DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.07.2017, 09:24   #21
chickenherby
Benutzer
 
Registriert seit: 15.06.2011
Ort: 66809 Nalbach
Beiträge: 361
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Müsste lügen,hab die KP auch noch nicht so lange und hab schon eineiges ausprobiert.Möglich das ich den elektronischen Verschluss drin hatte
chickenherby ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 10:58   #22
frank.ho
Benutzer
 
Registriert seit: 02.06.2004
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.244
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Hallo Pentax Gemeinde

da meine gestrige Radtour zum Pentax Händler in einer gerissenen Kette und einer folgenden Riesenschweinerei geeendet hat stelle ich die Frage die ich dort eigentlich klären wollte mal hier:

Zum Elektronischen Verschluss:

Klar geht der nur wenn der Monitor an ist - oder ?

Und wenn ja - ist es wirklich ein geräuschloser (Spiegel bleibt oben, Verschluß stillgelegt ) oder ist es nur ein erschütterungsloser ( erster Vorhang EV, Spiegelgeklapper wie in der ganzen SLR Welt ?).

Merci für eine kurze Rückmeldung

Frank
frank.ho ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.07.2017, 13:54   #23
Pingu
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2005
Beiträge: 1.464
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Ich kann deine Frage nicht beantworten, aber ich könnte mir einen Zusammenhang zu meiner Erfahrung vorstellen. Ich habe nun schon mehrfach erlebt, dass ein Foto total überbelichtet wurde, einfach nochmals das Foto ohne Änderung gemacht und die Belichtung passte. Kann das mit dem Verschluss zusammenhängen. Es war immer ein Foto im Dunklen davor, zB Kirche innen und danach Strand-Foto.
__________________
Pentax K-1, KP
Pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 10:31   #24
martma
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Landkreis Augsburg
Beiträge: 1.223
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Oh man, jetzt wollte ich nach langem überlegen von der K-3 auf die KP umsteigen. Unter anderem wegen dem Klappdisplay und der Möglichkeit mit der ISO noch weiter rauf gehen zu können um kürzere Belichtungszeiten zu erreichen.

Jetzt musste ich aber in den technischen Daten lesen, dass die KP nur 8 RAW Bilder in folge aufnehmen kann. Wieso denn das? Sie kann zwar schnelle 7 Bilder pro Sekunde, aber scheinbar nur knapp 1.2 Sekunden lang.
Wieso macht man bei Pentax denn sowas?

Wenn das wirklich stimmt, wäre die KP für mich nicht mehr interessant, da ich gerne Serienbilder von mir entgegen rennenden Hunden mache.

Kann das mal jemand testen der eine KP hat? Also das mit den Serienbildern, nicht das mit den Hunden. Wäre echt super.
__________________
.
Nikon D500, D810, D3400, Pentax K20D, SuperA, Canon G7X. Der Rest steht im Profil.
martma ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.07.2017, 11:02   #25
wolframklein
Benutzer
 
Registriert seit: 26.04.2010
Ort: Kleinblittersdorf
Beiträge: 5.184
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Zitat:
Zitat von martma Beitrag anzeigen
....

Jetzt musste ich aber in den technischen Daten lesen, dass die KP nur 8 RAW Bilder in folge aufnehmen kann. Wieso denn das? Sie kann zwar schnelle 7 Bilder pro Sekunde, aber scheinbar nur knapp 1.2 Sekunden lang.
Wieso macht man bei Pentax denn sowas?
Hallo,
das hat wohl mit dem Platz des internen Speichers zu tun.
Da geht nicht mehr drauf.
Die weitere Übertragung auf die SD-KArte ist ja, relativ gesehen, recht langsam.
Außerdem muß die Kamera ja diese riesigen Datenmengen mit ihrem Prozessor verarbeiten.
Die machen das nicht um dich zu ärgern.
Wenn die könnten könntest du den ganzen Tag eine .RAW Serie schießen.
__________________
PENTAX 645D mit 120mm f4.0 Makro

PENTAX K-1 I
FB: PENTAX F 28mm f2,8 + PENTAX FA 50mm f1,4 + PENTAX 70mm f2,4 LTD + SIGMA 105mm f2,8 Makro + Balgen mit NEOTAR N 75mm f 3,5
ZOOM: TAMRON 28-75mm f2,8 + SIGMA 100-300mm f4 + SIGMA 150-500mm HSM
METZ 58 AF-1 + kleines Blitzstudio 2x250 Ws 1x 160 Ws + GOSSEN LUNASIX F
Affinity Photo + PortraitPro


Link`s zu Produkten sind, soweit nicht ausdrücklich geschrieben, KEINE Produktempfehlungen sondern sollen nur als Beispiel dienen.
wolframklein ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 11:14   #26
martma
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Landkreis Augsburg
Beiträge: 1.223
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Naja, die K-3, welche deutlich älter ist, kann 23 Bilder in Serie aufnehmen. Von dem her wundert mich es halt schon, dass die KP nur 8 Bilder schafft. Spart man da wieder wegen nicht mal 10€ für mehr Speicherplatz? Das ärgert mich halt, denn ansonten hätte ich mir die KP gekauft.
__________________
.
Nikon D500, D810, D3400, Pentax K20D, SuperA, Canon G7X. Der Rest steht im Profil.

Geändert von martma (20.07.2017 um 11:19 Uhr)
martma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 19:10   #27
Pingu
Benutzer
 
Registriert seit: 04.09.2005
Beiträge: 1.464
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Ja das mit den Serienaufnahmen stört mich auch sehr und ich denke es müsste nicht sein, schon vor Jahren demonstrierte mir ein Freund mit einer Mittelklasse Nikon, dass er Serien-Fotos "ewig" machen kann,

Das einzige was man machen kann, ist eine möglichst schnelle Speicherkarte reinzugeben. Da habe ich schon ziemlich rumprobiert. Eine Verbatim 49197 SDXC Karte Pro+ 64GB Class 10 UHS-I fand ich gut bewertet, die ist beim Schreiben deutlich schneller als die Kamera liefern kann, die SanDisk Extreme PRO 64 passt auch, aber bei Sandisk muss man extrem aufpassen, dass man keine Fälschung bekommt und auch bei gleicher Bezeichnung gibt es unterschiedliche Daten (alte / neue Variante).

Bei der KP muss man aufpassen, dass man in Extremsituationen mit 1 Karte bei 64GB bei 1 Tag über die Runden kommt, ich habe mir dann aber doch lieber 2 64er gekauft und wechsle. Die 128er sind doch fehleranfälliger.
__________________
Pentax K-1, KP
Pingu ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2017, 19:22   #28
martma
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Landkreis Augsburg
Beiträge: 1.223
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Danke für die Info. Was schätzt Du, wieviel Bilder pro Sekunde über so eine schnelle SD Karte möglich sind, wenn der interne Speicher voll ist.
__________________
.
Nikon D500, D810, D3400, Pentax K20D, SuperA, Canon G7X. Der Rest steht im Profil.
martma ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2017, 16:18   #29
rednosed
Benutzer
 
Registriert seit: 15.05.2007
Ort: Haar bei München
Beiträge: 1.488
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Zitat:
Zitat von martma Beitrag anzeigen
Naja, die K-3, welche deutlich älter ist, kann 23 Bilder in Serie aufnehmen. Von dem her wundert mich es halt schon, dass die KP nur 8 Bilder schafft. Spart man da wieder wegen nicht mal 10€ für mehr Speicherplatz? Das ärgert mich halt, denn ansonten hätte ich mir die KP gekauft.
Als wenn ich mich erinnere, was mir mal Einer über die Datenmenge von Fotosensoren gesagt hat, ergibt ein unkomprimiertes Bild der K3 ca 144 MB, also bei 8 Bildern pro Sekunde sind das ca. 1,2 GByte an Daten.
Also brauch ich für jede Sekunde ca. 1,2 GByte sehr schnellen Speicher. Die Übertragung vom Chip zum Speicher müsste mehr als 9 Gigabit pro Sekunde betragen.
Ein paar Gigabyte Speicher mit dieser Geschwindigkeit sind glaube ich nicht für 10€ zu bekommen.

Wer da dann auch mal nachrechnet, wird feststellen, dass da selbst die schnellste derzeit erhältliche SD Karte kaum etwas helfen würde. Zumal die Schnittstelle zur SD Karte ja hier der wirkliche Engpass ist.
In der Praxis dürfte da vielleicht ein unterschied von ein paar 10 tel Sekunden raus kommen.

Zitat:
Zitat von martma Beitrag anzeigen
Danke für die Info. Was schätzt Du, wieviel Bilder pro Sekunde über so eine schnelle SD Karte möglich sind, wenn der interne Speicher voll ist.
Bei meiner K3 und RAW+ hat letztens eine 5er Serie ungefähr gefühlt 3 Sekunden die Kartenanzeige zum leuchten gebracht.
__________________
PENTAX - was sonst !
Ich teste nicht, ich fotografiere! "Wer Fotos macht ist noch lange kein Fotograph"

Geändert von rednosed (21.07.2017 um 16:41 Uhr)
rednosed ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2017, 09:35   #30
martma
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Landkreis Augsburg
Beiträge: 1.223
Standard AW: Pentax KP ein Erfahrungsbericht

Also ein RAW aus der K-3 hat etwa 60-70MB, keine 144. Das sind also bei 8 Bildern 480-560MB. Sogar ein 10 Jahre alter DDR2 Speicher kann pro Sekunde 6.4GB Daten aufnehmen. Es wäre also nicht wirklich teuer, da etwas mehr Speicher einzubauen, damit man mehr wie 8 RAW Bilder in Serie aufnehmen kann. Außerdem kann es die ältere K-3 ja auch, wieso dann die KP nicht. Könnte sie es, hätte ich sie jetzt gekauft.
__________________
.
Nikon D500, D810, D3400, Pentax K20D, SuperA, Canon G7X. Der Rest steht im Profil.
martma ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren