DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Allgemein

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 14.03.2018, 11:41   #1
drums030
Benutzer
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Stettiner Haff
Beiträge: 301
Standard Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo ihr Lieben,

ich habe mal wieder eine Frage: Da mein Verlobter und ich unsere Hochzeit leider nicht selbst fotografieren können, ich aber keinen "professionellen" Fotografen möchte weil es eine sehr kleine Hochzeit wird und ich mich v.a. vor der Kamera so gar nicht entspannen kann wenn da jemand Fremdes steht, möchte ich die Bilder von meiner Mutter und besten Freundin machen lassen. Die haben beide keine weitreichende DSLR-Erfahrung aber haben natürlich schon ab und zu damit fotografiert.

Meine Frage ist eigentlich nur folgenden: Würdet ihr eher den Automatikmodus einstellen oder AV mit Blendenvoreinstellung? Vor einigen Wochen gab es eine andere Hochzeit, da hat besagte Freundin 3 Fotos von uns gemacht die sehr schön geworden sind, da hatte ich eine Blende von ich glaube 2,8 eingestellt gehabt.
Und dann eher Single Shot oder besser AI Servo für jemanden, der nicht so viel Kameraerfahrung hat?

Ich würde mich über eure Meinungen sehr freuen Bitte aber keine Aufschreie oder Bekehrungsversuche bzgl. eines professionellen Fotografen.
drums030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 11:43   #2
drums030
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Stettiner Haff
Beiträge: 301
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

.. ohje, falscher Bereich, bitte in "Allgemein" verschieben, vielen Dank!
drums030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 11:50   #3
Cas81
Benutzer
 
Registriert seit: 20.09.2010
Ort: Wien
Beiträge: 3.120
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Zitat:
Zitat von drums030 Beitrag anzeigen
Bitte aber keine Aufschreie oder Bekehrungsversuche bzgl. eines professionellen Fotografen.
Keine Sorge, eher das Gegenteil wäre angebracht:
Stell ein paar Einwegkameras hin und fertig.

Weil: Auch wenn dir die Fotos bei bspw f2,8 besser gefallen, dann ist dies bereits eine recht grosse Blende. Und eine grosse blende führt dazu, dass der Schärfebereich (das ist jener Bereich, der im Bild scharf ist, während zB der Hintergrund verschwommen ist) recht klein ist. Und immer abhängig von Brennweite und Motivdistanz, die Freistellung hingegen (das ist der unscharfe Hintergrund) korrelliert wiederum mit der Distanz vom Motiv zum Hintergrund.

Heisst also, dass deine Verwandten und Freunde während der Feier die Einstellungen ggf anpassen müssten, denn während zwei Personen, die nahe beieinander stehen mit f2,8 noch scharf abgebildet werden, kann es gut sein, dass bei einem Bild, auf dem sie nicht mehr so nahe beieinander stehen (oder einfach mehrere Personen abgebildet werden sollen) nicht mehr scharf sind, bzw eine Person unscharf abgebildet wird. Selbiges gilt für dei Brennweite, denn die steht in einer Wechselwirkung dazu. Dafür muss man die Grundlagen schon zumindest ansatzweise verstehen um die Blende gestalterisch einsetzen zu können. Ist dies nicht der Fall, dann KANN es gut sein, dass der Ausschuss sehr gross ist, der Frust demnach auch und letztendlich habt ihr nur unterbelichtete Matschbilder.

IdS lieber Vollautomatik oder eben die genannten Einwegkameras. Keine Experimente an so einem wichtigen und einmaligen Event. Meine Meinung.

PS: Servo, auf jeden Fall. Wenn das Licht nicht reicht, dann zwangsweise OneShot, aber wirklich nur dann.

Geändert von Cas81 (14.03.2018 um 11:54 Uhr)
Cas81 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 12:18   #4
LIMALI
Benutzer
 
Registriert seit: 07.02.2009
Beiträge: 10.000
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Servo würde nur Sinn machen, wenn der AF Punkt gezielt gewählt und bis zum Auslösen auf das Bildwesentliche gehalten würde.
Wenn du die Fotografin bis zur gezielten AF Punktwahl bringen könntest, wäre das ein wichtiger Punkt.

Die automatische AF Punktwahl bringt fehlfokussierte Bilder, schwenken verhindert Bilder, sobald Personen sich fortbewegen.

Ich würde mich auf das antrainieren der AF Punktwahl und das halten des Punktes bis zum Auslösen im Servo beschränken. In Verbindung mit der Anweisung, immer mindestens 2 Bilder hintereinander zu machen.

Blendenvorwahl zusätzlich, überfordert einen Neuling, weil er erst die Zusammenhänge von Schärfentiefe/Abbildungsmaßstab/notwendige Zeit lernen müsste und dann noch in der Situation die richtige Blende wählen, was ich eher für Aussichtlos halte.

In einer nicht zu finsteren Kirche, bei nicht zu finsterem Wetter, könnten deine 5DIII mit den f4 Zooms mit Auto ISO reichen.

In Innenräumen später, vielleicht besser den Blitz mit ISO 3200/6400? zur Aufhellung.
Indirekt z.B. (auf die hintere Wand), wenn die Räumlichkeit nicht zu groß ist, sonst über großen bouncer frontal.
Damit könntest du die "lichtschwachen" Zooms verwenden, was die besseren Ausschnitte ergibt.

Bildausschnitt würde ich auch ein bissl üben. Unnützes braucht nicht aufs Bild, abgeschnittene Finger sind aber auch nicht gut. Wenn möglich, mehrere Personen auf ähnliche Entfernung zur Kamera bringen.

Ich würde also P einstellen, gelegentliche Bewegungsunschärfe in Kauf nehmen und AF Punktwahl in Servo antrainieren. Kamera ruhig halten auch. RAW-logisch.

Es wird so schon genug Ausschuss geben, so auf die Schnelle Blendenvorwahl/Zeit/ISO und sonstwas lernen, halte ich für gefährlicher.
__________________
.
...........Wer weint hat niemals Unrecht...........

Geändert von LIMALI (14.03.2018 um 12:51 Uhr)
LIMALI ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 14.03.2018, 12:20   #5
xoxox
Benutzer
 
Registriert seit: 01.03.2015
Ort: München
Beiträge: 169
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Servo + Automatik. Ohne Erfahrung was eine bestimmte Blende in der jeweiligen Situation bewirkt, macht es keinen Sinn.
xoxox ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 13:51   #6
MrWahoo
Benutzer
 
Registriert seit: 29.08.2010
Ort: Schwarzwald
Beiträge: 2.936
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Zitat:
Zitat von drums030 Beitrag anzeigen
Und dann eher Single Shot oder besser AI Servo für jemanden, der nicht so viel Kameraerfahrung hat?
Wenn die Hochzeit nicht gerade dieses Wochenende stattfindet, würde ich im Vorfeld einfach einen "Mini-Crashkurs" geben. Muss ja nicht zu sehr ins Detail gehen, einfach kurz und knackig die wichtigsten Informationen vermitteln und ein paar Probeaufnahmen machen.

Wenn dazu die Bereitschaft fehlt, wäre vermutlich alles außer dem grünen Modus sowieso risikobehaftet. Alternativ je nach Kamera sonst ein passendes Szenenprogramm ("Portrait" o.ä.) - die sind meist besser als ihr Ruf.
__________________
foto-crew.net
MrWahoo ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 14:33   #7
drums030
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Stettiner Haff
Beiträge: 301
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Vielen Dank für eure bisherigen Antworten!

Mit "Blendenvorwahl" in AV meinte ich folgendes: Beim Paarshooting (vrsl. am Strand) könnte ich ja selbst einmal durchschauen und bspw. eine Blende zwischen 2,8 und 5,6 einstellen. Dann eben AI Servo und am Tag vorher einen Crashkurs zur Nutzung von AI Servo. Die Idee wäre dann, bei Auto ISO und TV-Wahl durch die Kamera die Blende so zu lassen solange sich das Setting nicht wesentlich ändert.

Mit der Vollautomatik habe ich leider auch schon öfter die Erfahrung gemacht, dass sie durch die sehr vielen AF-Felder oftmals nicht auf das scharfstellt, was man möchte. An den P Modus habe ich gar nicht gedacht.. Wie ist denn da die Idee dahinter? Vermutlich wählt der eine möglichst kleine Blende um einen möglichst großen Schärfebereich zu haben, oder? Damit würde dann natürlich der Traum von schön freigestellten Bildern ins Wasser fallen ;-)

Objektive hatte ich vergessen zu erwähnen:
70-200 f2,8 II von meinem (Fast)mann und mein neu erstandenes Sigma 85 1,4 Ex wären meine Favoriten gewesen. Plus für die Gruppenbilder das 24-70 f4.
drums030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 14:34   #8
sharkthebob
Benutzer
 
Registriert seit: 11.02.2011
Ort: Neusiedler See
Beiträge: 371
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Ich würde den Damen eine vollautomatische Kompaktkamera in die Hand drücken, da damit viel weniger schief gehen kann als mit einer DSLR.

Aber ob du es später nicht bereuen wirst, den "schönsten Tag deines Lebens" nicht in professionellere Fotografenhände gelegt zu haben???
sharkthebob ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 14:51   #9
drums030
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 16.02.2014
Ort: Stettiner Haff
Beiträge: 301
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

.. das würde bedeuten, dass ich eigens für die Hochzeit eine Kompaktkamera kaufen müsste mit deren Ergebnissen ich vermutlich am Ende nicht zufrieden bin. Aber klar, mit meiner Kamera besteht das Risiko, dass sehr viel Ausschuss dabei ist.

Professioneller Fotograf kommt aufgrund des Unwohlfühlens vor der Kamera für mich nicht in Frage auch wenn ich die Argumente dafür natürlich absolut verstehe.
drums030 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 16:20   #10
creatrix
Benutzer
 
Registriert seit: 14.07.2012
Beiträge: 3.308
Standard AW: Fotografie-"Laie" besser bedient mit AV und Blendenvoreinstellung oder Automatik?

Zitat:
Zitat von LIMALI Beitrag anzeigen
Ich würde mich auf das antrainieren der AF Punktwahl und das halten des Punktes bis zum Auslösen im Servo beschränken.
+ 1

Zitat:
Zitat von LIMALI Beitrag anzeigen
Ich würde also P einstellen, gelegentliche Bewegungsunschärfe in Kauf nehmen und AF Punktwahl in Servo antrainieren.
In P würde ich bei kurzen Brennweiten mit zu langen Belichtungszeiten rechnen.
Ich würde sogar M + AutoISO nehmen. Zeit fest auf 1/80 oder 1/100, f/4.

Welches Objektiv kommt an die Kamera? Stabi?
creatrix ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EF-S > Canon EF / EF-S - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:19 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren