DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2020, 20:17   #31
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.495
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
schon wieder "glauben" (sind wir hier in der Kirche?) Wie represäntativ sind deine Erfahrungen?
Ich hätte besser sagen sollen es ist nicht wichtig ob Du es mir glaubst. Genauso wenig wie es irgendjemanden hier sonst interessiert welche Tests es dazu gibt und wie repräsentativ meine Erfahrungen sind. Wenn Dich das Thema Dual-IS mit Tests und repräsentativen Erfahrungen im Detail interessiert, dann mach doch im Foto-Talk oder bei Fototechnik einen separaten Thread dazu auf.
__________________
Panasonic DC G9 & GX9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Pana 20/1.7, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8
Sony A7Riii, Sony 28/2.0, Sony 50/1.8
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
bodomh ist offline  
Alt 10.08.2020, 20:57   #32
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.318
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von bodomh Beitrag anzeigen
...nennt sich dort Dual-IS. Fairerweise muss man sagen, dass die Kombination auch nicht wahnsinnig viel mehr bringt als der IBIS im Body (eher noch bei den langen Brennweiten, denn da ist der Objektiv-Stabi im Vorteil).
Zitat:
Zitat von bodomh Beitrag anzeigen
Ich hätte besser sagen sollen es ist nicht wichtig ob Du es mir glaubst. Genauso wenig wie es irgendjemanden hier sonst interessiert welche Tests es dazu gibt und wie repräsentativ meine Erfahrungen sind. Wenn Dich das Thema Dual-IS mit Tests und repräsentativen Erfahrungen im Detail interessiert, dann mach doch im Foto-Talk oder bei Fototechnik einen separaten Thread dazu auf.
Ähm - Du hast eine (unhaltbare) Behauptung aufgestellt - und der, der sie hinterfragt, soll sich jetzt verkrümmeln? Genau mein Humor.
Du hast für Dich festgestellt, dass der Dual Stabi keinen/kaum Zusatznutzen bringt -> welche Gehäuse? welche Linsen? Kannst Du das für alle Marken sagen?

Geändert von rachmaninov (10.08.2020 um 22:13 Uhr)
rachmaninov ist offline  
Alt 10.08.2020, 23:08   #33
Dokografie
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2018
Beiträge: 346
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von _chhe Beitrag anzeigen
Nein habe ich nicht. Macht ein solches Objektiv Sinn? Das wäre doch 10facher Zoom, oder? Habe mal als Daumenwert gelesen mehr als 4-5fach macht wenig Sinn.
Ich kann Dir zu dem Objektiv leider wenig sagen da ich selbst das Zoom 14-42mm habe aber 99% meiner Fotos entstehen mit dem 15mm Lumix.
Ich dachte halt als Einsteiger ist ein Objektiv mit erweiterten Brennweitenbereich sicherlich nichts falsches. Man kann hier im Forum sicherlich genug Erfahrungsberichte sammeln. Da ist von erstklassig bis doof alles dabei, oder wenn man mal auf Flickr schaut sieht man viele gute Sachen und bekommt mal ein Gefühl hinsichtlich der Abbildungsleistung https://www.flickr.com/groups/14-140mm/pool/.
Ansonsten hast Du im MFT System, wenn es für Dich in Frage kommt, die große Auswahl und einen Objektivreinfall wirst Du auch nicht erleben.
Ansonsten noch einen Rat für den Anfänger: Lass Dich bei der Suche nach dem Objektiv nicht auf den Pixelpeeper Schwachsinn ein. Die Objektive der Markenhersteller bilden heute alle detailreich ab. Wenn Dir Architektur am Herzen liegt achte vielmehr auf Verzeichnungsfreiheit. Da ist ein Zoom vielleicht nicht immer die erste Wahl obwohl im MFT System diese schon gut Kameraintern korrigiert wird. Evtl. ergänzt Du noch später mit einer guten korrigierten Festbrennweite wenn Du Deinen bevorzugten Brennweitenbereich gefunden hast.
__________________
Doko schreibt man mit "u" am Ende.
Dokografie ist offline  
Alt 11.08.2020, 07:34   #34
mapr
Moderator
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Nähe Hof/Oberfranken
Beiträge: 732
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Wir kommen hier bitte wieder zu einer sachlichen Diskussion zurück und unterlassen persönliche Befindlichkeiten.
__________________
Moderation grün, private Meinung schwarz
mapr ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.08.2020, 09:31   #35
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 5.964
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von _chhe Beitrag anzeigen
Macht ein solches Objektiv Sinn? Das wäre doch 10facher Zoom, oder? Habe mal als Daumenwert gelesen mehr als 4-5fach macht wenig Sinn.
Zitat:
Zitat von Dokografie Beitrag anzeigen
Ich dachte halt als Einsteiger ist ein Objektiv mit erweiterten Brennweitenbereich sicherlich nichts falsches.
- - - ja, mehr Brennweite schadet selten, aber, mehr 'Spreizung' oft - kommt auf den Einzelfall (Objektivqualität) an. Der TO hat ja den Daumenwert genannt, damit ist man häufiger auf der sicheren Seite

Ich nutze häufig mein gutes Billig-Zoom Oly 14-42 mm II R und dazu eine der Festbrennweiten (45, 60, 75mm) - andere User bevorzugen kürzere Brennweiten ... - die Spreizung 12-60 mm des PanaLeica paßt noch in die Daumenregel und das Oly 12-100 mm IS PRO hat einen sehr guten Ruf


Viele Grüße vom sonnigen Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist offline  
Alt 11.08.2020, 11:18   #36
Silberstern
Benutzer
 
Registriert seit: 01.08.2014
Beiträge: 88
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von _chhe Beitrag anzeigen
Macht ein solches Objektiv Sinn? Das wäre doch 10facher Zoom, oder? Habe mal als Daumenwert gelesen mehr als 4-5fach macht wenig Sinn.
Wie ich schon schrub, man kauft eine Systemkamera, um Objektive wechseln zu können. Es wird nicht bei der Anfangsinvestition bleiben. Du wärst aber sowohl mit dem 12-60 als auch mit dem 14-140 gut bedient.

Was Du vielleicht hier noch nicht als Problem siehst, aber eigentlich eher hinter der Kaufberatung steht, ist die Frage, welche Sensorgröße man für einen gegebenen Preispunkt wählt. MicroFourThirds (MFT) ist im Einstieg preislich am billigsten, hat aber Grenzen bei schlechten Lichtverhältnissen (große Anfangsblenden Blenden, Sensorrauschen), bei APS-C oder Kleinbild sind da mehr Reserven. Die kosten dafür mehr.

Wenn Du bei MFT schon bist, machst Du mit der Panasonic nichts falsch. Ansonsten: Wie schon geschrieben ist die Canon kein System mit Zukunft. Du kannst bei Erhardt aber auch mal die X-T200 von Fuji in die Hand nehmen. APS-C, Stabi im Kit-Objektiv und Fuji liefert super Bildqualität und trifft alles so gut, dass die jpgs aus der Kamera in der Regell kaum nachbearbeitet werden müsssen. Kostet dort mit dem sehr guten Standard-Zoom zwar 800 (die sie wert ist) aber vielleicht macht man Dir auch einen vernünftigeren Preis bzw. kommen regelmäßig Aktionen wo die Kameras deutlich günstiger sind oder schau ins Internet. Die X-T30 gibt's im Internet auch schon zwischen 800 und 900. Dein Budget ist leider gerade so grenzwertig für Einstieg ins APS-C Format

Geändert von Silberstern (11.08.2020 um 11:31 Uhr)
Silberstern ist offline  
Alt 11.08.2020, 12:10   #37
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 6.530
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von MissC Beitrag anzeigen
Deine Anforderungen können wohl so ziemlich alle DSLRs und DSLMs erfüllen.
Du kannst dich also darauf konzentrieren, wie die Kamera dir in der Hand liegt, welche Bedienung/Menüführung dir am meisten zusagt und ob dir ein elektronischer oder optischer Sucher besser gefällt.
Die wichtigsten und richtigsten Ratschläge hast du hier schon bekommen

Ebenfalls wichtig, bleib bei deinem Budget

Was du sucht und was im Budget liegt ist eine Einstiegskamera, mehr ist auch nicht notwendig und das kann man mit allen!
Es ist jetzt gar nicht möglich eine "perfekte" Entscheidung zu treffen, du weisst ja selbst noch nicht ob Fotografie ein Hobby wird, oder ob es bei ein paar Urlaubs und Feiertagsbildern bleibt.

Das und auch noch einiges mehr geht mit jedem System in das du jetzt einsteigen kannst, bis du da an Grenzen stößt wird es einige Zeit dauern, wenn das der Fall ist, dann hast du auch genug Wissen um zu beurteilen was du brauchst.

Sieh dir an ob optischer oder elektronischer Sucher und wenn du da sicher bist in eine Richtung, dann schau welche Modelle dir gefallen und im Preisrahmen liegen.

Ob ein Foto ein gutes Bild wird im ästhetischen Sinn liegt zu 100% am Fotografen.

Ob es technisch gut wird immer noch zu 80%, die restlichen 20% sind dann Motive wo es eben spezielle Möglichkeiten braucht.

Die D5600 ist keine schlechte Wahl für den Einstieg, Gründe dafür wären
1. ein sehr guter Sensor
2. flotter AF(C)
3. es gibt viele günstige Objektive um die Möglichkeiten zu erweitern, Tele für den Zoo, WW für Landschaft, oder ein 50mm 1.8 für Portraits

Will man aber oft über das Display fotografieren ist man mit anderen Marken besser dran, das können die DSLM besser und die Canon DSLR wohl auch, mit den Canons habe ich aber keine eigenen Erfahrungen.

Längerfristig geht der Trend wohl zu den DSLM, aber das ist kein Grund nicht jetzt eine DSLR zu kaufen und die nächsten 5-10 Jahre damit in einem günstigen System zu fotografieren wenn man es so lieber will.

Die oben erwähnte Fuji X-T200 ist sicher ein guter Tipp (ich selbst habe die X-T100 und finde sie sehr gut), allerdings sind bei Fuji die Objektive allgemein etwas hochpreisiger falls du erweitern willst.
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!

Geändert von daduda (11.08.2020 um 12:16 Uhr)
daduda ist offline  
Alt 11.08.2020, 13:18   #38
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.229
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Vielleicht noch ein Wort zum Kit-Objektiv, also dem ersten Objektiv, was mitgekauft wird. Lichtstärke ist eine Sache, eine anderer der Brennweitenbereich. Hier sei das Augenmerk auf den unteren Bereich gelenkt, der sagt an, wie weitwinklig das Objektiv ist. Die Zahlen liegen nah aneinander, die Unterschiede sind doch deutlich.

Vor APS-C: 18mm -> eher mäßig weiter Winkel; 16mm -> deutliches Weitwinkel; und 15mm -> mehr als deutliches Weitwinkel
Vor mFT: 14mm -> eher mäßig weiter Winkel; 12mm -> deutliches Weitwinkel;

Ich schreib's deswegen, weil der Weitwinkel-Effekt gerade sehr angesagt ist. Das will ich nicht bewerten, aber er ist ein aktuell präferiertes Stilmittel, jedes Smartphone bietet ihn an. Mit 18mm vor APS-C oder 14mm vor mFT wirst du den so nicht hinbekommen. Man muss den Effekt nicht einsetzen oder mögen, aber ich finde, der Anfänger sollte darauf hingewiesen werden, nicht dass die Enttäuschung groß ist, wenn mit der neuen DSLR nicht die Fotos machbar sind wie mit dem SM.

16mm vor APS-C und 12mm vor mFT reißen einen noch nicht vom Hocker, damit fängt die Weitwinkelfotografie erst an. Um mehr zu erreichen, muss ein Weitwinkel-Objektiv, z.B. ein Zoom angeschafft werden. Wenn man glaubt, dass das ein Genre ist, was einen reizen könnte, sollte man vorher schauen, was dafür für das auszusuchende System ausgegeben werden muss.
FragenueberFragen ist offline  
Alt 11.08.2020, 13:24   #39
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.318
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
...allerdings sind bei Fuji die Objektive allgemein etwas hochpreisiger falls du erweitern willst.
Das war mal so, aber jetzt & heute kann man das sicher nicht mehr so sagen.
Das 18-55 gibt es im Kit um die 300,- Aufpreis und ist immer noch ohne Konkurrenz (wie ein frühes Review schrieb, ist alleine diese Linse ein Grund bei Fuji einzusteigen)
Zitat:
The Fujinon XF 18-55mm f/2.8-4 R LM OIS may be the hottest reason to enter the Fuji system.
, FBs fangen schon unter 200,- an.
Die 1,4er (1,2) FBs sind sehr hochwertig und kosten mehr, als von Fremdherstellern -> ach ja es gibt jetzt auch Fremdhersteller, die gute Linsen zu überschaubaren Preisen für Fuji anbieten.
rachmaninov ist offline  
Alt 11.08.2020, 13:35   #40
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 3.229
Standard AW: Kaufberatung Einsteiger - DSLR oder DLSM?

Zumindest nach dem, was ich gelesen habe, ist auch das Fuji XC 15-45 ein sehr interessantes und sehr preisWERTES Objektiv. Ich würde es dem Fujinon XF 18-55mm f/2.8-4 vorziehen als Immerdrauf, weil mir die 15mm wichtiger wären als die Lichtstärke. Ich meine der Sensor ist ja schon lichtstarkt wie Sau, da braucht man keine 2.8er Blende mehr.
FragenueberFragen ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:11 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren