DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein

Hinweise

Anzeige
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.10.2017, 12:34   #1
dslr-fanboy
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 2.099
Standard Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Etwas vorab zu mir: Ich fotografiere leidenschaftlich mit DSLR seit 2011. Zu Canon kam ich, weil mein Kumpel damals seine EOS 300D für kleines Geld angeboten hatte, und ich mal sehen wollte, ob Fotografie überhaupt etwas für mich ist.

Über den "Ochsenweg" der "Bodyaufrüstung" hatte ich dann über 40D, 50D, 7D, 1100D, 350D, 5D schließlich eine 5DIII gegönnt, welche ich mit Canon EF 35 IS 2; EF 50 1,4, EF 85 1,8 und den Zooms 24-105 f4L IS USM (I) und Tamron SP 70-200 2.8 VC (G1) mehr oder minder erfolgreich betreibe.

Als Reisebody hatte ich mir wieder eine 40D gekauft, die ich diesen Sommer mit EF-S 10-18 IS STM, EF-S 17-85 IS USM und EF-S 24 2.8 STM dabeihatte.

Was ist nun "mein Problem"?

Ich wollte eine kleinere "Reiseausstattung" haben. Letztendlich hatte ich eh meist das EF-S 24er Pancake auf der 40D, weil es erstens klein und leicht, zweitens aber auch halbwegs lichtstark ist und eine schöne Anmut im Look liefert. Aber ein Schritt zur EOS 100D/200D samt Pancake wäre mir zu langweilig gewesen. Ich wollte mal "was anderes" und gerade bei Reisefotografie den entschleunigenden, langsameren Arbeitsstil mit guten Ergebnissen verbinden.

So interessierte ich mich ergebnisoffen für Olympus MFT und Sony / Fuji APS_C. Panasonic schied für mich von vornherein aus, weil es zwar tolle Kameras sein mögen, die aber auch so "Kameracomputermäßig" daherkommen wie die Canons. Ich wollte Rändelräder, Chrom, "was zu packen".

Bei der diesjährigen Photo+Adventure habe ich mir die Systeme angeschaut. Sony Alpha 6000 zuviel Platik; A 6300 schönes Gehäuse, aber erst die A 6500 hatte den Stabi. Also - wenn Sony, dann A 6500 - und die war mir zu neu und zu teuer.

Olympus EM 10 Mark II war mit haptisch definitiv zu klein, EM 5 II zu teuer und die Sensorgröße wollte ich dann auch nicht mehr. Selbst in den Oly Prospekten sieht man den Hochglanzbildern eine sichtlich geringere Detailauflösung an, als ich sie vom KB / APS-C gewohnt war.

Also blieb Fuji. Die XPro 2 hatte ich mir betrachtet, und die hatte mich irgendwie "gepackt". Ich hatte sie mir angeschaut, und dachte, dass sie das "Mojo" hätte, welche sich so suche.

Aber - das gute Geld ist ein Faktor - und mal eben fast 2000,-€ für "hätt' ich gerne mal probiert" war ein NoGo.

Die Tage (also vor gut 6 Wochen) stöberte ich hier im Forum und kam bei einer guten gebrauchten X-E1 im Silber/Schwarz Look für 150,-€ aus. Und da schlug ich dann zu - mit der Intention, ein paar alte analoge, voll manuelle Vitrinenschätzchen (Canon FD / Minolta MD) zu adaptieren. Ich bestellte mir also dazu die entsprechenden Adapter für je ca. 20EUR und adaptierte mein Canon FD 50 1.8 / Minolta 50 1.7 und hatte nen Heidenspaß.

Ein Besuch beim Fotohändler ließ mich das XF 18-55 2.8-4 OIS aufflanschen, von dem ich sofort begeistert war und ich dachte, dass brauchste für "deine Bedürfnisse". Es ist haptisch eine Reminiszenz an die hochwertigen manuellen Objektive der analogen Ära, und genau das, was ich so "wollte".

Und das ist meine aktuelle Ausgangssituation. Ich habe die Fuji X-E1 als Genießer-Ergänzung gekauft und habe wieder richtig Spaß, mal eben die Kamera zu schnappen und loszuziehen.

Mag sein, dass der Begriff "Leica für Arme" da irgendwie zutrifft. Die X-E1 ist nicht so schnell wie die Canon, aber schnell genug für statische Motive. Das komponieren der Bilder mit dem EVF macht mir einen Heidenspaß, die JPG Engine ist ein Traum und erstmals kann ich einen Gedanken daran verschwenden, auf die RAWs zu verzichten.

Mein Fazit: Mit Fuji macht mir die Fotografie ALS SOLCHE wieder Spaß.

Und selbstverständlich werden die 5DIII/40D bleiben. Ich weiss, was ich an diesen habe und sehe die Fuji rational "nur" als willkommene Ergänzung. Emotional ist die X-E1 meine aktuelle Lieblingskamera. Und das soll was heissen
__________________
There are two kinds of photographers in this world; those that talk about it and those that do it.
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, peterpaulchen, MAXXXITO, isarauen, Axel_L, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern

Geändert von dslr-fanboy (28.10.2017 um 13:14 Uhr)
dslr-fanboy ist offline  
Alt 28.10.2017, 12:54   #2
dslr-fanboy
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 2.099
Standard AW: Impressionen meiner Fuji X-E1 als Canon Fotograf

Hier ein paar Pix, die neim ersten ausführen der X-E1 mit dem Minolta MD 1,7 entstanden sind.

Das manuelle fokussieren war - dank "kontrastreicher Anzeige des Schärfepunktes" im Sucher kein Problem.







Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DSCF1398.jpg (363,4 KB, 1547x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF1407.jpg (332,2 KB, 1549x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF1453.jpg (438,1 KB, 1537x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF1454.jpg (400,8 KB, 56x aufgerufen)
Dateityp: jpg DSCF1476.jpg (317,3 KB, 1565x aufgerufen)
__________________
There are two kinds of photographers in this world; those that talk about it and those that do it.
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, peterpaulchen, MAXXXITO, isarauen, Axel_L, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern
dslr-fanboy ist offline  
Alt 28.10.2017, 13:00   #3
dslr-fanboy
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 2.099
Standard AW: Impressionen meiner Fuji X-E1 als Canon Fotograf

Und hier ein paar Bildchen, wie kompakt und wertig so ein System aussieht.
Für alte Fuji Hasen nix neues; eventuell für neue Leser im Forum eine Hilfe dafür, was ich meine, wenn ich von "Mojo" spreche: Anmut, Haptik und Freude, die entsteht, wenn man so ein "Ding" in die Hand nimmt.

(Bilder wurden mit EOS 40D / EF 35 f2 IS USM gemacht)







Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg IMG_9807.jpg (391,1 KB, 1525x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9814.jpg (358,4 KB, 1522x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9820.jpg (387,9 KB, 1522x aufgerufen)
Dateityp: jpg IMG_9855.jpg (376,3 KB, 1533x aufgerufen)
__________________
There are two kinds of photographers in this world; those that talk about it and those that do it.
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, peterpaulchen, MAXXXITO, isarauen, Axel_L, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern
dslr-fanboy ist offline  
Alt 28.10.2017, 14:31   #4
forensurfer
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2011
Ort: Großraum Wiesbaden
Beiträge: 2.839
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

vielen Dank für die Impressionen und weiter viel Freude !
__________________
erfreulich gehandelt mit: sehr vielfältig und gerne in diesem Forum - siehe auch in meinem Profil ....
forensurfer ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.10.2017, 18:04   #5
Jens Zerl
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2006
Beiträge: 8.334
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Zitat:
Zitat von dslr-fanboy Beitrag anzeigen
Und selbstverständlich werden die 5DIII/40D bleiben. Ich weiss, was ich an diesen habe und sehe die Fuji rational "nur" als willkommene Ergänzung.
Das sagen alle, wenn sie zu Fuji kommen. Irgendwann merken sie, dass die Bilder mit der Fuji auch nicht schlechter sind, ihre Canon nur noch im Schrank liegt und über kurz oder lang geht sie dann...
__________________
Fuji X-T4, X-H1, X-T10: XF 23/1.4 - XF 35/1.4 - XF 56/1.2 - XF 10-24/4 - XF 18-55/2.8-4 - XF 55-200/3.5-4.8 - Walimex 8/2.8 - Samyang 12/2
Jens Zerl ist offline  
Alt 28.10.2017, 19:04   #6
Lapimax
Benutzer
 
Registriert seit: 18.03.2008
Ort: Raum Augsburg
Beiträge: 398
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Zitat:
Zitat von Jens Zerl Beitrag anzeigen
Das sagen alle, wenn sie zu Fuji kommen. Irgendwann merken sie, dass die Bilder mit der Fuji auch nicht schlechter sind, ihre Canon nur noch im Schrank liegt und über kurz oder lang geht sie dann...
....wahre Worte😉
So wars auch bei mir.....nach ca. 11/2 Jahre mit der Fuji E1 als kleine Kamera zum (Biken, Wandern), lag meine Nikon D300 nur noch im Schrank und ich habe sie dann letztendlich verkauft.

Gruß
Max
__________________
Nichts im Leben ist selbstverständlich!
Lapimax ist offline  
Alt 28.10.2017, 21:01   #7
Torsten1974
Benutzer
 
Registriert seit: 24.10.2015
Beiträge: 525
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

@TO: Danke für den entspannten Bericht "Discover your style" ist einfach gut

Durch deine Erfahrung mit Canon APS-C waren die "Berührungsängste" wohl auch nicht ganz so groß wie in zwei anderen ("Fake-")Threads die die Tage hier ausgiebig diskutiert wurden. Fragen wie "Ist ein Leben ohne Kleinbild-Look möglich" sind da wohl nicht aufgekommen

Geändert von Torsten1974 (28.10.2017 um 21:04 Uhr)
Torsten1974 ist offline  
Alt 28.10.2017, 22:57   #8
dslr-fanboy
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 2.099
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Update: Dieser Eintrag ist eine Reaktion auf nun gelöschte Beiträge gewesen - und nun aus dem Kontext gerissen:

Wenn jemand "Gute Fotos" an der Sensorgröße festmacht, hat er die Fotografie nicht verstanden. Naturgemäß hat ein großer Sensor eine höhere Detailauflösung - aber nachdem ich ein paar mal 100MPix der Phase One IQ entwickelt habe, weiss ich eh, dass ich da mit meinen finanziellen Möglichkeiten niemals rankomme - aber auch nicht muss.
Das was eine moderne APS-C kann, reicht völlig, um sehr zufrieden zu sein.
__________________
There are two kinds of photographers in this world; those that talk about it and those that do it.
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, peterpaulchen, MAXXXITO, isarauen, Axel_L, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern

Geändert von dslr-fanboy (29.10.2017 um 09:39 Uhr)
dslr-fanboy ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 29.10.2017, 09:55   #9
platti
Benutzer
 
Registriert seit: 06.12.2006
Ort: am Berg
Beiträge: 1.283
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Zitat:
Zitat von dslr-fanboy Beitrag anzeigen
Update: Dieser Eintrag ist eine Reaktion auf nun gelöschte Beiträge gewesen - und nun aus dem Kontext gerissen:

Wenn jemand "Gute Fotos" an der Sensorgröße festmacht, hat er die Fotografie nicht verstanden. Naturgemäß hat ein großer Sensor eine höhere Detailauflösung - aber nachdem ich ein paar mal 100MPix der Phase One IQ entwickelt habe, weiss ich eh, dass ich da mit meinen finanziellen Möglichkeiten niemals rankomme - aber auch nicht muss.
Das was eine moderne APS-C kann, reicht völlig, um sehr zufrieden zu sein.
Ganz deiner Meinung ...
__________________
gruss vom berg
Wolfgang

Zenfolio
flickr
platti ist offline  
Alt 29.10.2017, 14:20   #10
dslr-fanboy
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 2.099
Standard AW: Impressionen mit Fuji X-E1 - als Canon Fotograf

Ein Update: Ich habe inzwischen das famose XF 18-55 2.8-4 OIS gekauft und hatte die X-E1 bei einer gestrigen Familienfeier mit. Ziel war, meine 3 jährige Nichte abzulichten. Lichtsituation war Innenraum + Kunstlicht. Blitz (also den eingebauten Miniblitz) wollte ich vermeiden.
Hier muss ich ganz klar feststellen, dass der AF der X-E1 gegenüber den Canon's ganz klar im Nachteil ist. Der Kontrast AF konnte oft nichts finden und wenn der AF saß, hatte man doch mit einer gewissen Auslöseverzögerung zu tun.
Ich hatte also eine Menge Ausschuss. Blitzbilder mit dem eingebauten Miniblitz habe einen unschönen Ausleuchtungsschatten im unteren Bereich des Fotos, so dass man ihn hier auch eher nicht verwenden kann.

Notiz an mich: Familienevents und dunkle Innenräume sind ganz klar nicht die Domäne der Fuji X-E1. Das macht aber nichts, da ich nun weiss, dass ich hier zukünftig besser meine Canon mitnehme.

Das macht mir die X-E1 aber nicht madig. Wichtig war hier für mich auszuloten, was geht und was nicht. Im Umkehrschluss zeigt es aber auch auf, was für ausgereifte Arbeitstiere unsere DSLRs sind. Beides hat absolut seine Berechtigung. Und eine Wahl zu haben, kann nur von Vorteil sein.
__________________
There are two kinds of photographers in this world; those that talk about it and those that do it.
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, peterpaulchen, MAXXXITO, isarauen, Axel_L, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern

Geändert von dslr-fanboy (29.10.2017 um 15:24 Uhr)
dslr-fanboy ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de