DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 15.07.2019, 13:12   #61
iGump
Benutzer
 
Registriert seit: 20.04.2011
Ort: Salzburg
Beiträge: 5.494
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Ich finde die 12 auch etwas hart in den Lichtern, muss aber auch sagen, dass es das Bild nach der 11 halt etwas schwerer hat
Irgendwie spreizt sich die Aufteilung der Elemente etwas, zumindest empfinde ich die Gestaltung nicht so ganz harmonisch.

Die 13 ist dagegen für mich ein Knaller. Ich war da vor ein paar Jahren mal, und mich hat der Ort extrem begeistert.
Diese Begeisterung kann ich in deinem Bild gut nachempfinden,
einerseits sind diese Stukturen im Bewuchs einfach spitze und irisch ende nie
Andererseits spür ich beim Anschauen schon, wie ich vor an die Kante laufen möcht um mir den Felsen vorn genauer anzuschauen.
In Summe , und Danke für den Trigger für diese Erinnerungen

Lg, Gernot
iGump ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.07.2019, 14:59   #62
jipchen
Benutzer
 
Registriert seit: 01.09.2013
Beiträge: 91
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Sehr schöne Bilder! Freue mich auf die nächsten Posts

Nur der Look (die Bearbeitung?) bei #12 gefällt mir nicht ganz so, sieht ein nach etwas zuviel Clarity / HDR look aus und strengt meine Augen beim Betrachten an. Manchmal macht das Licht aber auch komische Sachen. Komposition gefällt!

#13 ist sehr cool. Diese Kissen aus Moos habe ich an einer anderen Stelle in Irland gesehen und war begeistert aber so ein gutes Foto ist mir damit nicht gelungen.

Zitat:
Zitat von Blende18.2 Beitrag anzeigen
#4 THE MURDER-HOLE BEACH

Eigentlich als Boyeeghter Bay geführt ist das schon ein besonderer Spot. Man erreicht den Strand nur über privates Farmgelände, bzw. liegt er auf diesem Privatgelände.
(so nen Privatstrand hätte ich auch gerne,... vielleicht nur nicht ausgerechnet in Irland)
Das finde ich auch richtig toll, und bin neidisch weil ich bei meinem Aufenthalt dort nicht hin durfte. Der freilaufende Bulle hätte kurzen Prozess mit Touristen gemacht und es hieß vom Besitzer zuerst er wird ein ein paar Tagen weg sein, aber als wir nochmal gefragt haben war das Gebiet immer noch nicht zugänglich. Eine Woche später war alles wieder normal aber da waren wir zurück im verregneten Deutschland
__________________
Nikon D850 || 15-30 2.8 VC | 24-70 2.8 VC G2 | 70-200 G 4 VR |
Nikon Z6 || 14-30 4 S | 24-70 4 S | 50 1.8 S | FTZ

foresterphoto.de | instagram
jipchen ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.07.2019, 21:10   #63
Blende18.2
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.03.2017
Ort: Nähe Köln
Beiträge: 230
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Zitat:
Zitat von Frischensbub Beitrag anzeigen
Zwei wirklich schöne Bilder hast Du da wieder eingestellt. Die 13 ist wirklich außergewöhnlich und gefällt mir vom Motiv her sehr sehr gut. Nur die kleine leere Fläche Links stört mich ein wenig.
Das ist auch die kleine Ecke die mich stört. Gerade mal schnell getestet. Das ließe sich mit "Inhaltsbasierten Füllen" tatsächlich sehr schnell korrigieren. Andererseits, manchmal isses halt so. Muss ich mir mal durch den Kopf gehen lassen. Die Bildwirkung unterstützt es auf jeden Fall noch mal...


Zitat:
Zitat von jipchen Beitrag anzeigen
Das finde ich auch richtig toll, und bin neidisch weil ich bei meinem Aufenthalt dort nicht hin durfte. Der freilaufende Bulle hätte kurzen Prozess mit Touristen gemacht und es hieß vom Besitzer zuerst er wird ein ein paar Tagen weg sein, aber als wir nochmal gefragt haben war das Gebiet immer noch nicht zugänglich. Eine Woche später war alles wieder normal aber da waren wir zurück im verregneten Deutschland
Bei uns waren nur die Kühe draussen. Da war man zwar auch unter ständiger Beobachtung, aber deutlich besser als ein wilder Bulle.



@ Schärfegrad der letzten beiden Bilder und Bildwirkung #12

Bei der #12 stimmt das schon. Ich habe da auf einer kleinen Zinne gesessen und musste das Stativ auf die Felsen drücken, damit was halbwegs scharfes aus der Kamera kommt. Dementsprechend ist das Bild gar nicht sonderlich scharf und brauchte einiges an Korrekturen. Evtl. etwas too much, aber es brauchte doch lange um überhaupt was rauszuholen.

Ich verstehe aber, was ihr meint, es ist etwas anstrengend zu betrachten.

Zur #13 habe ich jetzt mal das Ursprungsbild mit dem fertigen JPG verglichen. Es ist tatsächlich gar nicht extrem geschärft, sondern dieses Moos ist einfach alles andere als sanft. Es ist ein sehr grobes Gras und sieht daher einfach schon im ungeschärften Original sehr hart aus.

Es liegt also eher am Motiv, denn der Bearbeitung.


-----------------------------------

Ich stelle mal gleich ein paar Bilder ein heute. Verschiedenes, keine Highlights, aber wieder mal etwas, dass hoffentlich die abwechslungsreichen Landschaften Irlands zeigt.


#14 CORAL
Der Burren ist eine Landschaft, die, wenn man anders als wir, die komplette Route geht, in eine karge Steinlandschaft führt. Kann man hinten beim Hügel erahnen. Bekannt in erster Linie für die unwirkliche Landschaft, haben wir hier in erster Linie das berüchtigte, wechselhafte Wetter genießen dürfen. 10x Klamottenwechsel innerhalb von 45min., vom T-Shirt zum Pully zur Regenjacke und wieder zurück.

Wirklich fotografisch spannend war die kleine Runde nicht unbedingt, aber dennoch einen Blick wert, denn es handelt sich um ein altes Korallenriff über das man nun spazieren kann und die Überbleibsel der versteinerten Korallen überall auf den Steinen findet. Sehr cool.





#15 DIAMOND.HILL
Den Diamond Hill hingegen sind wir bis nach ganz oben marschiert. Die Aussicht ist nett, nicht wahnsinnig spektakulär, aber auf jeden Fall einen Weg wert. Wir mussten den selben Weg zurück nehmen, die komplette Rundtour war nicht möglich, anders als beim Murder-Hole Beach wurden wir hier von einem entlaufenden Bullen gestoppt, den die Parkverwaltung noch einzufangen versuchte.

Es geht los mit einem Panorama... fast oben am Gipfel.



#16 STEP.INTO.THE.GREEN
Beim Diamond Hill ist allerdings vor allem der Weg das Ziel. Das letzte Stück zum Gipfel und von dort wieder runter führt ein grob aus Steinen gelegter Weg, hier und dort mit kleineren Kraxel-Einlagen, aber alles als Wanderung einzustufen. Dennoch weiß man, was man getan hat, wenn man oben ankommt. Ab dem Parkplatz ist man für die große Runde schon gute 3,5 Stunden unterwegs. (ausgenommen der Jogger der uns bergauf überholt hat, der schafft das schneller )

Das Bild hier ist praktisch der Anfang vom Abstieg. In diese Richtung zeigt sich dann auch eine schöne Hügellandschaft, leider immer mit unschönen Gegenden links - rechts begrenzt. Am besten funktionierte hier ein Hochkant für mich. Ich habe aber für den Weg runter auch nur noch Snapshots gemacht.





#17 ATOP
Die Cliffs of Moher wollten sich einfach nicht ablichten lassen, zumindest sind die Bilder an der riesigen Plattform und dem Touri-Hotspot dort durch die Bank weg nix geworden. Das Licht war grausig und hart, ich hatte keine Lust inmitten von tausenden Leuten wirklich zu fotografieren, nicht meine Welt.

Umso schöner ist es, wenn man einen der Walks macht die dort losgehen (oder ankommen). Wir haben uns für die guten 3-4 Stunden in Richtung Doolin entschieden. Man kommt irgendwann an einem Zaun an und steigt dort drüber, ab da geht der unbefestigte Weg entlang der Klippen los. Die ersten paar Meter teilt man sich den Weg noch, doch schon ein paar hundert Meter des Weges sind die Menschenmassen plötzlich weg und man ist fast alleine unterwegs.

Mit geräuchertem Lachs, Schafskäse und Crackern haben wir uns dann oben auf den Klippen ein kleines Picknick eingerichtet und ich habe das erste Mal überhaupt ein Steckfilter-System auf die Kamera geschraubt und ausprobiert. (ich habe das erst seit diesem Urlaub)

Deswegen gibt es hier dieses Bild, weil es das erste überhaupt war mit dem System.




Und um mal den Unterschied aufzuzeigen, noch der Gegenschuss dazu. Dieses Bild ist jetzt vom Klippenrand entstanden, den man auf dem obigen Bild ganz am Ende sieht, auf diesem Bild sieht man dann wiederum unseren Picknickplatz, ganz am Ende der Klippe. Dieses Bild ist auch gegen die Sonne entstanden, das davor mit dem Licht.


#18 DOOLIN.WALK




Als letztes Bild der Beweis für meinen Wahlspruch bei Klippenbildern... euch zu Liebe habe ich das Bild auch gleich so benannt.



#19 SAFETY.FIRST




Gruß,
Robin
Blende18.2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 07:25   #64
Frischensbub
Benutzer
 
Registriert seit: 18.04.2008
Ort: Sauerlach
Beiträge: 1.417
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Vielen Dank für den Bericht und die schönen Bilder. Ja die Cliffs of Moher sind wahrscheinlich einer der größten Menschenmagnete was Landschaften in Irland angeht. Wenn man nach Irland schaut, kommt man immer recht schnell auch zu den Cliffs of Moher. Das man bei so vielen Menschen die Lust auf Fotos verliert kann ich absolut nachvollziehen. Man sieht es halt auf den ganzen Landschaftsbildern nicht und denkt immer...man ist es da herrlich das muss so schön ruhig gewesen sein. Ich bin da auch ein wenig so das ich dort dann evtl. noch ein paar Schnappschüsse mache und lieber abseits einen Spot suche oder ich probiere halt zu anderen Tageszeiten da zu sein. Klappt halt nur nicht immer.
Das man an solchen Klippen die Sicherheit vorn an stellen sollte ist ja wohl klar. Ich habe da immer Berichte aus den USA und Island im Kopf wo Leute mit dem Rand der Klippe in die Tiefe gestürzt sind.
Frischensbub ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 22.07.2019, 09:51   #65
Bueguzz
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2017
Ort: Wedemark
Beiträge: 331
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Südlich von den Cliffs gibt es den Moher Tower am Jordan Denning Point. Von dort hat man einen guten Blick auf die Cliffs of Moher. Da ist es bei weitem nicht so überlaufen und einen (privaten) Parkplatz auf einer Farm gibt es auch.
Grüße
Dieter

Einstellen mit TO geklärt - und gleich auch im Sinne von Kleene74 verbessert :-)

Grüße
Dieter
Angehängte Grafiken
Dateityp: jpg 20160327-DSC01467 16zu9 .jpg (727,2 KB, 59x aufgerufen)

Geändert von Bueguzz (23.07.2019 um 00:13 Uhr)
Bueguzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 10:43   #66
Kleene74
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2011
Beiträge: 1.139
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

das letzte finde ich eigentlich cool, der Turm und die Klippen passen schön zusammen, aber der braune Weg irritiert mich doch etwas, der ist mir leider zu dominant, evtl. kannst du am Beschnitt noch was machen? Besser weis ich es leider auch nicht
...
wenn ich jetzt so runter scrolle, würde ich einfach direkt über dem Weg abschneiden, quasi ein 16:9 draus machen, der kommt die Mauer trotzdem noch gut.

(das klingt jetzt so, als würde ich nur nörgeln es ist wohl eher, weil mir das letzte wirklich gut gefällt, die Farben sind schön abgestimmt, aber das braun eben )
Kleene74 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2019, 21:59   #67
Blende18.2
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 01.03.2017
Ort: Nähe Köln
Beiträge: 230
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Zitat:
Zitat von Bueguzz Beitrag anzeigen
Bild wieder rausgenommen - sorry fürs Einstellen
Wie schon per PN geschrieben. Eingebunden ist halt ungünstig, weil es kein Sammelthema ist. Als informativer Anhang, ergänzend für die evtl. Reiseplanung dritter, meinerseits ok.


Gruß,
Robin
Blende18.2 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 00:07   #68
Bueguzz
Benutzer
 
Registriert seit: 20.01.2017
Ort: Wedemark
Beiträge: 331
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

@Kleene74
habe da auf Deine Anregung beim Bild hin etwas geändert.

Mir ging es aber nur darum, eine Alternative zu dem overcrowded Point bei den "Cliffs of Moher" aufzuzeigen.

Grüße
Dieter

Geändert von Bueguzz (23.07.2019 um 00:19 Uhr)
Bueguzz ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 07:21   #69
Frieda2016
Benutzer
 
Registriert seit: 12.08.2016
Beiträge: 1.529
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

Ich finde #14 garnicht schlecht. Das könnte eine Postkarte sein, die die Gesteinsarten und die Korallen in verschiedenen Maßstäben zeigt. (Ich weiß, "Postkarte" ist wie "interessant" bei B... , ich meine es aber wörtlich )

Das Pano habe ich mir bei flickr angeschaut, da sieht man das Licht- und Schattenspiel besser. Die #16 gefällt mir, da würde ich aber ein bisschen vom VG wegnehmen, der Stein wirkt in der Tat sehr dominant.
Ich mag die wilden Steilküsten, das letzte finde ich ganz schön, schließe mich aber Kleene74 an. Auch auf mich wirken die Fotos "überschärft", kann aber auch am Licht liegen.

Geändert von Frieda2016 (23.07.2019 um 09:14 Uhr)
Frieda2016 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.07.2019, 08:36   #70
Kleene74
Benutzer
 
Registriert seit: 15.03.2011
Beiträge: 1.139
Standard AW: Irland - Entlang dem Wild Atlantic Way.

oh man, jetzt habe ich es erst geschnallt, das Bild war gar nicht von Robin
aber es hat sich ja nochmal alles zum Guten gewendet
Kleene74 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Galerie > Landschaft
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:14 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren