DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Bildgestaltung

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 21.10.2013, 15:39   #1
dieimwaldlebt
Benutzer
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: diemwaldlebt.de
Beiträge: 1.929
Standard Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
In letzter Zeit habe ich viel über meine Art zu fotografieren nachgedacht. Ich verbringe viel Zeit hier im Forum und schaue mir gern die Fotos anderer User an. Doch mit der Zeit habe ich das Gefühl, alles schon einmal gesehen zu haben. Besonders in den Sammelthemen gleichen sich viele Bilder. Pilze zum Beispiel werden fast immer in Augenhöhe und mit freigestelltem Hintergrund fotografiert. Klar - so ein Foto ist schön. Aber: nach dem hundertsten Pilz irgendwie nicht mehr wirklich überraschend. Oder die Landschaftsaufnahmen: alle im goldenen Schnitt. Mal mit beeindruckenden Wolken - mal mit Nebel - mal mit Sonnenunter-/aufgang.

Muss das so sein? Fotografieren wir alle nur noch nach, was wir bei anderen schon gesehen haben?

Das hat mich ins Grübeln gebracht:

1. Der Gursky ist verkauft -> https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1337141
2. Landschaftsfotos nur dann gut, wenn bestimmte Regeln eingehalten werden? -> https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1331859
3. Foto - Die neue deutsche Objektivität -> http://www.youtube.com/watch?v=tNPTwopJDiI
4. Liste der teuersten Fotografien: http://en.wikipedia.org/wiki/List_of...ve_photographs

Besonders der 4te Punkt ist interessant, denn unter der Hitliste ist kaum ein Foto, dass dem goldenen Schnitt entspricht. Auch über Weißabgleich, Histogramm und Detailschärfe lässt sich bei einigen der prämierten Fotos sehr wohl streiten. Würde ich eines dieser Fotos hier posten, so hagelte es sicher Kritik ohne Ende.

Müssen/können wir nur noch perfekte Fotos machen?
Haben wir alle nur noch einen gemeinsamen Stil und hängen unsere Fotos deswegen hier im Forum und nicht in der Galerie?

Ehrlich gesagt: Ich weiß es auch nicht.

Ich würde es aber gern mit euch gemeinsam heraus finden.

Deswegen nun zu meiner Idee: Hier werden Fotos gepostet, die gegen die Fotoregeln verstoßen und trotzdem gut sind. Oder zumindest vom Fotografen als gut empfunden werden. Warum, das muss dieser natürlich begründen. Warum er sich irrt - dafür werden sich vermutlich einige Kritiker hier finden.

Regeln?

Ja - die gibt es.

a) Jeder, der hier ein Foto postet, muss mindesten zum vorherigen Bild eine Kritik in Form von: "Mir gefällt an dem Foto von xyz / Mir gefällt an dem Foto von xyz nicht" abgeben.

b) Jedes gepostete Foto muss irgendwie "anders" als üblich sein.

c) Jeder Poster muss begründen, warum er genau so fotografiert hat

d) Kritik an Fotos ist ausdrücklich erwünscht, muss aber sachlich bleiben.
z.B.: "Gefällt mir nicht" = erlaubt, "Lern erstmal fotografieren" = nicht erlaubt

e) Jedes Foto hat eine Breite von 1200px bei Querformat - max 900px bei Hochformat

f) jedes Foto wird auch im Thread angezeigt (also nicht nur als Anhang)


Soweit die Regeln. Ich hoffe, es machen viele mit und es bringt uns alle ein Stückchen weiter.

============================================

So - nun stürze ich mich ins kalte Wasser und poste das erste Bild.




Warum habe ich so fotografiert? Ich habe mich für diese Perspektive entschieden, weil es spannend fand, das Auge/Gehirn zu verwirren. Der Horizont ist gerade und trotzdem merkt man gleich, dass etwas nicht stimmt. Gefallen hat mir, dass einige Bäume trotzdem gerade stehen - also in natura eben schief sind. Ich habe auch bewußt so fotografiert, dass der Baum genau mittig das Bild schräg teilt und man so 2 Hälften enthält. Auch habe ich versucht möglichst viel Synchronität zu erhalten, was mir leider nicht ganz gelungen ist. Wäre ich ein Stückchen weiter nach Rechts gegangen, dann wäre der Abstand der beiden dicken Bäume rechts und links vom mittleren gleich gewesen. Hätte mir noch besser gefallen. Den Horizont wollte ich auch mittig - habe ich aber auch verrissen und darum das Foto entsprechend beschnitten. Finde ich aber nicht so schlimm, da mir hier die Breitbildversion sowieso mehr zusagt.

Freue mich auf eure Kritik und Meinung zu diesem Thread

Im Anhang als 2tes Bild noch mal die Realität vor Ort
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg DP2M1207_k.jpg (498,7 KB, 9138x aufgerufen)
Dateityp: jpg DP2M1208_normal.jpg (480,1 KB, 747x aufgerufen)
__________________
Meine hier eingestellten Fotos dürfen von anderen Usern bearbeitet und hier (und nur hier!) wieder eingestellt werden
Ausrüstung? Ja - hab ich auch. Interessiert aber keine Sau. Ansonsten steht alles weiter über mich in meinem dieimwaldlebt-Blog
- Meine Fotos sind hier: Foto-Blog

Geändert von dieimwaldlebt (21.10.2013 um 15:50 Uhr)
dieimwaldlebt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 15:53   #2
Marcster212
Benutzer
 
Registriert seit: 14.08.2012
Ort: Fischbek Heath
Beiträge: 906
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

schöne idee...werde mich nachher daheim mal durch meinen fundus arbeiten.
__________________
"Ironie ist die Rache des menschlichen Geistes an der uneinsichtigen Gesellschaft."
Marcster212 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 18:30   #3
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Fotografen sehen die Welt anders als anders. Dein Bildbeispiel zeigt mir eigentlich nur schief gewachsene Bäume. Unter "gegen "Regeln verstoßen" verstehe ich nicht, etwas schief, krumm zu zeigen, sondern einen Gedanken, warum ich das so zeige. Bei schiefen in den Himmel zeigenden Gebäuden steckt dahinter, dieses Himmelwärtsstrebende noch zu unterstreichen (heute auch ein abgegriffenes Stilmittel, finde ich), zu zeigen, dass einem schwindelig werden kann. Jedenfall kein einfaches Unterfangen.
Bin neugierig, was da an Ideen kommt. Kein Goldener Schnitt, kein Aufbau "Vordergrund-Mitte-Hintergrund mit Eyecatcher", kein außermittig platziertes Motiv, kein rennender Hund mit viel Platz in die Rennrichtung.
Tolle Idee!
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 18:39   #4
dieimwaldlebt
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: diemwaldlebt.de
Beiträge: 1.929
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Zitat:
Zitat von Ronald9 Beitrag anzeigen
Unter "gegen "Regeln verstoßen" verstehe ich nicht, etwas schief, krumm zu zeigen, sondern einen Gedanken, warum ich das so zeige.
...
Tolle Idee!
Danke erst einmal für das "Tolle Idee!"

Nun zu deiner Kritik: Ja - ich habe mir schon war gedacht bei dem Bild. Eben den geraden Horizont, der eigentlich gar nicht gerade ist. Und die schiefen Bäume, die durch das schiefe Fotografieren dann gerade wurden. Und den mittigen Horizont + Baum in der Mitte, die gemeinsam das Bild vierteilen.

Aber das Foto war auch mein erstes dieser Art und deswegen ist es vielleicht für mich aussagekräftiger, da ich ja vor Ort war.

Heute war ich erneut in dem Wald unterwegs und habe mich mit dem Gedanken "abwegig" zu fotografieren umgesehen. Ich muss sagen: Das macht richtig Spaß. Und es bringt mir persönlich einen ganz anderen Blick für die Natur.

Eigentlich würde ich gerne eines der Fotos von heute posten - aber dann verstoße ich ja irgendwie gegen meine eigenen Regeln... Blöd.
__________________
Meine hier eingestellten Fotos dürfen von anderen Usern bearbeitet und hier (und nur hier!) wieder eingestellt werden
Ausrüstung? Ja - hab ich auch. Interessiert aber keine Sau. Ansonsten steht alles weiter über mich in meinem dieimwaldlebt-Blog
- Meine Fotos sind hier: Foto-Blog
dieimwaldlebt ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 21.10.2013, 18:40   #5
Berserker-MD
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2010
Beiträge: 1.044
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Ich finde die Idee auch mal spannend und bin gespannt was hier gezeigt wird.

Das gezeigte Bild ist mir noch nicht abseits genug, und irgendwie auch austauschbar, zumindest habe ich es in der form schon paarmal gesehen.

Ob meins abseits ist,das kann auch nur der Betrachter beurteilen.
Ich war mit meiner Pinholelinse unterwegs und hab versucht Das Licht einzufangen mit dem Hauptaugenmerk das es sich immer an einem baum wiederspiegelt.

Und ja es gab keinen Fehlfokus und auch der Polarahmen war so gewollt.

__________________
Facebook Page
Berserker-MD ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 18:57   #6
dieimwaldlebt
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: diemwaldlebt.de
Beiträge: 1.929
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

@Berserker-MD: Im ersten Moment dachte "Neee - gefällt mir aber gar nicht". Meine Augen sind wohl zu verblödet. Dann habe ich mir deine Bilder länger betrachtet und nun muss ich sagen: Ja - das gefällt mir!

Sie wirken irgendwie geisterhaft und mystisch. Und es zeigt, dass nicht immer alles scharf sein muss. Ich denke: das können wir als Kunst durchgehen lassen

Ich bin heute mit dem Augenmerk auf Symmetrie und Besonderheit durch den Wald. Und ich habe ein Foto mitgebracht, dass ich hier zu Kritik stellen. Ich habe es bewusst nur entwickelt Ich habe das ooc-Bild nur verkleinert, obwohl mir für Photoshop da einiges zu eingefallen wäre. Aber ich möchte ein Stückchen weg von der Bildbearbeitung und mehr hin zur Fotografie.

Ich nenne mein Bild "Wenn ich mal groß bin" (dann beschatte ich euch alle und mach euch platt)



Mich hat der Anblick des einsamen kleinen Laubbaumes zwischen all den großen Nadelbäumen berührt. Deswegen habe ich das Foto gemacht.

Bei der Aufnahme habe ich darauf geachtet, dass alles zentriert ist. Wichtig war mir auch, dass die beiden kleinen Bäumchen rechts und links im gleichen Abstand zum zentralen Baum sind. Das hat mich einiges Rumrutschen auf dem nassen Waldboden gekostet. Allerdings habe ich nun erst bemerkt, dass ich den Ast am Boden rechts neben der Minibuche hätte wegräumen sollen. Das muß ich mir auch noch angewöhnen - dass man ab und an minimal in die Natur eingreifen sollte. Ein Ästchen hier - ein Blatt dort - das kann man mit ruhigem Gewissen schon mal wegnehmen. Natürlich könnte ich es auch in Photoshop wegstempeln... will ich aber nicht. Ich habe die Aufnahme unterbelichtet, weil ich wollte, dass der kleine Baum mehr heraus leuchtet. Und ich habe die Aufnahmehöhe so gewählt, dass das Herbstlaub vor dem grünen Hintergrund und so der Kontrast höher ist. Die Blende f5.6 habe ich gewählt, damit die Unschärfe nach vorne und hinten abnimmt - man aber trotzdem noch genügend erkennt.

Puh - ehrlich gesagt habe ich schon lange nicht mehr so viel beim Fotografieren nachgedacht...

Ich bin gespannt auf euer Meinung zu dem Bild.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20131021_DP2M1359_1200.jpg (495,6 KB, 8960x aufgerufen)
__________________
Meine hier eingestellten Fotos dürfen von anderen Usern bearbeitet und hier (und nur hier!) wieder eingestellt werden
Ausrüstung? Ja - hab ich auch. Interessiert aber keine Sau. Ansonsten steht alles weiter über mich in meinem dieimwaldlebt-Blog
- Meine Fotos sind hier: Foto-Blog

Geändert von dieimwaldlebt (21.10.2013 um 19:18 Uhr) Grund: Selbstentwickelte gegen ooc-Bild getauscht
dieimwaldlebt ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 19:06   #7
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Berserker-MD-Bilder betreffend:
Die Bilder wirken auf mich lediglich unscharf, Schatten abgesoffen etc. Anfänge der Fotografie.
Aber irgendwie muss man ja hier mal beginnen mit Beispielen und nach und nach werden sie anders durch Meinungen anderer.
Ziemlich kompliziert, schwer, gegen Regeln gekonnt zu verstoßen. Ich wüsste jetzt nicht wie und kann deshalb nichts beitragen. Keine Idee! Ich kann auch mit Lensbabys nichts anfangen.
Irgendwo wurde mal ein Bild einer erfolgreichen Fotografin diskutiert, die gegen Regeln verstieß. Irgendwas ist aus dem Bild hinaus gelaufen, also ganz entgegen der allgemein anerkannten Bildgestaltung und hatte mit diesem Bild wieder Erfolg. Die Meinungen konnten nicht weiter auseinander klaffen. Hätte ein User solch ein Bild eingestellt, wäre es zerrissen worden, aber über dieses Bild wurde diskutiert. Auch ich fand an diesem Bild keine besondere Gestaltungsidee, eher so wie mein Flugzeugbild im G15-BTT, das ich gerade noch erwischte (sollte die Schnelligkeit der Kamera zeigen vom Rausholen aus der Tasche bis zum Klick).
Jetzt aber bin ich nur noch gespannt, was möglich ist und lass mich dahingehend inspirieren.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 19:14   #8
*****
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Zitat:
Zitat von dieimwaldlebt Beitrag anzeigen
Ich bin gespannt auf euer Meinung zu dem Bild.
Betrachte ich es, ist es für mich ein Waldbild, das nichts Besonderes zu bieten hat. Ein Bild, wie es jeder Waldspaziergänger auch wahrnimmt.
Das Mittige wirkt für mich beruhigend, konzentrierend. Das sich farblich abhebende Bäumchen aufmerksamkeits- ziehend. Ähnliches habe ich im Thread "Zeigt her eure Waldbilder" eingestellt.
  Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 19:22   #9
Schwarzweiß40
Benutzer
 
Registriert seit: 11.10.2013
Beiträge: 251
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

@Berserker-MD: Gefällt mir. Gerade in der Dreier-Kombination.

Mit Regeln brechen bedeutet nicht, dass ich einfach mal die Kamera schief halte. Es reicht schon, die gewohnten eingeübten Pfade zu verlassen.
__________________
Tokio, New York, Berlin

Neu: Hongkong

Bilder auf Instagram
Schwarzweiß40 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2013, 19:45   #10
dieimwaldlebt
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 20.02.2010
Ort: diemwaldlebt.de
Beiträge: 1.929
Standard AW: Ist das Kunst oder kann das wech? Fotos gegen die üblichen Regeln

Zitat:
Zitat von Ronald9 Beitrag anzeigen
Betrachte ich es, ist es für mich ein Waldbild, das nichts Besonderes zu bieten hat. Ein Bild, wie es jeder Waldspaziergänger auch wahrnimmt.
Das Mittige wirkt für mich beruhigend, konzentrierend. Das sich farblich abhebende Bäumchen aufmerksamkeits- ziehend. Ähnliches habe ich im Thread "Zeigt her eure Waldbilder" eingestellt.
Ich habe mir dein Bild angeschaut - ich denke, du meintest das hier: https://www.dslr-forum.de/showpost.ph...postcount=1283

Das ist aber ganz anders, denn dort ist der Baum im Vordergrund und dominant - eben so, wie man üblicherweise fotografiert. Normalerweise hätte ich das Bäumchen auch ganz anders fotografiert. Zum Beispiel so einen Schnitt wie im Anhang. Bei dem geposteten habe ich mir schon sehr viel dabei gedacht und bewußt auf Symmetrie gesetzt. Ich meine schon, dass es von der Norm abweicht.
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20131021_DP2M1359_gs.jpg (485,5 KB, 492x aufgerufen)
__________________
Meine hier eingestellten Fotos dürfen von anderen Usern bearbeitet und hier (und nur hier!) wieder eingestellt werden
Ausrüstung? Ja - hab ich auch. Interessiert aber keine Sau. Ansonsten steht alles weiter über mich in meinem dieimwaldlebt-Blog
- Meine Fotos sind hier: Foto-Blog
dieimwaldlebt ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Bildgestaltung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:08 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren