DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)

Hinweise

Anzeige
Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 20.07.2019, 15:29   #1
emio
Benutzer
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 56
Standard Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
1. Was möchtest du fotografieren? Bitte möglichst genau beschreiben!
- Ausflüge (Museen, Zoo, Architektur, Innenräume)
- Landschaft
- Makro

2. Wieviel Zeit willst Du in das Hobby investieren?
Gelegentlich mal ein paar Stunden, kann aber auch mal ein ganzer Tag sein. Nicht mehr genug jedenfalls, um dafür viel Geld auszugeben.

3. Besitzt du bereits eine Kamera und/oder Objektive?
Nikon D50
DX-AF-S-Objektive: AF-S DX 18-70, AF-S DX 18-200mm, AF-S 35mm,
DX-AF-Objektive: Tamron AF 90mm Makro.
Vollformat-Objektive: AF 1,8/50mm, AF 2,8/180mm, MF 2,8/135mm,.

4. Wieviel Geld kannst du für die geplante Fotoausrüstung ausgeben?
500 Euro insgesamt ist die Zielgröße. Wenn es für ein paar Euro mehr etwas wesentlich besseres gibt, soll es daran aber nicht scheitern. Es muß nicht das neueste Modell sein, Neukauf ist bevorzugt, sehr gut erhalten gebraucht tut es zur Not auch.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[X] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

6. Hast du schon mal in einem Fotogeschäft ein paar Kameras in die Hand genommen?
[X] Nein. Hier gibts leider keine Fotogeschäfte mehr mit Auswahl.

[X] Mir hat am besten gefallen (Marke / Modell, falls bekannt):
Olympus OM-D E-M10 Mark II

7. Wie wichtig sind Größe und Gewicht?
[X] Ich möchte Gewicht sparen. Bisher trage ich folgendes Equipment:
D50 + Objektive je nach Laune (18-70mm + 35mm + 180mm z. B., oder 18-200mm + 35mm)
[X] Die Kamera muss nicht unbedingt in die Jackentasche passen, aber je kleiner, desto besser.

8. Welchen Kamera-Typ bevorzugst Du (Mehrfachnennung möglich)?
[X] DSLM – spiegellose Kamera mit Wechselobjektiven, mit elektronischem Sucher

9. Welche Ausstattungsmerkmale sollte die Kamera haben?
[X] schwenkbares / drehbares Klapp- bzw. Schwenkdisplay
[X] Bildstabilisierung
....[X] im Body
....[X] im Objektiv
[X] Blitz-/Zubehörschuh (MUSS NICHT UNBEDINGT SEIN, ABER WÄRE NICHT SCHLECHT)
[S] 4K-Videofunktion (MUSS NICHT UNBEDINGT SEIN, ABER WÄRE NICHT SCHLECHT)

10. Würdest du dich selbst bezeichnen als
[X] Fortgeschrittener

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[X] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.

12. Wie sollen die Bilder verwendet werden (Mehrfachnennung möglich)?
[X] Betrachtung über TV, PC-Monitor, Beamer (max. 4k)
[X] Ausbelichtung auf
....[ ] Fotopapier (Format normale Größen, ganz selten mal ein größeres Format wie 30x45)

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[X] Freistellung
[X] Bokeh

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[X] Festbrennweite
[X] Pancake

Was mir unwichtig ist:
- Megapixel
- Geschwindigkeit
- Face-Detection.
- WiFi usw.


--------------------------


Ich möchte meine Nikon D50 langsam ersetzen. Ich möchte ein Schwenkdisplay in der Kamera und gelegentlich Videos machen. Außerdem möchte ich nicht mehr soviel mit mir herumschleppen. Ich dachte daran, mir eine spiegellose Systemkamera zu kaufen. Ich warte seit Jahren, daß Nikon etwas entsprechendes bringt, aber leider vergeblich. Die ersten spiegellosen Nikons waren preislich in Regionen, die für mich nicht finanzierbar sind und die ganzen Gerüchte, die über demnächst zu erwartende Nikon Kameras kursieren, deuten darauf hin, daß bei Nikon eine preiswerte spiegellose Einsteigerkamera jenseits der 1000 Euro Grenze anfängt. Der Plan ist also, das System zu wechseln und eine Kamera bei einer anderen Firma zu kaufen und gelegentlich die eine oder andere Festbrennweite meiner alten Nikon an der neuen per Adapter zu benutzen. Daß das nur mit Einschränkungen funktioniert, ist mir bekannt.

Rausgefallen sind bisher:
Nikon D7500 (zu teuer, keine Gewichts und Größenersparnis)
Sony Alpha 6000 (sehr schlechtes Kit-Objektiv)
Sony Alpha 7 (Vollformat, aber leider zu teuer und mit Objektiv zu groß und zu schwer)
Fuji X-T20 (zu teuer)
Olympus PEN-F (zu teuer)


Momentan sind folgende Modelle in der Auswahl:

Panasonic GX80:
++ Klein, leicht
+ günstigste Kamera in der Auswahl
+ sehr gute Ausstattung
- Sucher soll angeblich problematisch sein, vor allem für Brillenträger
- häufige Qualitätsprobleme beim Kit-Objektiv (Zoomringverklebung)
-- geringere Freistellung wegen MFT

Olympus OM-D E-M10 Mark II
++ Klein, leicht
+ sehr gute Ausstattung
+ Stabilisator im Gehäuse
-- geringere Freistellung wegen MFT
- Motorzoom im Kit-Objektiv

Fuji X-T100
+ gleiche Sensorgröße wie meine jetzige Kamera
+ 2/3 Seitenverhältnis ist mir lieber als 4/3
-- weniger Größen- und Gewichtsersparnis als MFT, da Objektive größer sind
- Ausstattung scheint deutlich schlechter zu sein als bei Panasonic und Olympus (Träger Touchscreen z. B.)
-- XC15-45 Kit-Objektiv scheint deutliche Schwächen zu haben

Nikon D5600
+ Preis (Kameragehäuse genügt)
++ voll kompatibel zu meinen AFS-Objektiven, restliche Objektive ohne Adapter nutzbar
- kein Focus-Peaking für manuelle Scharfstellung, die ja nötig ist, weil Nikon in eine 500 Euro Kamera keinen (!) AF-Motor mehr einbaut
-- keine Größen- und Gewichtsersparnis


Welche Kamera ist die beste für mich?
Ist es praktikabel, gelegentlich ein Nikon Objektiv per Adapter an einer anderen Kamera zu benutzen? (Und welchen Adapter bräuchte ich überhaupt?)
Oder eine ganz andere Kamera?
Macht es überhaupt Sinn, auf MFT umzusteigen, wenn man kein Geld für lichtstarke Festbrennweiten hat?
Stirbt MFT demnächst aus, wie ich es häufiger auf Youtube gehört habe?
emio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 16:18   #2
daduda
Benutzer
 
Registriert seit: 28.04.2011
Ort: Wien
Beiträge: 7.191
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
500 Euro insgesamt ist die Zielgröße.

5. Möchtest Du später Dein Equipment erweitern?
[X] Ja, die Option ist mir wichtig (z.B. durch Wechselobjektive)

11. Willst du deine Bilder selbst am Computer bearbeiten?
[X] Ja, RAW-Entwicklung und/oder (aufwändige) Retusche, Composing etc.

14. Folgende Bildwirkung ist mir besonders wichtig:
[X] Freistellung
[X] Bokeh

15. Folgende Objektive fände ich interessant:
[X] Festbrennweite
[X] Pancake

Rausgefallen sind bisher:
Nikon D7500 (zu teuer, keine Gewichts und Größenersparnis)
Sony Alpha 6000 (sehr schlechtes Kit-Objektiv)
Sony Alpha 7 (Vollformat, aber leider zu teuer und mit Objektiv zu groß und zu schwer)
Fuji X-T20 (zu teuer)
Olympus PEN-F (zu teuer)


Momentan sind folgende Modelle in der Auswahl:

Panasonic GX80:
++ Klein, leicht
+ günstigste Kamera in der Auswahl
+ sehr gute Ausstattung
- Sucher soll angeblich problematisch sein, vor allem für Brillenträger
- häufige Qualitätsprobleme beim Kit-Objektiv (Zoomringverklebung)
-- geringere Freistellung wegen MFT

Olympus OM-D E-M10 Mark II
++ Klein, leicht
+ sehr gute Ausstattung
+ Stabilisator im Gehäuse
-- geringere Freistellung wegen MFT
- Motorzoom im Kit-Objektiv

Fuji X-T100
+ gleiche Sensorgröße wie meine jetzige Kamera
+ 2/3 Seitenverhältnis ist mir lieber als 4/3
-- weniger Größen- und Gewichtsersparnis als MFT, da Objektive größer sind
- Ausstattung scheint deutlich schlechter zu sein als bei Panasonic und Olympus (Träger Touchscreen z. B.)
-- XC15-45 Kit-Objektiv scheint deutliche Schwächen zu haben

Macht es überhaupt Sinn, auf MFT umzusteigen, wenn man kein Geld für lichtstarke Festbrennweiten hat?
Stirbt MFT demnächst aus, wie ich es häufiger auf Youtube gehört habe?
Hallo emio,

ob und wann irgend ein System wirklich ausstirbt kann wirklich niemand seriös beantworten, das passt auch nicht zur Verkaufsberatung!
Allgemein hört/sieht man bei Youtube auch viel fragwürdiges.

Ich verwende die X-T100 und ein relativ umfangreiches mFT System.

Zum Thema Freistellung muss ich sagen der Unterschied ist nicht sehr groß und wird normalerweise von Leuten die die Systeme nicht kennen sehr falsch eingeschätzt.

Nimm eines deiner Objektive, mach ein Bild mit Blende 4 und blende dann auf 5.6 ab und mache noch eines, das ist der ganze Unterschied!

Davon ab profitiert mFT natürlich sehr von den Festbrennweiten, gerade bei Freistellung und low Light, da gibt es auch einige recht günstige, Vorteil ist, alle sind stabilisiert, da Stabi in allen Bodys.

Als Kit Objektive gibt es immer auch ein "normales" 14-42mm von Olympus und Panasonic, die sind optisch und mechanisch einwandfrei.

Will man die Kamera hauptsächlich mit einem Kit Zoom betreiben profitiert man natürlich vom Sensor bei einer APSC Kamera.
Der Sensor in der X-T100 ist sehr gut, das 15-45mm (zumindest mein Exemplar) auch.
Ich habe letztens erst ein paar Vergleiche zu Canon RP und Pentax K-1 (beide mit KB Sensor), jeweils mit ca. 1000 Euro Zooms, gemacht, an der Fuji nur das 15-45mm Kit
https://flic.kr/p/2gC5tRW
https://flic.kr/p/2gC5tCj
https://flic.kr/p/2gBXKy5
https://flic.kr/p/2gBYkyq
https://www.flickr.com/gp/134578386@N06/tj4743
https://www.flickr.com/gp/134578386@N06/4cnkD5
https://www.flickr.com/gp/134578386@N06/8WT34U
https://www.flickr.com/gp/134578386@N06/u0g9U1

Bei statischen Motiven kann man sowohl mit APSC, aber auch mit mFT viel erreichen, bei bewegten Motiven und schlechtem Licht braucht man bei beiden entsprechende Festbrennweiten.

Hier gibts vergleichbare Aufnahmen bei Nacht mit Fuji und Panasonic, jeweils mit Kit Objektiv.
https://www.dslr-forum.de/showpost.p...1&postcount=31
https://www.dslr-forum.de/showpost.p...4&postcount=52

Allgemein kann man mit der Fuji und dem 15-45mm schon viel machen, Freistellen allerdings nur kleine Objekte im Nahbereich, das geht aber auch bei mFT mit dem Kit.
https://www.flickr.com/photos/134578...57695218737182

Wenn man keinen AF braucht kann man bei beiden Systemen sehr günstige manuelle Objektive bekommen, mit AF ist mFT bei den Objektiven deutlich günstiger als Fuji.
__________________
Was wir hier betreiben, ist Zeitvertreib!

Geändert von daduda (20.07.2019 um 18:40 Uhr)
daduda ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 18:20   #3
Gast_432181
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Panasonic GX80:
++ Klein, leicht
+ günstigste Kamera in der Auswahl
+ sehr gute Ausstattung
- Sucher soll angeblich problematisch sein, vor allem für Brillenträger
- häufige Qualitätsprobleme beim Kit-Objektiv (Zoomringverklebung)
-- geringere Freistellung wegen MFT

Olympus OM-D E-M10 Mark II
++ Klein, leicht
+ sehr gute Ausstattung
+ Stabilisator im Gehäuse
-- geringere Freistellung wegen MFT
- Motorzoom im Kit-Objektiv
wenn Du hier die Minuspunkte für angeblich zu geringe Freistellung entfernst
kommst Du auf einen guten Weg.

(geringe Freistellung ist was anderes als geringe Schärfentiefe)

Ich komme von Nikon mit DX und FX. Hatte unter anderem D700, D800 und D3.
Mit entsprechend lichtstarken Objektiven.
Jetzt bin ich seit fast 2 Jahren mit mFT unterwegs. Auch mit lichtstarken Objektiven und dem Zoomkit 12-60.
Ich vermisse nichts! Auch das hohe Gewicht vermisse ich nicht!
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 18:54   #4
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.867
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Welche Kamera ist die beste für mich?
Das kannst nur Du entscheiden. Ich jedenfalls würde es nicht alleine Online entscheiden, sondern den weiten Weg zum Fotofachhandel (und ggfs. etwas höhere Preise) investieren. Eine Nikon DSLR und eine DSLM sind verschiedene Konzepte, die man selber erleben sollte.

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Ist es praktikabel, gelegentlich ein Nikon Objektiv per Adapter an einer anderen Kamera zu benutzen? (Und welchen Adapter bräuchte ich überhaupt?)
Ich finde nein und würde wenn, dann konsequent wechseln. In Deiner Rechnung solltest Du auch Verkaufserlöse mit berechnen, d.h. nicht nur Nikon-Body vs. komplett neues System.

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Oder eine ganz andere Kamera?
Mir gefällt Deine Vorauswahl anhand Deiner Rahmenbedingungen und Interessen und es ist nachvollziehbar warum einige rausgefallen sind. Du könntest höchstens noch über eine Bridge bzw. Kompakte nachdenken, aber da Du gerne mit 35 FB unterwegs bist kommt das wohl nicht in Betracht.

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Macht es überhaupt Sinn, auf MFT umzusteigen, wenn man kein Geld für lichtstarke Festbrennweiten hat?
Hast Du doch. Der Erlös der Nikon-Ausrüstung sollte das eine oder andere MFT-Objektiv ermöglichen, die es auch schon vergleichsweise günstig gibt. Jedenfalls hinkt der Vergleich, wenn Du sagst eine teurere D5600 kannst Du Dir leisten, aber eine GX80 wegen der Objektive nicht.

Zitat:
Zitat von emio Beitrag anzeigen
Stirbt MFT demnächst aus, wie ich es häufiger auf Youtube gehört habe?
Nein. Youtube ist kein seriöser Nachrichtenkanal, und schon gar kein zuverlässiges Prognoseunternehmen. Genausogut kann man spekulieren, dass größere Sensoren aussterben, weil der Technologietrend schon immer Richtung kleiner und kompakter geht, und da ist MFT das kompakteste System mit Wechselobjektiven.


Ein Vorschlag, da Du ja offenbar sehr systematisch vorgehst:
1. Ermittele doch einmal den realistischen Gebraucht-VK Deiner Nikon und der Objektive. Dabei eher von geringen/pessimistischen VK-Preisen ausgehen, nicht dem aus Anzeigen.
2. Stelle für die 3 Systeme einmal Deine zunächst notwendigen Lieblingsobjektive und die entsprechenden Preise dafür zusammen, zB bei MFT 20/1.7 oder 17/1.8 und 14-140 usw.. Das Gleiche gilt natürlich für die Bodys.
3. Dann stelle einmal die Kosten nach VK zusammen. Vielleicht hilft das ja schon einmal weiter.

Spätestens danach würde ich aber einmal in einen Fotoladen rennen.

Ich persönlich würde dazu tendieren die Nikon D5600 (oder vielleicht sogar "nur" D3500) zu nehmen, auch wenn ich selber mit DSLM unterwegs bin. 15 Jahre Entwicklung katapultieren Dich in eine neue Welt. Und die vielen Objektive zu tauschen hat Transaktionskosten. Wenn es nicht passt kannst Du immer noch auf eine DSLM wechseln (mit dann etwas Verlust beim Nikon Body). Aber das kann Dir auch bei der Entscheidung für ein neues System passieren, vielleicht sogar mit einem größeren Risiko.
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8, Pana 100-300ii/4.0-5.6
Sony A7Riii, Samyang 18/2.8, Sony 28/2.0, Samyang 75/1.8, Fuji XF10, Pentax LX & ME Super, SMC 50/1.2, SMC 200/2.5
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
Flickr

Geändert von bodomh (20.07.2019 um 19:00 Uhr)
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.07.2019, 19:06   #5
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.867
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Zitat:
Zitat von Fujisti Beitrag anzeigen
(geringe Freistellung ist was anderes als geringe Schärfentiefe)
Eben. Dann hat der TO es doch richtig gesagt. Oder liege ich jetzt auch falsch?
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8, Pana 100-300ii/4.0-5.6
Sony A7Riii, Samyang 18/2.8, Sony 28/2.0, Samyang 75/1.8, Fuji XF10, Pentax LX & ME Super, SMC 50/1.2, SMC 200/2.5
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
Flickr
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 19:28   #6
emio
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 56
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Vielen Dank schon mal für die Einschätzungen.

Die teurere D5600 kommt in Betracht, weil ich hier ja nur das Gehäuse bräuchte. Allerdings hätte ich dann genau das selbe Problem, ich schleppe mich mit dem selben Zeug wieder ab, anstatt eine kleine Kamera zu benutzen.

Einen großen Verkaufserlös für die Objektive kann ich nicht einrechnen, weil die gebraucht scheinbar erschreckend wenig bringen. Das Nikon 18-200mm z. B. hat neu 650 EUR gekostet und wird mit 200 - 250 EUR gehandelt und für das 18-70mm bekommt man so wenig, daß ich überhaupt nicht dran denke, es zu verkaufen. Kann ja sein, daß ich mir doch nochmal eine Nikon kaufe, selbst wenn ich mich jetzt für ein anderes System entscheiden sollte.

So richtig freistellen konnte ich mit der Nikon und den Zooms bisher eigentlich auch schon nicht, wenn ich so darüber nachdenke. Da mußten immer die 1.8er ran. Erst das alte AF 50mm, dann das neue AF-S 35mm.

Eine gebrauchte Olympus vielleicht und für das gesparte Geld später eine solide Festbrennweite, wenn mir die Kamera gefällt? Jetzt nicht Luxus für 1000 Euro, sondern was günstigeres. Evtl. auch gebraucht. Dann noch einen billigen Adapter zum Ausprobieren. Wenn das nichts ist, kann ich die Objektive immer noch verkaufen. Oder dann doch wieder eine Nikon anschaffen. Die kann ja dann auch gebracht sein und vielleicht schafft es Nikon sogar, Focus-Peaking von den anderen Herstellern nachzumachen.

Mich würde das Focus-Peaking wirklich reizen. Als ich angefangen habe, gab es noch keinen AF und ich finde, der ist zwar praktisch, hat aber auch viel Spaß von der Fotografie weggenommen.
emio ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 19:39   #7
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.867
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Die D5600 ist doch klein und leicht. Und bei den Objektiven kommt es darauf an welche Du mitnimmst. Klar ist MFT noch einmal etwas kleiner, aber Fuji kaum.

Das mit dem Freistellen wird bei MFT nicht anders sein. Mit den Zooms kaum, mit den FBs schon. Keine wirkliche Verbesserung (sogar eine leichte Verschlechterung).

Aber wie willst Du die Vor-und Nachteile wie Focus-Peeking bewerten ohne die Systeme zu testen?

Oder Du machst es so: D3500 UND GX80 mit 25/1.7 (billigste aber gute FB). Und wenn das Budget nicht reicht verkaufst Du dafür ein Nikon Objektiv.

Dann kannst Du ausführlich und ich Ruhe vergleichen bis der Arzt kommt.
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8, Pana 100-300ii/4.0-5.6
Sony A7Riii, Samyang 18/2.8, Sony 28/2.0, Samyang 75/1.8, Fuji XF10, Pentax LX & ME Super, SMC 50/1.2, SMC 200/2.5
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
Flickr
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 19:55   #8
emio
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 05.07.2019
Beiträge: 56
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Die D5600 ist 75g leichter und nur unwesentlich kleiner als die D50 und die Objektive blieben die selben. Selbst das 18-70mm hängt schwer an der Kamera, ganz zu schweigen vom 18-200mm. Das einzige, das für mich für die D5600 sprechen würde ist, daß es mit drei Objektiven komplett kompatibel ist. Wenn Nikon in die Mittelklasse nur einen AF-Motor einbauen würde ... bei den 3000ern kann ich das ja verstehen, da zählt jeder Cent, aber bei den 5000ern verstehe ich das nicht Mir scheint das so, als ob das eine bewußte Entscheidung ist, welche den Objektivumsatz ankurbeln soll.
emio ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 20.07.2019, 20:02   #9
Gast_432181
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

Zitat:
Zitat von bodomh Beitrag anzeigen
Eben. Dann hat der TO es doch richtig gesagt. Oder liege ich jetzt auch falsch?
Bitte zeig mir die Textpassage. Eventuell habe ich etwas überlesen....
  Mit Zitat antworten
Alt 20.07.2019, 20:36   #10
bodomh
Benutzer
 
Registriert seit: 26.01.2018
Beiträge: 1.867
Standard AW: Kleine Systemkamera als Nikon D50-Nachfolger

@emio: ok, wenn die D5600 nur wegen der vorhandenen Objektive interessant ist, dann kannst Du natürlich besser wechseln. Dann würde ich aber auch alles verkaufen, um mir ein schönes System leisten zu können. Kleinvieh macht auch Mist.

@fujisti: was ist falsch daran bei MFT einen Minuspunkt zu setzen wegen geringerer Freistellung? (bzw. umgekehrt größerer Schärfentiefe)
__________________
Panasonic DC G9, Oly 9-18/4.0-5.6, PL 12-60/2.8-4.0, Sigma 30/1.4, Oly 75/1.8, Pana 100-300ii/4.0-5.6
Sony A7Riii, Samyang 18/2.8, Sony 28/2.0, Samyang 75/1.8, Fuji XF10, Pentax LX & ME Super, SMC 50/1.2, SMC 200/2.5
Erfolgreich gehandelt mit: langeoog4, klausimausi
Flickr
bodomh ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Stichworte
kaufberatung


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Systemkamera-Kaufberatung (DSLR/DSLM)
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:13 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2021, DSLR-Forum.de