DSLR-Forum

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Samsung NX

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 24.07.2018, 22:34   #741
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 677
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Ich habe jetzt an meiner NX100 das Pentax K Fischaugen-Zoom 10-17 erfolgreich getestet. Dazu braucht man aber einen Adapter mit Blendenstellring (China ca. 25,-), da das 10-17 keinen Blendenring hat. Ich stelle demnächst hier Fotos rein. Macht echt Spaß. BQ ist gut bis sehr gut, das manuelle Fokussieren kein Problem bei diesen Brennnweiten und die 17mm sind ein ganz guter Weitwinkelersatz und entspricht in etwa 15mm reclinear. Ich nutze die NX100 momentan in meinen Urlaub mit dem 20-50 und dem 10-17 und die Bilder gefallen mir besser als mit Fuji und auch einen Tick besser als Pentax K. Letzteres habe ich aber noch für Tele und Lowlight dabei.


Zitat:
Zitat von TheNX Beitrag anzeigen

Ich ringe noch mit mir, ob ich das "normale" 50-200 Objektiv von Samsung kaufen soll oder ob ich ein anderes Kamerasystem für Teleaufnahmen nehmen sollte.
das Tele in der Weite ist der Schwachpunkt bei Samsung NX. EIn Möglichkeit wäre vielleicht eine NX-Mini mit Adapter und dem 50-200 was dann so 540mm entspricht und dann sogar eine Schritt weiter ist, also ein 300mm bei anderen APS-C Systemen. Aber kostet halt auch ein bisschen was und ist über den Monitor nicht so komfortabel. Andererseits eine Spiegelreflex und ein preiswertes gebrauchtes 70-300 bekommt man auch für 200,- , nimmt aber wieder viel Platz weg im Gegensatz zur NX-Mini Variante und da kann man das 50-200 auch einfach an der NX1000 oder 500 betreiben und nur für die ganz langen Brennweiten die Mini.
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 24.07.2018, 22:58   #742
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.146
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Zitat:
Zitat von Marcelli Beitrag anzeigen
...das Tele in der Weite ist der Schwachpunkt bei Samsung NX. EIn Möglichkeit wäre vielleicht eine NX-Mini mit Adapter und dem 50-200 was dann so 540mm entspricht und dann sogar eine Schritt weiter ist, also ein 300mm bei anderen APS-C Systemen. Aber kostet halt auch ein bisschen was und ist über den Monitor nicht so komfortabel.
Das mit dem Display ist in der Tat nicht optimal, habe ich alles probiert. Denn vor allem bei Tele braucht man einen Sucher.
Ich hatte zuletzt das 50-150 2,8 an der Mini. Es gab gute Bildergebnisse, aber das Handling war mir zu unausgewogen. Das 50-200er war mir am langen Ende nicht scharf genug, hier muss man etwas abblenden für gute Ergebnisse.
So sah das dann aus: https://www.flickr.com/photos/133364...7655727278918/

Deshalb bin ich dann zusätzlich bei mFT eingestiegen und auch recht zufrieden .
Wenn man nicht ganz so viel Geld ausgeben will, dann würde ich bei mFT das Pana 100-300er II für Tiere kaufen. Klar, eine Kamera braucht man auch noch. Vielleicht eine GX80 mit Griff, wenn es eher günstig sein soll.
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 12:05   #743
chicago2go
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: NRW
Beiträge: 1.179
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Das Teleproblem löse ich meist auch mit der Mini... und auch für Makro ist das 50-200 mit Zwischenring oder Vorsatzlinse recht brauchbar.

Und als SSW ist das 10mm NX Objektiv doch klasse und schön klein. Setze ich doch öfter ein als gedacht.

Mein 16-50 3.5-5.6 ED OIS wird nur noch besonders konzentriert eingesetzt, ein Totalausfall bisher reicht.

Das 30mm 2.0 ist eh meist auf der 2000er.

Allerdings habe ich noch eine dauergeparkte Linse: Das 45er nutze ich so gut wie nie.
Ich liebäugle noch mit den S-Linsen, trotz Grösse und Gewicht, aber dafür sind die Preise noch zu hoch.
Irgendwann sind die aber bestimmt auch im bezahlbaren Rahmen, dann schauen wir mal...

Alternativ habe ich mal eine EOS M3 mit EVF und einem 55-250mm EF-s Canonobjektiv probiert. Geht auch ziemlich gut, und es ist preiswert. Die Canons kommen schon eher an den Look & Feel der NXen, Und sind noch bezahlbar. Vor allem die Kitobjektive finde ich besser als das was olympus und Panasonic sowie Sony anbietet. Bei den anderen Herstellern ist man bei vergleichbarer BQ schon immer an der 1000,- Grenze. Einzige Ausnahme bei Panasonic das kleine 12-32 und das Kitobjektiv 12-60.

Mein Fazit zu NX; mmer noch das beste und leichteste System (außerhalb der S-Klasse) und alles passt in eine unauffällige kleine Fototasche.
__________________
M5II, GX-7, GF-7, Stylus 1s
chicago2go ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 12:24   #744
Nex-5togo
Benutzer
 
Registriert seit: 10.06.2012
Beiträge: 6.653
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Zitat:
Zitat von TheNX Beitrag anzeigen
Ich finde es inzwischen extrem, dass Samsung mit der NX500 anno 2014/2015 ein System entwickeln und auf den Markt bringen konnte, das 650€ mit Kit-Objektiv kostete und jetzt 3 Jahre später immer noch die meisten, teils extrem teueren, Kameras übertrifft oder mithält..
Im Bereich der NX500 (Mittelklasse ohne Sucher) hat sich in den letzten 3 Jahren ja auch nichts getan.. Sony hat den Bereich nicht weiter verfolgt, die A5100 ist sogar älter als die NX500. Oly bringt in der E-PL Klasse höchstens ab und an mal ein neues Design mit alter Technik, Pana hat auch keine Ambitionen mehr mit der GF Reihe was zu reißen, die GF7 ist auch schon 3 Jahre alt und ..

Fuji (X-A5) und Canon (M6) sind die einzigsten die in dem Bereich überhaupt noch mitspielen..
__________________
flickr / instagram
Nex-5togo ist gerade online   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2019 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 25.07.2018, 20:08   #745
TheNX
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2018
Beiträge: 16
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Zitat:
Im Bereich der NX500 (Mittelklasse ohne Sucher) hat sich in den letzten 3 Jahren ja auch nichts getan.. Sony hat den Bereich nicht weiter verfolgt, die A5100 ist sogar älter als die NX500. Oly bringt in der E-PL Klasse höchstens ab und an mal ein neues Design mit alter Technik, Pana hat auch keine Ambitionen mehr mit der GF Reihe was zu reißen, die GF7 ist auch schon 3 Jahre alt und ..

Fuji (X-A5) und Canon (M6) sind die einzigsten die in dem Bereich überhaupt noch mitspielen..
Nun ja, ich hatte anno 2015 ein begrenztes Budget für eine Systemkamera oder eine DSLR. Ich wollte einen guten Mix aus Foto- und Videofähigkeiten. In der Endrunde wars dann die Wahl zwischen NX500 und A6000. Die Videofähigkeiten und das bessere Kit-Objektiv der NX500 gaben dann den endgültigen Ausschlag, auch wenn die NX500 kein EVF besitzt.

Ansonsten hält die NX500 auch sehr gut mit so manch größerer DSLR mit. Bei der NX1000 merkt man noch deutlich Abstriche zu größeren DSLR, bei der NX500 sind diese Unterschiede (insb. mit S-Objektiv) sehr minimal oder nicht vorhanden.

Danke auch an Marcelli und SilkeMa mit dem Hinweis zur NX mini. Das Fotoergebnis sieht gut aus, aber so eine Konstruktion wie SilkeMa sie zeigte ist doch etwas unpraktisch für unterwegs.

An SilkeMa habe ich noch eine Frage zu mFT. Eigentlich möchte ich bei der Sensorgröße nicht mehr unter APS-C gehen, denn wie bereits geschrieben, mache ich viel Available Light Fotografie (90% meiner Bilder mindestens). Wie schneidet hier mFT so ab im vergleich zu den letzten NXen?
TheNX ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 23:21   #746
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 677
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Zitat:
Zitat von chicago2go Beitrag anzeigen
Und als SSW ist das 10mm NX Objektiv doch klasse und schön klein. Setze ich doch öfter ein als gedacht.
das 10mm hatte ich auch mal, aber jetzt leider nicht mehr. Es ist super - sowas gibt es woanders m. W. nicht. Es wurden ihm immer Mega CA`s nachgesagt, hatte zumindest meins aber nicht. Das Pentax 10-17 ist diesbezüglich deutlich heftiger und eben keine Festbrennweite. Aber da ich es für Pentax habe, habe ich es einfach an der Samsung ausprobiert und es macht Spaß. Sie hat dadurch eine Aufwertung, denn man hat den Weitwinkelersatz und kann auch ein Fischauge bei z. B 12mm machen. Sehr praktikabel. Es kann natürlich nicht das 12-24 ersetzen, aber das hat dann auch kein Fish. Also ich bin mittlerweile der Meinung, dass man ein Weitwinkel welches Herstellers auch immer problemlos an einer Samsung NX manuell sehr gut verwenden kann, wenn mal nichts anderes zur Verfügung steht. Das 16-50 2.0.-2.8 ist bestimmt eine Klasse Linse-hätte ich auch gern mal ausgetestet. Gibt es ja so bei den anderen Herstellern auch nicht.
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 23:29   #747
chicago2go
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: NRW
Beiträge: 1.179
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Vor allem die Grösse war bei dem 10mm schon beachtlich. Das erste Pancake Fish.
CA Probleme hatte ich auch nicht....
__________________
M5II, GX-7, GF-7, Stylus 1s
chicago2go ist gerade online   Mit Zitat antworten
Alt 25.07.2018, 23:58   #748
Marcelli
Benutzer
 
Registriert seit: 11.01.2013
Beiträge: 677
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

ja stimmt, habe gerade gesehen, dass es mittlerweile auch andere kompakte Fisheyes gibt, aber die haben nicht den Blickwinkel
Marcelli ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 00:31   #749
SilkeMa
Benutzer
 
Registriert seit: 11.08.2013
Beiträge: 2.146
Daumen runter AW: Wohin geht Euer Weg?

Zitat:
Zitat von TheNX Beitrag anzeigen

Danke auch an Marcelli und SilkeMa mit dem Hinweis zur NX mini. Das Fotoergebnis sieht gut aus, aber so eine Konstruktion wie SilkeMa sie zeigte ist doch etwas unpraktisch für unterwegs.

An SilkeMa habe ich noch eine Frage zu mFT. Eigentlich möchte ich bei der Sensorgröße nicht mehr unter APS-C gehen, denn wie bereits geschrieben, mache ich viel Available Light Fotografie (90% meiner Bilder mindestens). Wie schneidet hier mFT so ab im vergleich zu den letzten NXen?
Für die Reise ist das definitiv schlecht mit der Sucherlupe. Ohne geht es auch, aber bei hellem Licht sieht man sehr schlecht auf dem Display der Mini, so dass das für den Urlaub (Safari, Vogelfotografie in Florida) für mich eigentlich doch keine Option war.
Klar, je kleiner der Sensor, umso schlechter die ISO-Leistung. Für mich ist eher der etwas schlechtere Gegenlichtverhalten des mFT Sensors relevant (lila Flares) gerade bei Landschaftsaufnahmen, deshalb ich in diesem Bereich mit NX glücklicher bin. Bei Lowlight ist die GX8 so schlecht auch nicht.

Als Lowlight Objektive habe ich bei mFT das 25 1,4 und das 15 1,7. An der NX1 nutze ich hauptsächlich die 2,8 Zoomobjektive. Also schenkt sich das bei Lowlight für mich nicht viel versus NX.
Als Universalobjektiv habe ich bei mFT das 12-60er 2,8-4, das ist für Wanderungen wirklich empfehlenswert.
Wer bei Samsung primär Festbrennweiten nutzt, der wird bei Lowlight vermutlich bei mFT nicht ganz so glücklich werden.
Ach ja, die bessere Basis-ISO bei APS-C ist bei Landschaftsaufnahmen zu beachten. Hier punktet der neuere Samsung APS-C Sensor (NX1, NX500) ja noch mehr versus mFT (auch versus ältere NX APS-C Sensoren ). Gerade im Urlaub habe ich es gemerkt, dass die NX300 in den Basis-ISO zwar etwas besser als mFT ist, aber nicht wesentlich.

Deshalb werde ich im nächsten Urlaub die NX1 und die GX8 mitnehmen. Die NX300 war immer bisher meist der Halter für das Weitwinkel, sie bleibt aber diesmal daheim.

In den Basis-ISO soll der neue mFT 20 MP Sensor auch etwas besser sein als der ältere 16 MP Sensor.

VG,
Silke
__________________
Samsung NX (NX1, NX30, NX300) und mFT (GX8 + 100-400 mm)
Einige meiner Bilder: https://www.flickr.com/photos/133364...57671957893575
SilkeMa ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 26.07.2018, 11:24   #750
chicago2go
Benutzer
 
Registriert seit: 28.08.2012
Ort: NRW
Beiträge: 1.179
Standard AW: Wohin geht Euer Weg?

Da ich ja einiges ausprobiert hatte, gestatte mir den Hinweis Zum Canon EOS M System. Ab M3 ist es wirklich brauchbar und in einigen Bereichen schon besser als MFT. Natürlich hat man bei Olympus und Panasonic bessere technische Entwicklungen und einen ziemlichen Vorsprung was Einstellungsmöglichkeiten angeht, aber der wird zunehmend kleiner. Canon hatte länger stagniert wie ich fand und geben jetzt etwas mehr Gas. Das sieht man dann bald an den nächsten M Generationen.
Hatte im letzten Urlaub die NXen und eine M3 mit EVF und EF-S 55-250 STM Tele am Adapter dabei um das mal mit dem 50-200 an der NX 30 zu vergleichen. In einigen Bereichen war das Canon doch besser geeignet und kostet nur was um die 180,- neu.
Und spürbar leichter als Lumix GX7 mit 70-300 oder gar die M5II (mit Batt.Griff).
Das Arbeiten mit der M3 ist ähnlich intuitiv (wenn sie dann mal vorkonfiguriert sind) wie das Arbeiten mit den NXen. Das ist für mich ein nicht zu vernachlässigender Punkt.

Und ich bin mal wirklich gespannt was Canon da demnächst bringt.
__________________
M5II, GX-7, GF-7, Stylus 1s

Geändert von chicago2go (26.07.2018 um 11:28 Uhr) Grund: Edit
chicago2go ist gerade online   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Weitere DSLM (spiegellose) und andere Fotokamerasysteme > Samsung NX
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:16 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren