei jeder meiner mFT-Kameras der sehr schnelle S-AF, vor allem wenn ich die Möglichkeit nutze, per Touch blitzschnell fokussieren und auslösen zu können.

Was aber, aus eigener Erfahrung, sehr wichtig werden kann ist folgender Hinweis:
Zitat:
Zitat von JRabbit Beitrag anzeigen
Allerdings solltest du dir unbedingt Mal die Objektive anschauen die es dafür gibt und was die kosten. Auch wenn du sie nicht gleich mit kaufen willst. Die Kosten können je nach System große Unterschiede bedeuten die später auf dich zukommen könnten.
Nicht nur die Kosten können sehr unterschiedlich sein, auch Größe und Gewicht der Objektive. Vor allem wenn es in den langen Telebereich geht, und den braucht man nun einmal für Zoo und Wildpark.

Du hast mit deiner jetzigen Kamera 480mm Telebrennweite.
Für die Sony A6100 gäbe es ein Objektiv, das fast so viel Tele bietet (400mm), das wiegt aber allein schon 850 g. Für mFT gäbe es dagegen eine Telebrennweite, die bis 600mm geht und trotzdem noch etwas kleiner ist und nur 520 g wiegt. 600mm ist für mich übrigens das Minimum für Zoo und Tierpark, man fotografiert ja auch mal weiter entfernte kleinere Tiere.

https://camerasize.com/compact/#832.581,673.629,ha,t
(Alle Daten erscheinen, wenn man mit der Maus auf die Kamera-Bezeichnung geht)

Das sind jetzt mal nur die Unterschiede mit einem zusätzlichen Objektiv. Mit jedem weiteren kann sich das ganz schön summieren.
__________________
Olympus Pen-F • Fuji X-T30 • Olympus 9-18 • Olympus 12-100/4.0 • Panasonic 15/1.7 • Olympus 25/1.8 • Panasonic 42,5/1.7 • Olympus 75-300 II • Fuji 18-55/ 2.8-4 •
Fuji 50/2.0


https://www.flickr.com
MissC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 16:53   #19
der_molch
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2006
Beiträge: 3.723
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Sony hat aktuell "525mm für APS-C" im Angebot, auch leichter als das 70-300:
https://camerasize.com/compact/#832.848,673.629,ha,t
__________________
** Bilder sagen mehr als sinnlose Kommentare ** Wer mit aktueller Kameratechnik keine gescheiten Bilder hinbekommt, sollte sich ein anderes Hobby suchen **
der_molch ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2019, 16:55   #20
Henry06
Benutzer
 
Registriert seit: 28.02.2010
Beiträge: 4.430
Standard AW: neue (System)kamera gesucht

Zitat:
Zitat von Cereal748 Beitrag anzeigen
... Aber halt etwas Bewegung. Bei meiner kleinen Kamera fällt mir halt auf das sie unheimlich spät auslöst und sich in der Zeit der Hund natürlich bewegt. Das heißt ich habe immer leicht unscharft Fotos. Wenn sich ein Tier im Tierparkt nicht bewegt dann bekomme ich scharfe Fotos hin....
Diese "Unschärfe" hat nichts mit der späten Auslösezeit zu tun, sondern mit der Belichtungszeit!
Laut Datenblatt beherrscht deine Panasonic "Belichtungszeiten von ca. 4 - 1/2000 Sek.". Stellst du z.B. die Belichtungszeit auf 1/2000 ein, dann kannst du auch einen rennenden Hund scharf fotografieren. Allerdings ist bei sich schnell bewegenden Motiven das Fokussieren viel schwieriger. (Da spielt dann auch die Wahl der Blende eine Rolle.)

----edit----
Hier ein Beispiel aus der (baugleichen?) TZ35:
www.flickr.com/photos/12102515@N02/38847182044/
Da kam der Hund zu schnell angeflogen für die gewählte Belichtungszeit von 1/125s.

Geändert von Henry06 (31.10.2019 um 17:04 Uhr)
Henry06 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 19:56 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren