DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Leica M > Leica M - Systemzubehör

Hinweise

Anzeige

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 11.08.2014, 09:28   #11
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.601
Standard Re: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von michael09 Beitrag anzeigen
Dass mit deiner Ladegewohnheit die Akkus halten, ist schwerlich ein Beweis ...
Natürlich nicht. Aber immerhin halten meine Handy-Akkus, die ich ebenso behandle, seit 15 Jahren durch (ja, mein Handy ist so alt). Zugegeben, seit zwei, drei Jahren hält eine Ladung nur noch halb so lang wie zu Beginn ... aber nach 15 Jahren ist das in Ordnung, finde ich.


Zitat:
Zitat von michael09 Beitrag anzeigen
... meine halten seit ebenfalls 3 - 4 Jahren, bei komplett willkürlicher Ladung.
Das heißt, vollständige Ladezyklen werden bei dir nicht gezielt vermieden, stimmt's? Vollständige Entladung und anschließende vollständige Aufladung kommen bei dir zumindest ab und zu vor, richtig?
01af ist offline  
Alt 11.08.2014, 09:36   #12
Orangefilter
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 169
Standard AW: Re: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
Ich entlade sie im Normalfall, bis die Kamera abschaltet, und lade sie dann stets vollständig wieder auf. Dabei findet weder eine Tiefentladung noch eine Überladung statt. Nur hin und wieder lade ich einmal einen teilentladenen Akku ... aber nur, wenn's sein muß.
Das ist genau falsch. Damit belastest du den LiIon-Akku unnötig und verkürzt seine Lebensdauer.

Es ist kein NiCd-Akku, der einen Memoryeffekt hat.
Orangefilter ist offline  
Alt 11.08.2014, 12:39   #13
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.601
Standard Re: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von Orangefilter Beitrag anzeigen
Das ist genau falsch. Damit belastest du den Li-Ion-Akku unnötig und verkürzt seine Lebensdauer.
Ganz offensichtlich nicht.


Zitat:
Zitat von Orangefilter Beitrag anzeigen
Es ist kein NiCd-Akku, der einen Memoryeffekt hat.
Auch ein Li-Ion-Akku profitiert davon, wenn man ihn ähnlich behandelt wie einen NiCd-Akku, wenn auch aus anderen Gründen. Bei Li-Ion schaden gelegentliche Teilladungszyklen weitaus weniger als bei NiCd, sollten aber trotzdem nicht die Regel sein.
01af ist offline  
Alt 11.08.2014, 13:43   #14
MojoMC
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2007
Beiträge: 206
Standard AW: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von numericblue98 Beitrag anzeigen
Tip 1: Nur Originalakkus kaufen.
Tip 1a: Jeden Akku vor der Neuladung stets voll entladen - also nicht zwischendurch mal eben nachladen. (Hat mir ein Mitarbeiter der Leica-Akademie gesagt.)
Zitat:
Zitat von numericblue98 Beitrag anzeigen
Es macht sehr wohl Sinn, die Akkus nicht nachzuladen, sondern immer gänzlich runterlaufen zu lassen, so lange, wie das jeweilige Gerät das hergibt. (Genau deshalb habe ich noch immer mein iPhone 3 ...)
Und das sagte auch der Leica-Mitarbeiter (Leica-Akademie), zu Recht.
Okay, warum ist das bei Li-Ion- oder Li-Poly-Akkus sinnvoll? Also die Gründe, aus technischer Sicht, wüsste ich gerne.
Ein Memory-Effekt wie bei Ni-Cd existiert ja nicht, und "weil der Leica-Mann es gesagt hat" zählt auch nicht als Antwort.

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
Auch ein Li-Ion-Akku profitiert davon, wenn man ihn ähnlich behandelt wie einen NiCd-Akku, wenn auch aus anderen Gründen. Bei Li-Ion schaden gelegentliche Teilladungszyklen weitaus weniger als bei NiCd, sollten aber trotzdem nicht die Regel sein.
Kannst du dazu Quellen angeben?

Grundsätzlich sind Lithium-Akkus ja kein "Neuland" mehr; die Anforderungen an den Akku für die Verwendung in Kameras und Handys sind ohnehin pillepalle verglichen mit RC-Modellbau beispielsweise.
Die Empfindlichkeit der Akkus gegen Über- und Tiefentladung ist bekannt, die Akkus in Kameras werden mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit über eine integrierte Überwachungselektronik verfügen.
Zur Lagerung & Alterung sind ja auch seit Jahren recht zuverlässige Daten bekannt: möglichst kühl und nicht vollgeladen, sondern bei 50 - 75% lagern, regelmäßig kontrollieren und nachladen.

Oft geben LiPo-Hersteller zudem aber an, dass die Anzahl der möglichen Ladezyklen sinkt, wenn man immer die maximale Kapazität abruft - also das quasi Gegenteil deiner Aussage!
Teilladungszyklen erhöhen also die Anzahl der möglichen Ladezyklen, einen Memory-Effekt gibt es nicht - warum also immer komplette Zyklen bei Li-Ion?
__________________
Willkommen in Bruchtal, Mr. Anderson.

Geändert von MojoMC (11.08.2014 um 13:45 Uhr)
MojoMC ist offline  
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 11.08.2014, 14:04   #15
yenlo
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2006
Ort: Bielefeld/Düsseldorf
Beiträge: 2.960
Standard AW: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen

Du hast du gerade selber lang und breit erklärt, daß die Kamera gar keinen direkten Kontakt zur Stromspeicherzelle hat, sondern "nur" zu deren Lade- und Entladesteuerung.
soweit sind wir uns einig.
Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen

Wie kommst du also darauf, die Kamera wüßte, wann die Zelle tiefentladen sei?
Habe ich das geschrieben? Die M9 kann nicht aktiv tiefentladen solange der Akku heil ist und er nicht zu lange leer liegt (Entladung ist ein unaufhaltsamer Prozess) oder die M9 heil ist und den Akku nicht ausserhalb seiner Spezifikation anspricht.
Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen

Meine M9-Akkus (zwei Originale, ein fremder) sind jetzt viereinhalb Jahre alt und funktionieren immer noch wie am ersten Tag. Ich entlade sie im Normalfall, bis die Kamera abschaltet, und lade sie dann stets vollständig wieder auf
In Akkusprache heisst das, dass Du jeweils einen Ladezähler hochgehst. Daumengröße liegt bei 1000 Ladezyklen (variiert je nach Zelle/Temperatur etc etc). Akkus (egal welche), die nach 4 Jahren noch wie am 1. Tag bei regelmäßiger Nutzung funktionieren sind mir bisher nicht untergekommen.
Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
...aber man sollte die Akkus nicht jedes Mal im teilentladenen Zustand aufladen.
erm.. nein (siehe Ausführung zu Ladezyklen; der Zähler schlägt erst irgendwo unterhalb 70-75% zu).


Wobei ich fairerweise dazusagen muss, dass es schon etwas her ist, dass ich mich damit mal beschäftigt habe und ich auch nicht wirklich tief eingestiegen bin. Mein Interesse beschränkte sich primär auf den Aufbau einer Ladeschaltung für 1-Festzellen LiIonen Akkus (M8/M9). Der Ansmann Akkulader der M8 war mir zu groß, so dass ich spasseshalber einen minimalen LiIonen Reiselader mit USB Anschluss gebaut habe; (wer da Interesse hat kann sich gerne mal melden - ich habe seinerzeit 3 LiIonen SMD Ladechips (Bauform SO23) als Testmuster bekommen; 2 davon müssten noch da sein). Nachdem mir der eine Akku aber um die Ohren geflogen ist hab ich den Lader in der Bastelkiste verschwinden lassen.

Um auf das Ausgangsposting zurückzukommen:

- Das ein LiIonen Akku nach 2 Jahren auf ist ist nicht unnormal. Die "Alterung" ist von etlichen Faktoren (verwendete Zelle, ausgesetzte Temperaturen, Ladezyklenerreichung, defekter Lader, defekte Akkuschutzelektronik etc etc) abhängig.
- bei der M8 gab es meine ich den Fall, dass Akkus fälschlich als platt gemeldet wurden weil die Akkus nicht sauber an den M8 Kontakten lagen.
- Wenn ein Akku kaputt ist macht es mE. keinen Sinn groß herumzubasteln. Man kauft sich ein Original und gut ist. Ich kaufe meine Kameras häufig gebraucht und habe da öfters noname Akkus dabei gehabt. Auch wenn meine Erfahrungen an dieser Stelle nicht repräsentativ sein müssen: Typische Probleme sind Spannungseinbrüche bei Temperaturschwankungen, mangelnde Zuverlässigkeit und teilweise abweichende Spannungen/Stromstärken bei vermeintlich höherer Kapazität ( da wurde stumpf die Entladeschwelle gesenkt).


Quellen zB:
- Wikipedia
- 10 Dinge
- bisserl allgemeiner für Mehrzellen Akkus
- oder wer da etwas tiefer einsteigen will, mal bei den tech Specs von Maxim suchen

PS.: .o(Sorry für die "too much informations" Das Thema ist eigentlich kein "Leica" Thema und könnte ggf nach Bastelkiste oder Allgemein Zubehör)
__________________
"FROM HERE ON IT ALL GOES SOUTH" (the parish, l4d2)
----------------------------------------------------------------
Meine Bilder dürfen im Forum bearbeitet und wiedereingestellt werden.

Geändert von yenlo (11.08.2014 um 14:15 Uhr)
yenlo ist offline  
Alt 11.08.2014, 14:50   #16
Carl Napp
Benutzer
 
Registriert seit: 06.03.2010
Beiträge: 665
Standard AW: Akku für Leica M9

Die vielen Vodoo-Tricks mit laden, entladen, immer entladen, nie entladen..... kann man bei modernen Akkus vergessen, es bringt einfach nix.

Akkus können eine begrenzte Anzahl von Ladungen „vertragen“, dabei spielt es keine Rolle, ob man 1.000 mal 50% lädt oder 500 mal 100% lädt.

Ich kümmere mich um keine Akku mehr. Egal ob Telefon, Kamera oder Laptop, die Dinger werden behandelt wie es mir passt. Auf Ladetände nehme ich keine Rücksicht.
Ich habe seit dem keine Probleme mit Originalakkus.

Die Billig-Akkus für die M9 nutze ich nicht mehr.
Eins von drei könnte so gut wie ein Originalakku gewesen sein, ich konnte das aber nicht mehr sicher feststellen, weil ich es mit den beiden Nieten entsorgt habe.
Drei Original Leica-Akkus verrichten ihren Dienst seit 3½ Jahren ohne zu murren (wenn man max. ca. 300 Bilder als mit einem Akku als „normal“ bezeichnen will).
Carl Napp ist offline  
Alt 11.08.2014, 15:10   #17
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.601
Standard Re: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von MojoMC Beitrag anzeigen
Okay, warum ist das bei Li-Ion- oder Li-Polymer-Akkus sinnvoll? Also die Gründe, aus technischer Sicht, wüßte ich gerne.
Ja, das wüßte ich auch gern. Keine Ahnung, warum es so ist ... ich weiß – aus langjähriger Erfahrung – nur, daß es so ist.


Zitat:
Zitat von MojoMC Beitrag anzeigen
Oft geben Li-Polymer-Akku-Hersteller zudem aber an, daß die Anzahl der möglichen Ladezyklen sinkt, wenn man immer die maximale Kapazität abruft – also das quasi Gegenteil deiner Aussage!
Nun ... ich kann nicht ausschließen, daß meine Li-Ion-Akkus noch länger halten würden, wenn ich andauernd Teilladungen vornähme. Ich weise aber noch einmal darauf hin, daß ich nicht derjenige bin, dessen Akkus schon nach zwei Jahren platt sind.


Zitat:
Zitat von yenlo Beitrag anzeigen
Habe ich das geschrieben?
Nicht direkt, aber ...


Zitat:
Zitat von yenlo Beitrag anzeigen
Die M9 kann nicht aktiv tiefentladen ...
Eben. Warum also tust du zugleich so, als müsse man sich – als Anwender – vor Tiefentladung und vor Überladung in acht nehmen?


Zitat:
Zitat von yenlo Beitrag anzeigen
Daumengröße liegt bei 1000 Ladezyklen (variiert je nach Zelle/Temperatur etc. etc).
Die Akkus, die ich am intensivsten nutze, sind die im Handy, denn das ist 24 Stunden täglich, sieben Tage die Woche eingeschaltet. Schafft der Akku tatsächlich 1.000 Zyklen (was ich bezweifle), dann sollte er rein rechnerisch rund 20 Jahre halten ... bei der Verwendung zweier Akkus im regelmäßigen Wechsel sogar 40 Jahre.

Mit anderen Worten – die Zahl der Zyklen ist kein Thema ... und das selbst dann, wenn die Zahl 1.000 eher unrealistisch ist. So viele sind vielleicht unter Laborbedingungen möglich; im echten Leben sind's eher halb so viele. Dennoch – so lange hält kein Gerät, daß während seiner Lebensdauer dem Akku die Ladezyklen ausgehen ... na ja, außer vielleicht, du wärst Profifotograf und entleerst und lädst deinen Akku jeden Tag. Ich aber verbrauche kaum eine Akkuladung pro Woche im Mittel, eher weniger, und habe außerdem immer mindestens zwei Akkus pro Gerät in Gebrauch.


Zitat:
Zitat von yenlo Beitrag anzeigen
Akkus (egal welche), die nach vier Jahren noch wie am ersten Tag bei regelmäßiger Nutzung funktionieren, sind mir bisher nicht untergekommen. [...] Daß ein Li-Ionen-Akku nach zwei Jahren auf ist, ist nicht unnormal.
Li-Ion-Akkus, die nach zwei Jahren weggeschmissen werden müssen, sind mir noch nicht untergekommen.

Li-Ion-Akkus sind Verschleißteile, die sowohl mit den Jahren als auch mit den Ladezyklen altern und irgendwann kaputtgehen. Wenig genutzte Akkus sterben am Alter (aber nicht nach nur zwei Jahren), intensiv genutzte an der Zahl der Zyklen. Wenn ein Akku für M8/M9 schon nach zwei Jahren platt ist, ohne daß an ihm, an der Kamera oder am Ladegerät ein Defekt vorliegt, dann müßte er schon extrem intensiv genutzt worden sein ... ich würde schätzen, so 70.000 bis 100.000 Aufnahmen pro Jahr, und das mit immer demselben Akku. Bei so intensiver Nutzung hätte ich eher Sorge um den Verschluß als um den Akku.
01af ist offline  
Alt 11.08.2014, 15:15   #18
MojoMC
Benutzer
 
Registriert seit: 22.04.2007
Beiträge: 206
Standard AW: Re: Akku für Leica M9

Zitat:
Zitat von 01af Beitrag anzeigen
Ja, das wüßte ich auch gern. Keine Ahnung, warum es so ist ... ich weiß – aus langjähriger Erfahrung – nur, daß es so ist.
Also bleibt es dabei: Für die Aussage, dass volle Ladezyklen bei Li-Ion-Akkus sinnvoll & empfehlenswert sind, gibt es weiterhin keine haltbaren Grundlagen.
__________________
Willkommen in Bruchtal, Mr. Anderson.
MojoMC ist offline  
Alt 11.08.2014, 15:20   #19
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.601
Standard Re: Akku für Leica M9

... und für die Aussage, daß Teilladungszyklen bei Li-Ion-Akkus sinnvoll und empfehlenswert seien, ebensowenig.
01af ist offline  
Alt 11.08.2014, 15:33   #20
Orangefilter
Benutzer
 
Registriert seit: 07.03.2013
Beiträge: 169
Standard AW: Akku für Leica M9

Egal wo man nachschaut: Für LiIon-Akkus sind Teilentladungen kein Problem, kein Memoryeffekt usw. Arrrrh, ist das so schwer zu begreifen?
Orangefilter ist offline  
Thema geschlossen

Lesezeichen

Stichworte
akku für leica m9


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Leica M > Leica M - Systemzubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de