DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 12.08.2019, 12:36   #1
Lias
Benutzer
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin!

Hat jemand Erfahrung wie man 'upper-atmospheric lightning', also sprites, blue jets und elfs mit einer DSLR/DSLM vom Erdboden aus fotografieren kann? Gibt es dazu irgend welche 'How to' im Netz?
Die Bedingungen sollten ein sehr starkes Gewitter in groessere Entfernung und ein klarer Blick auf/ueber die entsprechenden Wolken sein. Dunkelheit/Nacht ist wohl von Vorteil Und dann?
Wegen der grossen Entfernung reicht vermutlich ein Normalobjektiv oder leichtes Tele, es sollte aber sehr lichtstark sein, korrekt? Ich wuerde dann mit offener Blende fotografieren da diese Phaenomene nicht so leuchtstark sind. Vermutlich wuerde ich eine hoehere ISO nutzen, aber worauf muss ich dabei achten? ISO ist schliesslich nur eine Verstaerkung. Die Belichtungszeit wuerde ich vom Umgebungslicht abhaengig machen, so dass das Maximum vom Histogramm etwas auf der linken Seite liegt wie ich es fuer viele Nachtaufnahmen mache. Die Kamera mit einem vollen Akku und einer grossen Speicherkarte bestuecken und die Serienbildfunktion nutzen. Danach die Kamera auf das entfernte Gewitter ausrichten und die Nacht geniessen
Anregungen, Gedanken, Kommentare dazu?
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 14:06   #2
Lias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Moin!

Das habe ich in der Zwischenzeit im Netz gefunden:
Hier sind schoene Fotos von einem der gerne Sprites (=Kobolde) fotografiert, sich aber nicht zu seiner Technik aeussert. Er benutzt wohl auch Videos:
https://petapixel.com/2019/05/09/thi...thunderstorms/

Hier gibt es Tips wie man Red Spirits fotografiert ( https://photo.stackexchange.com/ques...ograph-sprites ), wichtigere Teile habe ich markiert:
"What kind of equipment or other technology is necessary to photograph “sprites” (the atmospheric phenomenon)?
...
Sprites are colored reddish-orange in their upper regions, with bluish hanging tendrils below, and can be preceded by a reddish halo. They last longer than normal lower stratospheric discharges, which last typically a few milliseconds, and are usually triggered by the discharges of positive lightning between the thundercloud and the ground, although sprites generated by negative ground flashes have also been observed. They often occur in clusters of two or more, and typically span the altitude range 50 to 90 kilometres (31 to 56 mi), with what appear to be tendrils hanging below, and branches reaching above.

Optical imaging using a 10,000 frame-per-second high speed camera shows that sprites are actually clusters of small, decameter-sized (10–100 m or 33–328 ft) balls of ionization that are launched at an altitude of about 80 km (50 mi) and then move downward at speeds of up to ten percent the speed of light, followed a few milliseconds later by a separate set of upward moving balls of ionization. Sprites may be horizontally displaced by up to 50 km (31 mi) from the location of the underlying lightning strike, with a time delay following the lightning that is typically a few milliseconds, but on rare occasions may be up to 100 milliseconds.

In order to film sprites from Earth, special conditions must be present: 150–500 km (93–311 mi) of clear view to a powerful thunderstorm with positive lightning between cloud and ground, red-sensitive recording equipment, and a black unlit sky.

Basically, one would need to the same type of equipment needed to photograph lighting, with the additional requirements of a dark night sky and a clear view of a thunderstorm from a very distant position (≈150-500 km) not underneath cloud cover so that one could also see what is going on above the approaching clouds associated with the storm. Climates where the air is normally fairly dry also help increase the odds. In more humid places, the haze from water vapor in the air will limit one's ability to see, much less photograph, sich dim phenomena from such long distances.

In the image included with the question above, although it appears the sprites are closer to the camera than the clouds, in reality they are much further than the clouds and than anything visible on the ground all the way to the distant horizon. Sprites occur in the mesosphere that begins at about 50 km altitude and reaches to about 90 km.

There are many ways to go about capturing lightning, particularly at night. With the proper technique and a willingness to shoot long bursts of moderately long exposures, just about any camera capable of shooting continuous multi-second exposures for indefinite time periods can be used. Things such as lightning triggers can make it a lot easier, though. To capture sprites, having a lightning trigger with high sensitivity to lightning generated electrical signals that also allows one to set a delay of several milliseconds would help avoid capturing the potentially much brighter lightning in the same frame with the sprites if the much lower altitude lighting isn't hidden beyond the horizon due to the curvature of the Earth...."
Ein Beispielfoto wurde mit einem 50mm Normalobjektiv gemacht

Kurze Zusammenfassung meinerseits:
Red Spirits: Recht leuchtschwach, entstehen durch positive (und manchmal auch negative) Wolke-zu-Boden Entladungen mit einem kurzen Zeitversatz (einige Milisekunden) und koennen einem horizontalen Versatz von bis zu 50 km zur Wolke-zu-Boden Entladung haben. Dauern einige Milisekunden. Ein 'Lightning trigger' mit Zeitversatz koennte also zum fotografieren hilfreich sein.

Blue jets: Leuchtstaerker als Red Spirits und vermutlich von Wolke-zu-Boden Entladungen unabhaengig. Deutlich seltener als Red Spirits.
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 15:30   #3
Lias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Moin!

Und hier eine weitere Internetseite die das bisher zitierte bestaetigt ( https://astrobob.areavoices.com/2018...undery-nights/ ):
"... You’ll need a nighttime thunderstorm in your region but not one that covers the sky. That’s too close (and dangerous), and the clouds will block any potential sprites. Best is a clear, starry sky with a line of thunderstorms crackling away along a distant horizon. That way you have a line-of-sight view across the cloud tops.

The next time you notice flashes of lightning in an otherwise cloudless night sky, see what direction they’re coming from and drive to a spot with an open view down to the horizon in that direction. The best sprite viewing occurs when thunderstorms are located between 100 and 200 miles (160 and 480 km) away.

To improve your chances, avoid observing during twilight and in bright moonlight. You need dark skies and dark-adapted eyes to bag a sprite. Tempting as it is, don’t stare at the line of storms but rather just above them while ignoring the lightning flashes. Sprites pop into view roughly once for every 200 lightning strokes.

If you have a moderate to high-end camera or a low-light video camera, you can try to record the elusive tentacled fire. With both video and still, use a lens with a focal length of 24-50mm and set it to its widest opening, anywhere from f/1.4 to f/2.8. If your lens only opens to 3.5 or 4, it’s probably not suitable for recording these fast, faint flashes.

Fix the camera to a tripod and (with a still camera), focus it on the stars using the live view feature on the camera back. Set the ISO to 3200 to 6400 and expose from 5-20 seconds. Take one photo after another, and if you’re lucky, you’ll spot a sprite and take home a photographic souvenir. ..."

Zusammenfassung:
- Gute Sicht auf entferntes starkes Gewitter und moeglichst wenig Lichtverschmutzung
- Lichtstarkes Normal- bis Weitwinkel (f/2.8 oder lichtstaerker)
- Hohe ISO (3200-6400)
- Serienbilder mit einigen Sekunden Belichtungszeit

Geändert von Lias (14.08.2019 um 18:49 Uhr) Grund: Ergaenzung
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 23:25   #4
laerche11
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Beiträge: 3.482
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Du solltest Dir einen Platz in einem Satelliten reservieren oder in einem militärischen Jet, dessen Reiseflughöhe 20 km beträgt.

Diese Phämomene sind erst vor ein paar Jahren entdeckt worden. Das hat schon seinen Grund!

Alternativ könntest Du Dich auch mit den Röntgenstrahlen beschäftigen, die zu solchen Phänomenen gehören. Kann man auch fotografieren. Richtiges Equipment vorausgesetzt.
__________________
Grüße
Joe

Meine Bilder auf fotografie.at: https://fotografie.at/sedcard/783-lichtschrift/
laerche11 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.08.2019, 14:11   #5
Lias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Moin!

Zitat:
Zitat von laerche11 Beitrag anzeigen
Du solltest Dir einen Platz in einem Satelliten reservieren oder in einem militärischen Jet, dessen Reiseflughöhe 20 km beträgt.
Hab's versucht, aber die einen wollten einen altgedienten Zivi nicht haben und die anderen verlangten Mondpreise obwohl ich soweit gar nicht wollte
Spass beiseite. Ich habe letztens ein Gewitter bei Vollmond aus einem Passagierflugzeug gesehen und das war schon recht beeindrucken. Es war mit meiner 'on-board' Ausruestung gerade noch fotografierbar.


Zitat:
Zitat von laerche11 Beitrag anzeigen
Diese Phämomene sind erst vor ein paar Jahren entdeckt worden. Das hat schon seinen Grund!
Jupp, ich habe auch Wiki gelesen, aber demnach wurde es spaetestens im Vietnamkrieg beobachtet und wohl eher ignoriert weil es physikalisch unmoeglich erschien und kein Pilot als 'Spinner' gelten wollte. Beobachtungen von Kugelblitzen sind mitlerweile akzeptiert aber bei Sichtungen von Yetis (ausser du bist Reinhold Messner) und Marsmenschen wird's schwierig


Zitat:
Zitat von laerche11 Beitrag anzeigen
Alternativ könntest Du Dich auch mit den Röntgenstrahlen beschäftigen, die zu solchen Phänomenen gehören. Kann man auch fotografieren. Richtiges Equipment vorausgesetzt.
Mein Studium der Astrophysik ist schon einige Jahre her und die Ausruestung konnte ich leider nicht behalten ...

Diese Leuchterscheinungen koennen nur manchmal von der Erde aus beobachtet werden, aber die Anzahl der Aufnahmen nimmt zu (auch von Deutschland aus), es ist also nicht so unmoeglich wie du es schilderst!
Es ist wichtig zu wissen das es dieses Leuchterscheinungen gibt und wie bzw. wo sie entstehen. Ich wollte nun wissen ob und wie ich sie mit einer 'normalen' Fotoausruestung fotografieren kann. Nach einigem Suchen habe ich dazu auch die passende Information im Internet gefunden. Die Anzahl von bisher ueber 400 'Klicks' zeigt das auch andere Fotografen dieses Thema interessiert.

Geändert von Lias (14.08.2019 um 18:52 Uhr) Grund: Aenderung
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 11:09   #6
aurum
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2007
Ort: Stuttgart
Beiträge: 1.944
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Nachdem ich den Anfangspost gelesen habe und den Link im Zweiten hätte ich es genauso gemacht wie von Dir in deiner Zusammenfassung.
Quasi Dauerfeuer mit ausreichend ISO.
Klingt ja auch vernünftig.

Bei den Red Sprites kommt man wohl mit einem Blitzdetektor nicht weit, weil vermutlich zu lichtschwach. (Müsste man ausprobieren)
__________________
Grüsse, Andreas
Bearbeitung und Zeigen meiner Bilder im Rahmen des jeweiligen Threads erlaubt.
Ein Werk herunterzumachen ist viel leichter als das Lobenswerte daran zu erkennen.
Das Lob von tausend Narren wiegt nicht so viel wie der Tadel eines einzigen Sehenden.


Studioblitzen und portabel in einem - Strobistik^^ für Anfänger und Fortgeschrittene
Bastelecke: Striplight selbst gemacht
aurum ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 14:00   #7
Lias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Moin!

Zitat:
Zitat von aurum Beitrag anzeigen
...
Bei den Red Sprites kommt man wohl mit einem Blitzdetektor nicht weit, weil vermutlich zu lichtschwach....
Red Sprites entstehen wohl hauptsaechlich nach 'normalen' Wolke-Boden Blitzen. Der Blitzdetektor muesste also nur den 'normalen' Blitz registrieren und dann mit etwas Zeitverzoegerung - um den hellen 'normalen' Blitz zu vermeiden - die Kamera ausloesen. Mir ist aber momentan kein Blitzdetektor mit einstellbarer Zeitverzoegerung bekannt.


Mein Ausgangspunkt fuer diesen Thread war ein weit entferntes Gewitter nahe des Aequators von dem ich z.T. auch noch die Blitze sehen konnte, ansonsten gab es sehr viel 'Wetterleuchten', also Blitze innerhalb oder hinter Wolken. Mein Lightningtrigger (LT-IV von Stepping Stone) justiert sich automatisch auf die Umgebungshelligkeit was meistens auch sehr gut funktioniert. Auf das entfernte und lichtschwache Gewitter reagierte er aber nicht mehr was aber auch an der starken Lichtverschmutzung im Vordergrund gelegen haben kann (Grossstadt). Mich interessierte nun ob und wie ich dieses entfernte Wetterleuchten fuer weitere Bilder (also Sprites, Blue jets und Elfs) nutzen kann. Das Wetterleuchten ueber einem geeigneten Vordergrund (z.B. Grossstadt) kann auch schon beeindruckend aussehen.
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.08.2019, 22:04   #8
laerche11
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Beiträge: 3.482
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Das Problem dürfte eher daran liegen, gleichzeitig
- an einem wirklich dunklen Ort zu sein, weil diese Phänomene nicht sehr lichtstark sind und
- ein Gewitter zu sehen, dass genau richtig weit weg sein muss. Denn über Dir siehst Du nichts und zu weit weg geht auch nicht.

Du kannst Dich ja im Sonnblick-Observatorium einmieten
__________________
Grüße
Joe

Meine Bilder auf fotografie.at: https://fotografie.at/sedcard/783-lichtschrift/
laerche11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 08:48   #9
Lias
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 23.11.2007
Ort: Am Fjord
Beiträge: 972
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Moin!

Jupp, man benoetigt wohl viel Glueck oder viel Ausdauer um zur richtigen Zeit mit der richtigen Ausruestung am richtigen Ort fuer dieses Fotos zu sein.

Passend zum Thema gibt es gerade ein sehr schoenes Video und Bilder: https://www.youtube.com/watch?v=oc6e...ature=youtu.be
https://twitter.com/severeweatherEU/...79331538329600

Es wurde uebrigens eine Sony A7s und ein Samyang 85/1.4 benutzt.
Lias ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.08.2019, 18:34   #10
laerche11
Benutzer
 
Registriert seit: 02.09.2007
Beiträge: 3.482
Standard AW: Wie 'upper-atmospheric lightning' fotografieren?

Das dürfte fast 1000 km entfernt gewesen sein, oder?
Beeindruckend.
__________________
Grüße
Joe

Meine Bilder auf fotografie.at: https://fotografie.at/sedcard/783-lichtschrift/
laerche11 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Tipps & Tricks
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 05:14 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren