DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Hinweise



Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.11.2020, 15:46   #1
eyes of horus
Benutzer
 
Registriert seit: 25.09.2006
Ort: Im Revier und mit Blick aufn coolen Park
Beiträge: 306
Standard Manuelle Objektive

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Möchte mir zu meiner E-M10II ein manuelles Objektiv kaufen um Portraits damit zu fotografieren.

Entweder das: 7artisans 50mm F1.8 oder das: meike MK-35mm F1.7.

Hat jemand Erfahrung mit den genannten Objektiven und kann eins von den beiden genannten empfehlen?
__________________
Moin, der Peter

live free, ride free, drive E-Bike
eyes of horus ist offline  
Alt 04.11.2020, 22:04   #2
miclindner
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2008
Beiträge: 9.297
Standard AW: Manuelle Objektive

mit den angefragten Objektiven habe ich keine Erfahrung, aber eine Illusion muss ich Dir nehmen: alte Linsenrechnungen (also gebrauchte alte Schätzchen) sind bei Offenblende oft eine Enttäuschung im Vergleich zu einem 1.2/45er Olympus o.ä., die Bilder sind recht flau, Kanten überstrahlt, die Objektive müssen oft abgeblendet werden (diese Erfahrungen musste ich mit meinem geliebten 1.2/50er OM machen, zu Diafilm-Zeiten wahrlich keine günstige Linse).

Neu gerechnete manuelle Objektive können hingegen da oft Punkten, wenn das goldene Z draufsteht, aber günstig sind sie dann auch nicht mehr. Wenn es dazu aber keine Labortests gibt, ist es oft schwer, verlässliche Erfahrungsberichte zu bekommen. Gerade die asiatischen Mitbewerber entfachen da oft eine seltsame Welle von "Besprechungen", passend zu ihrer gerade erst ganz frisch herausgekommenen Linse.

ein schönes Beispiel:

Zitat:
(5 Sterne): Great lens for little money
Great lens. Leightweight, good construction. I need a little practice with manuel focus lenses, but the pictures I toke with this lens are good.
I use it on my Sony A6300 ... Michele

(1,0 von 5 Sternen) Scarsa qualità dell’immagine
Purtroppo nelle foto crea una alone impossibile da eliminare anche con un’accurata pulizia della lente. Lenti anche più economiche fanno meglio
(= unansehnliche Bildqualität)

M. Lindner

Geändert von miclindner (04.11.2020 um 22:08 Uhr)
miclindner ist offline  
Alt 04.11.2020, 23:12   #3
Ahn Ji-Young
Benutzer
 
Registriert seit: 06.09.2018
Beiträge: 219
Standard AW: Manuelle Objektive

Zitat:
Zitat von miclindner Beitrag anzeigen
mit den angefragten Objektiven habe ich keine Erfahrung, aber eine Illusion muss ich Dir nehmen: alte Linsenrechnungen (also gebrauchte alte Schätzchen) sind bei Offenblende oft eine Enttäuschung im Vergleich zu einem 1.2/45er Olympus o.ä., die Bilder sind recht flau, Kanten überstrahlt, die Objektive müssen oft abgeblendet werden (diese Erfahrungen musste ich mit meinem geliebten 1.2/50er OM machen, zu Diafilm-Zeiten wahrlich keine günstige Linse).
Naja, 7artisans und Meika sind budgetlinsen aus China. Wenn das 45mm 1.2 Olympus nicht besser ist als das 50€ 7artisans 50mm Objektiv aus China dann sollte Olympus die Produktion am besten gleich einstellen Denke auch niemand wird ein Vintage f1.2 Objektiv aus den 80ern kaufen und erwarten das es so abbildet wie ein 40 Jahre neueres f1.2.


Generell, muss es ein manuelles sein? Was spricht zb gegen ein günstiges 45mm 1.8 Olympus? Blende 1.8 ist ja nicht was ich nicht auf bei Olympus und Panasonic für wenig Geld bekomme. Ich hab immer das Gefühl diese Objektive sind eher eine Ergänzung wenn man einen speziellen Look will als ein Ersatz. (Kenne aber jetzt auch nur das 50mm 1.1).
Ahn Ji-Young ist offline  
Alt 05.11.2020, 07:01   #4
Heterocyclic
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2006
Beiträge: 2.142
Standard AW: Manuelle Objektive

Geht es denn um die Ersparnis oder um eine andere Eigenschaft, die ein manuelles Objektiv bieten könnte? Gerade im Bereich Portrait kann man sich eigentlich viel besser auf die Komposition konzentrieren, wenn man sich keine Gedanken mehr darüber machen muss, ob die Augen scharf sind oder nicht, weil die Kameras Augen inzwischen sehr gut erkennen mit ihrem AF.

Ansonsten ist der Verlust überschaubar, wenn man es einfach mal ausprobiert. Oft spielt bei so Sachen auch das Anfassgefühl des Obektivs eine Rolle, vor allem, wie es sich fokussieren und die Blende sich verstellen lässt.

Außerdem hab ich es lieber, wenn die Exif-Daten vollständig sind. Gerade falls man irgendwann mehr als ein manuelles Objektiv hat.
Heterocyclic ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 05.11.2020, 10:02   #5
eyes of horus
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 25.09.2006
Ort: Im Revier und mit Blick aufn coolen Park
Beiträge: 306
Standard AW: Manuelle Objektive

Na ja,

hauptsächlich gehts mir halt ums Budget.
Da durch Corona mein hinzu Verdienst weggefallen ist, bleibt von der Rente nicht viel übrig.
Möchte aber unbedingt eine Festbrennweite haben, deshalb bin ich auf die genannten Linsen gekommen, die um die 80€ verkauft werden.
Lieber wäre mir das Oly 45mm f1.8, aber das kostet gebraucht um die 140€ und das kann ich mir nicht leisten.
Die genannten Linsen haben 2 Jahre Garantie so dass ich da erstmal auf der sicheren Seite bin.
Habe gelesen das die Linsen zum Rand hin ziemlich weich abbillden, aber das ist mir egal, da ich mit Offenblende fotografieren möchte und nur die Mitte scharf sein soll. Da sind mir die Ränder dann egal.

Habe gestern mal mit meinem Zoom Objektiv manuel focussiert, einmal mit 35mm und dann mit 50mm. Das klappt mit Focuspeaking und Lupe sehr gut.

Darauf hin habe ich mir das Meike 35mm bestellt. Wenns nichts taugt, geht es halt wieder zurück. Rückgaberecht habe ich bis Januar 2021.

Vielen dank für eure Antworten.
__________________
Moin, der Peter

live free, ride free, drive E-Bike

Geändert von eyes of horus (05.11.2020 um 10:17 Uhr) Grund: Ergänzung
eyes of horus ist offline  
Alt 05.11.2020, 16:23   #6
NaumannU
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2006
Ort: Chemnitz
Beiträge: 4.601
Standard AW: Manuelle Objektive

Zitat:
Zitat von eyes of horus Beitrag anzeigen
Na ja, hauptsächlich gehts mir halt ums Budget.
M42-mFT-Adapter + M42-Linsen. Mit bisschen Suchen und Geduld gibts da gute Linsen für kleines Geld.
__________________
Gruss Uwe

--------- cut here with a very sharp knife ---------
Blog ° about.me ° Meine Bilderflut ° flickr ° 500px
NaumannU ist offline  
Alt 05.11.2020, 16:42   #7
heuermat
Benutzer
 
Registriert seit: 02.04.2013
Beiträge: 2.008
Standard AW: Manuelle Objektive

Zitat:
Zitat von NaumannU Beitrag anzeigen
M42-mFT-Adapter + M42-Linsen. Mit bisschen Suchen und Geduld gibts da gute Linsen für kleines Geld.
Das mache ich auch ab und zu sehr gerne - aber das Meike ist dagegen deutlich kompakter. An der Olympus E-M10 II ist die Adapter-Lösung nicht so super handlich. Wie gut man Blenden- und Fokusring bei kleineren Objektiven handhaben kann, muss man selbst ausprobieren. Und ob die Bildqualität den eigenen Anforderungen genügt, ist ja auch sehr individuell.
heuermat ist offline  
Alt 05.11.2020, 17:11   #8
eyes of horus
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 25.09.2006
Ort: Im Revier und mit Blick aufn coolen Park
Beiträge: 306
Standard AW: Manuelle Objektive

Adapterlösungen mag ich nicht.
Das wird an der kleinen Kamera zu groß und schwer.

Das Meike ist schön klein, wiegt gerade mal 176gr und passt von der Größe
gut zu der Kamera.
__________________
Moin, der Peter

live free, ride free, drive E-Bike
eyes of horus ist offline  
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 06.11.2020, 23:48   #9
ayhanca
Benutzer
 
Registriert seit: 31.05.2013
Beiträge: 312
Standard AW: Manuelle Objektive

Zitat:
Zitat von eyes of horus Beitrag anzeigen
Adapterlösungen mag ich nicht.
Das wird an der kleinen Kamera zu groß und schwer.

Das Meike ist schön klein, wiegt gerade mal 176gr und passt von der Größe
gut zu der Kamera.
Ich hatte selber das Meike 35 1.7 an der Fuji.Das Objektiv ist schon sehr gut und offenblendig brauchbar.Es ist auch sehr gut manuell zu fokussieren.
Wenn es nicht zu eilig ist würde ich aber bei ibäh Klein..... Ausschau nach Olympus 45 1.8 oder eventuell Lumix 25 1.7 halten. Beides gibts mittlerweile für 100€ .
Olympus 45 1.8 eignet sich eher für Kopfportraits.Lumix 25 1.7 ist da universeller.Hab beide Objektive und kann beide empfehlen.

Geändert von ayhanca (06.11.2020 um 23:55 Uhr)
ayhanca ist gerade online  
Alt 07.11.2020, 09:02   #10
anygör
Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2009
Ort: Meist in Wolkenkukuksheim
Beiträge: 222
Standard AW: Manuelle Objektive

Zitat:
Zitat von eyes of horus Beitrag anzeigen
um die 140€ und das kann ich mir nicht leisten.
Dann würde ich dir zur Geduld raten. Über kurz oder lang wird auch mft genau wie FT in den Preislichen Sturzflug übergehen.
Des einen Freud, des anderen Leid.

Die Adapter Lösung ist für selten eingesetzte Linsen keine schlechte. Mein altes OM Zuiko 1,8 / 50mm braucht sich vor modernen
Linsen nicht verstecken. Auch andere Standard Linsen um die Lichtstärke 2 sind erstaunlich gut.

Die Meike Linse ist bei nicht (mehr) gefallen wahrscheinlich unverkäuflich.

Gruß
Andreas
anygör ist offline  
Thema geschlossen


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:17 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de