DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.11.2012, 20:37   #21
busch63
Benutzer
 
Registriert seit: 31.08.2006
Beiträge: 3.992
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Macht nen guten Einruck dein Trip........mit den Bildern und den Geschichten dabei.
Aber lass dich bloss nicht hetzen und poste nicht zu schnell oder zu viel auf einmal....weniger ist mehr.
__________________
Fotos hier:
darckr 500px
busch63 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 21:40   #22
OutdoorPhotography-Serdar
Benutzer
 
Registriert seit: 04.02.2010
Beiträge: 808
Lächeln AW: Der Mathias war im SW der USA

Weniger ist auf jeden Fall mehr ich habe ohnehin den Eindruck dass hier seit geraumer Zeit nur noch "konsumiert" wird also Foddo gucken und fertig !
Wenn Fragen kommen dann eigentlich nur dieselben redundanten Dinge wie eyhh wo sinn die Exifs oder welche Kamera oder Objektiv oder anderer technischer Kram.

Wenig bis nichts zu Besonderheiten einer Location Anreise Charakter des Lichts an einer speziellen Location.
Eindrücke während der Reise herangehensweise und all diese für gute Landschaftsfotografie elementar wichtige Dinge.

Ich für meinen Teil interessiere mich brennend dafür wie ein Fotograf eine Location empfunden und für sich erlebt hat.
Wie er sich in die Landschaft "eingeklinkt" hat.

Das sind Dinge die ich als spannend empfinde daher am besten ein Foto mit Geschichte zum WIE und dem WARUM.
Sagt doch viel über den Fotografen und seiner Interaktion mit der Geliebten und vor allem Erlebten Landschaft.
OutdoorPhotography-Serdar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.11.2012, 22:40   #23
Andre Abtmeyer
Benutzer
 
Registriert seit: 27.12.2009
Beiträge: 1.070
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Ich mag diese Stories rund um die Bilder auch! Die Bilder sowieso.
Andre Abtmeyer ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 18:43   #24
der-mathias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: Aalen
Beiträge: 478
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Am nächsten Morgen war ich beim Zabriskie Point. Da geht was. Allerdings an dem Tag war er voll von Asiaten. Ich habe nichts gegen sie, aber diese f**** Volli*** sind einfach nur laut und haben ein unglaubliches Talent, sich ungeniert vor eine bereits aufgebaute Kamera zu stellen. Und das Schlimme an der Sache ist, diese Spezie tritt immer im Rudel auf und kommuniziert mit fremden Zungen :-) An diesem Tag war ich zu tiefenentspannt, als das ich etwas gesagt hätte…Ich mag die Ruhe am Morgen und die Ruhe am Abend. An diesem Morgen war sie mir leider nicht vergönnt.

Die Gegend scouten, im Mosaic Canyon eine kleine Wanderung machen, entspannen, die grandiose Landschaft genießen, so sah mein Tagesablauf aus. Abends wollte ich dann nach Stovepipe Wells die Mesquite Dunes in geilem Licht ablichten…gesagt getan.

Dünen zu fotografieren ist eine gar nicht so leichte Sache habe ich festgestellt. Erst mal muss man ein Motiv finden, was relativ schwierig ist, wenn man von der Größe der Dünen schier erschlagen und von der Erhabenheit schlicht weg überwältigt ist. Auch hier ist es so, das sich der Normaltourist einige Hundert Meter in die Location hineinwagt und es dann mit der Angst zu tun bekommt. So scheint es zumindest. Die Mesquite Dunes haben im Gegensatz zu den Dünen die man so aus der Sahara kennt, ziemlich viel Vegetation. Am Beginn des Dünenfeldes stehen ganze Bäume und riesige Büsche. Die Fußspuren werden je weiter man läuft immer weniger. Zwei Schritte vor, einen automatisch wieder zurück. Nach schicken Spots Ausschau halten und dabei darauf achten, dass man sich nicht mit seinen eigenen Fußspuren ein gutes Motiv ruiniert. Es waren Wolken am Himmel. Das versprach großes zum Abend hin.

Die Sonne war goldgelb und der Sand tat es ihr gleich.

Hat sich eigentlich mal jemand gefragt, wie eigentlich diese Ripple oder Wellenmuster im Sand entstehen? Solche Fragen stellt man sich unweigerlich, wenn man auf einer Dünenkante sitzt, ein Wasser trinkt und eben solche Muster zu seinen Füßen die Düne hinunter wandern. Das Stichwort lautet "Saltation" ;-) . Ist so ähnlich wie unter Wasser, nur mit anderem Transportmedium für die Sandkörnchen. Dieser Thread ist nicht nur zum Bilder gucken, hier wird was gelernt, hehe.

Ich hatte mir schon vor meinem Trip ein solches Motiv im Kopf überlegt, bzw. ich werde es sicher irgendwo anders so ähnlich gesehen haben und mir gesagt haben: "Sowas will ich auch haben." Düne mit S-Kurve und blauem Himmel mit Wolken. Yo, passt. Es ist einfach wunderschön dort. Ich kann es nicht anders sagen. Was ich allerdings an diesem Abend noch erleben durfte, das zieht mir heute noch die Schuhe aus…da dürft Ihr euch noch auf ein Leckerli freuen. Aber erst in der zweiten Runde ^^

#3 Death Valley II

__________________
Hektik? Dafür habe ich keine Zeit!

Geändert von der-mathias (22.03.2018 um 18:08 Uhr)
der-mathias ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.11.2012, 18:55   #25
uwafot
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2010
Ort: Bayern
Beiträge: 3.425
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Der Himmel verheisst noch eine bombastische Sunset Show, oder?
__________________
Oskar [uwafot.de]
Meine Threads bei DSLR:
| Update 2019: Doku Taucherarbeiten || Mein Potpourri || Meine Heimat || USA NewEngland|| USA Northwest || Lofoten || Tessin/CH || USA South-West || Namibia

NIKONianer . . . . eigene Homepage und Social-Networks wie 500px | FC | fb gibt's auch . . . Schwerpunkte: Unterwasserfotografie, Natur, Landschaft
A photograph of a great landscape is not the same thing as a great photograph of a landscape. (David duChemin)
uwafot ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 19:34   #26
Stefan Brune
Benutzer
 
Registriert seit: 28.05.2010
Beiträge: 261
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

da macht es aber jemand spannend

schöne Bilder bis jetzt ich freu mich schon auf die nächste Runde
Stefan Brune ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 20:04   #27
Berserker-MD
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Beiträge: 1.044
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Sehr schöner Reisebericht bis jetzt von Dir
Die ganze Aufmachung passt sehr schön zu den Spruch in deiner Signatur.

Aufjedenfall ist der Aboknopf gedrückt das liegt nicht nur an den bis jetzt gezeigten Bildern, sondern auch daran wie du es hier umsetzt uns diese zu zeigen.

Das 3 Bild ist bisjetzt das Highlight für mich.Schöner Gegensatz und Farbenspiel ( warm - kalt ) und die Linienführung durch den Verlauf des Dünenrückens ( ich hoffe das heißt auch so ) sind einfach nur super festgehalten von Dir.

Ich bin aufjedenfall gespannt was Du noch zeigst.
__________________
Facebook Page
Berserker-MD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 21:28   #28
Wombat93
Benutzer
 
Registriert seit: 17.04.2010
Ort: Trochtelfingen
Beiträge: 1.881
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

ich möchte mich jetzt schon mal bei dir bedanken, super Bilder und die Geschichten dazu sind auch spitze! Bitte mach das so weiter.

Aber ist es nicht knallheiß im Death Valley oder legt sich das im Oktober?
Als ich dort war hat sich das Gummi von der Cam gelöst, und ich bin keine Stunden gewandert. Frage nun wie hast du das gemacht ? Die Kamera und dich selber total eingepackt oder nen Liter Sonnencreme auf beide ?
__________________
Let your words be few, and your exposures many


http://www.facebook.com/SimpleNaturePhotography
500px
SONY/CANON
Wombat93 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.11.2012, 21:42   #29
der-mathias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.12.2009
Ort: Aalen
Beiträge: 478
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Es ist auch im Oktober noch sehr heiß dort, aber sicher kein Vergleich zum Sommer (im Sommer muss das Death Valley wirklich die Hölle sein!) ... wie gesagt, es hatte knappe 30-35°C im Schatten. In der prallen Sonne dann dementsprechend mehr.

Nach meiner Tour ins Bad Water wollte ich eigentlich im Auto direkt am Parkplatz pennen, damit ich die Salzkruste mal morgens mitnehmen kann...
Aber als ich im Auto war, war ich innerhalb von Sekunden mit Schweißperlen übersät! Das war echt unglaublich. Die ganz leichte Briese draussen hat dafür gesorgt, dass man die Hitze nicht so sehr spürt und der Schweiß direkt verdunstet. Ich habe dann entschieden, mir doch nen Zeltplatz zu suchen...der war dann auch etwas kühler gelegen.

Oskar, ein aus der Hüfte geschossener Schnappschuss ist bei rumgekommen...
__________________
Hektik? Dafür habe ich keine Zeit!

Geändert von der-mathias (06.11.2012 um 22:26 Uhr)
der-mathias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.11.2012, 17:42   #30
vivanco
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2009
Ort: Mittelrhein (Loreley)
Beiträge: 6.130
Standard AW: Der Mathias war im SW der USA

Zitat:
Zitat von der-mathias Beitrag anzeigen
Marc, inwiefern "unnatürlich"? Von der Farbe her?
Jap genau!
__________________
Flickr

500px


Gruß Marc
vivanco ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
südwesten , usa


Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:44 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren