DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.03.2018, 20:36   #1
sedimagic
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2015
Beiträge: 22
Standard Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Seit etwas mehr als zwei Jahren bin ich im Besitz der Panasonic G70. Habe schon sehr viele Fotos geschossen. Alle habe ich als RAW und JPG gespeichert. Bis jetzt habe ich noch keine Bilder in einem Bildbearbeitungsprogramm bearbeitet aber ich habe dies nun vor, da ich aktuell Zeit dafür habe.

Ursprünglich wollte ich Lightroom für die Bearbeitung von RAW-Dateien und die Verwaltung meiner Bilder kaufen. Gestern jedoch kam die Ernüchterung: Lightroom gibt es nur noch als Abo und da sind mir dann auch die 12€/Monat für die Studentenversion zu viel des Guten. Ich mache nur Fotos von Familie und Landschaftsfotos im Urlaub und auf Reisen.

Habe mich nach Alternativen umgeschaut und gelesen, dass Capture One anscheinend die beste Lightroom Alternative ist. Luminar soll auch sehr gut sein aber es fehlt da noch die Dateiverwaltung, diese soll jedoch 2018 im Programm hinzugefügt werden.

Habe von beiden Programmen Testversionen installiert. Bei Capture One komme ich erst mal überhaupt nicht zu Recht. Habe keine voreingestellten Filter finden können und es kam mir im Vergleich zu Luminar sehr kompliziert vor. In Luminar habe ich bereits nach 5 Minuten beeindruckende Ergebnisse erzielt, nachdem ich eine RAW-Datei mit den voreingestellten Filtern bearbeitet habe.

Hat hier vielleicht schon jemand mit den beiden Programmen gearbeitet? Ist Capture One für einen Hobbyfotigrafen zu viel des Guten und eventuell auch zu kompliziert?

Capture One kostet fast €300, Luminar bekomme ich als Student für €45... Das ist halt schon ein enormer Preisunterschied.

Kennt ihr sonst noch gute Alternativen?

Außerdem hätte ich gerne ein Programm mit dem ich etwas Ordnung in meine chaotische Dateienablage schaffe.

Was ist den eigentlich ein Workflow von dem ich immer wieder in Verbindung mit Bildbearbeitung lese?
sedimagic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 20:58   #2
NaumannU
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: Chemnitz
Beiträge: 4.506
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Die Frage ist immer: Alternative zu was?

Für mich persönlich gibt es aktuell keine Alternative zu LR, die den gleichen Funktionsumfang bietet. Ob man immer alles braucht muss jeder für sich bewerten.

Der Boris hat mal ne ganze Menge LR-Alternativen getestet: http://foto.nsonic.de/

Vielleicht ist da ja was für dich dabei.

Einarbeitungsaufwand wirst Du bei allen haben. Je umfangreicher de Programme sind, um so mehr muss man sich darauf einstellen.

Ach ja, bei den 12 Ocken für LR ist dann auch noch PS dabei. Mehr Grafikmonster für den Preis geht nicht.
__________________
Gruss Uwe

--------- cut here with a very sharp knife ---------
Blog ° about.me ° Meine Bilderflut ° flickr ° 500px
NaumannU ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 21:06   #3
misterleary
Benutzer
 
Registriert seit: 09.09.2008
Ort: Region Hamburg
Beiträge: 789
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Ich empfehle, wie im Nachbarthread auch schon, sich mal Darktable anzuschauen. Ist kostenlos, also kein Risiko, braucht etwas Einarbeitung, aber es ist sehr mächtig und es gibt viele Tutorials dazu.
__________________
"Das Vergleichen ist das Ende des Glücks und der Anfang der Unzufriedenheit."

Sören Kierkegaard (dänischer Philosoph)
misterleary ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.03.2018, 21:22   #4
Rudolino
Benutzer
 
Registriert seit: 16.10.2013
Ort: Oer-Erkenschwick
Beiträge: 581
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Vor kurzem habe ich Lightroom 6 noch für 130€ im Geizistgeil-Markt gesehen. Deine Kamera sollte unterstützt werden.
Ich benutze noch LR 5.7.1 und bin sehr zufrieden.

Workflow in der Bildbearbeitung bezeichnet den Arbeitsablauf, den man sich in der Regel beim Umgang mit Bildern angewöhnt hat.

Ein Beispiel für einen allgemeinen Workflow in LR, wie ihn jeder auf ähnliche Weise durchführt:
1. Kopieren/Importieren der Bilder auf den Rechner z.B nach LR in bestimmte Ordner. (Name z.B. E:\Bilder\Sony_7\2018\2018-03-04\_dsc2365.jpg)
2. Sichten der Bilder und Löschen der unscharfen und unbrauchbaren Fotos.
3. Verschlagworten (Taggen, Stichworte vergeben) und Bewertungen (Sterne ) vergeben.
4. Bilder entwickeln: Weißabgleich, Sättigung, Kontrast, Schärfe usw. verändern.
5. Bilder auf der Speicherkarte aufräumen (Formatieren in der Kamera)

Es kann auch ein spezieller Workflow gemeint sein, z.B. wie man in Photoshop einen bestimmten Bildstil hinbekommt. Man beschreibt den Arbeitsablauf wie bei einem ausführlichen Backrezept. Damit andere der Workflow auch durchführen können.

Zu den anderen Programmen möchte ich nichts sagen, da ich hier nur Tests gemacht habe. Hier im Forum gibt es Experten, die dir mehr sagen können.
__________________
Viele Grüße
Rudi
Rudolino ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 13.03.2018, 22:04   #5
me-too
Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2013
Ort: Bad Abbach
Beiträge: 105
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Für die reine Bearbeitung der raw Dateien ist auch DXO recht gut. Häufig finded man eine Vorversion zum kostenlosen Runterladen im Netz. Neu kostet DXO ähnlich wie Lightroom.

Ich bin damit recht happy. ACR liegt mir zwar noch mehr aber das hängt wiederum an Photoshop so weit ich weiß und ist wahrscheinlich deshalb etwas teurer.

Viele Grüße,
Sascha
me-too ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 06:43   #6
ickln
Benutzer
 
Registriert seit: 03.09.2008
Ort: Kassel
Beiträge: 155
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Warum nicht ganz einfach Photoshop Elements? Da steckt der Adobe Camera RAW Konverter mit drin. Einfach zu bedienen und günstig zu haben.

p.s.: eine Dateiorganisation ist in Elements auch dabei.
ickln ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 08:04   #7
ggoebel
Benutzer
 
Registriert seit: 26.07.2008
Ort: Wien
Beiträge: 179
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Zitat:
Zitat von sedimagic Beitrag anzeigen
Bei Capture One komme ich erst mal überhaupt nicht zu Recht.
Capture One benötigt natürlich etwas Einarbeitungszeit, aber das ist bei anderen RAW-Konvertern wahrscheinlich nicht viel anders. Dafür ist das Programm aber auch jeden € wert.

Zitat:
Zitat von sedimagic Beitrag anzeigen
Was ist den eigentlich ein Workflow von dem ich immer wieder in Verbindung mit Bildbearbeitung lese?
Der Workflow ist nichts anderes als dein Arbeitsablauf, um von einem RAW zu einem fertigen JPG zu kommen. Den musst du für dich entwickeln (es hat sicher jeder hat einen anderen Ablauf der Bearbeitungsschritte). Meiner schaut im Wesentlichen so aus (mit Abweichungen in Umfang und Reihenfolge):
1) Vorbereitung der RAWS
- auf Festplatte überspielen
- mit GPS-Daten versehen (event. dabei Aufnahmezeit korrigieren)
- auf Server ablegen
2) Ausarbeitung
- in Capture One-Katalog einlesen
- event. Bearbeitungsalben anlegen, wenn Bildermenge groß ist
- mit der Auto-Funktion grob vorbearbeiten
- Bild gerade richten, passend beschneiden, Perspekivkorrektur, ...
- Feinjustierung (Lichter, Tiefen, Gradation, Schärfe, Rauschen, Flecke entfernen, Farben, ...), bis es für mich passt
- Bewerten (0-5 Sterne), Stichwörter, ein paar IPTC-Einträge
3) Finalisierung
- Alben erstellen für unterschiedliche Zwecke (Familienpräsentation, Webalbum, Facebook, ...)
- mit passenden Einstellungen Alben als JPG exportieren
__________________
Canon: 80D, 40D, 15-85/3.5-5.6, 70-300/4.5-5.6/DO, 28/1.8, 85/1.8, 580EX II
Sony: DSC-V1
Phase One: Capture One 10 Pro
ggoebel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 08:34   #8
Magnus_5
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 2.470
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Ich bin mit DXO sehr glücklich. Es bietet einerseits eine gute und völlig problemlose Batchverarbeitung - einfach Click und für alle markierten RAW's werden automatisch JPG Bilder erzeugt. Diese Automatik passt bei mir für den Großteil der Bilder.

Für die Einzelbearbeitung bietet DXO gute Presets aber auch einfach zu verstehende Werkzeuge an.

Besonders imponiert mir die automatische Kamera- und Objektiverkennung. Damit werden Objektivfehler wie Vignettierung oder Verzerrung automatisch korrigiert. Schon beeindruckend was diese Funktion zum Beispiel aus den raw's meines Superzooms heraus holt.
__________________
Pentax K-50, Sigma 10-20/17-70/70-300/AF24, Pentax DA 18-55II/18-55WR/18-250/50-200/70, A 35-105/50/135, M 20/35/40/50/100/200, Walimex 500 6.3
Manfrotto MT055CXPRO3, Manfrotto Befree Carbon
Magnus_5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 10:03   #9
Manni1
Moderator
 
Registriert seit: 22.06.2006
Ort: bei Frankfurt am Main
Beiträge: 12.725
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Zitat:
Zitat von sedimagic Beitrag anzeigen
Habe keine voreingestellten Filter finden können
Fotografieren in RAW hat nicht den Sinn, mit irgendwelchen Voreinstellungen daraus fertige Bilder erzeugen zu lassen. Der Vorteil liegt dagegen in der individuellen Bearbeitung; kein "Filter" kann wissen auf welche Details es Dir im konkreten Bild ankommt...
__________________
Sind Sie eigentlich abergläubisch?
Nee - soll ja Unglück bringen.

Geändert von Manni1 (14.03.2018 um 15:16 Uhr)
Manni1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.03.2018, 10:00   #10
sedimagic
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 02.11.2015
Beiträge: 22
Standard AW: Welche Software für Raw-Bearbeitung?

Vielen Dank für die vielen Antworten. Habe zu den diversen Bildbearbeitungsprogrammen Informationen im Internet eingeholt und auch die Vergleiche von Boris http://foto.nsonic.de/ gelesen. Klug werde ich aus dem allen nicht wirklich, weil ich keine Vorstellungskraft habe, was gewisse Programmfunktionen die es bei einem Programm gibt und beim andren nicht dann genau auslösen.

Für mich sollte das Program auf jeden fall folgendes gut können:
1. Beim Import von der SD-Karte auf den PC, sollte eine automatische Bearbeitung von RAW zu JPEG bei den Bildern die ich auswähle erfolgen. Die RAW Datei soll aber nicht gelöscht werden. Ich würde mir die Ergebnisse dann anschauen und experimentieren. Jede einzelne RAW-Datei selbst bearbeiten würde wohl den Zeitaufwand sprengen, daher suche ich bewusst nach Automatismen. Nur sollten dann die automatischen Änderungen auch individuell geändert werden können. Bist jetzt habe ich auf der Panasonic G70 immer in RAW und JPEG gespeichert, in Zukunft möchte ich nur noch RAW auf der G70 speichern.
2. Dateiverwaltung: Ich habe gestern ein Synology NAS gekauft, meine Bilder und Videos werde ich zunächst auf der internen Festplatte vom PC speichern und dann nach der Bearbeitung am NAS sichern und anschließend von der internen HDD vom PC löschen. Vielleicht brauche ich nicht zwingend ein Bildbearbeitungsprogramm welches ein eigenes DAM hat, weil es vielleicht im NAS eine Funktion gibt, mit der man Fotos und Videos verwalten kann. Villeicht weiß das jemand von euch? Dann wäre die Auswahl an Software für die Bildbearbeitung schon größer.


Zitat:
Zitat von Manni1 Beitrag anzeigen
Fotografieren in RAW hat nicht den Sinn, mit irgendwelchen Voreinstellungen daraus fertige Bilder erzeugen zu lassen. Der Vorteil liegt dagegen in der individuellen Bearbeitung; kein "Filter" kann wissen auf welche Details es Dir im konkreten Bild ankommt...
Für einen Anfänger wie mich ist es einfacher, wenn ich erst mit Filtern fertige Bilder erzeuge. Wenn ich dann anschließend individuell was verändern kann, dann wäre das für mich ein guter Weg um zu lernen.
Oder soll ich das lieber anders angehen? Wie habt ihr begonnen?
sedimagic ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:37 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren