DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 13.07.2018, 16:20   #21
ice-dragon
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: DFN-Forum
Beiträge: 3.498
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von Marcelli Beitrag anzeigen
..., aber die Tiere wiederholen sich in unseren Breiten auch meist (Grau-, Silberreiher, Komoran, Rehe, Wildschweine, Füchse, Hasen, Eidechsen, andere Vögel, selten mal was Spektakuläres)
Gerade in den letzten ein bis anderthalb Jahren habe ich schon das eine oder andere spektakuläre Bildchen gemacht: Rothirsch, Kranich, Grünschenkel, dunkler Wasserläufer, Brandgans, Brachvogel, Trappe (allerdings aufgrund der Luftfeuchte/-bewegung nur Belegfotos), Wiesen- und Rohrweihe, Seeadler, Fischadler, Rotmilan, Turmfalke, Bussard, Seehund, Waschbär, Rebhuhn oder Fasan z.B. - und das alles in Deutschland (genauer in Niedersachsen, Meck-Pom, Brandenburg und Berlin). Ohne das FA*400mm bzw. das DA*300mm mit HD DA 1.4x Telekonverter wäre vieles davon nicht gelungen. Leider hat das 400mm nicht optimal mit dem Telekonverter zusammengearbeitet (in Kombination musste man schon ein wenig abblenden), der Traum vom günstigen 560mm Objektiv hat sich so leider zerschlagen. Daraufhin habe ich es verkauft, weil das 300mm mit TK (420mm) auch nicht schlechter als das FA* ohne Konverter abbildet (dafür ist das FA*400mm eine schöne leichte, gut abbildende Alternative zum D FA 150-450mm an der K-1, die ich aber nicht besitze - ich konnte sie aber mit dem FA*400mm mal antesten und war mit den Ergebnissen durchaus zufrieden).

Mein Fazit (auch für den TO): mit einer richtig guten Telelinse macht Wildlife viel mehr Spaß. Und spektakuläre Tiere findet man nicht nur in fremden Ländern. Die Anschaffung ist letztendlich auch für die Zeit außerhalb des Urlaubs eine Bereicherung.
__________________

[ô] PENTAX
ice-dragon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 13.07.2018, 18:04   #22
DirkWitten
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2014
Beiträge: 154
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Primes machen mir auch mehr Spaß...

... ist halt die Frage wie weit man ohne Zoom kommt im Urlaub - wenn Rundreisen mit mit hreren Fotospots stattfinden kommt es auf Zeit und Motiv an und man muss abschätzen wie man da agieren kann.

Würde ich solche Reisen machen kämen zwei Bodies mit und 24-70/2.8 (APS-C evtl. 16-50/2.8) & 70-200/2.8 & 300/4 & TK1. 4 und für die Portraits das 77/1.8

Für Kreta in diesem Jahr wird es bei mir auf APS-C mit KP und K-5II und 18-200Cont. und 20-40 Limited & den Limited Primes 15/4 & 35/2.8 & 43/1.9 & 77/1.8 gehen. Meine Erfahrung hat gezeigt dass es ebenso oft besser ist mit einem Zoom spontan zu sein und ebenso oft mit Festbrennweite kreativ zu sein.

Bin mal gespannt ob es noch eine Rückmeldung vom Fragesteller gibt
__________________
Flickr
500px
DirkWitten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 00:28   #23
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 678
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von ice-dragon Beitrag anzeigen
Gerade in den letzten ein bis anderthalb Jahren habe ich schon das eine oder andere spektakuläre Bildchen gemacht: Rothirsch, Kranich, Grünschenkel, dunkler Wasserläufer, Brandgans, Brachvogel, Trappe (allerdings aufgrund der Luftfeuchte/-bewegung nur Belegfotos), Wiesen- und Rohrweihe, Seeadler, Fischadler, Rotmilan, Turmfalke, Bussard, Seehund, Waschbär, Rebhuhn oder Fasan z.B. -
klingt gut. Mit den Adlern sieht es ja bei Euch da oben im Norden ganz gut aus, wobei sich manchmal sogar einer bis hier ins Mittelgebirge verirren soll. Bin auch ab und zu da oben. Was ich auch nicht weit weg von hier so im Randbereich zum Flachland oft sehe sind Kraniche. Da braucht man den Mega-Zoom. Ich freue mich hier dagegen auch wenn ich mal nen Schwarzstorch, einen Scharzspecht oder eine Kreuzotter seh. Milan, Bussard, Trumfalke sieht man hingegen sehr oft. Für Reptilien reichen 300mm locker und da ich sowieso mehr der Reptilienfan bin, reicht mir das dann auch und Zoom ist dann besser, um sie z. B. ganz drauf zu bekommen oder um etwas vom Biotop mit drauf zu haben. Das Sigma 400 5.6 erfüllt übrigens genau die Wünsche, die Du ans FA 400 hast, d.h. keine Ablenden notwendig auch mit Konverter, kompakt und preiswert und vollformattauglich, habe aber kein Vollformat.

Geändert von Marcelli (14.07.2018 um 00:33 Uhr)
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.07.2018, 20:31   #24
bilbaoano
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 08.12.2010
Beiträge: 16
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Hallo zusammen,

hier nochmal der TO Vielen Dank für die vielen Infos und Empfehlungen!!!

Ja, das 300 Festbrenn habe ich mir auch lange überlegt. Sicher die schärfste und lichtstärkste Linse. Aber wegen Gewicht und nicht vorhandenem Zoom, dann doch dagegen entschieden. Das 18 - 300 könnte ich mir mal angucken, das kannte ich noch gar nicht. Das 150 - 400 hatte ich auch noch nicht auf dem Radar. Muss halt transportierbar sein, weil wir latschen schon viel rum.

Habe jetzt das 55-300 gekauft und heute im Vergleich zum 18 - 250 probiert. Es ist wie prognostiziert: schon schärfer und ein bisschen Lichtstärker, als das 18 - 250 Superzoom. Aber es liegen keine Welten dazwischen. Werde es jetzt trotzdem mitnehmen nach Ecuador, jetzt ist es ja mal im Haus Die frage ist jetzt nur, was ich als Zweitobjektiv mitnehme. Das 18-50 Kit um Gewicht zu sparen? Das 18 - 250 um für alles gerüstet zu sein und wen ich weiss, es wird mehr im Zoombereich aufgenommen, wechsel ich zum 55-300 wegen der Qualität. Gibt auch noch ein 31 und ein 77 limited im Schrank. Mehr als zwei Objektive will ich nicht mitnehmen.

Lohnt sich die Anschaffung des 20-40 Ltd, das auch schon genannt wurde?
bilbaoano ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 16.07.2018, 14:00   #25
ice-dragon
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: DFN-Forum
Beiträge: 3.498
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von bilbaoano Beitrag anzeigen
Das 150 - 400 hatte ich auch noch nicht auf dem Radar. Muss halt transportierbar sein, weil wir latschen schon viel rum.
Dann vergiss es, einige Besitzer schreien wegen der Linse nach 'nem Sherpa Viel Glas und selbst Schneckengänge und Linsenhalterungen aus Metall, das wiegt. Ca. 2KG - ohne Geli und Stativfuß. Voll aufgerüstet sind es dann über 2.300 g.

Zitat:
Zitat von bilbaoano Beitrag anzeigen
Lohnt sich die Anschaffung des 20-40 Ltd, das auch schon genannt wurde?
Eindeutig ja, wenn du nur die Kitlinse für den Bereich hast. Auch wenn es gegenteilige Meinungen gibt, ist es gleichmäßig scharf und am Rand auch aufgeblendet gut. Im unteren Bereich ist es eindeutig besser als das DA 21mm Limited - sowohl von der Lichtstärke her als auch von der Schärfe bzw. Randschärfe. Ich hatte beide ungefähr ein Jahr parallel und habe mehrere Vergleiche gemacht, dann wurde das 21m verkauft, obwohl mir die geringe Baugröße über Jahre sehr gefallen hat und ich mit den Ergebnissen sehr zufrieden war.

Bei 40mm kommt das Zoom allerdings nicht gegen das 40mm Limited oder das 43mm Limited an, ist aber auch nicht so weit dahinter.

Bei ca. 30mm konnte ich es mit dem FA 31mm Limited und dem manuellen smc 30mm 2.8 direkt vergleichen. Das FA 31mm ist insgesamt besser, aber im Randbereich bei (fast) offener Blende durchaus schwächer. Das alte 30mm aus der sog. K-Serie ist eine Ausnahmeoptik. Mitte wie Rand sind auch bei Offenblende gleichermaßen scharf. Dafür ist die Schärfe in der Mitte nicht so brutal wie bei modernen Rechnungen. Offen ist es dem FA 31mm um Längen voraus, wenn man auch den Rand gut erkennen möchte. Und es ist in dieser Hinsicht auch besser als das Zoom. Aber letztendlich hat mir die Abbildungsqualität des Zoom bezüglich der Gleichmäßigkeit noch gereicht, so dass ich auch das 30mm verkauft habe.

Zitat:
Zitat von Marcelli Beitrag anzeigen
Das Sigma 400 5.6 erfüllt übrigens genau die Wünsche, die Du ans FA 400 hast, d.h. keine Ablenden notwendig auch mit Konverter, kompakt und preiswert und vollformattauglich, habe aber kein Vollformat.
Oh, das FA*400mm ist ohne Konverter auch voll offenblendtauglich und bringt fast die Qualität des DA*300mm. Bloß mit Konverter ... Das Sigma kenne ich nicht aus eigener Anschauung, aber ich kenne Bilder sowohl mit einer non-APO AF Variante als auch mit einer MF APO Variante (und immer ohne Konverter). Nun kann ich die Umstände, unter denen die Bilder entstanden sind, nicht beurteilen, aber insgesamt glaube ich, dass ich mit dem Sigma 400mm nicht so glücklich geworden wäre, wie mit dem FA*400mm.
__________________

[ô] PENTAX
ice-dragon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 22:12   #26
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 678
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von ice-dragon Beitrag anzeigen


Oh, das FA*400mm ist ohne Konverter auch voll offenblendtauglich und bringt fast die Qualität des DA*300mm. Bloß mit Konverter ... Das Sigma kenne ich nicht aus eigener Anschauung, aber ich kenne Bilder sowohl mit einer non-APO AF Variante als auch mit einer MF APO Variante (und immer ohne Konverter). Nun kann ich die Umstände, unter denen die Bilder entstanden sind, nicht beurteilen, aber insgesamt glaube ich, dass ich mit dem Sigma 400mm nicht so glücklich geworden wäre, wie mit dem FA*400mm.
ganz wichtig bei dem Sigma 400 5.6 von dem ich spreche ist die Bezeichnung APO AF Telemacro. Das ist sehr gut und sehr schwer zu bekommen. Die AF Variante ohne APO und die MF Varianten sollen nicht so gut sein, teilweise sogar eher schlecht. Das Telemacro bedeutet übrigens mit Konverter also bei 840mm KB eine Nahstellgrenze von 1,60m !! was in der Praxis genau der Vergrößerung des 55-300 PLM bei 300mm entspricht, bloß dass ich mit dem auf 90cm ran muss, was gerade bei Kleingetier von Bedeutung sein kann.

siehe hier: https://www.pentaxforums.com/userrev...-f5-6-apo.html
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 01:44   #27
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 678
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von bilbaoano Beitrag anzeigen

Lohnt sich die Anschaffung des 20-40 Ltd, das auch schon genannt wurde?

ein 16-85 wäre auch eine Option, weil das 20-40 ist schon eher was für Enthusiasten. Wenn Du weniger Weitwinkel und weniger End-Brennweite hast, könnte das gegenüber dem Kit schon erstmal etwas ernüchternd sein, obwohl die Schärfe deutlich besser ist, wobei das aber eher beim Pixelpeeping auffällt. Ein Blendenstufe mehr Lichtstärke ist beim 20-40 aber auch was wert
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 13:09   #28
ice-dragon
Benutzer
 
Registriert seit: 22.08.2008
Ort: DFN-Forum
Beiträge: 3.498
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von Marcelli Beitrag anzeigen
ganz wichtig bei dem Sigma 400 5.6 von dem ich spreche ist die Bezeichnung APO AF Telemacro.
Die Version kenne ich bisher nur vom Hörensagen, mag also gut sein, dass man sie nicht sehr häufig angeboten bekommt. Die Bilder auf der verlinkten Seite sehen mal nicht schlecht aus - schon viel besser als die, die ich von den anderen 400mm von Sigma her kenne. Allerdings fehlen mir da noch Ergebnisse auf große Distanz - da habe ich bei diversen Sigma-Linsen schon erlebt, dass sie dann plötzlich sehr matschig abbildeten (unabhängig von witterungsbedingten Störquellen wie Dunst oder Hitzeflimmern). Die beschriebenen kleinen Schönheitsfehler, wie nicht-optimales Bokeh oder leichte CA bei OB, konnten beim FA* bei ungünstigen (Licht-)Verhältnissen auch mal vorkommen. Diese älteren Optiken sind halt nicht für digitale Aufnahmemedien gerechnet. Ich habe übrigens noch eine Nutzerbeschreibung des Sigma APO AF gefunden, die sich auch mal mit dem Drumherum des Handlings etc. befasst statt nur mit dem Thema Schärfe - ist auch mal nett zu lesen.

Zum 20-40mm hast du übrigens insofern recht, dass der eingeschränkte BW-Bereich gewöhnungsbedürftig ist. Hat mich persönlich unten nicht so getroffen, da ich nicht so zu WW-Fotografie neige und mit Optiken unter 20mm an APS-C eh nie so richtig was anzufangen weiß (zu Analogzeiten lag mein 28mm auch zumeist in der Ecke - 35mm fand ich ungleich spannender). Für Notsituationen (hohe Bauwerke z.B.) habe ich das DA 14mm, das ich aber für Landschaft wiederum so gut wie nie nutze.

Oben am langen Ende wird das schon schwieriger, aber man lernt relativ schnell, dass man sich ein Anschlussobjektiv mitnehmen muss. Für mich ist das häufigere Wechseln kein Problem, fotografiere ich doch auch oft nur mit Festbrennweiten.
__________________

[ô] PENTAX
ice-dragon ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 23:35   #29
DirkWitten
Benutzer
 
Registriert seit: 27.05.2014
Beiträge: 154
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von bilbaoano Beitrag anzeigen
Lohnt sich die Anschaffung des 20-40 Ltd, das auch schon genannt wurde?
Vorteile:
  • abgedichtet
  • schönes Bokeh
  • schön in Farbgebung und Kontrast
  • bis 35mm offen scharf
  • sehr kompakt
  • super verarbeitet
  • sehr geringe CAs
  • hat Quickshift

Nachteile:
  • keine Blendensterne
  • am langen Ende offen etwas weich am Rand
  • nicht der schnellste AF
  • keine wirkliche Streulichtblende

Ist halt die Frage was Dir mehr liegt, ich habe an Standardzooms sowohl das DA*16-50/2.8 (umgebaut auf Stangenantrieb) als auch das 20-40/2.8-4 Limited und auch ein DA 18-135 und ein D-FA 24-70/2.8
Keines ist wirklich schlecht - für den Urlaub werde ich vermutlich das DA*16-50/2.8 nutzen, ist flexibler als das 20-40 Limited

__________________
Flickr
500px
DirkWitten ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 23:48   #30
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 678
Standard AW: Tamron 18 - 250 vs pentax HD 55 - 300

Zitat:
Zitat von ice-dragon Beitrag anzeigen
Die Version kenne ich bisher nur vom Hörensagen...

nicht so aussagekräftig, aber ein bisschen schon. Alle mit dem Sigma 400 5.6 APO AF Telemacro und dem Konverter. Den Bericht kannte ich, aber es kommt da nicht ganz so gut weg - ist aber auch an Nikon.

https://www.dslr-forum.de/showthread...0#post14909380

https://www.dslr-forum.de/showthread...6#post14917716

der Bericht ist besser:

http://www.photoinfos.com/Fototechni...m-AF-Macro.htm

also ich kann es nur empfehlen, wenn man es bekommt.

Das 20-40 habe ich auch und schätze es sehr. Wenn ich mehr Weitwinkel brauche, dann mach ich es so: ich stiche immer 2 horizontale oder 3 vertikale mit 20mm mit einem guten Stichprogramm und aus der Hand geschwenkt (aber um eine gedachte fiktive Achse). Letzteres entspricht ca. 15mm oder dem 10-17 bei 17mm. Sieht man meist nichts und man hat ne Auflösung die höher ist als mit der K1.
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Pentax K > Pentax K - Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:00 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren