DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive

Hinweise



Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 01.09.2020, 08:32   #1
magnexx
Benutzer
 
Registriert seit: 04.01.2020
Beiträge: 34
Standard Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo zusammen,
ich habe vor Proukte zu fotografieren. Keine großen Produkte, sondern z. B Ohrstecker, Armband, Halskette, Nagellack usw.

Als Kamera habe ich die Panasonic G9.

An Objektiven habe ich:
- Lumix 12-60mm f/3.5-5.6
- Lumix 42,5mm f/1.7
- Lumix 100-300 f/4.0-5.6

Mit diesen Objektive bekomme ich von den Produkten keine vernünftigen Fotos hin. Ich bin ziemlich unerfahren und vielleicht liegt es auch daran, oder ich benötige ein Makro Objektiv?

Wenn ja, welches würdet Ihr mit empfehlen?

Ich habe etwas recherchiert und folgende scheinen gut zu sein, nur welcher ist für mein Nutzvorhaben, besser?

Leica 45mm f/2.8
Olympus 50mm f/2.0
Olympus 60mm f/2.8

Oder vielleicht ein anderes?

Danke und viele Grüße
magnexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2020, 08:38   #2
sasssoft
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: Albersdorf
Beiträge: 75
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Das Olympus 60 mm ist das Objektiv, das wohl die meisten für Makros verwenden und das eine anerkannt gute Qualität bietet. Nicht ganz billig, aber unbedingt den Preis wert. Vielleicht auch man im Gebrauchtsektor suchen?

Je kürzer die Brennweite, desto näher musst Du an das Motiv heran.

Eine gute Alternative für den Anfang ist auch der Einsatz von Vorsatzachromaten.

Suche im Forum mal nach "Raynox 150", da gibt es Unmengen an Informationen. (Man muss ja nicht alles immer wiederholen .)

Gruß
Alfred
__________________
https://alfreds-fotos.de
Digital: Panasonic Lumix G9, GM5, PanaLeica 8-18, PanaLeica 12-60, PanaLeica 15, 12-32, 35-100, 100-300 II, Sigma 60, Rokinon 7,5; Makro: Olympus 60, Raynox 150, 250, 202; Blitz: Metz 58 AF-2; Kompakt: Nikon P300; Beamer: ACER PD-521, BenQ W1720

Bildbearbeitung: FixFoto, ein bisschen uraltes PhotoImpact
sasssoft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2020, 09:22   #3
Heterocyclic
Benutzer
 
Registriert seit: 13.08.2006
Beiträge: 2.142
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Das 50mm geht nicht ohne Adapter an die G9. Das 60mm Oly kann man sehr gut gebraucht bekommen und ist auch ansonsten ein gutes Objektiv. Das 45mm geht auch, finde ich aber überteuert.
Heterocyclic ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2020, 09:32   #4
miclindner
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2008
Beiträge: 9.297
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

wenn man mit der Produktfotografie gar nicht in die belebte Makrowelt einsteigen will, ist das 30er M.Zuiko Makro derzeit gebraucht deutlich günstiger zu bekommen und für den Zweck meiner Meinung nach viel besser geeignet (habe mir jetzt selber eines zu meinem vorhandenen 60er M.Zuiko dazu gekauft, deutlich unter 100 Euro im Vergleich zu über 400 !) - man kann es zusätzlich auch als gute (aber natürlich nicht besonders lichtstarke) "Normalbrennweite (60 mm KB Bildwinkel) nutzen, dafür ist es schön klein. Beispielbilder gibt es ja hier in einem eigenen Thread in diesem Unterforum

https://www.dslr-forum.de/showthread.php?t=1739712

M. Lindner

Geändert von miclindner (01.09.2020 um 09:35 Uhr)
miclindner ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 01.09.2020, 17:17   #5
magnexx
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 04.01.2020
Beiträge: 34
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Ja super, danke an alle. Wenn ich mir schon so ein Objektiv hole, dann möchte ich die Makrowelt dann doch noch kennenlernen.

Ich werde mich dann mal nach einem guten Angebot für einen gebrauchten 60mm umschauen.

Wofür ist den diese Skala vom 60mm Objektiv? Da muss man was einstellen 1:1 usw.

Danke
magnexx ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2020, 17:29   #6
sasssoft
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2015
Ort: Albersdorf
Beiträge: 75
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Man muss gar nichts einstellen und kann so arbeiten wie mit jedem anderen Objektiv. Das ist nur eine Hilfe, um sofort auf 1:1 zu stellen oder um den Fokusbereich auf Nahbereich zu begrenzen. Bei einem Makro ist die Einstellschnecke für den Weg von nah bis fern sehr viel länger und man muss mehr kurbeln, um von einem Ende zum anderen zu kommen. Mit der Begrenzung ist es dann einfacher und schneller, man kann aber nicht mehr auf unendlich fokussieren.

Gruß
Alfred
__________________
https://alfreds-fotos.de
Digital: Panasonic Lumix G9, GM5, PanaLeica 8-18, PanaLeica 12-60, PanaLeica 15, 12-32, 35-100, 100-300 II, Sigma 60, Rokinon 7,5; Makro: Olympus 60, Raynox 150, 250, 202; Blitz: Metz 58 AF-2; Kompakt: Nikon P300; Beamer: ACER PD-521, BenQ W1720

Bildbearbeitung: FixFoto, ein bisschen uraltes PhotoImpact
sasssoft ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 13:20   #7
kleiner_Hobbit
Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 590
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Zitat:
Zitat von magnexx Beitrag anzeigen
Hallo zusammen,
Als Kamera habe ich die Panasonic G9.

An Objektiven habe ich:
- Lumix 12-60mm f/3.5-5.6
- Lumix 42,5mm f/1.7
- Lumix 100-300 f/4.0-5.6

Mit diesen Objektive bekomme ich von den Produkten keine vernünftigen Fotos hin. Ich bin ziemlich unerfahren und vielleicht liegt es auch daran, oder ich benötige ein Makro Objektiv?
Ich denke Du kannst mit den vorhandenen Objektiven durchaus Produkte in der von Dir genannten Größe fotografieren.

Wenn Du "keine vernünftigen" Fotos damit hinbekommst, dann vermute ich eher, dass es an Deiner Vorgehensweise/am Set liegt. Bei Produktfotografie ist die Beleuchtung und die Bildgestaltung/Hintergrund wichtig.
Zeit doch einfach mal ein paar Deiner Versuche, dann kann man Dir ggf. Ratschläge geben und Du brauchst gar kein weiteres Objektiv.
__________________
Meine Foto-Webseiten: Die weite Welt --- Berlin in Bildern --- Maroder Charme
kleiner_Hobbit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 13:48   #8
BerndH
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2004
Ort: Black Forest
Beiträge: 628
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Hallo,

Also ich habe heut mein Oly 60mm bekommen.

Und ich habe mich gleich verliebt.

Das ist so zierlich, das möchte man gar nicht in die Hand nehmen...es könnte ja zerbrechen.

@mclindner,

Da widerspreche ich dir...Ich habe bisher alle meine Makros mit dem AF gemacht, warum sollte das Unsinn sein ?

Ich denke ich werde mit dem 60er viel Spass haben.

Also wenn du bestellst oder nach einem gebrauchten schaust, denk dran das du drauf schaust das die Gegenlichtblende mit dabei ist.

Gruss Bernd
__________________
Lumix G9 :: Lumix 12-60mm :: Lumix 100-300mm :: Olympus Zuiko 60mm

Meine Bilder in der FC
BerndH ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 26.09.2020, 14:02   #9
miclindner
Benutzer
 
Registriert seit: 21.07.2008
Beiträge: 9.297
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

- zum Vorfokussieren kannst Du sicherlich den AF nehmen

- wenn Du freihand fotografierst, wirst Du den Unterschied auch nicht merken, weil Du Dich allein schon durch das Atmen in der Nähe von 1:1 in der Schärfeebene dauernd vor- und zurück bewegst

- ich fotografiere damit aber auch vom Stativ mit Einstellschlitten, wenn man dann erst den AF bemüht und danach auf MF umschaltet bzw. per Hand nachfokussiert, dann sieht man zumindest in der 14erLupenanasicht, was ich damit meine

- der AF hat aber noch eine ganz andere blöde Eigenschaft: er bestimmt den Bildausschnitt, und das mache ich lieber selber, weil ich es gewohnt bin, die Makrobilder nicht nachträglich in der EBV zu beschneiden
Wie auch schon am Balgengerät: ich für meinen Geschmack wähle selber den Bildausschnitt aus (die "Komposition" bzw. den ABM bzw. wieviel Luft um das Hauptmotiv sein soll), das erzwingt den Arbeitsabstand und damit auch die Fokusebene und dann verstellt man entweder den Einstellschlitten (wenn man am Stativ arbeitet) oder man bewegt sich selber vor- oder zurück (der AF würde diese feste Beziehung nur wieder verändern und damit auch den Bildeindruck)

Deshalb stelle ich für Makros die Kamera auch vom A- in den M-Modus um, dabei ist der Auslöser dann nach dem Modus 3 (glaube ich belegt), der AF ist dann noch möglich, liegt aber nicht mehr auf dem Auslöser, sondern z.B. auf der AEL/AFL-Gerätetaste (sogenannter Backfokus, wie man das auch aus der Vogelfotografie kennt), ich kann ihn also als eine Art Vorfokussierung nutzen, kann es aber auch lassen

an den TO direkt:

Zitat:
Als Kamera habe ich die Panasonic G9 ... An Objektiven habe ich ... Mit diesen Objektive bekomme ich von den Produkten keine vernünftigen Fotos hin.
ich hoffe, meine Überlegungen dazu stimmen so:

Naheinstellgrenzen: angegeben ab Sensor (= AB, ab Frontlinse (FAB) natürlich deutlich weniger, dazu habe ich aber keine Angaben, ich fotografiere mit Olympus), ABM = Abbildungsmaßstab, BB = Bildbreite minimal

- Lumix 12-60mm f/3.5-5.6 - AB 20 cm ABM = 0,3x = 1:3,3 BB = 5 cm

- Lumix 42,5mm f/1.7 - AB 31 cm ABM = 0,2x = 1:5 BB = 8,5 cm

- Lumix 100-300 f/4.0-5.6 - AB 150 cm ABM = 0,21x = 1: 4,8 BB = 8,5 cm


Danach kann der TO überlegen, ob er damit seine Motive ("Ohrstecker, Armband, Halskette, Nagellack") ablichten kann (für einen Schmuckring oder Ohrstecker ist die Bildbreite evt. doch etwas zu groß, das ist aber Geschmachssache)

Die empfohlenen Vorsatzachromate sind nicht in jedem Fall eine Lösung, da sie nicht auf jedes Objektiv passen (gerade bei Zooms kann man nicht alle Brennweiten voll nutzen wegen Randverzerrungen oder Vignettierungen)

Ein 30er Makro von Olympus ist eine sehr gute Linse, gebraucht günstig (ich habe 155 Euro bezahlt), man muss ja nicht bis auf 1,25:1 runtergehen, denn das ist eine Bildbreite von rund 14 mm, meiner Meinung nach hier unnötig (und Probleme mit dem dann sehr geringen FAB bekommen (15 mm ab Frontlinse, da würde ich dann auch das 609er nahmen)

M. Lindner

Geändert von miclindner (26.09.2020 um 14:41 Uhr)
miclindner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.09.2020, 15:26   #10
Dexter77
Benutzer
 
Registriert seit: 03.12.2014
Ort: Wien
Beiträge: 59
Standard AW: Empfehlung für Makro ( Macro ) Objektiv

Zitat:
Zitat von miclindner Beitrag anzeigen
...
Unnötiges Vollzitat entfernt

Ich bin der Meinung für Produktfotografie ist ein Lumix 42,5mm f/1.7 optimal..

Bin der Meinung man braucht nicht mehr das Objektiv ist knackig scharf..
Hat ne gute Lichtstärke
Meiner Meinung nach ist Makro in den seltensten Fällen für Produktfotografie geeignet außer Lebensmitteln usw..
Aber Uhren,Schmuck,Metallisches ist eher vom Vorteil wenn hier ein 42,5er zum Einsatz kommt weil Metall hat immer super feine Riffen und da ists sowieso besser wenn das nicht so krass betont wird..

Geändert von Andreas H (29.09.2020 um 13:05 Uhr)
Dexter77 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > FT / µFT (Olympus / Panasonic / Leica) > FT / µFT - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Werbung.

...

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:18 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2020, DSLR-Forum.de