DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige
Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.03.2021, 20:03   #21
Stabilix
Benutzer
 
Registriert seit: 25.08.2016
Beiträge: 687
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Manche Hersteller gehen beim Stabi sogar über 7EV-Stufen hinaus, wobei das bei Wildlife nur selten relevant ist, da sich die Motive selten ganz ruhig verhalten. Trotzdem finde ich es manchmal schon nicht schlecht, wenn ich mit dem 150-400 von Olympus zur Not 1/5sek mit 400mm Brennweite, also einem Bildwinkel wie 800mm an KB hinbekomme. Die Trefferquote liegt dabei allerdings bei 10-15%, mit 1/10 ist dann aber das Allerneiste scharf.

Stabilix
Stabilix ist offline  
Alt 15.03.2021, 20:25   #22
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 3.747
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
APSC liegt dann dazwischen, mit 400mm bei Fuji hast du dann die gleiche Telewirkung wie mit 600mm an KB, oder mit 300mm an mFT.
Es unterscheidet sich aber die Bildwirkung was die Tiefenschärfe angeht.
dafür gibt es dann die äquvivalente Blende.
Jede Objektivrechnung hat eine andere Bildwirkung, aber man sollte deinen Hinweis trotzdem immer im Hinterkopf behalten.

Zitat:
Zitat von Stabilix Beitrag anzeigen
Manche Hersteller gehen beim Stabi sogar über 7EV-Stufen hinaus, wobei das bei Wildlife nur selten relevant ist, da sich die Motive selten ganz ruhig verhalten. Trotzdem finde ich es manchmal schon nicht schlecht, wenn ich mit dem 150-400 von Olympus zur Not 1/5sek mit 400mm Brennweite, also einem Bildwinkel wie 800mm an KB hinbekomme. Die Trefferquote liegt dabei allerdings bei 10-15%, mit 1/10 ist dann aber das Allerneiste scharf.
gerade bei langem Tele - wo ohne Stabi sehr kurze Zeiten gewählt werden müssen - sollte sich doch ein Stabi sehr positiv bemerkbar machen.
rachmaninov ist offline  
Alt 15.03.2021, 21:11   #23
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 7.061
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Zitat:
Zitat von jhb1234 Beitrag anzeigen
(Sony A7III mit 200-600) mal für ein Wochenende ausgeliehen. Demnächst kann ich mir noch eine Fuji X-s10 und eine X-t4 mit 100-400 ausleihen.
Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
dafür gibt es dann die äquvivalente Blende.
Sony FE 200-600mm 5.6-6.3

Das wäre dann 400mm 4.2 an APSC und ein 300mm 3.1 an mFT am langen Ende für gleiche Bildwirkung und low Light Eigenschaften bei Dämmerung.

Ich glaube beide Objektive gibt es nicht
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!
daduda ist offline  
Alt 15.03.2021, 21:18   #24
wl1860
Benutzer
 
Registriert seit: 05.01.2012
Ort: BaWü
Beiträge: 3.151
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Zitat:
Zitat von rachmaninov Beitrag anzeigen
gerade bei langem Tele - wo ohne Stabi sehr kurze Zeiten gewählt werden müssen - sollte sich doch ein Stabi sehr positiv bemerkbar machen.
Natürlich. Aber der Stabi gleicht halt nur die eigene Bewegung aus. Mit steigender Brennweite steigt jedoch auch die Empfindlichkeit für eine kleine Bewegung des Motivs. Und die gleicht der Stabi halt dann nicht aus. Das drückt dieser Satz recht treffend aus:

Zitat:
Zitat von Norbert.N Beitrag anzeigen
aber, wenn die Belichtungszeit zu lang ist, stört manchmal die Atmung des Objektes
Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Ich glaube beide Objektive gibt es nicht
Nicht ganz. An APS-C könnte man sich beispielsweise mit einem Sigma 120-300/2.8 und einem 1.4er TC behelfen. Und für Olympus gibts ja noch ein altes 300/2.8. Man sieht an diesen Beispielen jedoch auch, dass man bei voller Äquivalenz größen- und gewichtstechnisch mit dem kleineren System gegenüber dem KB-System nichts spart.
wl1860 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 15.03.2021, 21:24   #25
rachmaninov
Benutzer
 
Registriert seit: 07.05.2018
Beiträge: 3.747
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Zitat:
Zitat von daduda Beitrag anzeigen
Sony FE 200-600mm 5.6-6.3

Das wäre dann 400mm 4.2 an APSC und ein 300mm 3.1 an mFT am langen Ende für gleiche Bildwirkung
Zitat:
Zitat von wl1860 Beitrag anzeigen
Nicht ganz. An APS-C könnte man sich beispielsweise mit einem Sigma 120-300/2.8 und einem 1.4er TC behelfen. Und für Olympus gibts ja noch ein altes 300/2.8. Man sieht an diesen Beispielen jedoch auch, dass man bei voller Äquivalenz größen- und gewichtstechnisch mit dem kleineren System gegenüber dem KB-System nichts spart.
rachmaninov ist offline  
Alt 15.03.2021, 22:14   #26
Prosecutor
Benutzer
 
Registriert seit: 06.01.2008
Beiträge: 2.293
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Bevor jetzt wieder das Äquvalenzblabla den Thread zersetzt. BIF mit der schnellen G9 ist machbar und kein Vergleich zur G6.
__________________
flickr

Geändert von Prosecutor (16.03.2021 um 17:57 Uhr) Grund: Zweck erfüllt, TO hat Bilder gesehen.
Prosecutor ist offline  
Alt 15.03.2021, 23:10   #27
Pipapoh
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2014
Beiträge: 72
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Sei mir nicht böse aber das ist jetzt keine große Leistung und Werbung für mft.
Freistellung gleich 0. Könnten echt ein Standbild von nem Camcorder sein.
Nimm mir das bitte nicht übel und deine Absicht mft/crop/ff-Diskussionen zu beenden in allen Ehren, aber so wird das nichts und bekräftigt eher die crop/ff-Fraktion.

Beim IBIS von Nikon ist es so: Wenn ein Objektiv VR auf zwei Achsen hat, addiert der Body die dritte Achse. Wenn das Objektiv kein VR hat, macht der Body alles. Im Labor soll der Stabi des Objektives etwas leistungsfähiger sein, aber ich denke das betrifft eher Objektive wie das 180-400, 500, 600.
Pipapoh ist offline  
Alt 15.03.2021, 23:42   #28
John1976
Benutzer
 
Registriert seit: 24.06.2018
Ort: Kreis Mettmann
Beiträge: 2.118
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

@Prosecutor
Wirklich nicht böse gemeint und ich will dir ehrlich nicht zu nahe treten, aber deine Bilder sind nicht gerade die beste Bewerbung für mFT. Keine Details, teilweise verwaschen. Mir persönlich würde die BQ nicht reichen.


IBIS ist zwar nice to have und sehr hilfreich, wenn man nachtaktive Vögel fotografieren möchte (hilft ein wenig ) . Die bewegen sich in der Regel kaum und da geht man so weit wie möglich mit der Verschlusszeit runter. Für solche Aktionen braucht man eine KB und ein lichtstarkes Objektiv. Fotografiert man Singvögel, Reiher, Falken oder irgendwas fliegendes, ist IBIS unwichtig. Bei Teleobjektiven ist der Stabi wichtiger und IBIS unterstützt minimal

Vögel bewegen sich und selbst mit 1/125sek habe ich noch viel Ausschuss. Es kann klappen, aber der Ausschuss würde mich ärgern. Unter 1/250sek fotografiere ich erst gar nicht und da reicht jeder Stabi im Objektiv. Bei allem was fliegt, habe ich den Stabi aus und bin bei 1/1600 bis 1/3200sek.


Wie viel möchtest du denn ausgeben für ein neues Setup? Eine D500 + 500pf wiegt um die 2kg und man hätte eine gute BQ. Preislich würdest dann bei 4500€ liegen. Ist natürlich alles andere als kompakt, aber leicht ist es

Geändert von John1976 (16.03.2021 um 00:02 Uhr)
John1976 ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.03.2021, 00:01   #29
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.831
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Zitat:
Zitat von Pipapoh Beitrag anzeigen
Freistellung gleich 0. Könnten echt ein Standbild von nem Camcorder sein.
Den Camcorder hätte ich gerne und das
Zitat:
Zitat von John1976 Beitrag anzeigen
Keine Details, teilweise verwaschen.
sehe ich bei 2.000pix Kantenlänge nicht so.

Im Übrigen würden die Fotos mit 100-150mm fotografiert. Bringt doch einfach eigene Beispiele.

Natürlich kann man tausende für das Optimum investieren, und dann auch mit den KB-Superteles entsprechend tragen, aber dennoch bleibt es eine Option mit vergleichsweise geringer Zusatzinvestition jetzt erst einmal auf einen aktuellen Sensor mit aktuellem AF zu gehen, und mit den Hinweisem zum Entrauschen auch mehr rauszuholen.
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8, Pana 100-300ii/4.0-5.6
Sony A7Riii, Samyang 18/2.8, Sony 28/2.0, Samyang 75/1.8, Fuji XF10, Pentax LX & ME Super, SMC 50/1.2, SMC 200/2.5
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
Flickr

Geändert von bodomh (16.03.2021 um 00:08 Uhr)
bodomh ist offline  
Alt 16.03.2021, 00:20   #30
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.681
Standard AW: Neues Setup für Wildlife im Urlaub (und Garten)

Ich habe mit der G9 auch schon richtig scharfe BIF Bilder geschafft, wie dieses: https://www.flickr.com/photos/133364...3/48157475517/
Oder dieses: https://www.flickr.com/photos/133364...7712767552233/
Und sicherlich wird meine Trefferquote noch etwas besser, wenn ich hier die Kamera noch besser beherrschen würde bzw. und/oder auf das 200 2,8 wechseln würde, trotzdem bleibe ich dabei, dass es bessere Kombinationen für BIF gibt, wie die D500 oder die R6.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT ( GX8 plus G9 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:09 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de