DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.02.2019, 20:52   #1
PowerDremel
Benutzer
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 3
Standard Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

ich werde den Gedanken nicht mehr los, meine Canon EOS 80D über Bord zu werfen und auf das Sony Vollformat mit einer A7M3 zu wechseln. Ich bin mir nur nicht sicher, ob der Abstand zwischen den beiden Kameras qualitativ letztlich viel zu gering ist um einen Wechsel rein objektiv zu rechtfertigen.

Ich glaube es fing alles damit an, dass meine eigentlich heiß geliebte 50mm f/1.4 USM Festbrennweite seit Austausch meiner 500D gegen die 80D nicht mehr richtig funktionieren wollte. Der AF sitzt überall, aber nicht da wo er sein sollte. Per Liveview ist es besser, aber so träge. Seitdem laufe ich dem Bokeh mit meinem 70-300mm f/4-5.6L IS USM hinterher - was vielleicht am Strand in der Sonne noch klappt aber in der Wohnung natürlich versagt.

Gerade bei indoor Aufnahmen fühle ich mich daher von der 80D zunehmend im Stich gelassen. Da sehe ich mich schon mit einer Alpha 7 III und einem 24-105 f4 bei ISO 1600 die flitzenden Kinder entspannt ablichten - das 15-85 f/3.5-5.6 IS USM kommt damit rangezoomt ja auch nicht wirklich klar - und von ISO 1600 auf der 80D will ich lieber nicht reden.

Daher die Frage: Hat vielleicht jemand einen solchen Umstieg hinter sich und kann etwas über den Leistungsabstand der beiden Kameras sagen? Träume ich wenn ich glaube, dass die Sony Indoor mit dem 24-105 F4 G der Canon mit einem Standardobjektiv weit überlegen ist? Bei der Sony würde ich mit dem 24-105 F4 G starten, dann das FE 85 1.8 hinzunehmen und früher oder später muss es wohl auch irgendein Tele werden wie ich mich kenne.
Freue mich über Hinweise, Tips oder Erfahrungen. Da ich Rückenprobleme habe, gehen mir manchmal auch so Dinge durch den Kopf wie die Sony RX1R II...aber so ganz ohne die Möglichkeit nen Tele zu nehmen...ich weiß nicht. Oder sollte ich mich mal entspannen, das 50 F1.4 als defekt abtun und mir ein XXX zulegen und glücklich werden?

Vielen Dank und beste Grüße,

Stefan


1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
40% Personen (Portrait, Gruppen, Kinder meistens Indoor)
40% Landschaft
10% Sport
10% Luftfahrzeuge

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[ ] Ich werde überwiegend nur im Urlaub, auf Partys und privaten Familienfeiern fotografieren.
[x] Ich werde mir durchaus die Zeit nehmen und alleine in Ruhe Motive suchen.
[ ] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!
Sony RX 100 M3
Canon EOS 80D mit
- 15-85 f/3.5-5.6 IS USM
- 70-300 f/4-5.6L IS USM
- 50mm f/1.4 USM
- 24 mm 1:2.8 STM


4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
4000 Euro insgesamt
[x] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.
[ ] Es kommt auch ein Gebrauchtkauf in Frage.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[x] Eher nicht / ist egal
[x] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[ ] Nein
[x] Ja, und zwar (Leica / Q; Sony / ILCE-7M3; Sony / RX1R II):

[ ] Mir hat am besten gefallen (Sony / RX1R II):


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
[ ] Ich trage bereits eine große Kamera mit mehreren Objektiven mit mir herum und es macht mir nichts aus.
[X] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
80D Body, 70-300, 15-85, 50mm
[X] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.
[ ] Die Kamera soll in die Jackentasche passen.
[ ] Die Größe ist mir egal.

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[X] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[X] WLAN / Wifi
[X] Bildstabilisierung
....[X] im Body
....[ ] im Objektiv
[ ] Blitz-/Zubehörschuh
[X] GPS
[ ] Mikrofoneingang
[X] 4K-Videofunktion
[ ] Sonstiges: __________

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[X] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[X] Ja, aber nur Entwicklung (z. B. des RAW), bzw. Größenbeschnitt o.ä.
[ ] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.
[ ] Nein, ich verwende die JPG-Bilder so, wie sie aus der Kamera kommen.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[X] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[X] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format _______)
....[X] Fotobuch
[X] großformatige Prints (Format bis 120x80)


Für die Fortgeschrittenen, die genauer wissen, was sie wollen ...

13. Sucher
[ ]unwichtig
[x]wichtig
....[ ]optisch
....[x]elektronisch

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[x] Freistellung
[x] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[x] lichtstarkes Zoom
[x] Festbrennweite
[ ] Pancake
[ ] UWW (Ultraweitwinkel)
[ ] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):
PowerDremel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 00:07   #2
Rolfson
Benutzer
 
Registriert seit: 07.11.2016
Beiträge: 596
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Hallo Stefan,
vermutlich wirst Du mit einer A7III und ein paar tollen FE-Objektiven glücklich, aber auch bedeutend ärmer werden .
Ich habe für Dein Budget eine A7I, und einige Objektive. Mit Deiner 80D kann diese Kombi nicht mithalten, Dein Budget sprengt sie vermutlich schon.
Genau da liegt der Knackpunkt - entweder wenige Objektive, und eher Festbrennweiten und einen Kompromiß-Body kaufen, oder beim System bleiben, und per MF auf gute Bilder hoffen.
Ich würde einer A7III in Kombi mit 55/1.8 und 28/2 eine Chance geben (beide Objektive habe ich, und beide machen Spaß, auch an einer A7I bei aktiviertem AF - auch wenn es einen "Augen-AF" nicht gibt).
__________________
Dass die Kamera ein Aufnahmegerät ist, merkt man spätestens beim Versuch der Wiedergabe.
Rolfson ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 00:30   #3
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 4.772
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

die A7III ist schon eine ganz andere Liga als die etwas ältere 80D (vor drei Jahren in den Markt gekommen).
Im High-ISO-Bereich ist der Unterschied gravierend, die Dynamik ist ebenfalls wesentlich besser bei der Sony.
LiveView an der Sony ist schneller und zudem hast Du bei der Spiegellosen den riesigen Vorteil, dass es weder Front-, noch Backfokus gibt.
Ich hatte schon vor Jahren die 80D und war wenig begeistert von ihr, bin vor Kurzem komplett von Pentax (K-1) auf Sony umgestiegen und habe A7RII und A7III.
Die A7III ist der Porsche, die A7RII für mich der Bentley.
Einerseits hohe Schnelligkeit und extrem gute Akkulaufzeit, andererseits sehr hohe Auflösung. High-ISO können sie beide excellent.

Für mich habe ich entschieden, die gerade erst gekaufte A7III wieder abzugeben, da mir die Geschwindigkeit der A7RII reicht und der Vorteil der 42 MPix beim Croppen (statt sehr langer Teleoptiken) durchaus zum Tragen kommt (ein 70-200 bei 200mm kann so quasi zum ca. 300mm werden bei immer noch über 20 MPix).

Zurück zu Deiner Frage, ob sich der Wechsel lohnt: Klares JA von meiner Seite, eventl. solltest Du überlegen, ob eine A7R II oder A7RIII nicht die grundsätzlich sinnvollere Lösung ist (zumal Du nur wenig Sport damit machst).
Übrigens: GPS als eingebautes Feature (Dein Kreuz im Fragebogen) gibt es weder bei der A7III, noch den Rs

Geändert von Guenter H. (12.02.2019 um 00:37 Uhr)
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 00:57   #4
PowerDremel
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.05.2010
Beiträge: 3
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Danke Euch für die Infos.
Glaube mit dem Autofocus eines alten Bodys könnte ich nicht klar kommen. Das ist gerade einer der Hauptpunkte die mich an der 80d nerven. Aber klar, wenn der Focus sitzt machste mit den Objektiven bestimmt nette Bilder. Habe aber auch die Hoffnung, dass ich bei Sony die nächsten 15 Jahre bleibe, dann sollten noch ein paar nette mit f<2 drin sein :-)

Das mit der A7R III ist nochmal ein guter Hinweis. Ich habe die 42 MP immer als Quatsch abgetan, aber auch irgendwie total verdrängt, dass mein 70-300 an der Canon ja fast ein 400'er im Vollformat Bereich ist. D.h. ein Sony 70-300 ist schon noch ein bisschen kürzer an der A7III und von dem 400er Sony brauchen wir nicht zu reden.
Allerdings reden wir auch von 1000 Scheinen mehr und ob meine zwei 64GB und zwei 32GB SD Karten noch reichen im Urlaub...
Vielleicht schließt ja der Verkauf der 80d die Lücke!

Porsche oder Bentley gefällt mir aber schon mal beides - den Vergleich nehm ich mal mit ins Lummerland!

BG,

Stefan
PowerDremel ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.02.2019, 01:13   #5
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 1.710
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Und die neue Canon R ist keine Option?

Der Fokus vom 50/1.4 sollte wieder gut sitzen. Das 70-300er könntest Du ebenfalls weiterverwenden und die 30MP sind ja auch nicht soo wenig. Und das Canon RF 24-105 steckt das Sony locker in den Sack, wenn man die ersten Tests so liest.
wl1860 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 07:38   #6
Einfach_Supi
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2018
Beiträge: 802
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Bevor du viel Geld in ein neues system versenkst, solltest vorher einmal über die Möglichkeit von lichstärkeren Objektiven für die 80D nachdenken.
Statt dem 18-85 besser das Sigma 17-50 f2.8!

Und deine beschriebenen Fokusprobleme kann ich nicht bestätigen. Hast du die notwendigen Detaileinstellungen in den Untermenüs gemacht? Hast du es mal im LiveView probiert (mit der Fokussierung per Dual Pixel)? Auch bei ISO1600 würde ich die Fotos noch nicht als unbrauchbar bezeichnen, aber das ist sicherlich individuell zu sehen.

Solltest du die 80D wirklich voll ausgereizt haben, macht ein Aufstieg Sinn. Wenn du allerdings neben einer neuen A7III auch noch Ersatz in Form von hochwertigen Objektiven haben, wird es doch ein recht teurer Spass für ein bis 2 Blenden mehr Dynamik
__________________
Canon 80D - Sigma 50-150mm F2.8 EX DC OS HSM - Sigma 17-50 mm F2.8 EX DC OS HSM - Canon EF 100mm F2.8 USM Macro - Tokina AT-X 11-16mm F2.8 Pro DX II
Canon 5D - Canon 24-105mm F4.0 L - Canon 85mm F1.8 USM - Canon 35mm F2.0

Rüm Hart - klar Kiming
Einfach_Supi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 09:00   #7
rossi2u
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2014
Beiträge: 1.295
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Ich spekuliere mal, dass dieser Link und sein Inhalt dem TO nicht bekannt sind ...
https://www.dkamera.de/news/autofoku...canon-eos-80d/
__________________
Panasonic GH3
Ken Rockwell: Even Ansel said "The single most important component of a camera is the twelve inches behind it."
Isabelle Hannemann bei heise.de: "Es gibt Fotografen, die zaubern aus einer Einwegkamera, einem Joghurtbecher und einer Handy-App größere Kunst, als so mancher vollvergoldete Vollformatvollhorst."
Ich hoffe, hin und wieder meinen Cams gerecht zu werden ...
Es gehts ums Bilder machen statt um Pixelhaufen: http://bit.ly/2BWBU1m
rossi2u ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 09:12   #8
cemetery
Benutzer
 
Registriert seit: 17.10.2008
Beiträge: 309
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Zitat:
Zitat von PowerDremel Beitrag anzeigen
Ich habe die 42 MP immer als Quatsch abgetan, aber auch irgendwie total verdrängt, dass mein 70-300 an der Canon ja fast ein 400'er im Vollformat Bereich ist.
So ging es mir auch als damals die 5DS R mit den 50 MP auf den Markt kam. Ich hatte einige Jahre eine 5D Mark III und eine 7D Mark I/II und habe vor einiger Zeit die Mark III dann mit der DS R ersetzt. Seitdem habe ich die 7er kein einziges mal mehr benutzt.

Mittlerweile ist jetzt auch noch eine Sony A7R II mit an Bord. Zusammen mit dem Sigma MC-11 Adapter funktionieren die Canon Optiken damit erstaunlich gut. Der AF ist gefühlt minimal langsamer als an meiner 5DS R und genauso schnell wie an meiner Canon M5.

Als langjähriger Canon Nutzer muss ich zwar sagen dass das Menü von Sony schon sehr speziell ist aber ansonsten ist das echt eine sehr gelungene Kamera. Ende Januar gab es die A7R II für 1500€. Da würde ich sie jederzeit wieder einer A7 III vorziehen.
__________________
Gruß Markus

Bodys: Canon EOS 5DS R / Sony a7R II Objektive: Canon EF 8-15mm F4 L Fisheye USM / 16-35mm F4 L IS USM / 24-70mm F4 L IS USM / 70-300mm F4-5.6 L IS USM / 100-400mm F4.5-5.6 L IS II USM / 15mm F2.8 Fisheye / 40mm F2.8 STM / 50mm F1.8 STM / 100mm F2.8 L Makro IS USM Stative: Novoflex TrioPod C2253 / Gitzo GT1541 / Gitzo GT3542XLS / Berlebach Report 162/75

Geändert von cemetery (12.02.2019 um 10:07 Uhr)
cemetery ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 12:55   #9
Ralf866
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2012
Ort: Berlin
Beiträge: 838
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Es gibt da ein paar Dinge die mich verwundern. Vielleicht ist der AF der Sony AIII besser als der der 80D , ich weiß es nicht, aber der AF der 80D ist für spielende und rennende Kinder mehr als ausreichend auch in der Kombi mit dem 15-85 welches ich ja auch habe. Das 15-85 ist bei mir leider nicht das Abbildungsstärkste, das hat seit seiner Entwicklung auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Ein neues Objektiv bringt dich sicher weiter als ein kompletter umstieg auf Sony, der dann doch teuer wird. Gerade wenn du das sehr gute 70-300L erstzen willst.
Klar hat die Sony Vorteile aber sind die gravierend genug um mal eben 4000 oder mehr € auszugeben? Und kleiner und leicher wird das alles auch nicht.
Wenn du wirklich kleiner und leichter willst wegen deiner Rückenprobleme sieh dich mal bei MFT um. da findest du am ehesten was du alles im Fragebogen angekreuzt hast. (4K,IBIS EVF, klein..). Nimm aber den neueren 20 MP Sensor.

PS: das 50 1,4 EF ist das grottigste Objektiv das ich je besessen habe. Dem solltest du nicht nachtrauern.
__________________
Canon 80D, G3 X
Glas:Ausreichend von 15 bis 300mm.

https://www.flickr.com/photos/ralf866/
Ralf866 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.02.2019, 15:51   #10
chilly243
Benutzer
 
Registriert seit: 03.06.2013
Ort: Stuttgart
Beiträge: 482
Standard AW: Canon EOS 80D durch Sony ILCE-7M3 ersetzen?

Ich bin damals (2017) auch von der 80D auf eine Sony gewechselt, genauer eine A7RII.
Mittlerweile bin ich für genau die Szenarien, die Du als verbesserungswürdig beschreibst zur A7RIII gewechselt. Erst mit diesem neuen AF-Modul finde ich die spiegellosen A7er von der AF-Geschwindigkeit her auf Augenhöhe bzw. je nach Situation sogar besser als an einer 80D. Dafür war es systembedingt bereits bei der A7RII wesentlich präziser, sofern man genügend Zeit mitbringt.

Fazit 1:
Für Deine Usecases (ähnlich meinen, bei mir aber mit einem höheren Landschaftsanteil) kann ich bei einem auch finanziell so schwerwiegenden Wechsel nicht zur 2. Generation der Sonys raten. Empfehlung ist klar Generation 3.

Zur Bildqualität (Rauschen, Freistellung, ...):
Die IIIer Generation von Sony weist signifikante Vorteile beim Rauschen ggü. einer 80D auf (auch kein Wunder). Bei der A7III bzw. A7RII(I) sogar ggü. der A7II nochmal sichtbar. Siehe dazu das Studio-Vergleichstool von DPReview.
Kombiniert man das mit lichtstarken Zooms oder gar Festbrennweiten, kommt da in der Bildwirkung/Rauschverhalten keine kleinere Sensorgröße ran. Will man äquivalent (licht-)starke Objektive an APS-C oder MFT, wird es auch nicht gerade klein/leicht oder es gibt sie schlichtweg nicht. Ob man (Du) das braucht ist ein ganz anderes Blatt Papier. Für die Normalanwendungen brauchen es sicherlich die wenigsten.
Zum Rauschen: Ich nutze bei Partyfotos o.ä. bis zu ISO12800 per AutoISO an der RIII, so wie ich vorher bei der 80D bis ca. 3200 gegangen bin. Dabei entsteht dann in etwa die gleiche Menge Rauschen, jedoch ist das "Korn" an KB (zumindest an der A7RII(I) um einiges feiner und homogener. Das führt dazu, dass bei entsprechendem Betrachtungsabstand/Druckgröße gefühlt fast 3 Blenden Rauschvorteil entstehen. Die A7III hat nochmals marginal besseres Rauschverhalten bei High-ISO als die RIII. Dazu empfehle ich den Vergleich von Dustin Abbott.
Hat man dann natürlich ein Objektiv das wieder 2 Blenden frisst im Vergleich zum APS-C Objektiv, lohnt es sich wenn überhaupt nur noch marginal. Das wäre die Investition wegen Rauschen in keinster Weise wert.

Fazit 2:
KB als Sensorklasse lohnt sich nur wirklich im Bildergebnis, wenn man auch entsprechend lichtstarke Linsen dranschraubt, die es so (äquivalent) nur für diese Sensorgröße gibt oder man entsprechende Auflösungen (42MPix und mehr) zum Drucken braucht. Alles andere kann man im Bereich "Will ich haben, macht mir mehr Spaß" einordnen. Da bin ich keine Ausnahme.

Hier ein ganz anständiges Video zu diesem Thema vom "allseits beliebten" Tony N.:
https://www.youtube.com/watch?v=hi_CkZ0sGAw

Zum Thema Spiegellos vs. Spiegelreflex:
Erst die neuesten Generationen der Spiegellosen (insb. KB) können hinsichtlich Geschwindigkeit wirklich mit der AF-Geschwindigkeit von guten DSLRs (80D, 7DII, ...) mithalten oder ihnen in einigen Bereichen den Rang ablaufen. Systembedingt macht die AF-Verlässlichkeit demgegenüber einfach nur Spaß. Diese Zuverlässigkeit empfinde ich als wesentlich entkrampfender als das letzte Quäntchen Geschwindigkeit und ist für mich DAS Argument pro Spiegellos. Bei entsprechenden Linsen ist nämlich auch der Größen"vorteil" von Spiegellos innerhalb einer Sensorklasse ganz schnell wieder im Großen und Ganzen obsolet. Man vergleiche einfach mal objektiv auf Camerasize...

Zur Adaption Deiner KB-kompatiblen Linsen:
Haben viele anfangs versucht, um den Wechsel günstiger zu gestalten. Kaum einer behält sie alle, wenn er annähernd nativen AF braucht/will. Das wird umso spürbarer, je mehr man in den Tele-Bereich kommt oder je mehr bewegte Motive (v.a. bei schlechterem Licht) man knipsen will. Rennende Kinder mit dem EF 70-300 L in Innenräumen (auch mit Gen. 3)? Für mich und viele andere sicherlich nicht auf Dauer. Damit kastriert man die Möglichkeiten der Kamera.

Zur Auflösung der A7R-Reihe, die hier bereits thematisiert wurde:
Anfangs habe ich die 42MPix mehr als "eh da" mitgenommen. Mittlerweile wollte ich auf das Croppotenzial nicht mehr verzichten, gerade bei Bewegtbildern. Ist natürlich auch ein Stück Faulheit und vom Stativ in keinster Weise notwendig wenn man nicht gerade von 200mm auf 300mm "zoomen" will. Insb. beim Drucken unter 90x60cm ist die Auflösung bei normalem Betrachtungsabstand allerdings komplett sinnlos. Da reichen auch 24MPix mehr als locker. Jedoch hat gerade die R-Reihe bei Sony die Eigenschaft, durch den fehlenden Tiefpassfilter nochmal etwas mehr Details rauszukitzeln bei gleicher Auflösung. Das bedarf aber auch sehr guter Optiken wie z.B. GM-Zooms oder Festbrennweiten und dann entsprechender Druckgrößen. Sonst ist das alles Spielerei auf Kosten des letzten Quäntchens Rauschvorteil bei hohen ISOs und des leicht besseren AFs der A7III ggü. der A7RIII.

Das Finanzielle:
Wenn Du geil auf KB bist und es Dir leisten kannst/willst, nur zu. Andere gehen teuer Golf spielen...
Jedoch sollte man für den Endausbau einer KB-Ausrüstung definitiv mehr als 4.000€ einplanen, sofern man nicht nur mit 2 mittelpreisigen FBs unterwegs sein oder Vorgängergenerationen gebraucht kaufen will. Alleine mit A7III, 24-105G & 70-200G sprengst Du schon das vorgegebene Budget. Das sollte man sich ohne Augenwischerei mal genau durchrechnen, auch in Anbetracht der erzielbaren Vorteile unter Einbeziehung/Vergleich konkreter Linsen.

Endfazit:
Wenn Du hoffst, mit der A7III und 24-105G eine 80D mit 50 1.4 in Innenräumen ersetzen zu können, wird der optische Abstand der Bilder den Aufpreis kaum Wert sein, höchstens was AF-Zuverlässigkeit angeht. Schnallst du an die A7III jedoch in solchen Momenten z.B. ein 85 1.8, hast Du nicht nur etwas mehr Freistellung (Äquivalenz), sondern auch die signifikant bessere Low-Light-Bildqualität und spürbar besseren AF. Das alles natürlich zu einem ernstzunehmenden Preisaufschlag.
__________________
Flickr

Geändert von chilly243 (12.02.2019 um 15:59 Uhr)
chilly243 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
canon 80d , sony α alpha 7 iii


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Kamera-Kaufberatung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 04:01 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren