DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.08.2018, 14:06   #81
Schlabber2000
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Norderney
Beiträge: 2.116
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Zitat:
Zitat von Linse66 Beitrag anzeigen
Und so machst du das?
Du sagt Ihnen sie sollen sich dann einen andern suchen?
Respekt...
Ich bin in der glücklichen Lage, von meinen Fotos nicht leben zu müssen - daher kann ich das.

Wenn sich die Ansprüche der Brautpaare mit meinen nicht vereinen lassen, dann bin ich ja schon dazu gezwungen. Schaffe ich es dann nicht, den Kunden dazu zu bringen, dass er seine Ansprüche überdenkt, dann kann ich nur sagen - wir kommen nicht zusammen.

Vielleicht ist das aber auch EIN Ansatz - sind die Ansprüche der Brautpaare zu niedrig, kann man Ihnen ja vielleicht beibringen, dass die fotografische Dokumentation des Hochzeitstages vielleicht doch etwas mehr Beachtung verdient.

Geändert von Schlabber2000 (20.08.2018 um 14:09 Uhr)
Schlabber2000 ist offline  
Alt 20.08.2018, 14:13   #82
Schlabber2000
Benutzer
 
Registriert seit: 28.10.2010
Ort: Norderney
Beiträge: 2.116
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Zitat:
Zitat von Nex-5togo Beitrag anzeigen
Definitiv, und das meine ich nicht nur bezogen auf die Zeitverschwendung des Fotografen sondern ebenso die der Interessenten..
Ach - ich wohne hier auf ner Insel ... da ist alles "direkt um die Ecke". Man trifft sich in einem Cafe und trinkt zusammen einen Tee. Zudem lernen die Kunden ja auch vielleicht was dazu - das hebt wieder das Niveau des Kunden ein wenig an
Schlabber2000 ist offline  
Alt 20.08.2018, 14:56   #83
Mattes_1
Benutzer
 
Registriert seit: 12.07.2005
Beiträge: 1.192
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Ich sehe das Hauptproblem darin, dass die Ansprüche z. B. von Hochzeitspaaren nicht zu den finanziellen Realitäten passen. Das Bild wird von Promi-Magazinen geprägt, das Budget reicht dann nur für ein Wurstbrot.

Ein guter Freund von mir fotografiert (hauptberuflich) u.a. auch Hochzeiten. Seine Kunden liegen im gehobenen Preisbereich, die Hochzeiten werden von Agenturen ausgerichtet. Er ist dabei eine "Kostenposition" von vielen. Üblicherweise starten solche Veranstaltung mit mittleren fünfstelligen Bereich.

Da wird nicht über die Kosten diskutiert. Die Agentur arbeitet mit drei Fotografen zusammen, je nach Datum, Auftragsart und Stil wird der passende anhand von Referenzbildern mit dem Brautpaar abgestimmt und gebucht.

Da muß natürlich die Qualität passen, Ausreden gelten nicht.

Diese Möglichkeit haben natürlich nur wenige. Wer also in anderen Preisbereichen suchen muß (oder will, auch das ist ja vollkommen legitim), der muß eben seine Ansprüche anpassen. Muß die gesamte Feier von einem Profi dokumentiert werden, oder nur ein Teil davon? Vielen reicht z. B. eine professionelle Dokumentation der kirchlichen Trauung und die "formalen" Gruppenbilder, während Standesamt und Party auch von Gästen fotografiert werden könnten.

Und wer gar kein Geld ausgeben möchte, kann sich auch auf Handybilder der Gäste verlassen. Nur bitte nicht anschliessen jammern, wenn Oma Erna gar nicht im Bild ist, die Nichte im tief ausgeschnittenen Kleid dafür öfter...

Ich habe mehrfach Anfragen für Hochzeitsfotos gehabt und diese - mit einer Ausnahme - abgelehnt. Dabei ging es mir nicht primär darum, nicht irgend einem Profi den Job wegzunehmen; wer professionell fotografiert und mich als Konkurrenz empfindet, hat ein anderes Problem. Mir ging es darum, dass die angebotenen Beträge in keinem sinnvollen Verhältnis zu meinem Aufwand und den Erwartungen des Brautpaares standen.

Grüße
Mattes
Mattes_1 ist offline  
Alt 20.08.2018, 15:30   #84
hrfan
Benutzer
 
Registriert seit: 17.12.2016
Beiträge: 264
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Ich hab das zu Analogzeiten auch mal nebenberuflich gemacht und hatte durchaus schon einen "Namen" in unserer Stadt.

Ich hab das aber nur mit einem Partner gemacht und mich durchaus den Kunden angepasst. Viele wollten nur Kirche, Standesamt und Gruppenfotos, andere wiederum auch Hochzeitsbrauchtum vor der Trauung und Feier am Abend.

Auf Wunsch haben wir auch gefilmt und nachträglich geschnitten, gemischt, vertont und auf CD gebrannt.

Preislich war ich damals (ca. 1985) bei so ca. 15.000,-- Schilling für eine komplette Trauung. Sind ca. €1.100,-- heute, aber damals war das noch ein Batzen Geld.

Nach meiner Einschätzung wären das heute mit Inflation und so ca. €3.000,-- und ich glaub nicht, das man das noch bekommt.

Die Konkurrenz der Handyknipser ist nicht zu unterschätzen.

Aber auch die Ansprüche der Brautpaare hat sich geändert. Vielen reichen die Handyfotos und sie fahren mit dem ersparten lieber 2 Wochen in die Karibik oder in die Türkei
__________________
Mit freundlichen Grüßen

Franz
hrfan ist offline  
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.08.2018, 15:59   #85
Borgefjell
Benutzer
 
Registriert seit: 06.11.2007
Beiträge: 11.586
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Zitat:
Zitat von photo_newbie Beitrag anzeigen
ich wollte damit lediglich sagen, dass der preis oft (aber nicht immer) über die leistung entscheidet. natürlich gibt es manchmal ausnahmen, dass man etwas gutes günstig bekommt, aber im regelfall muss man dafür auch gut bezahlen.

um nochmal zurück zum thema zu kommen.
ich finde, dass die ansprüche der brautpaare in den letzten jahren, umgekehrt, sogar noch höher geworden sind. eventuell spekuliert der eine oder andere fotograf darauf und erhöht seine preise. aber nochmal, niemand ist verpflichtet ihn zu buchen. jeder von uns hat ein entscheidungsrecht.
Ich sag mal so: Das Niveau ist insgesamt deutlich gestiegen und inzwischen gibt es genug Amateure, die dank umfangreicher Ausstattung und digitalen Möglichkeit auf gehobenem Niveau abliefern. Wer heute also noch (viel ) Geld für seine Arbeit haben möchte, muss entweder über diesem Niveau abliefern oder darauf hoffen, das kein Gast etc den Job macht.

Auf den letzten Hochzeiten gab es jeweils auch (zeitweise) Profis - einer war wirklich gut, der Rest... naja, im Album waren nachher eher die Fotos der ambitionierten Gäste...
__________________
Please put the Beutel on the Band

>>Pinguine gibt es hier<<
Borgefjell ist gerade online  
Alt 20.08.2018, 16:14   #86
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 2.123
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Ich habe hier erst gelernt, dass es überhaupt sowas wie einen Job des Hochzeitsfotografen gibt. Ich wusste gar nicht, dass jemand dafür einen Profi engagiert. Ich wäre nie auf die Idee gekommen bei meiner Hochzeit einen zu buchen und auf den Hochzeiten, auf denen ich persönlich bis jetzt war, gab es den auch nicht. Ich wurde mal gebeten, ein paar Bilder zu knipsen, hab ich dann gemacht und gut war.

Ich dachte immer, Hochzeitsfotografen gibt es nur bei Prominenten, die die Fotos dann vermarkten. Die Prominenten ihre Fotos natürlich, nicht die Fotografen.
FragenueberFragen ist offline  
Alt 20.08.2018, 16:19   #87
MEPE
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2010
Beiträge: 721
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Zitat:
Zitat von FragenueberFragen Beitrag anzeigen
Ich dachte immer, Hochzeitsfotografen gibt es nur bei Prominenten, die die Fotos dann vermarkten. Die Prominenten ihre Fotos natürlich, nicht die Fotografen.


Es gibt eben auch nichtprominente Brautpaare mit hohen Ansprüchen an ihre Hochzeitsfotos.
__________________
Gruß,
Steffen

Instagram
Homepage
MEPE ist offline  
Alt 20.08.2018, 16:31   #88
FragenueberFragen
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2010
Beiträge: 2.123
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Ja, das habe ich hier gelernt. Aber mir war gar nicht klar, dass es sowas gibt wie Hochzeitsfotos von der Veranstaltung, an die man einen Anspruch haben könnte. Es bucht ja auch niemand zur Einschulung einen Fotografen. Oder zur Taufe. Denke ich zumindest?

Ich wollte damit nur sagen, dass es längst nicht bei allen Brautpaaren üblich ist, einen Fotografen zu buchen. Obgleich das natürlich ein wichtiger Tag ist, haben viele nicht auf dem Schirm, dass man davon ja auch irgendwie prof. gemachte Fotos haben wollen könnte.

Für mich waren 'Hochzeitsfotos' diese gestellten Dinger, die man früher beim Fotografen hat machen lassen. Oder bestenfalls Menschen aus anderen Kulturkreisen, die sogar Filme produzieren lassen. Die posen dann eher merkwürdig vor gemieteten Limousinen oder Sehenswürdigkeiten.
FragenueberFragen ist offline  
Alt 20.08.2018, 16:37   #89
Nex-5togo
Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2012
Beiträge: 6.501
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Naja, man kann schon sagen dass das Thema Hochzeitsfotografie hier im Forum höher gehängt wird als es in der Realität ist..

Ich war in den letzten 5 Jahren auf 12 Hochzeiten, nur auf 3 davon gab es einen Hochzeitsfotografen, davon nur einer im Höherpreisigen Bereich. Auf 4 Hochzeiten habe ich Bilder gemacht und auf dem Rest wurden die Fotos ebenfalls von Gästen mit Kamera gemacht. Es gab in der Regel eine Fotobox (Die ist allen definitiv wichtiger als ein Hochzeitsfotograf, auf 3 Hochzeiten hab ich diese in relativ einfacher Variante gestellt), ansonsten auch Einwegkameras auf den Tischen und sehr oft auch eine Instax fürs Gästebuch.

Zufrieden waren am ende alle!

Dieses Jahr stehen auch noch 4 Hochzeiten an und es wird wieder nur auf einer dieser Hochzeit eine Fotografin anwesend sein.
Für 3 werde ich die Fotobox stellen und als Gast Fotografieren. Fürs nächste Jahr steht auch schon eine Hochzeit fest auf der kein Fotograf sein wird.
__________________
flickr / instagram
Nex-5togo ist gerade online  
Alt 20.08.2018, 17:06   #90
Kathy89
Benutzer
 
Registriert seit: 19.02.2018
Beiträge: 37
Standard AW: Fotografische Ansprüche heutiger Brautpaare

Hallo,

aber warum soll’s keine Hochzeitsfotografen geben

Menschen machen große Feste und da gibt’s halt auch welche, die möchten davon schöne Fotos haben Dafür muss man doch nicht prominent sein, und vllt. wollen die auch nicht, dass ein Gast das macht, damit der sich halt auch auf der Feier amüsieren kann.

Bestimmt möchten Menschen grade von ihrer Hochzeit tolle Fotos haben, dann ist’s doch auch logisch, dass genau sowas Fotografen anbieten

Liebe Grüße

K.
Kathy89 ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung
DSLR-Forum-Sponsor Falkemedia verlost Photokina 2018 Tickets!


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:29 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren