DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 16.05.2018, 12:20   #61
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.267
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Ich hatte Probleme mit dieser Rasterung hier:

https://www.essentialphoto.co.uk/pro...d-citi600-ttl/

Im Endeffekt kann ich quasi einen Benutzerfehler nicht ausschliessen, wenn man den Drehhebel nicht richtig stramm festzieht kann es beim Transport passieren, also umstellen das Statives, daß eben eine Deep Octa mit ihrer Hebelwirkung die Zähne überspringen lässt wenn die Schraube nicht fest genug zu ist, dadurch wurden die Spitzen der Verzahnung dann zu "Rundungen" was dann im Endeffekt, je öfter das passiert ist, es zunehmend Probleme gab das die Verzahnung nicht mehr richtig griff und man die Schraube wiederum noch fester zudrehen musste.
Ich hatte es auch zweimal miterlebt, wenn ein Helfer den Godox bedient, aufeinmal machte es Klack und er rastete dann erst ein bzw. rastete in Zeitlupe runter, im Prinzip war wohl vorher quasi Zahn auf Zahn festgeschraubt worden.

Das Überspringen hat man im Prinzip generell wenn man die Schraube nicht weit genug löst am Neiger, das Dilema ist halt, hat man eine Deep Octa vorne dran sind das deutliche Hebelkräfte, der Godox hat keinen Haltegriff, ergo dreht man die Schraube nie ganz los, sodaß der Neiger einem Quasi beim Halten der Neigung mithilft und so verschleisst man sich halt die Verzahnung. Mir ist es auch mehrfach passiert, daß die Softbox bis unten durchgerasselt ist weil beim festhalten sich der Blitz zur Seite gedreht hat, die Feststellschaube für das Spigot traue ich mich auch nicht diese richtig festzuknallen.

Ich denke mal wenn man keine Deep Octa nutzt dürfte das Problem eher nicht auftreten, bei mir ist es aber oft so, Zeit ist Geld bzw. Zeit ist knapp und wenn etwas schnell gehen muss müssen Sachen eben robuster sein, für rein Hobby ist das sicherlich alles ausreichend.

Warum Godox generell diesen komisch Neiger an den AD600 gebaut hat erschliesst sich mir nicht, er soll ja auch als Haltegriff nutzbar sein, daher wohl das komische Design, aber das Gewicht hält keiner in der Hand, macht eigentlich nur beim Verlängerunskopf Sinn.
Komischweise hat der Vorgänger der Godox RS600P einen Metallneiger der richtig stabil war.
MisterW ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 12:36   #62
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.255
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von MisterW Beitrag anzeigen

Warum Godox generell diesen komisch Neiger an den AD600 gebaut hat erschliesst sich mir nicht, er soll ja auch als Haltegriff nutzbar sein, daher wohl das komische Design, aber das Gewicht hält keiner in der Hand, macht eigentlich nur beim Verlängerunskopf Sinn.
ah, ja- das erklärt diesen länglichen Aufbau- aber dann es es ja in der Tat kein Problem, den Hebel aus meinem letzten Post zu verwenden- (viel) billiger gibt es eine Lösung ja auch nicht als reines Ersatzteil, das Du immer gerne gehabt hättest.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 12:53   #63
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.267
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Das Problem bei mir ist, der Feststellhebel und quasi der "Griff", den kann man kaufen, aber das Gegenstück welches am AD600 fest ist, quasi das "U" Teil gibt es eben leider nicht, bei mir müsste beides getauscht werden.

Ich bin aber gespannt, ich hatte meinen AD600 ja an den grossen Händler als Gewährleistungsfall zurückgesendet da er bei Minusgraden nicht wollte, wurde anstandslos ausgetausch gegen einen nagelneuen, der chin. Verkäufer hat mich aber bisher zweimal angeschrieben weil halt der Neiger defekt wäre und sie etwas abziehen müssten deswegen, ich hatte dem grosssen Händler dann geschrieben, ich hätte das Gerät ja gerne an den Händler in der EU gesendet zur Reparatur, aber da der Händler nicht in der EU einen Sitz hat nicht möglich und da greift dann die Garantie des grossen Händlers, ich bin mal gespannt was da noch kommt.
MisterW ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 13:22   #64
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.255
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Ups- aber das U-Teil hat doch nichts weiter mit der Verzahnung zu tun- außer dass es den beiden Zahnscheiben eine Führung und Halt gibt...?

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.05.2018, 13:49   #65
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.267
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Laut dem Händler beinhaltet der Ersatzgriff nur die festen Zahnplatten, nicht jedoch die Gegenstücke, ausprobieren konnte ich es nie, da der Händler das Teil bis heute nicht liefern kann.
Ich hatte dann von einem andernen Studioblitz den Einsatz verwendet, jedoch sind die Auflageflächen nicht optimal da halt dafür nicht vorgesehen beim Godox, d.h. man musste den Neiger richtig fest festschrauben und irgendwann hatte das U Teil am Godox einen Riss von der Schraube ausgehend.
MisterW ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:13   #66
uchris
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 173
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Irgendwie tendiere ich immer noch eher zum Jinbei System, ich sehe da für mich momentan keine Nachteile und wundere mich, wieso so viele auf das Godox System fixiert sind.

Also man kann HD 601 ja etwa mit dem AD 600M/BM vergleichen und den HD 610 mit dem AD 600 Pro.

Beim ersten Vergleich ist der AD 600M flexibler (abgesetzter Blitzkopf etc.) dafür der HD 601 hochwertiger in der Verarbeitung.

Beim zweiten Vergleich sind beide wohl ziemlich gleich auf, wobei der HD 610 hier deutlich günstiger ist, so mein Eindruck. Der Vorteil des externen Blitzhalters etc. existiert hier nicht mehr.

Bei dem Funksystem finde ich das Jinbei auch nicht schlecht. Besonders interessant finde ich hier, dass z.B. ein Firmware-Update ohne Zusatz-Software machbar scheint. Also man muss keine seltsame Software auf dem PC installieren, sondern das Gerät wird als USB-Mass-Storage erkannt, man schiebt die Datei rüber und fertig.
uchris ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:45   #67
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.255
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von uchris Beitrag anzeigen
Irgendwie tendiere ich immer noch eher zum Jinbei System, ich sehe da für mich momentan keine Nachteile und wundere mich, wieso so viele auf das Godox System fixiert sind.
das dürfte daran liegen, dass Dir die Systemvorteile und die wesentlich flexiblere Leistungsfähigkeit des Godox egal sind und Du auch ansonsten eher andere Prioritäten setzt, was ja aber Dein gutes Recht ist.

Auf jeden Fall hast Du in dem Thread hier genug Informationen bekommen, selber aufgrund Deiner Prioritäten eine eigene Entscheidung treffen zu können.

Ich wünsch' Dir viel Spaß mit dem Jinbei

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 15:55   #68
MisterW
Benutzer
 
Registriert seit: 15.12.2015
Beiträge: 1.267
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Jeder muss sich halt seine Präferenzen setzen was für ihn wichtig ist.

Godox AD600Pro vs. Jinbei HD 610
600 Ws vs. 500 Ws
0,9 s vs. 2,3 s Nachladezeit
1 - 1/256 HSS M vs. 1/1 – 1/32 HSS M Regelbereich
Display und Bedienung an der Seite, also immer lesbar/bedienbar vs. hinten bei Neigung nach unten...
usw.

Für mich elementar wichtig, ein Blitz muss eine korrekt positionierte freiliegende Blitzröhre haben, da fangen die Probleme bei Jinbei schon an.

Für den Godox AD600Pro kommt in Kürze ebenfalls der Verlängerungskopf auf den Markt.

Was nutzt es wenn bei Jinbei ein Firmwareupdate einfacher geht es aber so gut wie keine gibt. Das Kernproblem liegt schlicht darin, daß Jinbei nicht das TTL Know-How hat, daher gehen immer nur bestimmte Kameras eines Herstellers, bei denen wo etwas anders im Protokoll ist, fehlt das Know-How es zu implementieren in der Firmware. Neben Godox sind Yongnuo und Phottix Firmen mit viel TTL Know-How.

Warum soviele auf Godox setzen ist recht einfach, die User haben das Potential des Systems erkannt und Godox setzt konsequent die Wünsche der User in Produkte um und verbessert ständig die Produkte, Godox hat es innerhalb von 2 Jahren quasi von null auf Platz 3. der Studioblitzhersteller in den USA geschafft, 1. Profoto, 2. Elinchrom, 3. Godox.

Ich kann problemlos eine Nikon D850 nehmen, einen Godox X-Pro Nikon draufstecken, ich muss mir null Gedanken machen ob die Cam und Funk kompatibel sind und kann damit mein Godox Speedlite für Canon zusammen mit dem Godox Speedlite für Sony und einem AD600Pro an meiner Nikon per TTL per Funk nutzen und alles bequem von dem X-Pro aus fernsteuern...

Letzendlich wenn dir Jinbei besser gefällt warum nicht, kann ja jeder selber frei entscheiden.
MisterW ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 16.05.2018, 16:06   #69
Mariosch
Benutzer
 
Registriert seit: 13.10.2004
Ort: Berlin
Beiträge: 3.051
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
geht es wirklich nur um diesen Hebel? Ist das das Teil, von dem MisterW geschrieben hat, dass der kaputt ist und nicht ersetzt werden kann?
Ich dachte immer, dass die Rasterung an sich innen kauptt geht, weil diese aus Kunstoff oder schwachem sonstigen Material ist.
Also was ich bisher öfter gelesen habe ist, dass Leute den Hebel immer gut "anknallen", damit es hält, und dann lässt er sich irgendwann nicht mehr lösen - vermutlich weil der Plastikhebel vom eingelassenen Metallgewinde abgebrochen ist.
Der dreht dann frei, der Neiger bleibt trotzdem fixiert. Wenn man Glück hat kann man mit einer großen Zange den Neiger wieder lösen und braucht dann nur einen neuen Hebel. Wenns übel läuft, muß man ggf auch die Schraube ausbohren... ich kenns aber auch nur von Berichten auf FB.
Muß aber was dran sein, wenn Firmen wie Cheetahstand entsprechende Ersatzhebel verkaufen. Das machen die ja auch nicht, weil ihnen langweilig ist, sondern weil offenbar ein Bedarf daran besteht

~ Mariosch
__________________
EOS 7D II, EOS 7D, EOS 60D, EOS M
Canon EF-S 10-18/4.5-5.5 IS USM, EF-S 15-85/3.5-5.6 IS USM, EF-S 17-85/4.0-5.6 IS USM, EF 50/1.4I, EF 70-200/2.8 IS USM II

Mehr Licht-Geraffel als ich tragen kann
Mariosch ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 17.05.2018, 01:50   #70
uchris
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 18.03.2013
Ort: Bochum
Beiträge: 173
Standard AW: Welches Studio-Blitz System für Einsteiger mit Ambitionen

Also erst mal vielen Dank für die vielen Informationen bis hier hin.
Auf jeden Fall habt ihr erreicht, dass ich wohl einiges mehr als anfangs geplant in das neue Blitzsystem investieren werde. Momentan lohnt es sich auch wieder. Nachdem ich die letzten zwei Jahre alle paar Monate mal vielleicht einmal etwas gemacht habe, sind momentan fast wöchentlich Shootings angesetzt.

Welches System ich nehmen werde, weiß ich noch nicht ganz sicher. Im Endeffekt hält sich beides wirklich die Waage.
Was mir aufgefallen ist: Bei den Abbrennzeiten gibt Godox die t0.1 Zeiten an, Jinbei aber die t0.5 Zeiten. Auf den ersten Blick wirkt der Jinbei von den Zahlen her also schneller, auf dem zweiten Blick merkt man aber, dass der Godox dem Jinbei vermutlich auch hier überlegen ist.

Das Handling würde mir sicherlich beim Jinbei mehr zusagen.

Bei den Funksystemen ist der Jinbei für mich leicht vorne, das kann sich je nach Firmenpolitik von Godox aber schnell ändern. Beim Godox könnte ich leichter kleine Akku-/Aufsteckblitze integrieren, dafür finde ich die Variante des Firmware Updates beim Jinbei deutlich besser, da ich schon seit Jahren kein Windows mehr nutze. Nicht die Firmware updaten zu können und daher vielleicht das System nicht mit zukünftigen Kameras einsetzen zu können ist natürlich ein gewaltiger Minuspunkt.

Dass HSS nur bis 1/32 geht ist zu verkraften denke ich. HSS brauche ich meist, wenn es hell ist und ich eh viel Power brauche (noch dazu ist die tatsächlich auf den Sensor treffende Lichtleistung deutlich kleiner als 1/32 im Normalbetrieb).

Das Jinbei Top-Model ist etwas günstiger als der Godox.

Bei den günstigeren Modellen hat der Godox allerdings mehr Möglichkeiten/Zubehör, wobei der Jinbei das Mechanisch solidere System ist.

Etwas was für das Godox-System spricht, ist dass es vermutlich in naher Zukunft stark wachsen wird, wenn man den Ausführungen hier glaubt vermutlich deutlich schneller und größer als das Jinbei System.

Das Einstell-Licht bei den Jinbeis finde ich persönlich schöner (gleichmäßigere Ausleuchtung und für mich die vertrautere Farbtemperatur für Einstell-Lichter -> Kompatibel mit einfachen Halogen-Lichtern)

Was für den Jinbei spricht: Die günstigeren Modelle als Ergänzung im Studio gehen bis 1/64, bei Godox nur bis 1/16.

Die teureren kabelgebundenen Studio-Blitz Serien lohnen sich bei beiden kaum. Bei Godox kann man dann besser gleich noch einen AD600BM kaufen (tut sich nicht mehr viel im Preis), beim Jinbei reichen die Funktionen der etwas günstigeren Top-Modelle nicht ganz an die HD601/610 heran.

Vorteil beim günstigen Godox gegenüber günstigem Jinbei: Der Godox hat auch einen Schutz für die Blitzröhre. Dafür ist die Verarbeitungsqualität hier allgemein geringer.

Jetzt kommt es aber, was ich just in diesem Moment auffällt, da ich es zusammen schreibe:
Der Jinbei hat kein "Stroboskop"-Effekt, oder? Also beim Godox kann ich ja während einer längeren Belichtung mit bis zu 99Hz mehrere Blitze abfeuern, wenn ich das richtig verstanden habe. Es ist sicherlich keine Sache, die man häufig gebrauchen kann, aber da ich gerne mit solchen Dingen spielen möchte, könnte das eventuell der ausschlaggebende Punkt sein. Ich habe diese Funktion doch richtig verstanden, oder? Und der Jinbei kann soetwas nicht, oder doch?

Ufff.... ich komme der Lösung näher. Danke für eure Geduld!
uchris ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:14 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren