DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 27.09.2020, 13:03   #1
Greife
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2015
Beiträge: 119
Standard Bildqualität 6D

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hi Leute,
ich habe immer mal wieder die Bildqualität bei Landschaftsaufnahmen meiner 6D mit anderen Kameras, z.B. von Nikon oder diversen iPhone-Kameras verglichen und festgestellt, dass bei mir immer helle und dunkle Bereiche sind, in denen die Kamera keine Details/Kontraste mehr darstellt und sie im Vergleich zu anderen Kameras, die Farben nicht so kräftig/satt darstellt. In der Nachbearbeitung bekomme ich es aber auch nicht ganz so hin, wie bei anderen Kameras.
Normalerweise ist diese Farbdarstellung doch einfach nur eine Sache des Farbprofils oder ist das eben bei dieser Kamera einfach so und ich kann daran nichts ändern?
Habe diesen "Look" durchweg bei allen 6Ds festgestellt.
Hier hat mal jemand die 6D mit dem iPhone X verglichen. Hier kann man deutlich die Unterschiede feststellen.
http://mikeygraef.squarespace.com/bl...-x-vs-canon-6d

Geändert von Greife (27.09.2020 um 13:09 Uhr)
Greife ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 14:02   #2
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.225
Standard AW: Bildqualität 6D

Zitat:
Zitat von Greife Beitrag anzeigen
Hi Leute,
ich habe immer mal wieder die Bildqualität bei Landschaftsaufnahmen meiner 6D mit anderen Kameras, z.B. von Nikon oder diversen iPhone-Kameras verglichen und festgestellt, dass bei mir immer helle und dunkle Bereiche sind, in denen die Kamera keine Details/Kontraste mehr darstellt und sie im Vergleich zu anderen Kameras, die Farben nicht so kräftig/satt darstellt. In der Nachbearbeitung bekomme ich aber auch nicht ganz so hin, wie bei anderen Kameras.
Reden wir bei der Nachbearbeitung über RAW?
Grundsätzlich entwickle ich alle mein Bilder aus der 6D. Die JPGs aus der Kamera gefallen mir auch nicht.
Die 6D gewinnt aber ganz klar, wenn es um Low Light geht.
__________________
25mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 14:06   #3
teraflop
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2009
Ort: Stuttgarter Umland
Beiträge: 264
Standard AW: Bildqualität 6D

Der Sensor der 6D hat erwas weniger Dynamik als der von aktuellen Nikons mit Sony Sensor, ein iPhone sollte er aber diesbezüglich locker abhängen.
Brauchbare Objektive vorausgesetzt empfehle ich das Beschäftigen mit den Belichtungsmetoden der Kamera. Und ein paar YT Videos zur Bildbearbeitung mit dem Programm Deiner Wahl ansehen (Raw). Die 6D kann grundsätzlich tolle Fotos machen.
Gruss
Teraflop
teraflop ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 14:24   #4
huxtebude
Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Gießen/Koblenz
Beiträge: 2.426
Standard AW: Bildqualität 6D

Die 6d sollte möglichst neutrale Bilder ausgeben. Smartphones neigen dagegen zu poppigen Farben, Auto-HDR etc. Da werden dunkle Stellen aufgehellt etc.
Wenn du das möchtest, kannst du das in der Nachbearbeitung auch mit den 6d Bildern erreichen. Ist eine Geschmacksfrage.

Grüße
Florian
huxtebude ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 27.09.2020, 15:50   #5
kaktusheini
Benutzer
 
Registriert seit: 07.09.2012
Ort: Bayerischer Wald
Beiträge: 4.301
Standard AW: Bildqualität 6D

Ohne jetzt Kameraexperte zu sein, kann ich mir nicht vorstellen, dass irgendein Handyfoto die Qualität einer Kleinbild-DSLR erreicht. Du hast die Frage, ob du in RAW fotografierst, nicht beantwortet. Solange du nicht näher über deine Fotografier- und Bearbeitungsvorlieben informierst, können wir dir schlecht raten, wie du deinen Workflow (schreckliches Wort) so verbessern kannst, dass die 6D jedes Handy in den Schatten stellt.
kaktusheini ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 20:15   #6
Matt78
Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: heute GT / früher KYF
Beiträge: 2.297
Standard AW: Bildqualität 6D

Zitat:
Zitat von Greife Beitrag anzeigen
....
ich habe immer mal wieder die Bildqualität bei Landschaftsaufnahmen meiner 6D mit anderen Kameras.....
Du kannst ja ein HDR entwickeln, also bei Landschaftsaufnahmen die Kamera auf's Stativ packen und 3-5 Bilder (also eine Belichtungsreihe) aufnehmen, mit einer Blende Unterschied zwischen den Bildern.
Z.B. kann man dann in LR aus diesen Bildern ein HDR entwickeln, welches auch noch sehr natürlich aussieht.

Und wenn der Typ mit dem Smartphone keine besseren Bilder mit der Eos 6D hinbekommt, dann soll er sie verkaufen.
Bei diesen vergleichen will man doch die Kamera verlieren lassen.
Schau Dir mal das Pseudo-Bokeh an
Und glaub mal, die Nachtbilder aus einem Smartphone sind auch Belichtungsreihen. Wenn Du eine einzelne Aufnahme sehen würdest, wäre der Vergleich direkt hinfällig.
Da vergleicht man die Nachtaufnahme eines Handys mit einem Bild einer DSLR was mit Absicht in den Grenzbereich getrieben wird.
Obwohl das Objektiv über einen Stabi verfügt, wird dieser nicht verwendet, die Aufnahme hat eine Verschlusszeit von 1/80s statt 1/10s mit Stabi als Beispiel und die Iso ist bei 12800, dann wird noch aufgehellt und "hier schaut mal wie schlecht die DSLR performt". Solche Videos schaue ich mir nicht an....
Und jetzt macht man das Ganze mal auf Stativ, Iso 100 und eine korrekte Belichtung und vergleicht dann, wer da keinen Bock drauf hat, hat nun mal das falsche Hobby.
__________________
Gruß Matze

Dresden Holland Bretagne Picardie Normandie Schweden Flickr

Geändert von Matt78 (27.09.2020 um 20:22 Uhr)
Matt78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 01:13   #7
TVKC
Benutzer
 
Registriert seit: 29.07.2007
Ort: Brunn am Gebirge
Beiträge: 2.636
Standard AW: Bildqualität 6D

Naja, es ist schon so, dass die Smartphonehersteller in den letzten Jahren riesigen Effort in die Kameras gesteckt haben, vor allem was Mehrfachbelichtungen, Bild-Berechnung und vor allem KI angeht.
Apple mit seinem iPhone, aber noch viel eindrucksvoller bei Google mit seinem Pixel, schaffen es, durch Nachbearbeitung und Belichtungsreihen für die Mehrzahl der Betrachter das "bessere" Bild zu produzieren.

Da hilft auch, dass sich in den letzten 10 Jahren die Sehgewohnheiten und die Bewertungskriterien beim Betrachten eines Bildes durch Instagram, Filtering und Co. erheblich geändert haben. Ein gutes, natürlich aussehendes DSLR-Foto, das 2008 noch eine breite Mehrheit der Betrachter zu Begeisterungsstürmen hinreißen hat lassen, verliert heute bei den selben Leuten gegen einen Durchschnitsshot aus der Hüfte mit dem Handy, das aber halt mit einem dramatischen Filter für die Leute cooler aussieht.

Und selbst ich, der seit 2007 mit DSLR- und Systemkameras herumläuft und in den Instagramfiltern seit Jahren a bisserl den Untergang der Fotografie sieht, ertappe mich immer öfter dabei, dass ich die Bilder meines Pixels denen der Canon oder mFT-Kamera im ersten Betrachten vorziehe und den Dynamikumfang, diese typische Clearance (Farbkontrast) im Bild des Pixels einfach als das lässiger Foto sehe.

Ich selbst weiß - auch beruflich bedingt - wie die Smartphonehersteller dieses vermeintlich bessere Bild generieren und kann das abstrahieren, aber die Betrachter meiner (und auch eurer) Bilder, diese ganzen Leute da draußen, die keine Ahnung von Dynamikumfang, Sensorgröße, teuren Linsen usw. haben, die finden heute das Smartphonebild sehr oft besser. Weil sich eben die Bewertungskriterien in den Köpfen der Leute geändert haben. Heute muss Filter, Kontrast, Saturation, Vignette.

Die Kameraindustrie auf das nicht ausreichend reagiert, damit müssen wir leben Ein jpg-Shot mit meiner Oly M10/2 hat dramatisch weniger Dynamikumfang, weniger Kontrast, weniger Farbintensität und weniger Klarheit als das selbe Bild mit dem Google Pixel 4. Und letzteres wird heute mehrheitlich als das schönere Bild gesehen.
__________________

Wäre das DSLR-Forum ein Musikforum:
"Bin Klavier-Anfänger und die Lieder, die ich am Piano spiele, klingen nicht wirklich schön!" -
"Das liegt sicher am Klavier, ich würde es stimmen lassen. Und richtig gut spielen kann man sowieso nur auf einem teuren Konzertflügel."

The-Vienna-Kapfenberg-Connection

Geändert von TVKC (28.09.2020 um 01:26 Uhr)
TVKC ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 12:09   #8
Matt78
Benutzer
 
Registriert seit: 27.02.2012
Ort: heute GT / früher KYF
Beiträge: 2.297
Standard AW: Bildqualität 6D

Es geht halt durch technische Maßnahmen wie Belichtungsreihen. Die Möglichkeiten hat man in der EBV auch, oder man schafft diese bei der Aufnahme. Man muss halt mehr Aufwand betreiben wie beim Smartphone. Letztlich ist das Ergebnis, dass wissen wir aus der DSLR(M) das bessere.
__________________
Gruß Matze

Dresden Holland Bretagne Picardie Normandie Schweden Flickr
Matt78 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 12:54   #9
c_joerg
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2015
Ort: Bremen
Beiträge: 3.225
Standard AW: Bildqualität 6D

Zitat:
Zitat von Matt78 Beitrag anzeigen
Man muss halt mehr Aufwand betreiben wie beim Smartphone. Letztlich ist das Ergebnis, dass wissen wir aus der DSLR(M) das bessere.

Den Aufwand wollen aber viele nicht betreiben. Deshalb ist für diese Anwender die 6D nicht die richtige Wahl.
__________________
25mal erfolgreich gehandelt...
Bilder von mir dürfen bearbeitet und im gleichen Thread wieder eingestellt werden.

Flickr https://www.flickr.com/photos/136329431@N06/albums
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCrT...view=0&sort=dd
c_joerg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 15:13   #10
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 28.523
Standard AW: Bildqualität 6D

Bitte macht nun nicht die Hundertdrölfzigste Diskussion zur Fotografie mit Telefonen auf. Das wird im Fototalk bereits mehrfach bis zum Erbrechen getan.
Der TO hat eine klare Frage gestellt. Hier nochmal zur Erinnerung:
"Normalerweise ist diese Farbdarstellung doch einfach nur eine Sache des Farbprofils oder ist das eben bei dieser Kamera einfach so und ich kann daran nichts ändern?"
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
----
Die Forums FOTOVERSICHERUNGEN von unserem Sponsor Versicherungsmakler Poepping:
- FotoAUSRÜSTUNGSversicherung
- FotoHAFTpflichtversicherung
scorpio ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 10:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren