DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.02.2019, 23:33   #31
Kamera2016
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 1.999
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Das kann man sich hier schön anschauen:

http://www.realfragment.de/blog/inde...n-einfluss-auf
Kamera2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 09:03   #32
peaty
Benutzer
 
Registriert seit: 23.08.2007
Ort: Rheinhessen
Beiträge: 598
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Ich betreibe Landschaftsfotografie fast ausschließlich mit Zoomobjektiven; dies hat vor allem zwei Gründe: Zeit und Platz

Zeit: Ich fotografiere oft während der Dämmerung, in der sich die Lichtverhältnisse und Stimmungen manchmal minütlich ändern können; Wenn man mehrere Aufnahmen mit unterschiedlichen Brennweiten machen möchte, da ist man mit einem Zoom-Objektiv einfach schneller als wenn man noch Zeit mit dem Objektivwechsel verliert oder erst noch zu Fuß den richtigen Bildausschnitt festlegen muss.

Platz: Bei meiner Art der Landschaftsfotografie kann ich micht oft nicht frei in der Landschaft bewegen; wenn ich auf einen Felsen stehe oder im Gebirge unterwegs bin, kann ich oftmal nicht einfach ein paar Meter vor- oder zurückgehen, um den Bildausschnitt anzupassen; dafür greife ich dann auf den Zoom zurück und mann will ja auch nicht zu viele Festbrennweiten mit herumschleppen. Um einen Baum auf einer Wiese perfekt in Szene zu setzen sind Festbrennweiten ok, aber in den Bergen oder auf Felsen geht das von der Topografie her einfach nicht.
__________________
Gruß peaty
__________________________________

Canon EOS 7-30D | Canon EF-(S) 10-300mm f/1.8-5.6(L) (IS) USM | Canon Speedlite 580EX II | Lowepro Slingshot 200-302 AW

Meine Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.
peaty ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.02.2019, 21:11   #33
docmarten
Benutzer
 
Registriert seit: 15.04.2014
Beiträge: 2.903
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Ich komme gut zurecht mit dem 27er =40mm an der Fuji und auch mit dem 55er der Sony, zur Not wird gesticht (sorry fürs verlinken, aber ich lade ungern hier hoch wegen der schlechten Qualität/Umgebung):

https://www.flickr.com/photos/994912...posted-public/

https://www.flickr.com/photos/994912...posted-public/

Gerne nehme ich aber auch das 18-55er Fuji, unter 28mm KB brauche ich nie und auch nicht >85mm. Wenn ich mal nur mit dem 28er Sony unterwegs bin nutze ich glgl. den Crop Modus, MP gibts ja genug mit der A7Rll. Ich bin ausser für gezielte Projekte nie mit mehr als zwei Objektiven unterwegs, meist nur mit einem, I'm a lucky one...

Ich hatte ein 16-35er Sony, das 25er Batis, das 16er Fuji...zu weit für mich.
__________________
Martin

Die mangelhafte oder unvollkommene Form scheint besser geeignet, den Sinn auszusprechen, denn die Vollkommenheit der Form lenkt die Aufmerksamkeit auf die Form selber und nicht auf ihre innere Wahrheit. DT Suzuki

https://www.flickriver.com/photos/99491204@N05/[/COLOR]

Geändert von docmarten (14.02.2019 um 21:13 Uhr)
docmarten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 08:18   #34
Nadelpiek
Benutzer
 
Registriert seit: 23.07.2013
Ort: Knirpsenland
Beiträge: 632
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Meine Holde nutzt ein Tamron 90 mm an ihrer Pentax K-30 und macht damit oft sehr schöne Aufnahmen.

https://www.dslr-forum.de/attachment...2&d=1527346127

Ich stehe mehr auf Zooms, eigentlich benutze ich fast nur ein 10-24 mm und ein 50-500 mm.
Falls ich etwas Lichtstarkes brauche, habe ich immer ein DA 50 mm 1,8 dabei.
__________________
Erfolgreich folgende User auf /ignore gesetzt:

PrimaFoto, tsoe, aurum, FragenueberFragen, minilux, shreblov, cmo, graviton137, overkill, t34ra, crossfire, herbie.t, Pippilotta, Tommy43, CUA, Linse66, tsoe, batho66, xunum, /bd/, davidcl0nel

Geändert von Nadelpiek (21.02.2019 um 08:23 Uhr)
Nadelpiek ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.02.2019, 14:40   #35
VollesKorn
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2013
Ort: Frankfurt am Main
Beiträge: 1.029
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Mein EF 24-70/2.8II bietet mir meistens, was ich bei Landschaften brauche. Ich finde auch die flexible Ausschnittswahl mittels Zoom bei vor Ort einschränkenden Verhältnissen die bessere Wahl.

Im UWW-Bereich von Canon wird es neben dem 16-35 f4 dazu auch schwer eine adäquate FB zu finden, die deutlich leichter und besser wäre. Das ist dann auch mein UWW. Allerdings nutze ich das weniger für Landschaften als das 24-70.

Wenn ich unterwegs bin, ist auch häufig das 100-400 dabei. Macht auch gute Landschaftsbilder.

An FB könnte ich mir aber ein TS-E 24 vorstellen, aber wegen TS-E, nicht weil es eine FB ist. Das muss ich in Kauf nehmen .

Fazit: Ich zoome und sehe auch keinen Grund das zu ändern. Gegen wildes Knipsen hilft übrigens ein Stativ - muss keine FB sein
__________________
"Umwege erweitern die Ortskenntnis."

Besuche mich auf flickr | Instagram
VollesKorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.02.2019, 17:23   #36
Viper780
Benutzer
 
Registriert seit: 27.03.2015
Beiträge: 7.401
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Zitat:
Zitat von Jety Beitrag anzeigen
. Ich denke ich werd es einfach mal wagen und wie geplant 35 + 50 + 70-200 mitnehmen.
Ausprobieren ist immer das beste.
An deiner Stelle würd ich aber das 50mm daheim lassen. Der Unterschied ist relativ klein.

Vor einiger Zeit hat hier wer viele Landschaftsbilder mit einer 85mm Brennweite gemacht (auch, oder vorallem Panorama).

Tilt/Shift reizt mich auch schon gewaltig, aber das muss noch länger warten
__________________
Beiträge löschen ist wie Bücher verbrennen ~ Festan
Viper780 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.02.2019, 16:09   #37
DrZoom
Benutzer
 
Registriert seit: 29.06.2012
Beiträge: 7.225
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Also mit Festbrennweiten geht ja normalerweise Fußzoom.

Bei Landschaft fällt das aber offensichtlich flach.

Trotzdem ist glaube ich nichts dagegen einzuwenden, wenn man auch bei Landschaft Festbrennweiten einsetzt. Muß man dann eben aushalten, das man ab und zu beschneiden oder eine Panoramaserie im Computer kombinieren muß, statt nur einem einzigen Bild zu schießen zu können und gut ist.

Besonders interessant wären hier sicher Tilt/Shift Festbrennweiten mit ihren besonderen Möglichkeiten. Also etwa einen Wald mit geraden Bäumen obwohl man doch ins Tal hinunterblickt. Oder das Absenken der Fokusebene um sowohl etwas im Vordergrund aber auch den Horizont gleichzeitig scharf zu bekommen. Letzteres geht aber auch mit Fokusstacking.
__________________
"Schärfe ist ein bourgeoises Konzept" - Henri Cartier-Bresson | David Hobbys Webseite, meine Empfehlung für Anfänger | Mikrokontrast | Firmware and Sensor Performance

Hobbyist. Nikon D700+D750, AF-S 24/1.8, Zeiss Classic 35/2, Voigtländer 58/1.4, Tokina 100/2.8macro, AF 105/2DC, AF 180/2.8, etc; Ricoh GR

Wer seine essentiellen geschäftlichen digitalen Daten ohne Backup betreibt, handelt völlig verantwortungslos.
DrZoom ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.03.2019, 07:49   #38
Balaleica
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2011
Beiträge: 1.731
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Zitat:
Zitat von DrZoom Beitrag anzeigen
Also mit Festbrennweiten geht ja normalerweise Fußzoom.
Was gerne vergessen wird: Wenn man über längere Zeit mit einem bestimmten Satz an Festbrennweiten unterwegs ist, bekommt man ein Gefühl dafür, welche Brennweite sich für das jeweilige Szenario eignet, ob es überhaupt an dem Punkt sinnvoll ist, ein Foto zu schießen (aufgrund Brennweiten) usw. Ich fühle mich auf meinen Reisen durch die FBs nicht eingeschränkt, wobei ich mich aber auch schon vor langer Zeit von der Idee, alles mitnehmen zu müssen (und zu können), verabschiedet habe. Das macht die Knipserei deutlich entspannter
Balaleica ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 03.03.2019, 17:54   #39
t34ra
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 8.355
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Ist es sinnvoll ein Foto zu schießen. Das Problem stellt sich bei Zoom Objektiven nicht. Man hat immer eine sinnvolle Brennweite mit. Mittlerweile glaube ich, das gute Fotografie mit Zoomobjektiven was für Fortgeschrittene ist. Fotografie mit Festbrennweiten ist unkomplizierter.
t34ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.03.2019, 14:24   #40
Balaleica
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2011
Beiträge: 1.731
Standard AW: Landschaftsfotografie mit Festbrennweiten: Eure Erfahrungen

Zitat:
Zitat von t34ra Beitrag anzeigen
Fotografie mit Festbrennweiten ist unkomplizierter.
Ja, ist es, zumindest für mich. Ich habe Zooms am Ende wie 2 oder max. 3 FBs benutzt. Klar, es gibt auch Bilder, die mit "krummen" Brennweiten gemacht wurden, aber der größte Teil eben nicht. Da kann ich dann genauso gut mit FBs knipsen
Balaleica ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:43 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de