DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.09.2020, 10:12   #1
pascal08
Benutzer
 
Registriert seit: 15.01.2018
Beiträge: 4
Standard Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,
ich würde gerne für ein Projekt feinste Verzierungen und Strukturen in Holz so fotografieren, dass die Details wirklich herausstechen. Mir fällt jetzt leider kein passendes Beispiel ein, ausser vielleicht das Foto hier ganz oben wo ein fein bemalter Kochlöffel zu sehen ist. Das Bild ist gut, aber ich möchte "näher" dran und mehr Details hervorheben. Ich nehme an, mit Macro-Objektiv liege ich schon mal in der richtigen Richtung? Hat wer Tipps für mich? Nutzt man mit einem Macro-Objektiv dann auch immer ein Stativ? Welche Einstellungen sind zu wählen und welche Rolle spielt die Belichtung?
pascal08 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 12:29   #2
Photonenspender
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2019
Ort: Bremerhaven
Beiträge: 66
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Ein Makro Objektiv ist flexibel zu gebrauchen und immer eine lohnende Investition.
Bei hinreichend kurzer Verschlußzeit, ist kein Stativ nötig. Wenn Du in meine Galerie (Signatur) schauen magst, viel Makro, alles freihand.

Wenn es um dreidimensionale Strukturen (Erhebungen / Vertiefungen) geht, auf flachen Beleuchtungswinkel achten. Frontales Licht / Blitz lässt alles flach wirken.

Frage zur Einstellung / Belichtung bitte präzisieren. Grundlagen zum Verhältnis Blende / Bel. Zeit und Blende / Schärfentiefe bekannt?
__________________
500px

Geändert von Photonenspender (26.09.2020 um 14:52 Uhr)
Photonenspender ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 14:06   #3
Wackelpudding3000
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.889
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Zitat:
Zitat von Photonenspender Beitrag anzeigen
Wenn es um dreidimensionale Strukturen (Erhebungen / Vertiefungen) geht
... könnte auch Fokus-Stacking für eine durchgehende Schärfe im Bild interessant sein -> KLICK!
__________________
Canon EOS R + RP + 600D / RF 24-105 4.0L + EF 24-70 2.8L II + 70-200 2.8L II + 40 2.8 STM + 50 1.8 STM + 70-300 IS II / EF-S 18-55 IS STM
Es gibt viele Kameras – es reicht, eine zu Canon!

Es gibt ein Leben außerhalb des DSLR-Forums!
Unzufrieden mit dem Bokeh? Kein Problem - Blende maximal schließen, den Rest erledigt die Beugungsunschärfe!

Gehandelt mit: max112; Martin Achatzi; HanTam und 23 weiteren!
Wackelpudding3000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.09.2020, 11:59   #4
Blütenstaub
Benutzer
 
Registriert seit: 09.12.2011
Ort: Im Rheinland
Beiträge: 357
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Jenseits von Fragen der technischen Umsetzung eines solchen Bildes: Schau Dir mal als Vorbild für Dein Vorhaben die Bildästhetik von "Rose an Driftwood" von Ansel Adams an.
__________________
Herzliche Grüsse

Thomas

Erfolgreich gehandelt mit: Ibu26, DrZoom, PariCo, FriedelmX, thoei und vielen anderen.
Blütenstaub ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.09.2020, 00:40   #5
Wackelpudding3000
Benutzer
 
Registriert seit: 31.12.2014
Ort: Berlin
Beiträge: 2.889
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Ja, von einem unscharfen Hintergrund hat der gute Ansel zeitlebens nichts gehalten! Mich würde aber schon interessieren, mit welchen Einstellungen er seinerzeit (1932) dieses Foto gemacht hat! Fokusstacking kann's wohl kaum gewesen sein ... vielleicht hat er ja ein Objektiv mit Blende 64 benutzt ...
__________________
Canon EOS R + RP + 600D / RF 24-105 4.0L + EF 24-70 2.8L II + 70-200 2.8L II + 40 2.8 STM + 50 1.8 STM + 70-300 IS II / EF-S 18-55 IS STM
Es gibt viele Kameras – es reicht, eine zu Canon!

Es gibt ein Leben außerhalb des DSLR-Forums!
Unzufrieden mit dem Bokeh? Kein Problem - Blende maximal schließen, den Rest erledigt die Beugungsunschärfe!

Gehandelt mit: max112; Martin Achatzi; HanTam und 23 weiteren!
Wackelpudding3000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 08:45   #6
Magnus_5
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2007
Beiträge: 2.927
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Zitat:
Zitat von Wackelpudding3000 Beitrag anzeigen
...Mich würde aber schon interessieren, mit welchen Einstellungen er seinerzeit (1932) dieses Foto gemacht hat! Fokusstacking kann's wohl kaum gewesen sein ... vielleicht hat er ja ein Objektiv mit Blende 64 benutzt ...
So weit ich weiß hat er ja eine Laufboden-Großformatkamera verwendet. Da konnte er sowohl die Objektivebene als auch die Plattenebene kippen. LINK LINK2
Mit nicht ganz soviel Möglichkeiten gibt es sowas auch noch heute als "Tilt & Shift Objektiv".
__________________
PENTAX KP
Magnus_5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 09:15   #7
Fiesta1
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 28.10.2017
Beiträge: 275
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Zitat:
Zitat von Magnus_5 Beitrag anzeigen
So weit ich weiß hat er ja eine Laufboden-Großformatkamera verwendet. Da konnte er sowohl die Objektivebene als auch die Plattenebene kippen. LINK LINK2
Mit nicht ganz soviel Möglichkeiten gibt es sowas auch noch heute als "Tilt & Shift Objektiv".


Wir Fotografen haben ja damit immer gearbeitet, bei mir liegt noch eine Sinar P2, 13x18 rum die ich leider nicht mehr benutze.

https://www.google.com/search?source...w=1332&bih=700

..............

TO, welche Beleuchtung nutzt du denn:?
Fiesta1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.09.2020, 09:46   #8
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 2.875
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Würde es gar nicht vom Marco abhängig machen ob man ein Stativ nutzt.

Ein Stativ ist IMMER ratsam wenn sich das Sujet nicht bewegt.
Ist mit Stativ IMHO immer besser das Sujet einzurichten, den Ausschnitt zu wählen unsw. Maximale Schärfe erreicht man auch nur vom Stativ.
__________________
Gruß Alex

Flickr, Instagram
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 09:07   #9
Reussrunner
Benutzer
 
Registriert seit: 22.12.2015
Ort: Zentralschweiz
Beiträge: 2.232
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Zitat:
Zitat von pascal08 Beitrag anzeigen
... feinste Verzierungen und Strukturen in Holz so fotografieren, dass die Details wirklich herausstechen...
- Licht von der Seite, je flacher der Einstrahlwinkel, desto stärker werden die Strukturen betont.

Zitat:
Zitat von pascal08 Beitrag anzeigen
... ich möchte "näher" dran und mehr Details hervorheben. Ich nehme an, mit Macro-Objektiv liege ich schon mal in der richtigen Richtung?
- Ja

Zitat:
Zitat von pascal08 Beitrag anzeigen
Nutzt man mit einem Macro-Objektiv dann auch immer ein Stativ?
- Nicht zwingend. Aber meist mit Vorteil.

Zitat:
Zitat von pascal08 Beitrag anzeigen
Welche Einstellungen sind zu wählen?
- Wenn du nicht auf Stacking setzst, braucht es eine stark geschlossene Blende (f8, f11, f16) um einen grossen Schärfebereich zu bekommen. Das verlangt eine längere Belichtungszeit (ausser beim Blitzen) und die wiederum schreit nach Stativeinsatz.

Zitat:
Zitat von pascal08 Beitrag anzeigen
... welche Rolle spielt die Belichtung?
- Je mehr Licht zur Verfügung steht, desto eher lassen sich kurze Belichtungszeiten bzw. geschlossene Blende verwirklichen.
- Je mehr Licht, desto grösser der Kontrast, bzw. die von dir gewünschte Zeichnung in den Strukturen.
__________________
EOS R5 + EOS R + Sony RX100 VI
RF 15-35/2.8 L * RF 24-105/4 L * RF 100-500/4,5-7,1 L * RF 85/1,2 L * EF 100/2.8 L macro

Geändert von Reussrunner (29.09.2020 um 09:10 Uhr)
Reussrunner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.09.2020, 19:52   #10
Silberkorn
Benutzer
 
Registriert seit: 12.05.2013
Beiträge: 2.875
Standard AW: Strukturen und Verzierungen in Holz richtig fotografieren

Zitat:
Zitat von Reussrunner Beitrag anzeigen
- Je mehr Licht zur Verfügung steht, desto eher lassen sich kurze Belichtungszeiten bzw. geschlossene Blende verwirklichen.
Jein, bei Benutzung eines Statives ist das alles recht irrelevant.
Da schaff ich auch kleine Blenden bei wenig Lichtmenge und die Belichtungszeit ist in gewissen Grenzen auch irrelevant.


Zitat:
Zitat von Reussrunner Beitrag anzeigen
- Je mehr Licht, desto grösser der Kontrast, bzw. die von dir gewünschte Zeichnung in den Strukturen.
Klares nein.
Der Kontrast etc ist nicht von der Absoluten Lichtmenge sondern von der Lichtrichtung und der Beschaffenheit und Größe der Lichtquelle abhängig.
__________________
Gruß Alex

Flickr, Instagram
Silberkorn ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:56 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de