DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony A (Konica Minolta AF) > Sony A - Objektive

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 04.08.2018, 09:41   #11
skspringe
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 869
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Naja, im Vergleich zum 18-135 büßt man eher nicht an Lichtstärke ein. Das endet bei 135mm und Blende 5.6, das 16-300 endet bei 300mm mit Blende 6.3, wird also (höchstwahrscheinlich) bei 135mm noch nicht bei 5.6 sein - wenn auch sicherlich nicht nennenswert darunter.

Und den eher geringen Unterschied von 5.6 (55/70-300) zu 6.3 (16-300) hatten wir ja schon.
skspringe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 11:08   #12
Aloha68
Benutzer
 
Registriert seit: 13.07.2016
Beiträge: 2
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Die Alpha68 habe ich seit zwei Jahren. Nach anfänglichem Probieren mit Kit-Objektiven und div. Ofenrohren bin ich seit einem Jahr bei Sony1680Z und 55300 und werde wohl dabei bleiben. Das 1680 ist für mich das ideale Immerdrauf und das 55300 nehme ich meist beim Fotografieren unseres Fußballverein mit, da ist das 1680 doch etwas zu kurz.
Das 55300 hatte ich im lokalen Mediamarkt originalverpackt gekauft und beim ersten Ausprobieren festgestellt, dass es in allen Brennweiten unscharf war. Sofort zurückgegeben und das im Markt vorhandene Vorführ55300 mitgenommen, welches ein Glücksgriff war. Focus sitzt, scharf und schnell.
Claus
Aloha68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 12:23   #13
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Kein Problem. Wir hatten das ja schon per PN erläutert :-). Mit zumindest einem 135er will ich auch gar kein zweites Objektiv mehr, auch wenn das 55-300er gute Reviews hat.

Das 16-300er werde ich mir vielleicht trotzdem noch angucken.
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 12:24   #14
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Um Missverständnisse zu vermeiden: mein letztes Post war eine Antwort auf Liontamer.
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.08.2018, 12:34   #15
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Skispringe: dieser Unterschied in der Blende wäre mir in der Tat egal, da bin ich bei dir. Liontamer schrieb aber auch bloß, dass es einen Unterschied machen *kann*, nicht unbedingt muss. Da wird es immer mehrere Meinungen geben, weil der Gebrauch einfach auch verschieden ist. Für meine Zwecke wäre 6.3 gegenüber 5.6 egal. Mich würde im Normalgebrauch eher stören, dass es keine 4.5 mehr ist, aber wo wir hinfahren wird‘s eh entweder knallhell oder stockfinster sein. Dann ist das Wurst. Da wäre eher der Brennweitenvorteil von Bedeutung.

Aloha: an genau die Kombi hatte ich ja mal gedacht (siehe Titel des Threads), weil ich sonst am langen Ende eigentlich überhaupt nichts vermisse. Aber jetzt bekam ich einfach günstig aus guten Händen ein 18-135er. Da habe ich zugeschlagen, nachdem die Meinungen dazu ebenfalls positiv waren. Probieren geht über studieren.

Danke mal an dieser Stelle an alle zusammen für die tolle Diskussion!
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.08.2018, 18:43   #16
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

So, ich habe jetzt mal ein paar Testfotos gemacht. Bin einerseits angetan von der Schärfe des 18-135; es ist eine gute (und günstigere) Alternative zum 16-80er, wenn man auf den weiteren Bildwinkel verzichten mag, und lieber etwas Tele hat, und wenn man gern eine Blendstufe mehr Lichtreserve haben mag.

Andererseits muss ich sagen: riesige Unterschiede ergeben sich für die Fotografie damit nicht für mich. Wenn ich ein Objekt in der Distanz mal auf Bildschirmgröße aufziehe, dann bekomme ich etwas mehr Details mit dem 135mm hin. Aber es ist nicht so, dass mir das jetzt die Urlaubserinnerungen auf ein anderes Level heben wird. Gleichzeitig finde ich, fast unerwartet, das etwas weniger an Weitwinkel nicht so schlimm. Bei Städtereisen würde es mich stören.

Hier mein "gefühlter" Schärfeeindruck für extremes Tele mit zugegeben einem gewissen Grad an "Pixelpeepen":

16-80 bei 80 und Offenblende F4.5: 100% Details (per Definition)
16-80 bei 80 und F5.6: 105% Details
18-135 bei 135 und F5.6: 140% Details
18-135 bei 135 und F8.0: 180% Details.

Wobei man hier bedenken muss, dass dem 16-80 fast Faktor 2 an Zoom fehlt!!

Und man gleichzeitig nur halb so lang belichten muss (bei Sonne egal). Ich habe die Blendstufen hier so gewählt, dass es einmal Offenblende ist, und einmal die schärfste Blende laut DxOMark an a77. Außerdem habe ich mit ruhiger Freihand in flimmernder Hitze mit hoher JPEG-Auflösung ooC (aber ohne RAW) gearbeitet, um meinen realen Gebrauch zu simulieren.

Also im Grunde wie in der Theorie, beide Objektive sehr gut, das 16-80 in seinem Bereich sehr scharf, und auch schon bei Offenblende, und hat mehr WW; das 18-135 etwas weniger WW, etwas mehr Tele, aber auch sehr scharf wenn man leicht, um eine Stufe auf F8, abblendet (das sollte man dann ruhig auch tun).

Fazit: Beides klasse Objektive, aber die Unterschiede wären für mich eigentlich *kein* Grund für einen Umstieg vom einen auf's andere. Mmm. Man kann es auch so sehen, ich mache mit keinem was falsch.

Falls ich Zeit finde, gehe ich nächste Woche noch in ein Geschäft und probiere das 16-300.
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.09.2018, 14:32   #17
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Hallo zusammen,

ich melde mich jetzt nochmal kurz zurück, um den Thread abzuschließen.

Das 18-135 zu kaufen und auf die Reise mitzunehmen, war eine super Entscheidung: Die Tatsache, statt ursprünglich vorhandener 80mm nun bis 135mm Brennweite gehen zu können, hat mir doch spürbar mehr Flexibilität im Bildausschnitt gegeben, und das eine oder andere Tier vom Auto aus gut rangeholt. Gleichzeitig fehlte mir im Weitwinkel nichts, die Schärfe war sehr gut (und wenn schlecht dann wegen Bewegungsunschärfe), der Preis im Gebrauchtkauf war.

Zwei Beispielbilder inkl. 100% Crops hänge ich an.

Allerdings habe ich wieder mal gemerkt: beim Wandern ist mir eine DSLR-Ausrüstung zu schwer und zu unhandlich. Auch diesmal probierte ich es, fühlte mich aber mit der Kompakten viel befreiter. An der Qualität der Fotos merke ich es gar nicht so nicht so deutlich, die große Sony hat mehr Pixelreserve und der Ausschuss ist bei der Sony geringer (wegen Sucher, vermute ich), aber glücklicher war ich mit der Kompakten am Gürtel (Canon G7X Mark II). Da mir das ständig so geht, und ich ohnehin nicht so gut fotografiere, dass ich die große Ausrüstung häufig ausreize, werde ich demnächst mindestens eins und vermutlich sogar beide Zooms verkaufen. Aber das ist definitiv eine persönliche Sache, und liegt nicht an den Spezifikationen oder der Qualität des 18-135.

(Das 16-300er gab's kurz vor der Reise nicht im Laden, und ohne ausprobieren online kaufen wollte ich es dann doch nicht. Es ist als Allround- und Teleobjektiv vermutlich noch besser geeignet als das 18-135er, aber natürlich auch wesentlich teurer.)

Danke nochmal für eure Anregungen!
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 09:39   #18
Schlabber2000
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Norderney
Beiträge: 2.186
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Zitat:
Zitat von Diopterix Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,

ich melde mich jetzt nochmal kurz zurück, um den Thread abzuschließen.

Das 18-135 zu kaufen und auf die Reise mitzunehmen, war eine super Entscheidung: Die Tatsache, statt ursprünglich vorhandener 80mm nun bis 135mm Brennweite gehen zu können, hat mir doch spürbar mehr Flexibilität im Bildausschnitt gegeben, und das eine oder andere Tier vom Auto aus gut rangeholt. Gleichzeitig fehlte mir im Weitwinkel nichts, die Schärfe war sehr gut (und wenn schlecht dann wegen Bewegungsunschärfe), der Preis im Gebrauchtkauf war.

Zwei Beispielbilder inkl. 100% Crops hänge ich an.

Allerdings habe ich wieder mal gemerkt: beim Wandern ist mir eine DSLR-Ausrüstung zu schwer und zu unhandlich. Auch diesmal probierte ich es, fühlte mich aber mit der Kompakten viel befreiter. An der Qualität der Fotos merke ich es gar nicht so nicht so deutlich, die große Sony hat mehr Pixelreserve und der Ausschuss ist bei der Sony geringer (wegen Sucher, vermute ich), aber glücklicher war ich mit der Kompakten am Gürtel (Canon G7X Mark II). Da mir das ständig so geht, und ich ohnehin nicht so gut fotografiere, dass ich die große Ausrüstung häufig ausreize, werde ich demnächst mindestens eins und vermutlich sogar beide Zooms verkaufen. Aber das ist definitiv eine persönliche Sache, und liegt nicht an den Spezifikationen oder der Qualität des 18-135.

(Das 16-300er gab's kurz vor der Reise nicht im Laden, und ohne ausprobieren online kaufen wollte ich es dann doch nicht. Es ist als Allround- und Teleobjektiv vermutlich noch besser geeignet als das 18-135er, aber natürlich auch wesentlich teurer.)

Danke nochmal für eure Anregungen!
Hey - alles gut ... ich habe durchaus ähnliche Erfahrungen. Ich bin dann sogar noch einen Schritt weiter gegangen und hab' eine Bridge mit Superzoom gekauft (für richtig günstig). Die benutze ich jetzt sogar bei der Arbeit, denn da ist mir Gewicht und Kompaktheit wichtiger.

Das ist alles in Ordnung, wie Du das machst - man muss Prioritäten setzen - zur Not ist das Bild halt schlechter (und das meine ich hier überhaupt nicht negativ). Dafür hat man mehr Spass am Urlaub.
Schlabber2000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 12:20   #19
Diopterix
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: Mannheim
Beiträge: 64
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Die Anhänge waren zu groß, und ich habe nicht gleich gemerkt, dass sie nicht dran hingen. Neuer Versuch. (Die Originale haben weniger verlustbehaftete Kompression.)

Übrigens ist nicht die Farbeinstellung der Kamera kaputt, der Himmel war wirklich so grau (massiv Staub zu der Zeit).

Außerdem fällt mir gerade auf, ein Satz in meinem Post war nicht komplett: "Der Preis im Gebrauchtkauf war _super_".
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg Sunset_full_reduced.jpg (361,7 KB, 20x aufgerufen)
Dateityp: jpg Sunset_crop.jpg (133,0 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg Lion_full_reduced.jpg (531,8 KB, 17x aufgerufen)
Dateityp: jpg Lion_crop.jpg (323,1 KB, 22x aufgerufen)

Geändert von Diopterix (16.09.2018 um 12:23 Uhr) Grund: Anmerkung zu Bildqualität
Diopterix ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2018, 16:29   #20
skspringe
Benutzer
 
Registriert seit: 25.12.2008
Beiträge: 869
Standard AW: 16-80 vs. 18-135 oder Kombi mit 55-300

Wenn du sowieso eher nicht mehr wechseln möchtest, wäre vielleicht wirklich eine Bridge etwas für dich.

So eine (beispielhafte) RX10 1 oder 2 bietet insgesamt schon echt viel, die 3 bietet noch viel mehr Brennweite, die 4 ist zudem auch noch richtig schnell geworden. Man muss sich nur mit dem Motorzoom und dem teils ordentlichen Preis arrangieren.
skspringe ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony A (Konica Minolta AF) > Sony A - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:24 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren