DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Allgemein

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.05.2020, 08:58   #101
Rokkor Lens
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2016
Beiträge: 296
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Das ganze ist wie mit jedem "Problem" bei einer beliebigen anderen Kamera. Fans von Olympus werden es kleinreden und Gegner werden es aufblasen. Aus persönlicher Sicht und als potenzieller Käufer würde mich das ganze aber doch abschrecken, insbesondere zu dem Preis den Olympus hier anstrebt. Selbst wenn das Problem gar nicht so gravierend ist aber bei diesen Bildern und dem hohen Preis der Kamera würde ich vom Kauf Abstand nehmen.
Rokkor Lens ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2020, 10:06   #102
Lotsawa
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2004
Ort: Hamburg
Beiträge: 6.762
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Mag sein, dass da eine Schwachstelle der Kamera liegt. Anderseits ist schwach ein relativer Begriff. Es gilt ja auch: Wenn das Stativgewinde zu schwach ist, sind die einwirkenden Kräfte zu stark. Ich habe auf einem Wanderurlaub auch mit etwas Skepsis beobachtet, wie jemand über ein solches Tragesystem dann die Kamera am Brustgurt seines Rucksacks befestigt hatte. Das ganze Gewicht von Kamera und Objektiv hängt dann im rechten Winkel in der Aufnahme, sodass nicht nur die vollen Hebelkräfte aus dem Gewicht über das Stativgewinde geleitet werden, sondern mit jedem Schritt auch noch zusätzlich die Bewegungskräfte und das dann mehrere Tage lang über jeweils mehrere Stunden. Für mich sah das zunächst einfach nur ziemlich unbequem aus, aber jetzt wird mir klar, was da für Kräfte wirken müssen und dass das Stativgewinde überhaupt nicht für diese Art der Aufhängung konstruiert wurde.
Lotsawa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2020, 10:35   #103
rstdd
Benutzer
 
Registriert seit: 27.06.2006
Beiträge: 8
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Meine Meinung: Ja, das Ganze ist ein mehr oder weniger großes Problem, zumindest aber eine Schwachstelle. Wir wissen nicht, wieviele Fälle es wirklich gibt - nicht alle müssen den Weg zur Veröffentlichung im Web finden.

Hier muss jeder für sich bewerten, ob er bereit ist damit umzugehen, das heißt mit der Kamera so umzugehen, dass die Schwachstelle nicht zum Problem wird.

Ich hatte auch bereits vor dem Kauf meiner E-M5III auf dpreview.com von der Sache gelesen. Habe mich trotzdem für die Kamera entschieden, da ich nicht beabsichtige, diese an so einem Clip zu tragen. Auch auf dem Stativ will ich die Kamera nicht transportieren, das habe ich bisher mit keiner Kamera so gemacht - für den einen Handgriff zum Abnehmen vom Stativ war immer Zeit.
Außerdem nutze ich die Kamera dank der März/April-Aktion meist (und auf dem Stativ eben immer) mit Zusatzgriff - dieser scheint auch die Stabilität etwas zu verbessern (ich hoffe nicht vom Gegenteil überzeugt zu werden).

Für mein Nutzungsverhalten vertraue ich der Kamera. Trotzdem denke ich, Olympus ist hier am Zug, sollte die Schwachstelle als Mangel anerkennen und kundenfreundliche Lösungen anbieten.

Beste Grüße!
rstdd ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2020, 10:50   #104
Guenter H.
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2005
Beiträge: 5.361
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

wenn Olympus das tatsächlich als generellen Mangel anerkennen würde, müsste sie die Kamera umkonstruieren, denn gerade an dieser Stelle lässt sich ja nicht einfach mal eine Verstärkung anbringen.
Diese Anerkenntnis würde viel Geld verbrennen.
In Zeiten rückläufiger Umsätze kann man sich ohne viel Phantasie vorstellen, dass das lieber so lange ausgesessen wird, bis es sich zu einem unübersehbaren Problem entwickelt -und davon ist man derzeit ja noch weit entfernt.
Zudem stehen japanische Firmen ja generell nicht in erster Reihe, wenn es um das Eingestehen irgendwelcher Mängel geht, Canon, Nikon, Fuji sind da beste Beispiele aus den zurückliegenden Jahren, vor einer Reaktion muss erst der massive Druck aus vielen (zu vielen) Verbraucherreaktionen kommen.
Das ist eine heute in allen Bereichen übliche Vorgehensweise, wie ja auch die Automobilindustrie deutlich zeigt.

Ergo: Kamera nicht übermässig belasten, da man die "Schwachstelle" jetzt kennt, normal mit einem Gurt an den Ösen nutzen statt Tragesystem und schon passiert vermutlich nichts.

Ganz andere Frage ist hingegen, ob die Kamera verlässlich microschwingungsfrei auf einem Stativ steht, wenn vornedran ein etwas schwereres Objektiv hängt.
Guenter H. ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.05.2020, 11:53   #105
Andreas H
Moderator
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 15.206
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von rstdd Beitrag anzeigen
Zudem stehen japanische Firmen ja generell nicht in erster Reihe, wenn es um das Eingestehen irgendwelcher Mängel geht, Canon, Nikon, Fuji sind da beste Beispiele aus den zurückliegenden Jahren, vor einer Reaktion muss erst der massive Druck aus vielen (zu vielen) Verbraucherreaktionen kommen.
Wobei auch zu beobachten ist, dass die Verbraucherreaktionen nicht immer sachlich sind und mitunter jede vernünftige Proportion verlieren. Bei Nikon hat das anfängliche Problem der Sensorverschmutzung der D600 dazu geführt, dass hinterher jeder Staub (der bei DSLR nun mal auftritt) zum Einschicken und meistens Austausch der Kamera führte.

Olympus und Nikon habe ich persönlich als durchaus hilfreich und kundenorientiert erlebt. Man muss einem Hersteller schon zubilligen, dass er solche Beschwerden wie hier einordnet.

Zitat:
Zitat von Guenter H. Beitrag anzeigen
Ganz andere Frage ist hingegen, ob die Kamera verlässlich microschwingungsfrei auf einem Stativ steht, wenn vornedran ein etwas schwereres Objektiv hängt.
Interessante Frage. Was ist denn das schwerste Objektiv ohne Stativschelle und was wiegt es?

Das 12-100 wiegt gerade mal 561 Gramm. Hat das jemand an der Mark III?

Mir fehlt bei der E-M5 III bis jetzt noch ein Fall eines beschädigten Stativanschlusses bei bestimmungsgemäßem Gebrauch. Ein Tragesystem am Stativgewinde ist meiner Ansicht nach riskant, nicht nur bei der Mark III.
Andreas H ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.05.2020, 23:44   #106
dmo
Benutzer
 
Registriert seit: 05.02.2010
Ort: Raum München/Köln
Beiträge: 45
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von Andreas H Beitrag anzeigen
Das 12-100 wiegt gerade mal 561 Gramm. Hat das jemand an der Mark III?
Ja.
Vorgestern zufällig auf dem Stativ gehabt. Im Vergleich zu meiner Nikon D5000 + 18-105 fand ich die M5.3 + 12-100 schon wackeliger.

Hab paar Mond-Fotos geschossen.
Ob nun aber die leichte Unschärfe von Wacklern stammt, oder der Mond-Bewegung, oder Fehlbedienung kann ich nur nicht beurteilen
dmo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2020, 09:42   #107
canonfan2
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2017
Ort: Bayern
Beiträge: 916
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von gru3n3r Beitrag anzeigen
Falls es jemand noch nicht gesehen hat, im mFT-Forum von dpreview haben schon mehrere Leute ihre E-M5.3 beschädigt, weil sie diese an einer Platte von Peak Design hatten. Einer hat wohl sogar nur ein Stativ genutzt. Die Bilder findet ihr hier:

https://www.dpreview.com/forums/thread/4477029
https://www.dpreview.com/forums/thread/4479644
https://www.dpreview.com/forums/thread/4458716

Das ist insofern schon bedenklich, weil das mit der Mark II wohl nicht passiert ist in Jahren, die manch einer vorher hatte. Schade, Oly

Autsch
Da ist dann für mich klar, dass die Mark III nix für mich ist.
__________________
Crop the Crap out of it!
canonfan2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2020, 10:13   #108
Gast_447968
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von canonfan2 Beitrag anzeigen
Autsch
Da ist dann für mich klar, dass die Mark III nix für mich ist.
Bist ja auch "canonfan".
  Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 09.05.2020, 11:24   #109
born björg
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2016
Ort: MoinMoin
Beiträge: 1.173
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von canonfan2 Beitrag anzeigen
Autsch:eck:
Da ist dann für mich klar, dass die Mark III nix für mich ist.
Wie auch immer, wenn andere genauso stabil wären dann wären solche Fälle von allen möglichen Modellen zu lesen über die Jahre. Hier geht es um eine junge Kamera die kein Jahr auf dem Markt ist und dafür sind das Diskussionen die bei mir nicht den besten Eindruck hinterlassen über die Stabilität der Kamera.
Wenn ich sie unbedingt haben wollte und Kein Stativ nutzen wollte würde ich sie vermutlich trotzdem kaufen,
wenn mich das Material vom Anfassen aber eh schon nicht ganz überzeugt dann nicht.
born björg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2020, 11:37   #110
Andreas H
Moderator
 
Registriert seit: 31.10.2004
Beiträge: 15.206
Standard AW: Gehäusematerial E-M5 Mark III

Zitat:
Zitat von dmo Beitrag anzeigen
Im Vergleich zu meiner Nikon D5000 + 18-105 fand ich die M5.3 + 12-100 schon wackeliger.
Wenn ein langes Objektiv ohne Stativschelle (75-300, 100-300) mit Stativ verwendet werden soll, ist diese Kamera also wahrscheinlich nicht die beste Wahl.

Wobei ein langes Objektiv ohne Stativschelle auf dem Stativ ohnehin selten Spaß macht.
Andreas H ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:48 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de