DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.12.2019, 01:43   #1
ChrisCologne
Benutzer
 
Registriert seit: 19.11.2012
Beiträge: 14
Standard Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,

ich wohne in Köln, war aber bisher noch nicht auf der Photokina. Nächstes Jahr wollte ich mal hingehen. Jetzt lese ich, dass Nikon, Olympus und Leica nicht dort sein werden. Glücklicherweise pausieren die nur (wobei Olympus eher so klingt als wolle man auf solche Messen gar nicht mehr gehen). Ich finde das extrem schade. Messen können funktionieren wenn man es richtig macht (siehe Gamescom). Trotzdem habe ich dadurch ein wenig gegoogelt und bin letztendlich bei dieser Seite gelandet (einige hier werden sie wohl kennen):
https://www.foto-schuhmacher.de/arti...irtschaft.html

Der Text dort schockiert mich regelrecht. Das klingt für mich als sei die Branche total am Ende. Das passt doch gar nicht: Überall immer mehr Hobby-Fotografen, Instagrammer und YouTuber mit TOP Equipment, Fotokurse die aus dem Boden schießen. Das Thema scheint mir Omnipräsent. Wie kann es da einer Branche so schlecht gehen???

Bekomme ich in 5 Jahren noch eine Cam mit Objektiven oder verabschieden sich alle Hersteller langsam aber sicher aus dem Markt? So klingt es auch bei Canon: Medical Imaging, Surveillance und so weiter. Kein Fortschritt mehr, kein Geld für R&D.

Gruß
Chris
ChrisCologne ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 02:11   #2
Leitwinkel
Benutzer
 
Registriert seit: 03.01.2010
Beiträge: 11.484
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Hallo Chris,
den Artikel kannte ich noch nicht, aber den Inhalt durch andere Threads hier schon.
Das Gesagte ist nur die logische Folge aus der technischen Entwicklung in der Mikroelektronik.
Vor langer Zeit sind die großen Firmen (wie IBM und Microsoft) aus der PC Herstellung ausgestiegen und die Chinesen haben das mittlerweile übernommen...
so ähnlich sehe ich es auch in der Fotobranche,
sowohl in der Sensorentwicklung als auch in der AF-Technik werden die Entwicklungssprünge immer kleiner,
die Technik ist ausgereizt und alle Kameras liefern ähnliche Ergebnisse,
dazu kommt die ausgereifte Smartphone Foto-BQ, die den Kompaktkameramarkt weggefegt hat.
Von daher kann ich mir vorstellen, dass auch im Fotobereich chinesische Firmen ein Teil des know how aufkaufen und günstig weiterführen,
DSLM haben ja vielleicht den Vorteil der Adptierbarkeit.

ps. auch der Smartphonemarkt wird ähnliche Folgen erleben, auch wenn die Dinger mehr als nur Fotoknipse und Telefon sind.
__________________
bei flickr

Geändert von Leitwinkel (25.12.2019 um 02:54 Uhr)
Leitwinkel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 08:43   #3
islander
Benutzer
 
Registriert seit: 13.11.2005
Beiträge: 6.286
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Zitat:
Zitat von ChrisCologne Beitrag anzeigen
Photokina.
[...] Nikon, Olympus und Leica nicht dort sein werden.
[...] als sei die Branche total am Ende.
[...] Wie kann es da einer Branche so schlecht gehen???

Bekomme ich in 5 Jahren noch eine Cam mit Objektiven oder verabschieden sich alle Hersteller langsam aber sicher aus dem Markt?
[...]
Moin!

Ob Köln[Photokina], Hannover[Cebit], Frankfurt[Buchmesse; IAA], Leipzig - vor allen die Messegesellschaften
in den jeweiligen Standorten müssen sich etwas einfallen lassen!

Fotografie in der uns bekannten Form wird es immer geben und auch entsprechende Kameras.
Bei aber immer kleiner werdenden Märkten und knapper werdenden Budgets
überlegen es sich die Hersteller ganz genau wann und wo sie sich präsentieren.

Es wird einmal eine Zeit geben,
da wird es noch nur wenige Anbieter
von Fotokameras geben:

Hasselblad; Leica; Linhof und Nikon.

mfg hans
__________________
Flickr

Geändert von islander (25.12.2019 um 10:27 Uhr) Grund: Tippfehler
islander ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 09:19   #4
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 24.267
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Zitat:
Zitat von ChrisCologne Beitrag anzeigen
... Das klingt für mich als sei die Branche total am Ende. Das passt doch gar nicht: Überall immer mehr Hobby-Fotografen, Instagrammer und YouTuber mit TOP Equipment, Fotokurse die aus dem Boden schießen. Das Thema scheint mir Omnipräsent. Wie kann es da einer Branche so schlecht gehen???...
Schau' Dir einach mal die Quartalsberichte der Großen Hersteller an.
Die Umsätze brechen bei den Meisten dramatisch ein, der komplette Massenmarkt ist gerade dabei komplett wegzubrechen.

Fotografiert wird heute schon überwiegend mit den immer besser werdenden Smartphones und auf dieser Technologie werden auch in Zukunft neue Geräte die Fotowelt bestimmen.
Dazu muss man kein Prophet mehr sein, denn junge Leute wachsen heute ganz natürlich mit den SPs auf; unsere klassische "Hardware" ist für die was für alte Leute.

Klar wird es noch einige Zeite die uns bekannten Geräte geben, aber es wird eine Nische sein.
Mit immer weniger Produkten und auch Herstellern.

So gesehen geht es der Fotografie gut, wie du auch oben schreibst, aber den klassischen Herstellern eher schlecht.
Die müssen sehen, wie sie den Sprung auf den Zug in die Zukunft hinbekommen.

Einige werden das nicht schaffen!
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 25.12.2019, 10:02   #5
Gast_504044
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Diese "Analyse" ist von üblicher Qualität. Fehler des Managements der Hersteller werden für das Schrumpfen des Marktes verantwortlich gemacht. Managementfehler sind bekanntlich sogar am schlechten Wetter schuld. Hätten die Nieten in Nadelstreifen ihren Job ordentlich gemacht, anstatt sich nur die Taschen vollzustopfen, wäre es wesentlich besser.

Auch die vorhergesagten Folgen sind wenig plausibel. Warum sollte ein Preisanstieg bei Neuware den Wertverlust alter Gerätschaften beschleunigen? Die Preise zu denen Canon in der Black Week Vollformatkameras verkauft hat, zeigen übrigens in welche Richtung der Preisanstieg führt.


Übrigens: Das Wegbleiben von Ausstellern ist häufiger ein Indiz für Probleme, die eine Messe hat, als für Probleme, die Anbieter haben. Man sehe sich die Geschichte der cebit an. Vor 30 Jahren war das branchenübergreifend die größte Messe der Welt. Vor 20 Jahren blieben die ersten Aussteller weg, darunter große Namen. Inzwischen hat sich das mit der cebit vollständig erledigt.
  Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 12:38   #6
Einfach_Supi
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2018
Beiträge: 1.939
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Zitat:
Zitat von ChrisCologne Beitrag anzeigen
und bin letztendlich bei dieser Seite gelandet (einige hier werden sie wohl kennen):
https://www.foto-schuhmacher.de/arti...irtschaft.html

Der Text dort schockiert mich regelrecht. Das klingt für mich als sei die Branche total am Ende. Das passt doch gar nicht: Überall immer mehr Hobby-Fotografen, Instagrammer und YouTuber mit TOP Equipment, Fotokurse die aus dem Boden schießen. Das Thema scheint mir Omnipräsent. Wie kann es da einer Branche so schlecht gehen???
Ja! Steht doch auch so im Text.

Natürlich ist da viel eigene Meinung des Autors drin, doch halt auch viele Fakten zusammengetragen. Und dass es am Ende so kommt, dass der Markt zusammenbricht, zuerst DSLR, dann APS-C/ MFT und kleiner, ist doch ausser Frage. Und welchen Schluß der Einzelne für sich daraus zieht...


Ein Paar Weichen stellen sich schon jetzt und in den nächsten Monaten...wenn Canon wirklich eine Zusammenarbeit mit Sigma für die RF und M-Bajonette gestartet hat und seine Protokolle entsprechend freigegeben hat, ist das ein klares Signal, wie schlecht es um die Branche steht. Wenn selbst ein Riese wie Canon eigene Entwicklungen einspart....
__________________
Rüm Hart - klar Kiming

Canon 80D - Sigma 50-150 F2.8 - Sigma Art 18-35 F1.8 - Canon EF 300 L F4.0 IS - Canon EF 100 F2.8 Macro - Tokina 14-20 F2.0
Canon G9X MK2, Gitzo Adventury 30L, Benro Filter, Berlebach + Tiltall Stative, 2x Godox TT685c
Canon 5D - Canon 24-105 L F4.0 - Canon 50 F1.8
Einfach_Supi ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 12:58   #7
Diewaldo
Benutzer
 
Registriert seit: 01.02.2009
Beiträge: 117
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Naja, als wissenschaftliche Abhandlung darf man das Ganze nicht sehen.

Zumal er sich an einigen Stelle auch mitunter selber widerspricht.

Zum einen beklagt er sich, dass bestimmte Hersteller die Entwicklungszyklen verlängern und die Kunden keinen Anreiz haben alle 3-4 Jahre die Kamera zu wecheln, sagt dann aber zwei Abschnitte weiter, dass die Technik mittlerweile "gut genug" ist, dass sich für viele Kunden der Austausch der Technik gar nicht mehr lohnt.

Dann redet er davon, dass immer noch die meiste Menge bei APS-C und MFT-Kameras läuft, behauptet aber drei Abschnitte weiter, dass sich alle auf Vollformat stürzen und APS-C und MFT irgendwann wahrscheinlich obsolet werden, genau so wie die DSLRs.

Da gehe ich nicht mit. Er sagt ja ganz klar, dass der Gesamtkuchen kleiner wird, aber das heißt ja nicht im Umkehrschluss, dass APS-C und MFT komplett verschwinden. Die Nischen sind immer noch groß genug für die "kleineren Hersteller" wie Olympus, Pentax-Ricoh oder auch Fujifilm um diese zu bedienen. Die werden dann wahrscheinlich die Produktwechselzyklen verlängern und die Produktvielfalt verringern (was sie ja defacto jetzt schon tun), aber auch dann lässt sich da noch Geld verdienen. Man muss halt den Overhead entsprechend reduzieren bzw. man muss den vorhandenen Overhead auf eine geringere Stückzahl umlegen -> steigende Stückkosten. Inwieweit sowas funktioniert hängt immer auch von der Konkurrenz ab.

Die großen Probleme haben da eher die Konzerne, bei denen das Kamerageschäft einen größeren Bereich des Umsatz ausmacht (wie z.B. bei Canon oder Nikon). Für die werden die Anpassungssschwierigkeiten am Größten sein, weil die größere Probleme haben werden sich schnell genug an den geänderten Markt anzupassen. Den Kurs eines Tankers zu ändern ist viel schwieriger und langwieriger als der eines kleines Kutters.
Diewaldo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 13:17   #8
t34ra
Benutzer
 
Registriert seit: 10.04.2012
Ort: Düsseldorf
Beiträge: 7.233
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Zitat:
Zitat von Einfach_Supi Beitrag anzeigen
...

Ein Paar Weichen stellen sich schon jetzt und in den nächsten Monaten...wenn Canon wirklich eine Zusammenarbeit mit Sigma für die RF und M-Bajonette gestartet hat und seine Protokolle entsprechend freigegeben hat, ist das ein klares Signal, wie schlecht es um die Branche steht. Wenn selbst ein Riese wie Canon eigene Entwicklungen einspart....
Ist das eine Spekulation, oder gibt eine offizielle Quelle dazu? Auf der einen Seite gut, weil Sigma Par Top Objektive am Start hat, auf der anderen Seite wäre es Schade, wenn Canon keine Exoten mehr entwickelt...
t34ra ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 13:49   #9
KHZ
Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2008
Ort: an der schönen Ruhr
Beiträge: 2.812
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

ist vermutlich eher ein Test: was passiert wenn ich eine möglichst abstruse Behauptung (und das ohne jeglichen Beleg oder Quellenangabe) ins Internet stelle und so tue als würde diese These bereits existieren....

Karl
KHZ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.12.2019, 13:58   #10
Einfach_Supi
Benutzer
 
Registriert seit: 21.04.2018
Beiträge: 1.939
Standard AW: Steht es wirklich SO schlecht um die Branche?

Zitat:
Zitat von Diewaldo Beitrag anzeigen
Die großen Probleme haben da eher die Konzerne, bei denen das Kamerageschäft einen größeren Bereich des Umsatz ausmacht (wie z.B. bei Canon oder Nikon). Für die werden die Anpassungssschwierigkeiten am Größten sein, weil die größere Probleme haben werden sich schnell genug an den geänderten Markt anzupassen. Den Kurs eines Tankers zu ändern ist viel schwieriger und langwieriger als der eines kleines Kutters.
Das mag ja sein, dass kleine Hersteller flexibler in den Nischen agieren, doch wenn die großen Hersteller den Markt aufgeben oder den Markt künstlich verengen, interessiert sich auch niemand mehr für die Nischenhersteller...dann passiert dass, wie der Autor es beschrieben hat: Es gibt nur noch Smartphones mit Leistungen einer heute aktuellen Top-APS-C Kamera und Filmkameras, aus deren 8K Videos Einzelbilder bei Bedarf extrahiert werden können.

By the Way, wäre es mal interessant zu wissen, wie hoch der Anteil der MFT-Kameras ist, die als Zweitsysteme gehalten werden?

Nein, nein, am Ende sitzen wir alle in einem Boot und gehen auch gemeinsam unter. Auch wenn jetzt die Smartphones für viele noch Teufelszeug sind, kann es in 5 Jahren schon ganz anders aussehen. Man muß sich doch nur die modulare Bauweise der Sigma FP anschauen...soetwas kann ich mir auch gut für Smartphones vorstellen. Dazu die absolut durchentwickelte Software, die es erlaubt, in jeder Situation ohne selbst nachzudenken, das optimale Foto zu generieren... Leute, wir als "normale" Fotografen werden in 5 Jahren nicht einmal mehr belächelt; man lacht uns schallend aus, wenn wir mit unseren Trümmern um die Ecke kommen

@t34ra: Das Gerücht hat der Autor in einem der letzten Absätze aus verschiedenen Vorzeichen entwickelt und nach meiner Meinung auch plausibel erklärt.
__________________
Rüm Hart - klar Kiming

Canon 80D - Sigma 50-150 F2.8 - Sigma Art 18-35 F1.8 - Canon EF 300 L F4.0 IS - Canon EF 100 F2.8 Macro - Tokina 14-20 F2.0
Canon G9X MK2, Gitzo Adventury 30L, Benro Filter, Berlebach + Tiltall Stative, 2x Godox TT685c
Canon 5D - Canon 24-105 L F4.0 - Canon 50 F1.8
Einfach_Supi ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Foto-Talk
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:53 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren