DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Systemzubehör

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 30.11.2020, 08:54   #1
isibitz
Benutzer
 
Registriert seit: 08.10.2008
Beiträge: 429
Standard M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Würde gerne in das Thema entfesseltes Blitzen einsteigen. Im ersten Schritt nur mal einen Raum besser ausleuchten.
Dabei habe ich als Empfänger an Godox X1R-C für die beiden Canon 430EZ und 430EX gedacht. Beim Sender für die M50 als auch für die 550D habe ich den Godox X2T-C oder den XPro-C im Sinn. Nur welchen?
Der XPro-C kommt mir für die M50 recht groß vor, oder täuscht dies?
Der X2T-C ist günstiger als der XPro-C. Soll aber erstmal keine Rolle spielen.
Klar entscheiden muss ich, aber habt ihr Anregungen die mir die Entscheidung leichter macht.
Ach ja sollte ggf. auch an einer EOS R6 funktionieren.
isibitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 17:59   #2
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.357
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Dabei habe ich als Empfänger an Godox X1R-C für die beiden Canon 430EZ und 430EX gedacht.
Ob der X1R-C mit dem 430EZ kompatibel ist, da bin ich mir nicht sicher. Bzw ich vermute stark, dass er es nicht sein wird.
Die EZ-Serie ist ja noch für analoge Kameras. Der X1R-C emuliert eine digitale EOS und dürfte daher nicht wirklich in der Lage sein, mit dem 430 EZ zu kommunizieren, befürchte ich. Auslösen könnte aber klappen, mehr vermutlich nicht.

Und wenn es sich bei deinem zweiten Blitz tatsächlich um einen 430 EX (und nicht den 430 EX II oder 430 EX III) handelt, dann wird die Kompatibilität mit dem X1R-C auch eingeschränkt sein. TTL dürfte damit gehen, aber manuelle Leistungsregelung vom Controller aus leider nicht, weil Canon die entsprechende Blitz-Prokotoll-Erweiterung dafür erst mit dem 430 EX II eingeführt hat.

Beides solltest du aber bequem vorab testen können: versuche, die beiden Blitze auf deiner M50 über das in die Kamera eingebaute Blitzsteuermenü ("Einstellungen Externes Speedlite" oder sowas in der Art) zu bedienen - was sie an der Kamera können, sollte eigentlich auch mit dem X1R-C klappen.
Wenn die M50 allerdings sagt "Inkompatibles Blitzgerät oder Blitz ausgeschaltet", dann geht maximal TTL (und das auch nur, wenn der Blitz E-TTL beherrscht, da bin ich mir bei der EZ Serie nicht sicher)

Falls deine Blitze nicht kompatibel sind, könntest du ggf. mal über einen oder zwei passende Godox-Blitze nachdenken. So ein TT685-C liegt ca. bei 115€ pro Blitz, der etwas schwächere (aber kleinere) TT350-C bei etwa 90€. Falls du eh kein TTL brauchst, gibt es den rein-manuellen TT600 für etwa 65€.
Davon abziehen kannst du noch die knapp 40€ pro Blitz für einen X1R-C, da die Godox-Blitze ja einen eingebauten Empfänger haben.

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Beim Sender für die M50 als auch für die 550D habe ich den Godox X2T-C oder den XPro-C im Sinn. Nur welchen?
Das mußt du wissen

Vom Funktionsumfang her nehmen sie sich beide nicht viel, kleinere Unterschiede gibt es aber:

So hat der X2 Bluetooth mit an Bord. Du kannst dein Handy mit ihm verbinden und dann dort über die Godox-App die (manuelle) Leistung der einzelnen Blitzgruppen einstellen.
Ich finde allerdings, der Nutzen hält sich arg in Grenzen - empfinde ich wegen der Benutzerführung der Godox-App selbst als fleissiger Nutzer eines Blitzbelichtungsmesser so.
Bei einigen wenigen ausgewählten Handys kann man über die App auch Handy-Fotos mit Blitz machen, wer Spaß an sowas hat mag deswegen zum X2 greifen. Da mein Handy nicht mit dieser Funktion kompatibel ist, keine Ahnung was da für Ergebnisse zu erwarten wären.

Der X2 hat außerdem eine Scan-Funktion, d.h. er geht kurz alle Funkkanäle durch und zeigt dir dann an eine Reihe von Kanälen an, die am wenigsten Störungen aufweisen.

Außerdem hat er ein konfigurierbares Delay. Das dürfte aber nur in Spezialfällen nützlich sein (ich habs bisher jedenfalls noch nicht gebraucht).

Der XPro auf der anderen Seite kann all das nicht, dafür verfügt er über TCM (TTL > Convert > Manual), das einem erlaubt, die letzte TTL Messung in äquivalente manuelle Einstellungen zu konvertieren (vorausgesetzt, man hat Blitze, die sich vom X1R-C aus manuell fernsteuern lassen, siehe oben).
Da ich fast ausschließlich manuelle Blitze besitze, habe ich aber nie testen können, wie akurat diese Konvertierung tatsächlich ist...

Außerdem lässt sich der XPro von 5 auf 16 Gruppen umschalten, falls man mit größeren Setups arbeitet (man sollte allerdings auch wissen, das eigentlich nur die netzbetriebenen Studioblitze mit dem zusätzlichen Gruppen etwas anfangen können).

Außerdem kann der XPro die Blitzreflektor-Stellung ("Zoom") pro Gruppe getrennt ansteuern, der X2 kann das nur gemeinsam für alle Blitze.
(Grundsätzlich braucht es für die Fernsteuerbarkeit des Blitzreflektors aber einen TTL-fähigen Blitz bei Godox, deren manuelle Geräte können das leider nicht)

Kurzum: sofern du bei einer der genannten Funktionen nicht sofort "Oh ja! Genau DAS brauche ich!" schreist, kannst du die beiden Trigger funktionell als gleichwertig ansehen.

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Der XPro-C kommt mir für die M50 recht groß vor, oder täuscht dies?
Ich würde sagen, die nehmen sich nicht soviel. Der XPro ist etwas länger, dafür die X2 breiter:



Welcher Trigger dir eher zusagt, ist vermutlich persönliche Geschmacksfrage. Ich bevorzuge den XPro gegenüber dem X2, bei anderen ist es genau umgekehrt
Wenn du natürlich für irgendwas einen Blitzschuh oben auf dem Trigger brauchst, kommst du um den X2 nicht herum.

Was für einige Leute auch eine Rolle spielt, ist die Display-Position - beim XPro von oben abzulesen (bzw 45° geneigt), beim X2 von hinten.
Wer seine Kamera häufig in Augenhöhe auf einem Stativ stehen hat, der wird dann Schwierigkeiten haben, das Displey des XPros noch sauber ablesen zu können.
Wenn die Kamera dagegen zb häufig auf einem kleineren Stativ steht, müßte man für den X2 wiederum ständig in die Hocke gehen, da das Display nach hinten zeigt...


Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Ach ja sollte ggf. auch an einer EOS R6 funktionieren.
Ob es da Probleme gibt, kann ich nicht genau sagen. Canon ändert bei neuen Kameramodellen gerne mal was am Blitzprotokoll, so dass es dann zu Problemem mit Drittanbietern kommen kann.
Bisher hat Godox da eigentlich immer ein Firmware-Update geliefert, dass die Probleme beseitigt hat - allerdings kann das schonmal ein halbes Jahr oder länger dauern. Insbesondere, wenn die Kamera schwer zu bekommen ist. Denn erstmal muß Godox ggf. drauf aufmerksam gemacht werden, dass da ein Problem besteht, und dann müssen sie auch erstmal ein entsprechendes Kameramodell zum Testen in die Finger bekommen. Bei der R5 / R6 scheint die Liefersituation ja manchmal noch etwas angespannt...

Ich würde aber mal davon ausgehen, sollte es Probleme mit der R6 geben, werden die irgendwann schon durch Godox gefixt werden.

~ Mariosch
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20201130_171651.jpg (136,1 KB, 109x aufgerufen)
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:31   #3
caprinz
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2004
Ort: Siegen/NRW
Beiträge: 6.223
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Hallo,

beide Blitze zusammen wirst du nicht nutzen können.
Der 430EX in Version I ist ein reiner ETTL Blitz und hat keine manuelle Funktion.
Den EZ wiederum kannst du nur mit manueller Einstellung verwenden.
__________________
Gruß Carsten
caprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.11.2020, 19:41   #4
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.357
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Zitat:
Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
Der 430EX in Version I ist ein reiner ETTL Blitz und hat keine manuelle Funktion.
Doch, der kann schon manuell. Nur kennt er eben noch nicht die Protokollerweiterung, um ihn - wie den 430 EX II - von der Kamera / Trigger aus manuell fernzusteuern.
Manuelle Leistung müßte man dann entsprechend direkt am Blitz einstellen.

Du denkst da vermutlich an den Vorgänger 420 EX, der hatte tatsächlich nur einen E-TTL Modus.

~ Mariosch
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 30.11.2020, 19:45   #5
caprinz
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2004
Ort: Siegen/NRW
Beiträge: 6.223
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Zitat:
Zitat von Mariosch Beitrag anzeigen
Du denkst da vermutlich an den Vorgänger 420 EX, der hatte tatsächlich nur einen E-TTL Modus.

~ Mariosch
Ja stimmt, du hast recht.
Habe ich verwechselt.
__________________
Gruß Carsten
caprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 09:16   #6
isibitz
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.10.2008
Beiträge: 429
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Mariosch meinen herzlichen Dank, dass Du uns (mich) an Deinem umfangreichen Wissen teilhaben lässt.
Der Größenvergleich hilft auch sehr. Wie sieht es mit der Höhe aus? Ist der Unterschied hier sehr groß?

Ja der 430 EZ stammt noch aus der analogen EOS Zeit. Der 430 EX ist der ohne II bzw. III.
430 EX kann ETTL, funktioniert an der M50 Problemlos.
Menü: "Inkompatibles Blitzgerät oder Blitz ausgeschaltet" wird angezeigt, da funktioniert nur die +/- Korrektur per Menü. Habe ich nie verwendet, da das Einstellen am Blitz schneller geht.
430 EZ funktioniert nicht wirklich an der M50/550D; hatte den an der 550D bei meinen Versuchen auf manuell gestellt.

Verstehe ich das jetzt richtig, manuell müsste ich beide Blitze auslösen können. Korrekt?

Da ich erstmal ein wenig schnuppern will schreie ich auch nicht nach "Oh ja! Genau DAS brauche ich!
Bluetooth (das gewische muss nicht sein) brauche ich eh nicht.

So gesehen hast Du vom Funktionsumfang recht, beide sind vergleichbar. Tentiere gerade zum XPro.

Dein Gedanke passende Godox-Blitze zu verwenden, hat auch was für sich. Da muss ich mal in mich gehen.

Du hast mir viel Futter zum Nachdenken gegeben.

R6 ist Zukunftsmusik, wenn dann nicht vor Mitte 2021.
isibitz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 09:24   #7
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 3.716
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Ich wäre da bei Mariosch.
Ich würde mir einen oder zwei TT600 holen und mir das Geld für die Godox Empfänger für die Canon sparen.

Den X2T würde ich nur nehmen wenn Du dessen Blizschuh brauchst.
Den hat der X-Pro nicht. Der X-Pro ist aber welten einfacher zu bedienen.
Der X2T ist da sehr fummelig. Ich brauche den Blitzschuh nicht und nehme daher den X-Pro.
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 10:17   #8
caprinz
Benutzer
 
Registriert seit: 30.03.2004
Ort: Siegen/NRW
Beiträge: 6.223
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Hallo,

Anstatt weitere Godox Aufsteckblitze zu kaufen, würde ich mir eher Gedanken machen über einen Godox Studioblitz.
Die Einsteigergeräte kosten mittlerweile keine 120€ mehr.
__________________
Gruß Carsten
caprinz ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 01.12.2020, 12:51   #9
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 4.357
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Der Größenvergleich hilft auch sehr. Wie sieht es mit der Höhe aus? Ist der Unterschied hier sehr groß?
Ist etwas schwierig zu vergleichen. Beide sind ungefähr gleich dick, aber sie haben ein anderes Profil - der X2 steht quasi rechtwinkling zur Kamera, der XPro ist um 45° geneigt. Dadurch ist er - wenn man vom Blitzschuh aus senktrecht zum höchsten Punkt hin misst - am Ende natürlich fast doppelt so hoch wie der X2.

Ich hab mal versucht, beide Trigger so hinzulegen dass man das erkennen kann. Leider scheint mir am Ende der XPro doch zwei, drei Millimeter zu tief gerutscht zu sein, die muß man gedanklich dann wohl nochmal oben drauf addieren:



Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Ja der 430 EZ stammt noch aus der analogen EOS Zeit. Der 430 EX ist der ohne II bzw. III.
430 EX kann ETTL, funktioniert an der M50 Problemlos.
Menü: "Inkompatibles Blitzgerät oder Blitz ausgeschaltet" wird angezeigt, da funktioniert nur die +/- Korrektur per Menü. Habe ich nie verwendet, da das Einstellen am Blitz schneller geht.
Ja, solange der Blitz auf der Kamera steckt.
Wenn er irgendwo im Raum steht, dann wird die Fernsteuerung durch die Kamera bzw den Trigger darauf plötzlich doch sehr bequem

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
Verstehe ich das jetzt richtig, manuell müsste ich beide Blitze auslösen können. Korrekt?
Den 430 EX auf jedenfall. Der sollte sogar im TTL Modus funktionieren, nur bei manuellen Betrieb müßtest du die Leistung halt weiterhin am Blitz selber vorgeben.

Der 430 EZ wird wahrscheinlich auslösen. Ich kenne den Blitz nicht wirklich und weiß nicht, ob der sich alleine durch den Mittenkontakt auslösen lässt oder ob er vorher mit einer Kamera sprechen möchte, bzw ob die über die Datenpins eintreffenden Signale von Kamera / Trigger den Blitz evtl verwirren.

Für meine analoge EOS hatte ich mal einen alten Metz-Blitz, der weigerte sich partout über den Mittenkontakt auszulösen, wenn er nicht vorher mit einer (analogen) EOS-Kamera sprechen durfte. Die Nutzung über einen digitale Funktrigger fiel daher flach.
Aber das war ein Metz, das heißt ja nicht, dass Canon dass bei deren Analog-Blitzen ähnlich gehandhabt hat.

Kriegst du ihn denn im manuellen Modus auf der M50 ausgelöst, wenn du ein Foto machst? Wenn ja, dann sollte das auch via X1R-C genauso gehen.

Zitat:
Zitat von isibitz Beitrag anzeigen
R6 ist Zukunftsmusik, wenn dann nicht vor Mitte 2021.
Es sei nur nochmal betont: eine wirkliche Garantie für ein Update gibt es nicht.
Bisher hat Godox Inkompatibilitäten mit neuen Kameras eigentlich immer behoben, und ich gehe mal davon aus, das werden sie auch in Zukunft machen. Nur garantieren kann ich es halt nicht


Zitat:
Zitat von Silberkorn Beitrag anzeigen
Ich würde mir einen oder zwei TT600 holen und mir das Geld für die Godox Empfänger für die Canon sparen.
Natürlich nur dann, wenn der manuelle Betrieb ausreichend ist.
Kommt ja auf den Einsatzzweck an. Für alles, was mit gezieltem Ausleuchten zu tun hat, bevorzuge ich ja auch manuell.

Wenn ich den Blitz auf der nächsten Familiengroßfeier nach Corona bei wechselnden Lichtverhältnissen einfach nur irgendwo im Raum verteilt zur Aufhellung desselben gegen die Decke ballern lasse, würde ich vermutlich auch erstmal TTL ausprobieren, der Einfachheit halber.

Bin mir nicht ganz sicher, wofür genau isibitz die Blitze am Ende nutzen will.

Zitat:
Zitat von Silberkorn Beitrag anzeigen
Den X2T würde ich nur nehmen wenn Du dessen Blizschuh brauchst.
Den hat der X-Pro nicht. Der X-Pro ist aber welten einfacher zu bedienen.
Der X2T ist da sehr fummelig. Ich brauche den Blitzschuh nicht und nehme daher den X-Pro.
Da bin ich bei dir.
Auch wenn der X2T deutlich besser zu bedienen ist als der ältere X1T, bevorzuge ich den XPro.
Bei mir ist der X2T meist der Trigger für Portraits im Freien / On Location, weil dann manchmal noch eine Action Cam für Behind-The-Scenes Videomaterial im Blitzschuh steckt...
Im Wohnzimmer-Studio steckt dann der XPro drauf.

Zitat:
Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
Anstatt weitere Godox Aufsteckblitze zu kaufen, würde ich mir eher Gedanken machen über einen Godox Studioblitz.
Die Einsteigergeräte kosten mittlerweile keine 120€ mehr.
Auch eine Option, sofern kein mobiler Einsatz angedacht ist (bzw am Einsatzort Strom vorhanden ist und der Transport der doch deutlich größeren Studioblitze kein Problem ist).

Die MS-Serie ist da recht nett und sehr günstig für das, was sie leistet. Aber Studioblitze und worauf man da ggf bei der Anschaffung achten sollte ist ja nochmal ein eigenes Thema für sich...

~ Mariosch
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_20201201_121740.jpg (120,2 KB, 69x aufgerufen)
__________________
EOS R, EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
EF 24-70/2.8 IS USM II, EF 70-200/2.8 IS USM II, Simga 50/1.4 Art

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.12.2020, 13:32   #10
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 3.716
Standard AW: M50 entfesseltes Blitzen mit Godox

Zitat:
Zitat von caprinz Beitrag anzeigen
Hallo,

Anstatt weitere Godox Aufsteckblitze zu kaufen, würde ich mir eher Gedanken machen über einen Godox Studioblitz.
Die Einsteigergeräte kosten mittlerweile keine 120€ mehr.
Studioblitze besitze ich keine mehr.
Da hab ich die letzten vor kurzem verkauft. Ich hab nur noch TT600 und AD200. Die können drinnen und draussen eingesetzt werden :-)
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EOS-M > Canon EOS M Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:14 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de