DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 19.03.2021, 11:40   #1
hellium
Benutzer
 
Registriert seit: 19.09.2009
Beiträge: 37
Standard Immerdrauf?

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Guten Morgen,


ich habe eine 600D und suche ein neues Objektiv und bin absolut unsicher welche Brennweite passend ist. Ich habe das Kit-Objektiv mit 18-55mm und nutze das 50mm 1:1.8. Jedoch brauche ich etwas, was einen weiteren Winkel hat für Ganzkörper mit bisschen Location. Macro muss es nicht können und Landschaft bisschen.

Ob Festbrennweite oder nicht ist die Frage. Da bin ich offen. Eigentlich nehme ich nur das 50mm, wegen der Lichtstärke. Ein schönes Bokeh trotz APS-C ist sehr wichtig.

Preislich soll es ein gebrauchtes werden, da die Cam schon alt ist und ein gutes Preis/Leistungsverhältnis wichtig ist.

Für Video nutze ich es nicht. Der AF kann also laut sein.




Noch eine Frage zum Bokeh: Je näher die Cam an der zu fotografierenden Person ist und je weiter weg der Hintergrund, desto mehr wird die Person frei gestellt und der Hintergrund wird unscharf.

Ist dann eine Brennweite unter 50mm sinnvoll, um einen weiteren Winkel zu haben und näher an die Person zu kommen oder eine höhere Brennweite, mit der man weiter weg steht, jedoch durch die Brennweite eine Vergrößerung hat?
hellium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2021, 14:10   #2
scorpio
Administrator
 
Registriert seit: 05.10.2003
Ort: Salzbergen
Beiträge: 29.191
Standard AW: Immerdrauf?

Zitat:
Zitat von hellium Beitrag anzeigen
Noch eine Frage zum Bokeh:
Nur zur Info:
Falsche Nutzung des Begriffs. Bokeh bezeichnet die subjektiv empfundene Anmutung der Hintergrundunschärfe, nicht diese selbst!
__________________
Gruß, Rüdiger - aka scorpio
----
Hier geht's zum DSLR-Forum Fotowettbewerb. Jeden Monat wechselnd attraktive Gewinnprämien, gesponsert von unserem Partner PixelfotoExpress.
----
Die Forums FOTOVERSICHERUNGEN von unserem Sponsor Versicherungsmakler Poepping:
- FotoAUSRÜSTUNGSversicherung
- FotoHAFTpflichtversicherung
scorpio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2021, 14:49   #3
Johnny59
Benutzer
 
Registriert seit: 09.06.2015
Ort: Lüneburg
Beiträge: 1.398
Standard AW: Immerdrauf?

Zitat:
Zitat von hellium Beitrag anzeigen
... ich habe eine 600D und suche ein neues Objektiv und bin absolut unsicher welche Brennweite passend ist. Ich habe das Kit-Objektiv mit 18-55mm und nutze das 50mm 1:1.8. Jedoch brauche ich etwas, was einen weiteren Winkel hat für Ganzkörper mit bisschen Location. Macro muss es nicht können und Landschaft bisschen. ...
Da wäre meine erste Frage: Mit welcher Brennweite des Kit-Objektivs entsprechen denn die Bilder dem, was Du haben möchtest? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, suchst Du ein Weitwinkel-Objektiv.

Zitat:
Zitat von hellium Beitrag anzeigen
Ob Festbrennweite oder nicht ist die Frage. Da bin ich offen. Eigentlich nehme ich nur das 50mm, wegen der Lichtstärke. Ein schönes Bokeh trotz APS-C ist sehr wichtig.
Zu Festbrennweiten unter 50mm fallen mir ein
  • EF-S 24mm f/2.8 STM ("Pancake")
  • EF-S 35mm f/2.8 IS Macro STM (das ist aber näher am Blickwinkel durch des 50mm-Objektiv)
  • Beide "können" nur Blende 2,8
  • Da wissen andere hier sicher besser Bescheid

Zitat:
Zitat von hellium Beitrag anzeigen
... Noch eine Frage zum Bokeh: Je näher die Cam an der zu fotografierenden Person ist und je weiter weg der Hintergrund, desto mehr wird die Person frei gestellt und der Hintergrund wird unscharf.

Ist dann eine Brennweite unter 50mm sinnvoll, um einen weiteren Winkel zu haben und näher an die Person zu kommen oder eine höhere Brennweite, mit der man weiter weg steht, jedoch durch die Brennweite eine Vergrößerung hat?
Grundsätzlich ja, wenn man nicht zu nah an der Person ist (Verzerrung) und wenn die Person noch weit genug vom Hintergrund entfernt ist (wegen der Unschärfe).
__________________
Viele liebe Grüße vom Rainer, und bleibt alle gesund und gut gestimmt

* * * * * * * * * *
Meine Bilder dürfen gern bearbeitet und hier (aber auch nur hier) wieder eingestellt werden. Und sachliche Kommentare zu ihnen, die mich fotografisch voranbringen, lese ich auch gerne.

* * * * * * * * * *
Sammelthema: Lüneburg

Geändert von Johnny59 (19.03.2021 um 14:49 Uhr) Grund: Ergänzung
Johnny59 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.03.2021, 15:08   #4
tompaba
Benutzer
 
Registriert seit: 21.02.2011
Beiträge: 2.829
Standard AW: Immerdrauf?

Hier mal von mir ein reales Beispiel mit einem Sigma 18-35/1,8.
https://www.dslr-forum.de/showthread...6#post15037056

Um das Motiv immer gleich groß zu bekommen, musste ich natürlich bei 18mm deutlich näher ran als bei 35mm.
Ich würde es so beschreiben: Die Schärfentiefe ist bei allen Bildern (in etwa) gleich. Sie wird wesentlich vom Abbildungsmaßstab und der Blende bestimmt. Die Hintergrundunschärfe würde ich auch bei allen drei Bildern etwa gleich bewerten - allerdings mit dem klar erkennbaren Effekt, dass bei kürzeren Brennweiten mehr von der Umgebung dargestellt wird und sie dadurch unruhiger wirkt.

Grundsätzlich gilt natürlich schon die Regel, dass bei vorgegebener Brennweite & Blende der Hintergrund umso mehr in Unschärfe versinkt, je weiter er vom Motiv entfernt ist.

Ich vermute mal, du möchtest gerne mehr Weitwinkel (Ganzkörper + Umgebung) bei ähnlicher Weichzeichnung des Hintergrunds, wie du sie vom 50/1,8 kennst. Dazu braucht es leider neben der kürzeren Brennweite auch eine größere Offenblende.

Da fällt mir nur noch das Sigma Art 30/1,4 ein bzw. wenn es günstiger sein muss, sein Vorgänger Sigma EX 30/1,4.
Als Zoom wäre das bereits genannte Sigma Art 18-35/1,8 noch ein Kandidat.
__________________
Grüße, Tom.
Lektion Nr. 1: Vergleiche anzustellen ist ein gutes Mittel, um sich sein Glück zu vermiesen. (aus 'Hectors Reise oder die Suche nach dem Glück')
Erfahrungen zu Ausrüstung siehe Profil
tompaba ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 19.03.2021, 19:31   #5
huxtebude
Benutzer
 
Registriert seit: 16.06.2005
Ort: Gießen/Koblenz
Beiträge: 2.843
Standard AW: Immerdrauf?

Zitat:
Zitat von scorpio Beitrag anzeigen
Nur zur Info:
Falsche Nutzung des Begriffs. Bokeh bezeichnet die subjektiv empfundene Anmutung der Hintergrundunschärfe, nicht diese selbst!
Er könnte es schon richtig gemeint haben. Evtl verwirrt der Satz mit der Unschärfe dahinter etwas, aber natürlich ist die Voraussetzung um das Bokeh zu beurteilen. So verstehe ich es, er möchte Bilder mit freigestelltem Model machen und fragt sich wie sich da in Bezug auf das Bokeh ein Weitwinkel gegen eine längere Brennweite schlägt.

Weitwinkelobjektive sind nicht die typischen Portraitobjektive und werden daher nicht unbedingt darauf optimiert. Oft möchte man hier schöne Blendensterne haben. Die durch Beugung an den Kanten der Blendenlamellen verursacht werden.
Bei einer perfekt runden Blendenöffnung gibt es keine Sterne. Bei typischen Portraits ist meist aber eher das gewünscht. Weil es das Bokeh ansehnlicher macht.
Tendenziell könnte man also schon sagen, dass echte Weitwinkelobjektive meist ein eher unruhigeres oder kantiges Bokeh aufweisen.
Man sollte sich da aber auf jeden Fall das spezielle Objektiv ansehen, es gibt da eine große Bandbreite an Konstruktionen.

Grüße
Florian
huxtebude ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2021, 06:49   #6
hellium
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.09.2009
Beiträge: 37
Standard AW: Immerdrauf?

Danke allen fpr die Antworten und Tipps für konkrete Objektive. Gerne mehr Tipps, dann kann ich etwas vergleichen und testen!



Zitat:
Mit welcher Brennweite des Kit-Objektivs entsprechen denn die Bilder dem, was Du haben möchtest? Wenn ich Dich richtig verstanden habe, suchst Du ein Weitwinkel-Objektiv.
Das muss ich mal schauen. Ich habe bislang nur noch mit dem 50mm fotografiert und musste für Ganzkörper und Umgebung immer zu weit weg.
Ich werde das testen und einfach auf die Brennweite achten.


Bei dem 50mm 1:1.8 habe ich oft das Problem, dass die Schärfentiefe zu gering ist bzw. die Person nicht scharf ist. Insbesondere wenn die Kamera rund 10 Meter von der Person entfernt steht ist ein Scharfstellen nicht möglich. Deswegen die Idee mit einer geringeren Brennweite näher an die Person gehen zu können.


Zitat:
allerdings mit dem klar erkennbaren Effekt, dass bei kürzeren Brennweiten mehr von der Umgebung dargestellt wird und sie dadurch unruhiger wirkt.
Genau das ist das Problem. Ich würde gern näher an die Person gehen, allein wegen der Verständigung, gleichzeitig aber den Hintergrund eines > 100mm Hintergrunds haben wollen...



Zitat:
Ich vermute mal, du möchtest gerne mehr Weitwinkel (Ganzkörper + Umgebung) bei ähnlicher Weichzeichnung des Hintergrunds, wie du sie vom 50/1,8 kennst. Dazu braucht es leider neben der kürzeren Brennweite auch eine größere Offenblende.
Genau so ist es! Am liebsten so wie beim 50mm 0.95

Das Problem ist da immer die Schärfe, wenn ich zu weit weg gehe, kriege ich das Bild nicht mehr scharf und muss die Blende sowieso wieder höher stellen...
hellium ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2021, 07:10   #7
Summiluchs
Benutzer
 
Registriert seit: 05.10.2008
Beiträge: 452
Standard AW: Immerdrauf?

Schau mal nach "Brenizer-Methode", "Bokehrama", "Blendenpanorama", o.ä. Vielleicht ist das was für dich.
__________________
Gruß
Summiluchs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2021, 08:33   #8
Yeats
Benutzer
 
Registriert seit: 17.11.2014
Ort: im Osten vom Westen
Beiträge: 3.889
Standard AW: Immerdrauf?

Du hast kein Problem mit der Schärfe, sondern mit der Schärfentiefe. Es ist nicht möglich aus 10m Entfernung mit einem 50mm Objektiv nicht scharf stellen zu können. Wenn, dann wäre das Objektiv defekt.
Mir kommt es so vor, als ob du die eierlegende Wollmilchsau suchst: viel Schärfentiefe und perfektes Bokeh bei größerem Abstand zum Motiv. Das dürfte schwierig werden, die Gründe wurden ja schon genannt. Ein ordentliches Bokeh kriegst du nur bei großen Blenden, dann hast du aber wieder keine Schärfentiefe etc.
__________________
Canon EOS | Canon FD | Mamiya 645 | Minolta | Leica R
https://www.flickr.com/photos/18026599@N00/
Yeats ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.03.2021, 11:00   #9
Horseshoe
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2009
Ort: D-Frankfurt am Main
Beiträge: 5.888
Idee AW: Immerdrauf?

Letztlich kommt es doch bei der Gestaltung des Hintergrundes darauf an, wie der Hintergrund aussehen soll. Möchte ich einen weiten Hintergrund, der in Breite und Höhe viel zeigt? Und dabei auch verschwommen im Bokeh? Dann muss ich mit einem lichtstarken Weitwinkel nah ran. Oder soll der Hintergrund eng sein? Das geht mit recht einfach mit einem Tele aus mittlerer Entfernung.
Wenn ich mit Weitwinkel nah ran gehe, bekomme ich eine größere Räumlichkeit im Bild und der Betrachter erkennt (ggfs unbewusst), dass man mitten im "Geschehen" ist. Und auch die größere Distanz zum Porträtierten nimmt man wahr (auch ggfs unbewusst), wenn man mit Tele weiter weg steht.

Wenn man also nur ein Objektiv kaufen möchte, dann muss man sich vorher überlegen, wie die Bilder aussehen sollen.
__________________
EOS 77D & 500D | EF 28-135 | EF 50L | EF 20-35L | EF 50-200L | EF-S 15-85 | EF-S 18-55 IS Mk1 | Voigtländer 28-210 | Speedlite 199A 270EX & 320EX | C5i | DPP & PSE 8 | U28D590D | Selphy 900 | DiMAGE Z1 | AE-1

Meine Bilder dürfen gerne im selben Thema bearbeitet werden.
Horseshoe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.03.2021, 11:23   #10
Matu1804
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2008
Ort: Eggersdorf b. Berlin
Beiträge: 11.611
Standard AW: Immerdrauf?

Zitat:
Zitat von Horseshoe Beitrag anzeigen
Letztlich kommt es doch bei der Gestaltung des Hintergrundes darauf an, wie der Hintergrund aussehen soll.
...
Wenn man also nur ein Objektiv kaufen möchte, dann muss man sich vorher überlegen, wie die Bilder aussehen sollen.
Genau da kann der TO mal ansetzen und mit dem Dof-Simulator (siehe Sig.) die gewünschten Ergebnisse simulieren. Bei APS-C und Freistellung fehlt einem zu KB eh schon etwas über einer Blende, was ein Objektiv dann (teuer) ausgleichen muss. Vielleicht wäre das bessere Objektiv ein größeres Sensorformat.
__________________
Gruß Matu

Canon mit guten Linsen
Canon Objektiv- und Kamera-Threads , Objektivauswahl für Neueinsteiger , Begriffserklärung aus der Fototechnik , DOF Simulator , Canon-Reparaturservice , Bilder mit Exif hochladen im DSLR-Forum

"Für die meisten ist es doch ein Hobby. Für mich unverständlich, wenn man sich ausgerechnet damit so unglücklich macht." TheLens
Matu1804 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:17 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de