DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 02.05.2018, 18:59   #11
JRabbit
Benutzer
 
Registriert seit: 11.09.2016
Beiträge: 1.067
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Zitat:
Zitat von fred1977 Beitrag anzeigen
Die A7s II hab ich mir auch schon genauer angesehen. Hier finde ich aber leider kaum etwas am Gebrauchtmarkt und irgendwie auch nicht als Neugerät. Panasonic GH5/GH5s hab ich mir auch schon angesehen. Wo seht ihr hier die größten Vorteile?

Ich danke Euch,

LG Fred1977
GH5 und GH5s bieten:
4k mit 60fps
4k in 10 bit 4:2:2 intern
1080p mit bis zu 180fps
Aufnahme ohne Aufnahmelimit auf zwei gleichwertige SD-Slots
besseres 1080p
nur die GH5 bietet IBIS der zusammen mit stabilisierten Panasonic objektiven eine zusätzliche Stabilisierung häufig überflüssig machen
nur die GH5 ermöglicht auch Aufnahme in 6k durch anamorphe Aufnahme mit anamorphen Objektiven
nur die GH5s bietet Dual-ISO der gute ISO-Performence in verhältnismäßig hohen ISO ermöglicht
mit Speedbooster erhält man + 1 EV Licht was in der halben ISO resultiert (Belichtungszeit ist bei Video fix)
da gibt es sicher noch einiges weiteres, was mir jetzt im Moment nicht einfällt

Vieles davon wirst du vermutlich nicht benötigen. Daher würde ich dir auch empfehlen die GH4, die G81 und eventuell auch noch die G70 oder GH3 anzuschauen. Die GH5 und noch mehr die GH5s bieten professionelle Videofeatures die es sonst nur in Kameras gibt die ein vielfaches kosten, die aber auch nicht unbedingt jeder braucht. Dafür bieten aber auch ältere Modell schon Features die man bei Sony erst bei neueren Modellen und bei Canon gar nicht oder nur bei sehr teuren Modellen bekommt. Bereits die alte GH3 bietet mehr für Filmer und eine bessere Bildqualität als eine aktuelle 80D oder auch 6D II.
JRabbit ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2018, 19:29   #12
Luximage
Benutzer
 
Registriert seit: 30.01.2006
Beiträge: 75
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

dem schließe ich mich an.

Ich drehe seit Jahren mit einer GH3,GH4, später dann GH5 und jetzt auch GH5s.

Der Vorteil der Panasonic sehe ich neben der wirklich professionellen Signalverarbeitung auch noch in der Vielzahl der Objektive, der wirklich erstklassigen Akkulaufzeit und der Kompaktheit der Gehäuse.

Ich nutze die Lumixe komplett geriggt in Cages von Chrosziel mit Panasonic XLR Tonadapter, Follow Focus, 5" Monitor und auch Gimbals. Momentan mit einem Crane 2. Speedbosster und Sigma Optiken.

Alles zusammen geht in zwei Taschen und hat mich bis heute nicht im Stich gelassen.

Ganz wichtig noch ist die Farbwiedergabe, die mir, in VLOG gedreht, besonders bei Hauttönen deutlich besser gefällt als bei Sony Kameras.

Die GH5s ist der Knaller, was low light angeht, die GH5 kann sich aber auch sehen lassen. Freistellung geht auch bei mft, wenn man mit lichtstarken Festbrennweiten oder Speedbooster dreht.

Die neue Blackmagic würde mich übrigens auch reizen aber dafür muss sie erst mal erhältlich sein.
Luximage ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.05.2018, 20:18   #13
ineffect1
Benutzer
 
Registriert seit: 26.05.2015
Beiträge: 79
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

2 super Beiträge Dem ist nichts hinzuzufügen.
ineffect1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 04.05.2018, 13:25   #14
Markus9
Benutzer
 
Registriert seit: 20.08.2008
Beiträge: 29
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Zitat:
Zitat von JRabbit Beitrag anzeigen
GH5 und GH5s bieten:
4k mit 60fps
4k in 10 bit 4:2:2 intern
10 Bit aber nicht bei 60fps nur bei 30fps
Markus9 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 04.05.2018, 14:48   #15
ayreon
Benutzer
 
Registriert seit: 18.05.2005
Beiträge: 2.402
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Leider schreibst der TO nix zu seinen Anforderungen:

4K oder reicht FHD
4K mit 60P oder eben 30P
Filmen bei schlechtem Licht?
Budget?
Welche Objektive sollen eingesetzt werden
Schon ein System mit Equipment vorhanden

Ohne das passt alles und nichts und ist empfehlen ins Blaue
__________________
Ausrüstung siehe Profil
ayreon ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 09:42   #16
fred1977
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 11.09.2010
Beiträge: 321
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Zitat:
Zitat von ayreon Beitrag anzeigen
Leider schreibst der TO nix zu seinen Anforderungen:

4K oder reicht FHD
4K mit 60P oder eben 30P
Filmen bei schlechtem Licht?
Budget?
Welche Objektive sollen eingesetzt werden
Schon ein System mit Equipment vorhanden

Ohne das passt alles und nichts und ist empfehlen ins Blaue
Danke für eure tollen Antworten. Sie helfen mir alle weiter. Entschuldigt die späte Antwort. Start in die Hochzeitsaison.

Die Kamera soll die meiste Zeit für ein Highlightvideo bei einer Hochzeit verwendet werden. Hier sind wir also schon auch mal in einem Bereich wo weniger Licht vorhanden ist. Objektive sind bis jetzt noch keine vorhanden. Erst mal muß einen Entscheidung her welche Kamera. Momentan schwanke ich zwischen Sony A7 III, Panasonic GH5/GH5s aber auch Canon 6d III.
Warum schwanke ich? Die Panasonic sind sicher die Besten für reines Filmen, ich schiele aber auch immer wieder auf die Sony A7 III. Die kommt mir hier etwas universeller vor. Also auch mal was kleineres privat zum Eintstecken. Ich bin mir auch nicht sicher ob ich die ganzen Möglichkeiten einer Panasonic GH5/GH5s brauchen werde. Wenn ja, wäre es eine logische einfache Entscheidung für die Panasonic. Warum auch Canon? von einem Zhiyun Crane 2 wird nur Canon voll unterstützt. Man kann also sämtliche aufnahmewichtigen Werte direkt am Gimbal verstellen. Hier auch die Frage, ist das sinnvoll oder nur eine Spielerei?
4K oder FullHD? Hier denke ich mir 4K ist ja ganz nett, aber ich denke FullHD auch Slow Motion, müsste doch reichen. Hat wirklich die Mehrheit schon einen Fernseher zuhause mit 4K?

LG Fred1977

Geändert von fred1977 (07.05.2018 um 09:44 Uhr)
fred1977 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 10:05   #17
theschaaf
Benutzer
 
Registriert seit: 22.10.2012
Beiträge: 286
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Zitat:
Zitat von fred1977 Beitrag anzeigen
Danke für eure tollen Antworten. Sie helfen mir alle weiter. Entschuldigt die späte Antwort. Start in die Hochzeitsaison.

Die Kamera soll die meiste Zeit für ein Highlightvideo bei einer Hochzeit verwendet werden. Hier sind wir also schon auch mal in einem Bereich wo weniger Licht vorhanden ist. Objektive sind bis jetzt noch keine vorhanden. Erst mal muß einen Entscheidung her welche Kamera. Momentan schwanke ich zwischen Sony A7 III, Panasonic GH5/GH5s aber auch Canon 6d III.
Warum schwanke ich? Die Panasonic sind sicher die Besten für reines Filmen, ich schiele aber auch immer wieder auf die Sony A7 III. Die kommt mir hier etwas universeller vor. Also auch mal was kleineres privat zum Eintstecken. Ich bin mir auch nicht sicher ob ich die ganzen Möglichkeiten einer Panasonic GH5/GH5s brauchen werde. Wenn ja, wäre es eine logische einfache Entscheidung für die Panasonic. Warum auch Canon? von einem Zhiyun Crane 2 wird nur Canon voll unterstützt. Man kann also sämtliche aufnahmewichtigen Werte direkt am Gimbal verstellen. Hier auch die Frage, ist das sinnvoll oder nur eine Spielerei?
4K oder FullHD? Hier denke ich mir 4K ist ja ganz nett, aber ich denke FullHD auch Slow Motion, müsste doch reichen. Hat wirklich die Mehrheit schon einen Fernseher zuhause mit 4K?

LG Fred1977
4k hat doch viel mehr Vorteile als nur die "pixel" die du mehr hast. Du kannst das verlustfrei croppen, du hast mehr Spielraum in der nachbearbeitung. Du kannst die frage "Filmst du auch in 4k" mit ja beantworten. Du kannst die Videos als 4k anbieten, beim Upload auf YouTube und co kann der Nutzer "4k" einstellen und und und. Ich für meine Meinung würde schon jetzt niemanden mehr engagieren wenn er nicht in 4k filmt .

Ich habe die GH5 und bin damit super duper mega zufrieden. Es sei denn, es wird dunkel,... der Sensor ist halt mft. Im dunkel hast du klar Vorteile mit der A7 III.
Ich gebe dir mal einen Tipp fernab vom technischen. Wenn es mit der Kamera eilt, dann Kauf dir die die Sony oder die Gh5 und fertig. Beide Kameras haben vor und Nachteile aber beide sind Hammer Gute Kameras mit denen man nichts falsch macht. Nutze die Zeit in denen du hin und her überlegst lieber um dich mit der einen oder der anderen Kamera einzuarbeiten. Wenn Sie dann doch gar nicht passt, dann verkaufe Sie und kauf die halt die andere

...vielleicht noch mal was zum Zhiyun Crane 2. Brauchst du da die Kamera Unterstützung überhaupt? Ich habe damit letztens ein paar Stunden mit meiner GH5 gefilmt und bin auch ohne Unterstützung sehr gut zurecht gekommen.

Geändert von theschaaf (07.05.2018 um 10:34 Uhr)
theschaaf ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 07.05.2018, 18:24   #18
Dr. Hel
Benutzer
 
Registriert seit: 25.06.2007
Beiträge: 2.522
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Ergänzung zum Zhiyun Crane 2: habe mir vor kurzem den Follow Focus für 120€ zugelegt. Kann ich nur empfehlen!

Ein Nachteil ist aber, dass die (meisten?!) Panasonic Objektive dafür nur eingeschränkt sinnvoll sind, da sie "focus by wire" haben. Das bedeutet, wenn man langsam am Fokusring dreht, verschiebt sich der Fokus sehr langsam und genau, schnelleres drehen führt zu einer schnellen Fokussierung. D.h. die Übersetzung ist nicht direkt (eine halbe Drehung ist nicht immer die gleiche Fokus Verschiebung).

Alle mechanisch fokussierenden Linsen funktionieren einwandfrei. Für MFT gibt es auch beispielsweise das Olympus 12-40 f/2.8, da kann man den Fokus durch umschalten am Objektiv ebenfalls mechanisch steuern.
__________________

Dr. Hel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2018, 11:26   #19
Michael54431
Benutzer
 
Registriert seit: 30.11.2007
Ort: BW
Beiträge: 131
Standard AW: Welche Kamera für Filmen

Zitat:
Zitat von fred1977 Beitrag anzeigen
Warum schwanke ich? Die Panasonic sind sicher die Besten für reines Filmen, ich schiele aber auch immer wieder auf die Sony A7 III. Die kommt mir hier etwas universeller vor.
....
Ich bin mir auch nicht sicher ob ich die ganzen Möglichkeiten einer Panasonic GH5/GH5s brauchen werde.
Genau deshalb habe ich gerade von der GH5 zur A7III gewechselt.
Ich brauche die (sehr umfangreichen) Videofeatures der GH5 nicht alle - und bei dem Rest kann die A7III alles besser.
Michael54431 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Fototechnik > Video mit Fotokameras
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:35 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren