DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.08.2019, 20:21   #1
Analogi
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2014
Beiträge: 29
Standard Pentax K7 als erste DSLR?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Leute,

soeben habe ich festgestellt, dass ich mich im Jahr 2014 hier registriert hatte und nur 9 Beiträge verfasst habe. Der Grund dafür ist, dass ich bis jetzt analog mit einer Nikon F100 unterwegs war.

Nun möchte ich mich dem Fortschritt aber nicht auf ewig verweigern und liebäugele zum ersten Mal mit einer DSLR. Da ich von Nikon komme, war mein erster Gedanke natürlich bei Nikon zu bleiben. Evt. eine D700 oder D800, zum Beispiel. Dann kamen Gedanken in Richtung APS-C (DX) und MFT. Natürlich haben alle Formate irgendwo ihre Reize. Aber: was benötige ich wirklich?

Und da kam ich irgendwie auf eine Pentax K7. Die Kamera bietet eigentlich alles, was ich benötige (einen optischen Sucher, zwei Einstellräder, eine Abblendtaste und evt. einen eingebauten Blitz). Die Pixelanzahl des Sensors ist für mich eher zweitrangig. Aber: beim Rauschverhalten soll die K7 ja nicht so doll sein.

Nun frage ich mich: wie ist das Rauschverhalten der K7 im Vergleich zum KB-Film bis etwa ISO 800 zu sehen? Muss ich mir da Gedanken machen?

Vielleicht sollte ich noch anmerken, dass ich mich besonders für Portrait- und Makrofotografie interessiere.

Gruß
Analogi

Geändert von Analogi (15.08.2019 um 20:28 Uhr)
Analogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 21:15   #2
brunnerm
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2006
Ort: bei Zürich
Beiträge: 611
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Ich hatte mal eine K20, die hatte glaube ich den selben Sensor wie die K7.
Bis ISO800 geht es eigentlich, darüber rauscht es schon sichtbar. Ab wann es stört ist natürlich subjektiv.
Wenn Du günstig an eine K5 kämst, würde ich aber eher diese nehmen, der Sensor ist punkto Rauschfreiheit und Dynamikumfang um Welten besser.
Aber eben, wenn ich mir jetzt die Bilder von damals anschaue, finde ich die Qualität trotzdem gar nicht mal so übel.
brunnerm ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 22:17   #3
Fantasyreader
Benutzer
 
Registriert seit: 05.03.2011
Beiträge: 287
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Vor ein paar Tagen gabs hier ungefähr den gleichen Thread .

Mein Senf: Kommt aufs Budget an. Ich würde eher über eine K5 bzw. K3 nachdenken .
Fantasyreader ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 23:02   #4
nwsDSLR
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2007
Ort: Önkelstieg
Beiträge: 11.713
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Hallo Analogi,

eine DSLR mit einem KB-Film zu vergleichen, ist schwierig. Zumindest kann ich das schlecht beantworten. Habe eben nach ein paar gscannten Fotos mit ASA/ISO 800 gegoogelt und würde sagen, dass eine halbwegs moderne DSLR bei vergleichbarer ASA/ISO-Zahl besser abschneidet als der Film. Die K-7 kann man bis ISO 800 relativ problemlos verwenden, wenn man die Foto korrekt belichtet. So schlecht, wie die K-7 ihrerzeit gemacht wurde, ist sie meines Erachtens aber nicht. Die Fotos waren nur sehr zurückhaltend entrauscht zugunsten des Detailerhalts. Man kann mit der entsprechenden Einstellung bzw. Nacharbeitung etwa die gleiche Rauscharmut erreichen, wie z.B. das damalige Konkurrenzmodell von Nikon (das als rauscharm galt).

Hier kannst du das Bildrauschen anhand von einem Beispielmotiv vergleichen:
https://www.dpreview.com/reviews/stu...90056093829678

Wenn dir Rauscharmut sehr wichtig ist, solltest du eher nach der Pentax K-5 - vorzugsweise der K-5 II - schauen. Diese ist der K-7 äußerlich sehr, sehr ähnlich, hat aber einen rauschärmeren Sensor, der sogar den modernsten APS-C-Bildsensoren kaum nachsteht. Allerdings sind die Gebrauchtpreise doch deutlich höher, wie ich sehe.


P.S. Die Abblendtaste ist bei einer DSLR nicht ganz so hilfreich. Da der Sucher einer K-7 kleiner ist als bei einer KB-SLR und die Mattscheibe auf Helligkeit und weniger auf Schärfentiefenbeurteilung ausgelegt ist, ist das Abblenden nicht so aufschlussreich, wie du es vielleicht von der analogen SLR gewohnt bist.
__________________
.
[ô] PENTAX
...........v....
IIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIII

Geändert von nwsDSLR (15.08.2019 um 23:15 Uhr)
nwsDSLR ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.08.2019, 09:09   #5
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 12.617
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Warum nicht bei Nikon bleiben und die vorhanden Objektive weiter nutzen?
Bzw. warum gerade die K7?
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 11:31   #6
Portixol
Benutzer
 
Registriert seit: 12.02.2012
Beiträge: 643
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Genau das würde ich auch machen - die vorhandenen Objektive an einer digitalen Nikon weiter nutzen. Das schreibe ich als einer, der Pentax Kameras und Linsen sowohl digital als auch analog nutzt. Du könntest dann mit einem Objektiv-Satz sowohl filmbasiert als auch digital knipsen. Das spart Platz und Geld.
Portixol ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 12:00   #7
Solair
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Beiträge: 214
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

AF wird mit Deinen Objektiven an einer moderneren Nikon nicht mehr möglich sein, das wäre der einzige Nachteil, wenn Du eine Nikon wählst.

Bei Makro sowieso kein Problem.
Solair ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 12:40   #8
since87
Benutzer
 
Registriert seit: 27.10.2006
Ort: Münsterland
Beiträge: 2.077
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Wenn man eine K-7 in Betracht zieht, kommt vielleicht auch eine D7000 in Frage, die sollte auch noch den AF der alten Objektive unterstützen. Bei Nikon gibt es Kompatibilitätslisten. https://www.nikonimgsupport.com/eu/B...ured=1&lang=de Mein Wissenstand ist so, dass die höher angesiedelten Kameragehäuse auch alle alten AF-Objektive unterstützen.

Bei Pentax würde ich eine K-5ii/-iis einer K-7 deutlich vorziehen.


Viele Grüße
__________________
Kamera: Pentax; Drucker: Canon; Scanner: Canon
since87 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 13:58   #9
Analogi
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.07.2014
Beiträge: 29
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Hallo,

ich hatte natürlich bereits alle möglichen Modelle in Betracht gezogen, z.B. Nikon D7200, D7500, Canon 80D und weitere. Da erinnerte ich mich an Pentax, die ja auf dem Markt nur sehr gering vertreten ist. Und so kam ich auf die K7. Eine K5 II habe ich auch schon in Betracht gezogen, aber die Preise sind mir einfach zu hoch bzw. findet man nur schwer wirklich gepflegte Exemplare. Überhaupt haben viele Verkäufer von gebrauchten Kameras / Objektiven Preisvorstellungen, die einen Neukauf rechtfertigen.

Ich schätze, da wird es für mich wohl auch hingehen. Eigentlich wollte ich nur Geld sparen, aber bei dem Preisverfall am Neumarkt lohnt ein Gebrauchtkauf kaum noch.

Da ich in den letzten Jahren nur mit einem Objektiv gearbeitet habe, ein Sigma 28-70 mm f2.8, spielt ein Wechsel des Herstellers ggf. keine Rolle. Das Sigma ist groß und schwer und passt natürlich gut zur F100, aber ich möchte doch etwas weniger Gewicht und Größe. Makroaufnahmen waren damit natürlich nicht möglich.

Zurzeit denke ich wieder über eine Canon 80D mit 60 mm Makro oder einer Nikon D7200, ebenfalls mit 60 mm Makro, nach. Dazu dann später noch ein Weitwinkel und das würde mir insgesamt fast schon genügen.

Gruß
Analogi
Analogi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.08.2019, 15:03   #10
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 2.623
Standard AW: Pentax K7 als erste DSLR?

Zitat:
Zitat von Analogi Beitrag anzeigen
Ich schätze, da wird es für mich wohl auch hingehen. Eigentlich wollte ich nur Geld sparen, aber bei dem Preisverfall am Neumarkt lohnt ein Gebrauchtkauf kaum noch.
Kann ich so nicht nachvollziehen. Ganz im Gegenteil. Ich finde den Preisverall sogar so eklatant, dass man für einen Appel und ein Ei digitale Kameras bekommt.

Zu deiner Eingangsfrage: Ich finde, eine K7 - und alle Kameras mit diesem Sensor - lässt einen analoge KB-Film bei Iso 800 aber sowas von alt aussehen, zumindest bei Farbfotografie. Die K7 findest du für 100 Euro. Wie billig soll es denn noch werden gebraucht?

OK, geht noch drunter: Wenn du es klein und handlich willst: Z.B. Lumix G1 mit dem Kit 14-45. Die lässt - von der Bildqualität deine f100 mit dem Sigma im Regen stehen, wenn da nicht ein Iso 50 Spezialfilm drin steckt. Kostenpunkt mit Linse ca. 100 Euro. Ich nennedie, weil ich sie habe. Bei Pentax gibt es bestimmt ähnliches. Eine neue Kamera dieser Art kostet das vier- bis fünffache. Kann aber auch deutlich mehr. Aber das wäre ein Thema für die Kaufberatung.
FragenueberFragen ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:45 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren