DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 17.01.2021, 15:54   #41
rower
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 3.053
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
Was mache ich hier falsch bzw. habe ich etwas übersehen?
Laut "Prad" kann dein Monitor keine Farben anzeigen, die über sRGB hinausgehen.

https://www.prad.de/testberichte/tes...dell-u2412m/4/

Mit der maximal 93% sRGB-Farbraumabdeckung siehst du halt keine Farbe, die über sRGB hinaus geht ...
__________________
Manfred
rower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 18:13   #42
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 2.613
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von rower Beitrag anzeigen

Mit der maximal 93% sRGB-Farbraumabdeckung siehst du halt keine Farbe, die über sRGB hinaus geht ...
Das ist gern erzählter Quatsch. Jeder Flachbildmonitor kann Farben ausserhalb des sRGB-Raums darstellen. Als Beispiel nehm ich mal einen alten, ziemlich greulichen Samsung, der noch in einer Ecke steht. Der deckt sRGB nur zu 87% ab. Allerdings deckt sRGB den Farbraum des Monitors nur zu 88% ab - bei Limitierung auf diesen Gamut verliert man etliche leuchtende Farben. Grafisch zeigt das der Anhang, in dem der graue Block sRGB, das bunte Drahtgitter den Farbraum des Samsung repräsentiert.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png SamsungSRGB.png (89,3 KB, 23x aufgerufen)
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 19:12   #43
rower
Benutzer
 
Registriert seit: 25.07.2010
Beiträge: 3.053
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Was meinst du wohl, warum ich den Link zu dem Prad-Test gesetzt habe ?

Sehe dir die Grafik der sRGB Abdeckung an ... und erzähle mir noch einmal. dass das "Quatsch" ist,
zumal von Prad in dem Test darauf hingewiesen wird, dass keine Farben gezeigt werden, die über den sRGB Farbraum hinaus gehen.

__________________
Manfred
rower ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 22:18   #44
herbert-50
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Landkreis Marburg
Beiträge: 841
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von eltoro Beitrag anzeigen
Dank eurer Hinweise habe ich mir bei meinem bestehenden Monitor (Dell U2412M) das Farbprofil heruntergeladen und unter WIndows 10 64 Bit installiert. Ich bin davon ausgegangen, dass ich sofort merken würde, wenn ich das Profil aktiviere, jedoch ist im wahrsten Sinn, nichts zu sehen, nicht der kleinste Unterschied zu den Einstellungen die vorher gegeben waren (PnP Monitor, kein eigenes Farbprofil). Dann habe ich das Netz durchsucht und bin auf Referenzprofile gekommen, welche zB einen Rotstich darstellen sollen, habe zb dieses aktiviert, wieder keinerlei Unterschied.

Was mache ich hier falsch bzw. habe ich etwas übersehen?
Ich kenne mich nicht so mit Windows aus, aber ich vermute mal, du hast vergessen, das Profil zu aktivieren. Hab es gerade mal versucht und wie der Name des Profils schon sagt, bekomme ich einen starken Rotstich und zwar auch auf dem Desktop.

Die ICC enthält zwei Teile: einmal die Kalibrierung, die in die Grafikkarte geladen wird und sich auf dem gesamten Monitor auswirkt und die Profilierung, die sich nur in einem bestimmten Programm auswirkt. Wird nur die ICC in ein bestimmtes Programm geladen und nicht im OS aktiviert, dann bekommen nicht alle Farben einen Rotstich, sondern es wird nur das Rot der Rot/Hauttöne verstärkt.

Zum Installieren bin ich wie folgt vorgegangen:

- Rechte Maustaste auf der Datei
- Dann Profil installieren

Damit wird jedoch nur das Profil zur Verfügung gestellt und es passiert erstmal gar nichts. Zu Aktiveren haben ich dann:

- Systemsteuerung
- Farbverwaltung
- Monitor auswählen
- eigene Einstellungen für das Gerät verwenden
- Hinzufügen
- testkalibrierung rötlich auswählen
- als Standardprofil festlegen

Das hatte ich auch vorher schonmal in einer VM versucht - ohne Erfolg, weil die simulierte Grafikkarte das wohl nicht kann. Aber mit einer echten funktioniert es.

Noch ein Hinweis: Die Bildbearbeitungs-Software enthält oft die Option: Bildschirmprofil oder Systemprofil verwenden. In diesem Fall wird die ICC verwendet, die auch für den Bildschirm im Betriebssystem angegeben wurde.
Angehängte Grafiken
Dateityp: png Farbverwaltung.png (31,3 KB, 6x aufgerufen)
__________________
_________________________________
Meine Bilder und Infos zur Fotografie: http://foto.zenz-home.de
herbert-50 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 17.01.2021, 22:25   #45
herbert-50
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2007
Ort: Landkreis Marburg
Beiträge: 841
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von rower Beitrag anzeigen
Laut "Prad" kann dein Monitor keine Farben anzeigen, die über sRGB hinausgehen.

https://www.prad.de/testberichte/tes...dell-u2412m/4/

Mit der maximal 93% sRGB-Farbraumabdeckung siehst du halt keine Farbe, die über sRGB hinaus geht ...
Ja, aber auch mit sRGB schaft man es leicht einen Rotstich zu erzeugen, wenn man ein falsches Profil wie testkalibrierung_roetlich.icm verwendet. Das geht selbst auf meinem Laptopdisplay, das nur 60% sRGB kann.
__________________
_________________________________
Meine Bilder und Infos zur Fotografie: http://foto.zenz-home.de
herbert-50 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.01.2021, 22:50   #46
rodinal
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2010
Beiträge: 2.613
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von rower Beitrag anzeigen
Was meinst du wohl, warum ich den Link zu dem Prad-Test gesetzt habe ?

Sehe dir die Grafik der sRGB Abdeckung an ... und erzähle mir noch einmal. dass das "Quatsch" ist,
Sogar in der schrecklichen Prad-Darstellung erkennt man, dass der Gamut des Schirms über sRGB hinausgeht. Aber so etwas als Referenz zu nehmen- ein Tester, der noch nicht einmal x3d-html-Formate seiner Ergebnisse anbieten kann. schickt sich doch wohl an, ColorFoto zu unterbieten....

Ansonsten sagt die Physik: sRGB simuliert einen Röhrenbildschirm Baujahr 1994. Dessen Stärken liegen in manchen Pastellfarben. Bei LCDs erfordert es aufgrund des anderen Darstellungsverfahrens einigen Aufwand, diese Farben nachzubilden. Dagegen liefert jedes Smartphone-Display leuchtende Farben, die keine olle Röhre je geschafft hätte. Diese prinzipiellen Unterschiede werden in jedem sauberen Test erkennbar sein.
rodinal ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.01.2021, 00:18   #47
m@sche
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2019
Beiträge: 875
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zitat:
Zitat von herbert-50 Beitrag anzeigen
Ja, aber auch mit sRGB schaft man es leicht einen Rotstich zu erzeugen, wenn man ein falsches Profil wie testkalibrierung_roetlich.icm verwendet. Das geht selbst auf meinem Laptopdisplay, das nur 60% sRGB kann.
Ich habe mir das o.g. Test-Profil mal angesehen. Der Rotstich ist nur in den Kalibrierungsdaten implementiert. Das ICC-Farbprofil sieht in alle drei Farbei jedoch gleichmäßig aus. Der Rotstich ist dann natürlich durch das Laden der Kalibrierungsdaten in die LUT der Grafikkarte zu sehen und ist dann natürlich für alle Ausgaben auf dem Bildschirm wirksam und nicht nur bei Ausgabesoftware mit Farbmanagement.
m@sche ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 11:26   #48
eltoro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.07.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

herbert -50: Danke für den Hinweis, aber das habe ich bereits gemacht.

Jetzt folgendes Update: Ich habe mir einen BenQ PD 2705 Q organisiert.

Farbprofil installiert, und als Standard im WIndows festgelegt. Dann noch im Display Pilot von Benq die Farbprofile für PS und LR mit sRGB fixiert.

Wenn ich dann das Testprofil lade (und LR zB) neu starte, dann sehe ich einen deutlichen Drift der Farben. Soweit habe ich anscheinend zumindest die Profile richtig installiert.

Jetzt komme aber das große ABER:

Ich habe das auch mit dem DELL 2412 gemacht (natürlich ohne eigene Software, aber eben das Dell Profil) und wenn ich jetzt LR verwende und die Software zwischen den Monitoren hin und her schiebe, dann ist eine massive Farbabweichung zu sehen.

Das kann ja am Ende nur mehr mit den Einstellungen am Monitor selbst zu tun haben oder? Sprich Kontrast, Helligkeit usw.?


Übrigens habe ich ja beim Entwickler der Fotos (Online Labor) reklamiert, dass die Fotos deutlich zu dunkel sind und die Abzüge und die Originaldateien (also meine entwickelten JPGs) eingeschickt. Dann haben Sie diese nochmals entwickelt, einmal mit den Einstellungen die ich gewählt habe (ohne automatische Bildverbesserung durch den Entwickler) einmal mit dieser automatischen Verbesserung. Natürlich sehen die Fotos anders aus, die mit Verbesserung gefallen mir deutlich besser, weil heller. Das Schreiben anbei sagt in einem Satz: Wenn man die Bildverbesserung weglässt (was aber bei selbst bearbeiteten Fotos empfohlen wird), dann werden die Fotos eher dunkler!
Das muss mir mal jemand erklären.

Ergänzend: Weder die mit, oder auch die ohne Bildverbesserung sehen so aus die die Fotos auf dem Monitor (Dell und BenQ).


Irgendwo ist noch immer der Wurm drinnen.
eltoro ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 23.01.2021, 12:12   #49
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 11.011
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Zum Fotos ansehen um sie mit dem Monitor zu vergleichen braucht man viel Licht. Schau es mal bei strahlender Sonne an.
__________________
Georgius

Bevor ich mich jetzt aufrege, ist es mir lieber egal ...

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.01.2021, 18:18   #50
eltoro
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 12.07.2009
Beiträge: 42
Standard AW: Frage zum Farbraum (Monitor und Software)

Heute ist mir etwas eingefallen um das Problem mit dem Unterschied zwischen Monitordarstellung und Entwicklerservice zu beheben.

Was, wenn ich ein 100% rotes "Bild" ohne Bildverbesserung entwickeln lasse und dann den Monitor so einstelle, dass die Darstellung am Monitor dem entwickelten Rot enspricht. Dann sollte ja auch ein normales Foto am Monitor so aussehen wie es dann entwickelt wird, oder nicht?

Das wäre die bei weitem einfachste Methode um 100% sicher zu sein, dass ich das bekomme was ich möchte.
eltoro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:50 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de