DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.09.2020, 13:29   #21
littleGiant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 7
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Da hast du dir ja einiges an Gedanken gemacht . Jetzt hast du die Qual der Wahl
Ja, man merkt sicher, dass ich die Sache etwas verkopft angehe. Das Angebot ist aber auch seit meinem letzten Kamerakauf (~2010) — so ist zumindest mein Eindruck — deutlich größer geworden.

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Für mich war Fuji vor der X-T4 (und X-H1) mehr oder weniger völlig uninteressant wegen des fehlenden IBIS.
Das „Gute“ ist vermutlich, dass ich (bisher) nicht weiß, was mir da entgeht. Ich kenne zwar die Wirkung von der Stabilisierung im Objektiv von meinem Nikkor AF-S 70-300mm, aber sonst hatte ich noch keine Berührungspunkte damit. Natürlich habe auch ich schon mehr als genug Bilder aus der Hand, speziell in der Dämmerung, verwackelt/verrissen. Ich kann auch nicht sagen, dass mir das Merkmal egal wäre. Für APS-C Sensoren scheint es aber ja noch schwieriger zu sein, dies in kompakte Kameras zu integrieren (siehe X-T30/Z50). Wie so häufig ist es dann vor allem eine individuelle Kosten/Nutzen Abschätzung. Ich bin gespannt ob mein Test der E-MD5 III hier meine Prioritäten noch einmal verschiebt .

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Zu 2. OM-D E-M5 III: Das wäre aktuell auch mein Favorit. Obwohl sie etwas zu teuer ist, will ich dieses Schmuckstück einfach haben (…)
Was hebt sie für dich besonders von der OM-D E-M10 IV ab? Der Autofokus?

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Zum Thema Panasonic und Olympus mischen (…)
Danke Kenny, für die Erklärung. Hat das auch Auswirkung auf die Bildstabilisierung? Ich meine mal einen Absatz gelesen zu haben, dass Olympus mit manchen Objektiven IBIS und Objektiv-Stabilisierung synchronisiert und so ein noch besseres Ergebnis erzielt.
littleGiant ist offline  
Alt 08.09.2020, 13:59   #22
Kenny1408
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Ort: Feldkirchen-Westerham
Beiträge: 299
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Was hebt sie für dich besonders von der OM-D E-M10 IV ab? Der Autofokus?

Danke Kenny, für die Erklärung. Hat das auch Auswirkung auf die Bildstabilisierung? Ich meine mal einen Absatz gelesen zu haben, dass Olympus mit manchen Objektiven IBIS und Objektiv-Stabilisierung synchronisiert und so ein noch besseres Ergebnis erzielt.
Die E-M10 Serie ist mehr für Einsteiger getrimmt. Allgemein ist die E-M10 eine tolle Kamera (war auch meine Einstiegsdroge in MFT). Der Fokus ist bei E-M5III um einiges besser als bei der E-M10IV. Ob man das nun braucht kann man nur selbst beantworten. Beide Systeme fokussieren recht schnell und zuverlässig. Die E-M5III einfach nur noch schneller Besser für Action. Auch von der Software her ist die E-M5III klar in Richtung Profi ausgerichtet. Die E-M10 Serie eher für Anfänger.

Wenn du mal ein gutes IBIS-System genossen hast, willst du es nicht mehr missen. In vielen Situationen kann so ein guter IBIS ein Bild deutlich besser machen indem du länger belichten kannst (Stichwort: Nachtaufnahme / schlechtes Licht) bei niedrigem ISO. Wenn sich allerdings dein Motiv bewegt, hilft dir auch der beste IBIS nicht Es ist ziemlich eindeutig, dass das MFT System nicht für "Low-Light-Action" ist. Aber das lässt sich fast nur mit extrem hohem Material-Einsatz bewältigen.

Olympus hat mir ihren eigenen Olympus Objektiven den sog. "Sync-IS". Dort arbeiten beide System zusammen. Olympus selbst besitzt aber kaum Objektive mit IS. Die meisten haben keinen und es wird auch nicht wirklich benötigt!

Bei Panasonic gibt es ein ähnliches System welches sie "Dual-IS" bezeichnen. Das gleiche in Grün.

Bei kurzen Brennweiten (also alles <= 200mm) wird ein IS im Objektiv nicht wirklich benötigt. Der IBIS ist vollkommen ausreichend und daher ist "Dual-IS" bei den Brennweiten eher Marketing-Gelaber. Alles ab 200mm wird dann kritisch und ein IS im Objektiv hat ganz klare Vorteile. Hier macht dann der "Dual-IS" durchaus Sinn! Mit einer Lumix G9 und dem 100-400 können bei 400mm Aufnahmen mit 1/50s gemacht werden. Sehr beachtlich! Das kann kein anderes System. Mit meiner G9 kann ich bei 12mm 2 Sekunden belichten. Da kann ich fast bei Dunkelheit auf ISO 200 bleiben
__________________
Gruß,
Christian


Flickr: Klick!
fotocommunity: Klick!
Kenny1408 ist offline  
Alt 08.09.2020, 14:32   #23
Cousin
Benutzer
 
Registriert seit: 21.03.2005
Ort: Hamburg
Beiträge: 880
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Hast du dir mal die Olympus PEN-F angesehen? Nicht viel größer als eine E-PL 8, aber mit Sucher. Gibt es aber kaum noch neu (und wenn zu deutlich überhöhten Preisen).
https://camerasize.com/compact/#654,686,ha,f
__________________
Cousin
Besuch mich bei flickr

Fotos werden mit Canon- oder Olympus-Zeugs gemacht.

Geändert von Cousin (08.09.2020 um 14:35 Uhr)
Cousin ist offline  
Alt 08.09.2020, 14:34   #24
henklh
Gesperrter Account
 
Registriert seit: 15.10.2019
Beiträge: 285
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Im Prinzip ist die Reihenfolge wie folgt: (von klein nach groß)
GX8**
GX8*
GX*
G9 (mit die größte MFT Kamera - aber super Preis/Leistung)
Der Vollständigkeit halber müsste man noch die GM1/GM5 angeben, die werden zwar nicht mehr gebaut (leider) und es scheint auch keine Nachfolger mehr zu geben, aber das sind de fakto mit großem Abstand die kleinsten mFT Kameras überhaupt! Und dennoch Systemkameras mit Wechselobjektiv. Der entscheidende Unterschied zwischen GM1 und GM5 ist der Sucher, die GM5 hat ihn, die GM1 nicht. Also ergänzt wäre das diese Liste:

Von klein nach groß:

GM*
GX8**
GX8*
GX*
G9
henklh ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.09.2020, 16:36   #25
Norbert.N
Benutzer
 
Registriert seit: 09.04.2012
Ort: Bochum
Beiträge: 5.990
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von Kenny1408 Beitrag anzeigen
Olympus hat mir ihren eigenen Olympus Objektiven den sog. "Sync-IS". Dort arbeiten beide System zusammen. Olympus selbst besitzt aber kaum Objektive mit IS. Die meisten haben keinen und es wird auch nicht wirklich benötigt!

Bei Panasonic gibt es ein ähnliches System welches sie "Dual-IS" bezeichnen. Das gleiche in Grün.
... - ja, aber etwas 'Bewertung' sollte ein Interessent mit einbeziehen. Oly kombiniert IBIS und IS nur mit sehr wenigen Objektiven - und die sind relativ teuer . Dafür soll der IBIS, je nach Modell, etwas mehr leisten. Bei Pana ist die Auswahl an O.I.S.-Objektiven relativ groß, auch im mittleren und unteren Preissegment . Leider harmonieren nicht alle O.I.S.-Objektive mit dem IBIS der G-Gehäuse - und, nicht mal alle G-Gehäuse haben einen IBIS .

Die Leistung des IBIS bei Oly ist vom jeweiligen Gehäuse abhängig - mit meinen uralten PEN E-PL sollte ich aufgrund der veröffentlichten Daten hinterherhinken, aber, in der Praxis bin ich begeistert. Von der IBIS-Leistung meiner alten OM-D noch mehr - habe das anfangs nicht glauben können, was damit möglich ist


Viele Grüße vom Südrand vom Pott - bleibt gesund!

Norbert
__________________
I shoot RAW (RAF & ORF)

Jede Kamera und jedes Objektiv ist ein Kompromiss - eine eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.
Norbert.N ist gerade online  
Alt 08.09.2020, 18:12   #26
Zuhörer
Benutzer
 
Registriert seit: 02.07.2007
Ort: Kölner Bucht
Beiträge: 2.923
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
... Wie so häufig ist es dann vor allem eine individuelle Kosten/Nutzen Abschätzung. Ich bin gespannt ob mein Test der E-MD5 III hier meine Prioritäten noch einmal verschiebt .

...Ich meine mal einen Absatz gelesen zu haben, dass Olympus mit manchen Objektiven IBIS und Objektiv-Stabilisierung synchronisiert und so ein noch besseres Ergebnis erzielt.
Moin,

zum Thema IBIS, zu deiner Einschätzung desselben, und da du auch Landschaft fotografierst:

es ist schon mit der M5 I (!) möglich, Wasserfälle ohne Stativ verwischt abzubilden, Personen vor Gebäuden unscharf werden oder komplett verschwinden zu lassen oder Autoleuchten nachts als Spuren abzubilden. Hängt natürlich immer davon ab, wie schnell sie sich gerade bewegen. Objektive mit eigenem IS sind da klarerweise noch mal im Vorteil.

Von analog her kommend dachte ich auch, IBIS braucht man nicht unbedingt - seit ich ihn habe sind unscharfe Bilder sehr selten geworden, aber Wunder vollbringt er auch noch nicht. Dennoch: nie wieder ohne!

Generell würde ich immer eine Oly der M5er Reihe einer der M10er Reihe vorziehen, Abdichtung und größerer Akku haben noch nie geschadet, und bei Reisen erst recht nicht.
Da spreche ich noch nicht von weiteren Vorteilen wie Griffauswahl, Zugänglichkeit der SD Karte, schnellerer AF etc.

Einzig der eingebaute Miniblitz der 10er kann für die Remote-Steuerung von Systemblitzen von Bedeutung sein - wenn man es denn braucht. Kann der mitgelieferte Blitz der M5 auch, nur ist der vielleicht nicht immer dabei...

Ich verwende immer noch eine M5 I, die Bildqualität ist meistens vollkommen ausreichend.

Die M5 III ist erstens abgespeckt und 2. zu teuer - meine Meinung. Da würde ich die M1 II vorziehen, die ist aber wieder etwas größer (wie die G9 in etwa), ich finde aber die Oly besser da ich nicht filme.
__________________
Dank & Gruß, Zuhörer

Man sieht nur, was man sehen will

Bilder: http://www.flickr.com/photos/zuhoerer/

Geändert von Zuhörer (08.09.2020 um 18:24 Uhr)
Zuhörer ist offline  
Alt 09.09.2020, 09:42   #27
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 2.461
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Ich hatte den Punkt eher als „kann, muss aber nicht“ verstanden. Ich habe in der Vergangenheit speziell Objektive gebraucht gekauft und es absolut nicht bereut. Der Kauf einer gebrauchten Kamera ist für mich auch eine Option. Ich habe zudem die Neupreise von Foto Erhardt genommen, weil es einfach deutlich leichter ist, diese zu beziffern (sofern der Artikel dort denn geführt wird).
nur dass wir uns nicht missverstehen - wenn es ein gutes Angebot in neu gibt, was Dich glücklich macht, ist das sicher nicht verkehrt.
Gebraucht ist ein komplett anderer markt - manche Geräte werden unverschämt teuer angeboten (manchmal über dem aktuellen Neupreis) - aber sehr oft, fällt ein Modell irgendwie durchs Raster und wird verramscht -> wenn das Modell dann das kann, was man braucht, bekommt man manchmal ein Modell für hunderte Euros weniger, oft weniger als 1 Jahr alt.

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Foto Erhardt, das ist wahrscheinlich nicht ganz klar geworden, ist übrigens der Händler bei mir um die Ecke (der hat vor ein/zwei Jahren Foto Bischoff hier in Bremen übernommen).
dann macht das natürlich mehr Sinn.

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Wichtig ist für mich Klarheit darüber zu gewinnen, welche der diversen Kamera-Merkmale brauche ich wirklich für meine momentane Art zu fotografieren. Ich weiß aus Erfahrung, dass ich sehr empfänglich für das Marketing der (Kamera-)Hersteller bin. Deshalb ist auch nicht leicht einzuschätzen, was wirklich zuträglich für bessere Fotos ist und was am Ende vielleicht in meinem Alltag nie zum Tragen kommt.
das kenne ich und ein Weg aus dem Dilemma ist oft "einfach beginnen" und zwar möglichst günstig und dann schauen wann man an seine Grenzen kommt. wenn ein gehäuse für 100,- oder 150,- zu haben ist und man den ein (halbes) Jahr nutzt, hat man nicht wirklich viel verloren - und weiterverkaufen geht meist ja auch noch.

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Das habe ich natürlich schon gemacht. Die meisten meiner Lieblingsbilder habe ich mit dem 50er gemacht. Rückblickend hätten einige der Bilder von einer etwas kürzeren Brennweite profitiert. Gerade auch in Innenräumen war das 50er auch zu lang. Das 23er würde für mich aus diesem Grund als „Immerdrauf“ eher ausscheiden. Das 27er macht natürlich vor allem das Packmaß super attraktiv.
das 50er an Deiner APS.
ich vermute Du hast es auch deshalb so oft genutzt (obwohl es oft zu lang war), weil es lichtstärker als deine anderen war.
Und das spricht eher für das 35mm 1,4 und gegen das kompakte 27mm (das ist 2 Blenden dunkler)

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Das lässt sich leider schwer testen, wenn man die Kamera nur in einer Filiale ausprobieren darf. Ich gehe auch davon aus, dass der Konstrast-AF in den meisten Situation für mich und meine Anwendungsfälle ausreichend wäre. Allerdings sind auch viele von ihrer X-T20 trotz der vermeintlich schlechteren Handhabung genau deshalb zur X-T30 gewechselt.
1 - die Ansprüche sind sehr individuell
2 - das bessere ist des Guten feind
3 - "hier" ist nicht repräsentativ - hier kann man sich sehr leicht mit G.A.S. infizieren.

Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Ich würde gerne mehr Videos in die Reisedokumentation mit einfließen lassen. 120fps oder fehlende Log-Profile sind da für mich aber momentan kein Dealbreaker. FullHD mit 60fps sind für die ersten Gehversuche sicherlich ausreichend. Ich habe es nur aufgenommen, weil man auch wissen sollte, dass man hier Kompromisse eingeht, um sich nicht hinterher zu ärgern.
bald sind auch 4k 60p bezahlbar, wenn der Schuh jetzt noch nicht drückt würde ich nicht unnötig Geld in dieses Feature versenken.


Zitat:
Zitat von littleGiant Beitrag anzeigen
Das „Gute“ ist vermutlich, dass ich (bisher) nicht weiß, was mir da entgeht. Ich kenne zwar die Wirkung von der Stabilisierung im Objektiv von meinem Nikkor AF-S 70-300mm, aber sonst hatte ich noch keine Berührungspunkte damit.
sei froh
IBIS ist schon echt toll, aber wenn Du ihn bisher nicht vermisst, dann kommt er halt im nächsten Body.
rachmaninov ist offline  
Alt 09.09.2020, 10:06   #28
Kenny1408
Benutzer
 
Registriert seit: 21.11.2009
Ort: Feldkirchen-Westerham
Beiträge: 299
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Wenn du auch gerne filmen möchtest, dann kann ich Panasonic wärmstens empfehlen. Die Codes die Panasonic verwendet sind mit Abstand die besten. Da ich selbst auch gerne meine Tochter filme, verwende ich primär meine Lumix G9 dafür. Hier muss ich i.d.R. nichts mehr am Material verändern. MP4 Dateien aus der Kamera die in Größe und Qualität genau richtig sind. Einzig der Autofokus kann manchmal nerven. Daher nutze ich jetzt immer öfter AF-S mit Back-Button-Focus.

Zum Vergleich: Meine Olympus OM-D E-M1II erzeugt MOV Dateien welche in der Größe limittiert sind. Die Kamera zerlegt also deinen Clip in mehrere MOV Dateien welche du hinterher wieder zusammenführen musst. Allein das hat mich so genervt, das ich am Ende wieder mein Smartphone verwendet habe. Mit der G9 ist das eben nicht so und daher verwende ich diese jetzt primär zum filmen.

Was man allerdings beachten sollte: Wenn dann doch mehr gefilmt wird, ist nicht nur das Bild entscheidend, sondern auch der Ton! Ein externes Mikrofon wird da fast schon pflicht! Die integrierten Mikrofone der Kameras sind meist nicht sehr gut und über das Gehäuse werden auch viele Geräusche (wie zum Beispiel der Fokus-Motor vom Objektiv) mit aufgezeichnet. Für Filme die nicht nachbearbeitet werden ist daher ein externes Mikrofon montiert auf dem Blitzschuh sehr empfehlenswert. Dafür brauchst du dann aber eine Kamera die einen Mikrofon-Anschluss (und einen Blitzschuh) besitzt. Und genau da reißt es für viele der kleineren Modelle aus! Die Lumix GX9 hat zum Beispiel keinen. Die ältere GX8 allerdings schon!

Ach und Thema IBIS: Für Fotos und besonders Filme ein absoluter Game-Changer. Zusammen mit guter Gesichts/Augen-Erkennung (Fokus) das beste Feature an den DSLMs. Nie wieder ohne!
__________________
Gruß,
Christian


Flickr: Klick!
fotocommunity: Klick!
Kenny1408 ist offline  
Alt 27.09.2020, 20:00   #29
littleGiant
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 25.07.2010
Ort: Bremen
Beiträge: 7
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Ich möchte den Beitrag nicht unnötig puschen, möchte mich aber noch einmal bei allen für ihre Vorschläge und ihren Rat danken. Gleichzeitig möchte ich auch kurz mitteilen, wofür ich mich letztendlich entschieden habe.

Ich hatte letztes Wochenende dank der Olympus Test & WOW Aktion die E-M5 III ausleihen und ausgiebig testen können, leider nur mit dem 12-42mm Kit-Objektiv. Ich muss gestehen, der erste Blick durch den Sucher war etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Vorteile habe ich schnell lieb gewonnen. Die Ergonomie ist nicht ideal, aber für mich ein guter Kompromiss aus Kompaktheit und guter Bedienbarkeit. Mit der Nikon d90 war ich es gewohnt, die Kamera während der Motivsuche einfach mit den Fingerkuppen am Griff zu tragen. Das ist durch den deutlich kleineren Handgriff leider nicht mehr möglich. Dafür ist die Kamera mit dem Pancake-Objektiv ein Federgewicht und wirklich fast taschentauglich. Der Auto-Fokus war für meine Motive schnell genug und auch deutlich zuverlässiger als der Auto-Fokus an der Pen PL-8 meiner Frau. Letztendlich habe ich trotz meines sehr positiven Eindrucks von einem Kauf der E-M5 abgesehen. Der Preis und die unsichere Zukunft des Olympus-Systems haben mich dann doch dazu bewegt mich noch einmal mit den Alternativen zu beschäftigen.

Letztendlich ist es bei mir dann eine gebrauchte Fujifilm X-T20 geworden. Ich konnte ein sehr gutes Exemplar mit nicht einmal 1000 Auslösungen von einem Händler für (wie ich finde) faire 400€ erhalten. Die Ergonomie der Fujifilm X-T20 würde ich jetzt nicht als besser bezeichnen, aber sie erfüllt viele meiner Anforderungen sehr gut. Sie ist sehr leicht und kompakt, hat einen APS-C Sensor, mit guten Rauschverhalten (vor allem im Vergleich zu meiner Nikon d90) und eine tolle Auswahl an Festbrennweiten. Mir gefällt das Bedienkonzept der Fujifilm zudem sehr gut, speziell die Steuerung der Blende am Objektiv. Zugegeben, Taschentauglich ist sie mit dem 35mm f2 Objektiv — das ich ebenfalls gebraucht erstanden habe — nicht mehr. Aber unauffällig und in fast jeder Tasche mitzunehmen in jedem Fall.

Leider konnte ich die Panasonic GX9 nicht testen, die gab es weder im Media Markt noch bei meinem Händler.

Denkanstoß war unter anderem auch der Einwand von rachmaninov. Mit der X-T20 habe ich — denke ich — ein gutes Einstiegssystem in die Welt der Spiegellosen und kann erst einmal weiter herausfinden ob ein solches kompaktes System zu mir passt. Gleichzeitig kann ich auch erste Gehversuche mit Videos machen und bei Bedarf mich immer noch für einen besseren Kamera-Body entscheiden, wenn ich merke, dass mir bestimmte Merkmale fehlen. Dazu zählt natürlich auch der fehlende IBIS bei der X-T20 .
littleGiant ist offline  
Alt 27.09.2020, 20:28   #30
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 28.515
Standard AW: DSLM-Kaufberatung // Kompakte Immer-Dabei-Kamera mit Sucher

Danke für die Rückmeldung und viel Spaß und Erfolg mit der Kamera.
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
----
Die Forums FOTOVERSICHERUNGEN von unserem Sponsor Versicherungsmakler Poepping:
- FotoAUSRÜSTUNGSversicherung
- FotoHAFTpflichtversicherung
scorpio ist offline  
Thema geschlossen

Stichworte
dslm z50 t-x30


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:39 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren