DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.07.2020, 15:15   #1
leichti
Benutzer
 
Registriert seit: 08.01.2011
Ort: Proleb
Beiträge: 155
Standard Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo liebe Community,

ich überlege gerade, ob ich Geld in eine neue Kameraausrüstung investieren sollte. Ich besitze nun seit Jahren eine A6000, die mittlerweile schon ordentlich was abbekommen hat, aber trotzdem noch gute Dienste leistet.

Nun träume ich schon länger von einer Vollformatkamera. Habe dahingehend die letzten Tage etwas gestöbert und mir sind im Grunde drei Varianten ins Auge gesprungen (eines der für mich wichtigsten Kriterien: möglichst hohe Eingangsdynamik):
  • Sony A7III, günstigste Variante, aber im Vergleich deutlich geringere Auflösung. Dafür etwas geringerer Anspruch an die Objektive.
  • Sony A7R IV, teuerste Variante, neuer, sehr guter 60 MP-Sensor, toller EVF, viele Spielerein.
  • Sony A7R III, etwas günstiger, mit 42 MP vl vernünftiger.

Bei den Objektiven ist es so, dass ich vorerst wohl nur ein (Super)Weitwinkel kaufen würde. Ins Auge gefasst habe ich:
  • Sigma 20mm 1.4: Groß, aber extrem gut für Nachtaufnahmen. Aber bin mir unsicher ob es die Auflösung der A7R IV "verträgt".
  • Carl Zeis Loxia 21mm 2.8: Kompakter, schärfer, weniger Lichtstark.
  • Sigma 14mm 1.8: Groß + Lichtstark. Schon ziemlich extremer WW. Auch hier fraglich wie viele MP sinnvoll sind?
Gibt es weitere Tipps?

Ich möchte den Kauf nicht allzu stark vom Preis abhängig machen. Wenn ich eine Entscheidung gefällt hab, werde ich dafür Sparen.

Zitat:
1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
Landschaft (Tag und Nacht), Natur, Sport (keine schnellen Sportarten, hauptsächlich Klettern)

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
[x] Ich werde mehrere Stunden oder sogar einen ganzen Tag für eine Fotosession einplanen (z.B. früh morgens extra zur Dämmerung aufstehen o.ä.)
Ergänzung: ich plane den Aufenthalt in der Natur gerne so, dass schöne Fotos entstehen können

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive? Bitte möglichst genau beschreiben!
Sony A6000 + Kit (16-50, 70-200), Samyang 12mm 2.0 (Lieblingslinse), SEL35F18

Ich muss gestehen, dass ich bisher fast ausschließlich mit dem Samyang 12mm fotografiert habe. Unterwegs auch häufig mit dem kompakten Kit (16-50)


4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
_____________ Euro insgesamt
[x] Es kommt ausschließlich ein Neukauf in Frage.


5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[x] Ja

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
Die A7 Bodys find ich super.


7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht? Dies solltest Du unbedingt vorher z.B. im Geschäft an verschiedenen Kameras testen. Bitte möglichst genau angeben!
Gewicht spielt natürlich eine Rolle, ich weiß aber, dass Vollformat und geringes Gewicht ist keine ideale Kombi sind. Wichtig vor allem, dass ich das Zeug halbwegs ins Flugzeug bekomme.

Wenn ich sehr leicht unterwegs sein will hab ich ja immer noch die A6000 + Kit/Samyang. Eine


9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
Im besten Fall Staub und Spritzwasserschutz

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[ ] Anfänger (bitte Ergänzung 2 lesen)
[x] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
Natürlich.
Notiz: bei HDRs hatte ich häufig Probleme bei Übergängen von hellen zu dunklen Bereichen (überstrahlt). Weiß nicht wie der Fehler heißt, vermutlich aber durch die günstigen Objektive verursacht.


14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[ ] Freistellung
[ ] Bokeh
[ ] große Schärfentiefe
[ ] _______________

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[ ] lichtstarkes Zoom
[x] Festbrennweite
[ ] Pancake
[x] UWW (Ultraweitwinkel)
[ ] Makro
[ ] (Super-)Tele
[ ] Spezialobjektiv (z. B. Tilt/Shift, Lupenobjektiv):

Vielen DanK!
leichti ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2020, 15:36   #2
mapr
Moderator
 
Registriert seit: 02.07.2012
Ort: Nähe Hof/Oberfranken
Beiträge: 752
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Sony -> *schieb*
__________________
Moderation grün, private Meinung schwarz
mapr ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2020, 16:33   #3
Kamera2016
Benutzer
 
Registriert seit: 31.03.2016
Beiträge: 1.821
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Grundsätzlich profitiert jedes Objektiv von höherer Auflösung. Die Entscheidung ist eher, benötigst Du wirklich die große Anfangsöffnung und bist Du wirklich bereit, solche Objektive mit Dir herumzuschleppen.
Ich habe die A6000, A7MKI, die A7III und A7RMKI. Der Sinn der A7R besteht für mich nur noch in der Cropmöglichkeit. War auch lange verunsichert bezüglich der möglich Ausdruckgrößen. Hinzu kommt, daß Sony A7 Generation 1 und 2 mit Tiefpassfilter ausgestattet sind. Am Bildschirm kann ich noch einen Detailvorteil der A7R gegenüber der A7III ausmachen, ausgedruckt nicht. Das war völlig anders, als die A7MKI ausschließlich da war. Allerdings: Ausgedruckt wäre bei normalen Größen auch hier kein Nachteil erkennbar. Die neuen Sensoren punkten wirklich sichtbar (besonders gegen die A6000) bei hohen Iso-Werten. Absolut beeindruckend, was die A7MKIII hier kann.

Mein aktueller Erkenntnistand ist:
# Ich mag keine Objektivschlepperei
# Ich fotografiere ausschließlich mit Festbrennweiten
# Ich mag nur im absoluten Notfall einen Objektivwechsel
# Ich bin geflasht von den Cropmöglichkeiten der A7R Baureihe (und ich habe nur das Model mit der geringsten Auflösung A7RMKI)
# Ich bevorzuge also die Flexibilität eines hochauflösenden Sensors, da ich mit z.B. 24mm sehr variabel und stressfrei fotografieren kann. Die A7RIV ist beim Crop so gut, daß es locker eine Brennweite ersetzt.

Ein Beispiel für die Cropmöglichkeit der R in der praktischen Anwendung findest Du hier:
https://www.dslr-forum.de/showthread...2008218&page=3
Beitrag 22

Seien wir ehrlich: wie häufig im Jahr wird das Megaposter benötigt, welches sich nicht aus 24Mpx erstellen läßt? Wenn also das Budget doch eine Rolle spielt und Du eine sehr universell einsetzbare Kamera suchst, bist Du bestens auch mit der A7III bedient. Du verzichtest nur auf Cropmöglichkeiten, sonst nichts. Also mehr Brennweiten oder Zooms dabei.
Kamera2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.07.2020, 17:00   #4
damienmc3
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2009
Beiträge: 239
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Ich habe die A7iii und die A7Riii. Die A7Riv habe ich getestet.
Alle sind geniale Kameras, wenn Geld keine Rolle spielt, dann die A7Riv, die hat den besten Autofokus mMn für Portraitfotografie, was bei Dir aber keine Rolle spielt?

Dann würde ich an Deiner Stelle vermutlich die A7Riii kaufen. Meine hatte ich damals in Tokyo gekauft und direkt in den dunkelsten Ecken fotografiert. Was für eine Wahnsinns-ISO-Performance. Die 42mpx würde ich in Deinem Fall mitnehmen, auf Grund der Cropreserven.
__________________
Sony A7Riv | SEL-1635GM, Planar T* FE 50mm F1.4 ZA, Sigma Art AF 85mm 1.4 DG HSM, Sigma Art AF 35mm 1.2 DG DN HSM, Zenit Helios 44-2 58mm 2.0 M42

Sony A7iii | SEL-28F20 | DJI Ronin-SC | DJI Mavic 2 Pro

Leica M10 | LEICA 35mm f/1.4 ASPH FLE SUMMILUX-M

Erfolgreich gehandelt mit:
blaubaer_65, Melwick, eschu19, felix470, LoyK, jürgen.de, Joeye, nic8089, dukaine, Roots1, deep_dark_blue, Philipp-93
damienmc3 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.07.2020, 18:16   #5
chickenhead
Moderator
 
Registriert seit: 25.07.2005
Ort: Schmidtheim
Beiträge: 30.451
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Zitat:
Zitat von leichti Beitrag anzeigen
eines der für mich wichtigsten Kriterien: möglichst hohe Eingangsdynamik):
!
Die RIV hat etwas weniger Dynamik und rauscht etwas mehr als die R3. Ich denke das die R3 die vernünftiger Entscheidung wäre.
__________________
Gruß Thorsten
__________________________________________

Sony A7R IV | Sigma 14-24/2,8 DN | Sigma 24-70/2,8 DN | Sigma 35/1,2 DN | Sigma 85/1,4 DN | Sony 200-600 G | Godox 685 S | Godox XPro S

Meine Bilder
Beiträge als Moderator in Grün
Beiträge als User in schwarz
chickenhead ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2020, 16:49   #6
basti.3000
Benutzer
 
Registriert seit: 26.08.2016
Ort: Berlin
Beiträge: 23
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Ich möchte den Thread jetzt hier nicht kapern, aber ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung.
Haupteinsatzziel ist Landschaft, da wir mittlerweile einen Hund zu Hause haben hat ein schneller AF Priorität.
Derzeit habe ich eine A6400 und finde den AF wirklich genial (komme von einer A6500).

Meine Frage: Ist der AF der A7III dem der A7RIII deutlich überlegen und wo ordne ich den AF der beiden Vollformatkameras im Vergleich zur A6400 ein?
basti.3000 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2020, 20:02   #7
schildzilla
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2013
Beiträge: 572
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Ich stand vor einigen Monaten vor der gleichen Wahl, zumindest wegen dem nicht vorhandenen Tiefpassfilter, ob es die a7R III oder eine a7R IV wird und habe mich aus folgenden Gründen letztendlich doch für die a7R III entschieden:

- für die a7R III gibt es viel bessere Angebote (habe im Bundle mit dem Sigma 105mm 2.8 Makro und dem Sigma MC-11 Adapter 2869,- bezahlt, die a7R IV kostete 1000,- mehr und mindestens den Adapter hätte ich trotzdem noch kaufen müssen)

- besseres Rauschverhalten bei höheren ISO

- auch das Rauschen in Schatten bei niedrigen ISO ist bei der a7R III geringer als bei der a7R IV

- 42 Megapixel (7952 x 5304 Pixel) sind schon sehr viel, die unkompromierten RAWs sind mit etwa 81MB schon sehr gross. Bei 60MP wäre das noch mehr. Will man so grosse Dateien? Ich vorerst nicht

- 18MP im Cropmodus an der a7R III sind wirklich sehr brauchbar und mehr als man denkt (5168 x 3448). Das ist immer noch mehr als ein 4K Bildschirm anzeigen kann.

- natürlich auch Einstellungssache, aber auf Beispielfotos fand ich die Farben der IIIer angenehmer/näher an Canon

- auch wenn die Funktion im Grunde Müll ist, so hat die IIIer noch einen HDR Modus, der die Bilder intern verrechnet, die IVer nicht mehr

- sie ist kleiner und mit einem L-Bracket kann man sie bei Bedarf griffiger machen, oder einfach vom kleineren Pack-maß profitieren. Die IVer ist einfach nur grösser, wird aber bei Bedarf nicht kleiner und mit einem L-Bracket sogar noch grösser. Unterm Strich benutze ich ohne L-Bracket die Kamera gerne mit einem Tamron 28-200 und habe nun eine hervorragende Kompaktkamera die seinesgleichen sucht.

- ich habe mir von der IVer keine besseren Abdichtungen gegen Witterung/Spritzwasser versprochen als von der IIIer. Die IIIer wurde mal intensiv (wenn auch etwas unrealistisch und übertrieben) getestet, die IVer nicht. Dennoch gibt es bei beiden Kameras Anwender die sie im Regen einsetzen und keine Probleme hatten. Ich denke an Abdichtungen muss Sony die nächsten Jahre generell noch etwas feilen, da aufgrund der Konstruktion auf jeden Fall Wasser eindringen muss.

Ich persönlich würde sagen für deinen Einsatzzweck ist die a7R III auf jeden Fall super.
Die Schärfe ist mit einem guten Objektiv echt der Wahnsinn. Sehr gute Resultate kamen bei mir z.B. mit einem Tamron 24-70 2.8 (@F8) G2 aus der Kamera. Scharf bis in den Rand und man erkennt sogar aus der Ferne im Weitwinkel was auf der Uhr des Kirchenturmes steht. Mit Tiefpassfilter oder nur ~24MP (a7III) sieht man das nicht mehr. Die 24MP Sensoren sind aber sicher besser für Videos, weil sie schneller ausgelesen werden können (weniger rolling shutter) und eine etwas bessere ISO Performance haben dürften.
Für Landschaft würde ich auf die zusätzlichen Megapixel und dem Fehlen des Tiefpassfilters nicht mehr verzichten wollen.
Beide Kameras haben Pros und Kontras, aber die IIIer schien vom Preis-Leistungsverhältnis insgesamt mehr stimmig.
Übrigens hatte ich auch die EOS R5 im Hinterkopf, habe es dann aber mit Sony riskiert und bin von der a7R III nicht enttäuscht worden.
Was den Autofokus betrifft, so sollte man wenn man hohe Geschwindigkeit und Treffsicherheit auch bei schlechterem Licht braucht eher eine Spiegelreflex mit echtem Autofokus kaufen.
Systemkameras sind und bleiben bis auf weiteres ein Kompromiss.

Geändert von schildzilla (29.07.2020 um 20:08 Uhr)
schildzilla ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2020, 20:53   #8
ajf
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2014
Ort: Düsseldorf / Neuss
Beiträge: 1.494
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Ich würde auch zur RIII raten, insbesondere da diese aktuell sehr günstig zu bekommen ist.
__________________
Galerie: Klick Kunst: Klick
ajf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 29.07.2020, 21:11   #9
daved_nbg
Benutzer
 
Registriert seit: 30.07.2013
Ort: Nürnberg
Beiträge: 351
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Ich schließe mich schildzilla an und plädiere für die 7RIII. Ich habe sie selbst und bin begeistert von der Schärfe, die ein 42 MP Sensor ohne Tiefpassfilter zusammen mit dem richtigen Objektiv liefern kann. Ich hatte vorher eine 24 MP Kamera und war ganz zufrieden damit. Der Unterschied ist aber gewaltig. Das mehr an Schärfe sieht man sogar, wenn man Fotos wie z.B. hier auf Forumsgröße herunterrechnen muss. Dazu kommt noch, dass man jede Menge Luft hat zum nachträglichen zuschneiden. Wenn man aus einem 42 MP Bild im Querformat ein Hochformatbild schneidet, bleiben immer noch rd. 24 MP übrig . Kameraintern kann man auch den Super35 Modus nutzen und hat trotzdem noch jede Menge an Auflösung.

Außerdem denke ich, dass die Zukunft nun mal in Richtung 40-50 MP geht. Da hat die 7RIII auch einen guten Wiederverkaufswert falls man sie in den nächsten Jahren verkaufen möchte.
daved_nbg ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2020, 17:40   #10
Nefettz
Benutzer
 
Registriert seit: 11.03.2018
Ort: Rhein-Neckar-Kreis
Beiträge: 37
Standard AW: Sony A7III, A7rIII oder A7rIV

Zitat:
Zitat von basti.3000 Beitrag anzeigen
Ich möchte den Thread jetzt hier nicht kapern, aber ich stehe vor einer ähnlichen Entscheidung.
Haupteinsatzziel ist Landschaft, da wir mittlerweile einen Hund zu Hause haben hat ein schneller AF Priorität.
Derzeit habe ich eine A6400 und finde den AF wirklich genial (komme von einer A6500).

Meine Frage: Ist der AF der A7III dem der A7RIII deutlich überlegen und wo ordne ich den AF der beiden Vollformatkameras im Vergleich zur A6400 ein?
Nachdem der Ersteller seine Kombi hat.....

Ich glaube der Post ist ein wenig untergegangen. Aber interessant finde ich ihn auf jeden Fall.

Generell die Einordnung des Af
6500
6400
A7iii
A7riii
A7riv

Ich gehe davon aus, das die a7riv ganz vorne und die 6500 ganz hinten landet


Aber vielleicht kann ja noch jemand was dazu Sagen.
__________________
Alpha 6500
Nefettz ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Sony E (NEX) / A (Konica Minolta AF) > Sony E / A - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:36 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren