DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Buchbesprechungen

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 03.10.2018, 18:11   #1
Radfahrerin
Benutzer
 
Registriert seit: 04.10.2008
Beiträge: 2.106
Standard Lofoten fotografieren von Jens Klettenheimer

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Die Lofoten sind eine echte Traumdestination für Fotografinnen: Atemberaubende Landschaftseindrücke und faszinierende Lichtstimmungen warten darauf, eingefangen zu werden. Wie aber findet man die richtigen Orte, an denen sich die beeindruckendsten Aufnahmen machen lassen? Wer nicht soviel Zeit und/oder Geld hat, um wochenlang vor Ort zu bleiben und sich selbst zu orientieren, kann eine pauschale Fotoreise (und da gibt es mittlerweile erstaunlich viele Anbieter) buchen.
Nun finde ich die Vorstellung, mit 7 anderen Fotografen gleichzeitig an einem Spot zu stehen und auf den Auflöser zu drücken, nicht besonders sexy. Also habe ich mir mal angesehen, was der Fotoscout von Jens Klettenheimer aus dem dPunkt Verlag mir bieten kann. Und ich muss sagen, ich bin sehr positiv angetan. Das beginnt mit dem vom VErlag gewählten Querformat für diesen Band (andere aus der Reihe, z.B. zu urbanen Zielen) sind im Hochformat. Denn der Fotograf zeigt fast ausnahmslos Landschaftsfotos, die im Querformat deutlich besser zur Geltung kommen.
Und die Bilder von Jens Klettenheim haben es verdient, ansprechend präsentiert zu werden, sie sind phänomenale Landschaftsfotografie vom Feinsten. Eigentlich schade, dass trotz allem einige der Bilder nur auf halber Seitengröße gezeigt werden, da wäre weniger aber größer mehr gewesen.

Ich bin beeindruckt, wie unterschiedlich und vielfältig die Aufnahmen von der doch insgesamt recht kleinen Region sind. Einen wesentlichen Anteil daran haben die Lichtstimmungen, die eine extreme Varianz aufweisen: Von neblig grau über frostig kühl, blauer Himmel mit und ohne Wolken, tiefstehende goldene Sonne, vor allem aber die auf den Lofoten zu manchen Jahreszeiten sehr lange andauernden Dämmerstunden sorgen für aufregendes Licht in allen Farben. Wer zur rechten Zeit unterwegs ist, hat zudem beste Chancen darauf, Polarlichter einzufangen, wie es Jens Klettenheim auf etlichen Bildern zeigt (und später im Buch auch genau erklärt). Dass die Lichtstimmungen so spektakulär rüberkommen liegt sicher nicht zuletzt daran, dass der Verlag für dieses kleine Büchlein ein matt glänzendes Papier gewählt hat, das für gute Brillanz sorgt.

So, nun hab ich schon viel zur fotografischen Qualität gesagt, die ich durchgehend sehr gut finde. Aber auch die Reiseführerqualitäten müssen sich dahinter nicht verstecken. Klettenheimer gibt eingangs allgemeine Hinweise betreffend Reisezeiten, Anreise, Unterkunft, Equipment und auch Bekleidung, was im Polargebiet auch absolut angemessen ist.
Dann stellt er in 12 Kapiteln unterschiedliche Touren vor. Dabei geht er bis ins kleinste Detail und überlässt nichts dem Zufall. Dank GPS-Koordinaten zu jedem Bild und QR-Codes zu allen erdenklichen Orten und Themen ist die Orientierung für jeden, der ein Smartphone besitzt keine Schwierigkeit. Doch auch die Karten und Ortsbeschreibungen allein wirken so detailliert, dass man vermutlich auch ohne das Smartphone problemlos zurecht kommen würde.

Schließlich gibt der Autor noch etliche Ratschläge zum Einsatz von optischen Filtern in der Landschaftsfotografie.
Mein Fazit: Hier war ein echter Kenner am Werk und hat es nicht gescheut, seinen Leserinnen bis ins Detail Einsicht zu gewähren, wo und wie solche faszinierende Landschaftsfotos entstehen können. Das einzige Manko aus meiner Sicht ist, dass sich das Buch nur auf Landschaft beschränkt. Die wenigen Fotos, die auch Siedlungen mit abbilden, zeigen diese komplett unbelebt. Ich hätte gerne auch ein paar Eindrücke von Kultur und Lebensweise, von den Menschen erhalten.
Davon abgesehen: Ich finde das Buch uneingeschränkt empfehlenswert.

erschienen im dpunkt Verlag 2018 / 24,90 Euro / ISBN 978-3-86490-548-3
__________________
meine Lieblingslocation

Erfolgreich gehandelt in letzter Zeit mit: wolframklein, reddots, Andredd1, stell, mikka_, alpha656, marantz, standaca, powerfrau, mvb, photoni und Doc Loewe

Geändert von Radfahrerin (04.10.2018 um 12:17 Uhr)
Radfahrerin ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.10.2018, 11:44   #2
JaPe
Benutzer
 
Registriert seit: 23.12.2010
Ort: Lümborg
Beiträge: 433
Standard AW: Lofoten fotografieren von Jens Klettenheimer

Danke für die Rezension. Direkt bestellt :-)
JaPe ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 21.10.2018, 17:24   #3
fb68
Benutzer
 
Registriert seit: 11.06.2005
Ort: Ostfriesland
Beiträge: 1.607
Standard AW: Lofoten fotografieren von Jens Klettenheimer

Kleines aber feines Büchlein. Als Skandinavien-Liebhaber sag ich mal besten Dank für den Tipp... versüsst ein wenig die Wartezeit auf den nächsten Trip.
fb68 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt Gestern, 19:26   #4
Roesty56
Benutzer
 
Registriert seit: 27.09.2016
Ort: Oberbayern
Beiträge: 1
Standard AW: Lofoten fotografieren von Jens Klettenheimer

Auch ich habe mich über dieses Buch gefreut, wurde es doch kurz vor meiner Abfahrt zu den Lofoten veröffentlicht. So kurz vorher, dass ich mir nur ein paar Seiten aus der Voransicht des Verlags noch schnell drucken konnte ... und ab ins Gepäck damit.

Die Ernüchterung kam dann vor Ort.

Als ich am späten Nachmittag zum guten Fotolicht an einer Location ankam, war dort eine Gruppe Herren (oder Workshopteilnehmer oder Alphatierchen?) beim Fotografieren. Einen hatte ich übersehen, weil er ein Stückchen tiefer in hoher Vegetation stand.
Prompt wurde ich angepflaumt, ich solle aus dem Bild gehen.
Irgendwann wußte ich nicht mehr, wo ich überhaupt noch mein Stativ aufbauen konnte/durfte. Die Herren waren überall und einer mit Drohne.

Es kamen dann noch weitere Besucher. Ich weiß allerdings nicht, ob Sie alle aufgrund dieses tollen Buches kamen.

Die Kehrseite solcher Bücher ist, daß sogenannte Geheimtips im Augenblick des Druckes bereits keine mehr sind.

Ich jedenfalls bin nicht auf die Lofoten gefahren, um dann an schöneren Spots Schlange zustehen (leicht übertrieben).
Meine Erwartungshaltung auf den Lofoten, Mitte September, also nicht zur Hauptreisezeit, die ich bewusst vermeiden wollte, war eine andere.

Trotzdem, die Lofoten sind landschaftlich ein Fotografentraum.

Weiterhin, gut Licht!

Und von Irland soll auch ein Band aus der Reihe kommen - man sollte halt ein wenig warten und nicht gleich nach Erscheinen dorthin fahren.
__________________
Freundliche Grüße
Sylvia
Roesty56 ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Buchbesprechungen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:56 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren