DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Community > Usertreffen

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 28.06.2012, 12:26   #11
papst11
Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2005
Ort: Espelkamp
Beiträge: 98
Standard AW: Afrika Safari Planung

Hallo Thorsten,
Lust hätte ich natürlich schon, aber das geben meine Finanzen dieses Jahr leider
nicht mehr her.
Für Kenia hatte ich bei meinem letztjährigen Veranstalter bis jetzt
nur eine unverbindliche Anfrage gestellt, wollte mal den Preisunterschied wissen
zwischen Alleinreise und Gruppenpreis.Ist schon heftig.

Gruß
Bernd
papst11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 12:30   #12
THBiker
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Pfalz
Beiträge: 2.400
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von papst11 Beitrag anzeigen
wollte mal den Preisunterschied wissen
zwischen Alleinreise und Gruppenpreis.Ist schon heftig.
Ich weiß :/

Mit wem bist Du als unterwegs? Die mit der Sonne in der Welt?

Ich bin halt am grübeln was ich mit meinem ganzen Urlaub mache hab noch 30 Tage!
THBiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 12:40   #13
papst11
Benutzer
 
Registriert seit: 29.11.2005
Ort: Espelkamp
Beiträge: 98
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen

Mit wem bist Du als unterwegs? Die mit der Sonne in der Welt?

Genau, kann ich nur empfehlen, die sind
papst11 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 14:08   #14
BGer
Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 559
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Matusadona würde ich nicht nochmal machen wollen, zumindest nicht auf dem Landweg .
Warum?

Ich möchte lieber weniger Parks und diese intensiver besuchen,
als viel Zeit mit Fahrten zwischen den Parks zu verbringen.
Somit freue ich mich, wenn es gute Gründe gibt, hier zu reduzieren.

Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Mana Pools ist sicherlich toll. Evtl. können wir hier etwas zusammen mit Masuma machen.
Prima. Axel300d hat ebenfall Interesse an Zimbabwe.
Ich war noch nicht da (bis auf eine Zwischenlandung in Harare).

Es gibt auch aus dem Nikon-Forum und Namibia-Forum ein paar
Anfragen, etwas gemeinsam zu machen.


Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Botswana kenn ich leider nur vom durchfahren, daher würde mich das auch reizen. Chobe, Moremi und die Pans....
Ich kenne es nur von den Reiseberichten und Bildern von anderen.
Ich habe mir Botswana bisher noch etwas aufgehoben und
wollte nicht sofort alle Highlights in Afrika abklappern.
Botswana hat so viel zu bieten, das man hier auch lieber mehrere Reisen
in unterschiedliche Gebiete (Jahreszeiten) machen sollte, als zu versuchen
zu viel in einer Reise abzudecken.

Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Für die Serengeti such ich noch ein paar Mitreisende, denn alleine wirds recht teuer, Ndutu war auch mein Ziel ansonsten wäre alles offen.
Voriges Jahr waren wir im August zu dritt zwei Wochen dort unterwegs.
Da muss man so mit 5k EUR rechnen.
Ausgearbeitet wurde die Reise von Outback-Afrika.
Druchgeführt von Kearsleys

Ich bin am überlegen, ob man die Kosten etwas drücken kann,
wenn man im Park zeltet.
Da ich aber keine Lust habe, bei bestem Fotolicht morgens und abends
Zelte auf- und abzubauen, beduetet das, längere Zeit (3-4 Tage)
an einem Ort zu bleiben. Eventuell mit Zeltbauteam und Koch zu reisen,
die sich dann um die Arbeiten kümmern, die beim Fotografieren stören.
Das müsste günstige werden, als in Lodges zu übernachten, dessen
Service (Pool, etc.) man als Fotograf sowieso nicht in Anspruch nimmt.
Allerdings bin ich aus dem Iso-Matten-Alter inzwischen raus.
Ein Feldbett im Zelt wäre schon prima. Auf eine Waschgelegenheit
und abends ein kühles Bier, sowie eine Lademöglichkeit für die Akkus
möchte ich nicht verzichten. Den restlichen Luxus brauche
ich nicht auf Reisen.

Für dieses Jahr habe ich schon ein Großteil meiner Urlaubstage verbraucht,
das Sparschwein ist bereits geschlachtet und die Festplatte mit über 40000 zu sichtenden Bildern gefüttert. Somit muss ich erstmal die Erlebnisse
von diesem Jahr (Ghana/Togo/Benin, Guyana und Gabun) verdauen.
Anfang 2013 spiele ich mit dem Gedanken Kuba zu bereisen, solange
die Castros noch das Zepter schwingen.
Somit ist Afrika erst wieder im Sommer/Herbst 2013 angedacht.

Gruss Bernd
__________________
|>>> Stammtisch Nordbaden <<<|
BGer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 28.06.2012, 17:11   #15
hans@hansg.de
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 66
Standard AW: Afrika Safari Planung

Moin,

generell hätt ich auch Lust, vorallem Serengeti.

Boswana:
Hier war ich über Weihnachten 2011, sehr grün... Und mit der Moral: Nie wieder zelten!
Hier muß auch, wenn man ehrlich zu sich ist, mit 5K rechen.
(Bilder: http://www.arcor.de/palb/album_popup...Infos=0&stop=0)
Der Veranstallter vor Ort war
http://www.jenmansafaris.com/
... und die Jungs waren klasse. Sicherlich ist auch hier ein individuelles Buchen möglich. Wichtig ist für die NP einen erfahrenen Guide zu haben der auch Spuren lesen kann, die Jungs haben Übung und geschulte Augen, wissen wo was los ist (auch durch Mobil-Kontakt zu anderen Guides).
Ein riesenvorteil ist das Botswana Touristisch noch nicht wirklich erschlossen ist und Touris Mangelware sind. Es ist sicherlich Sinnvoll sich 3 NP auszusuchen und dann dort vor Ort jeweils 3-4 tage zu verbringen.

Kenia:
Sicherlich die günstigste Variante, jedoch (leider) total überlaufen. Für mich keine Alternative mehr.

Mehr kenn ich noch nicht aus dem süden Afrikas.

Über Weihnachten denke ich gerade über Kamerun nach..
http://www.diamir.de/index.php?location=reise&id=1365

Falls jedoch einer von Euch zu diesem Zeitfenster zeit hat... gerne auch was anderes.

gruß

Hans
hans@hansg.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 17:28   #16
Gast_333601
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von hans@hansg.de Beitrag anzeigen
Hier muß auch, wenn man ehrlich zu sich ist, mit 5K rechen.
Denk ich auch. Gerade im Okavango Delta kommt man bei einer echten Fotoreise aufgrund der "Private Concessions" teilweise nicht um 5* Lodges inkl. Silver, oder Gold-Guide. Und das Delta ist ja einer der Hauptgründe für eine Reise nach Botswana.
  Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 17:46   #17
THBiker
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Pfalz
Beiträge: 2.400
Standard AW: Afrika Safari Planung

Hallo Hans,

ich bin etwas überrascht über die Aussage, dass Botswana touristisch nicht wirklich erschlossen ist! Botswana gilt doch als das Safriland schlechthin
Touristisch unerschlossen ist Zimbabwe oder Angola o.ä.

Ich denke 3-4k€ muss man für eine 2wöchige Safari rechnen, da nehmen sich die Länder nicht so viel. dazu natürlich noch den internationalen Flug.

Was Unterkünfte angeht würde ich auch Tented Camps bevorzugen, es müssen jedoch keine Luxus Camps sein. Auf Lodges kann ich gerne verzichten. Dann lieber mal zelten

Wie schaut denn dein Interesse für die Serengeti im Februar/März aus? Ich würde gerne planen zum Zeitpunkt der Geburt der Gnus dort zu sein.
Ich würde auch gar nicht viele verschiedene Parks besuchen wollen. Fokus erengeti und ggf. noch ein anderer Park. Davor würde ich, ggf. auch alleine, auf den Mt. Meru hoch wollen. Dauer der Safari so 10-14 Tage.

Warst Du schon einmal mit Diamir unterwegs? Ich würde evtl. mit den auf den Meru hoch gehen. Ein Bekannter hatte hier schon gute Erfahrung gemacht.

Mit Kenia gebe ich Dir Recht, es ist überlaufen, aber trotzdem würde ich immer wieder hin gehen.


@Benrd (BGer)
Meiner Meinung nach hat sich für Matusadona der ganze Aufwand nicht gelohnt. Die Zufahrten sind ziemlich schlecht, d.h. richtig übel der Park selbst ist eigentlich nur am Ufer des Kariba-Sees sehr schön. Ansonsten ist dort dichter Dornbusch und viele Tse Tse Fliegen
Viele Tiere hab ich nicht gesehen. Wenn, würde ich versuchen mit einem Boot von Kariba aus hin zu fahren. Ich denke da hat man mehr davon.
Sicherlich kann Masuma mehr dazu sagen, er ist ja Zimbabwe Experte
THBiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 18:10   #18
hans@hansg.de
Benutzer
 
Registriert seit: 15.09.2008
Ort: Hamburg
Beiträge: 66
Standard AW: Afrika Safari Planung

Tja.. Februar... da wollte ich ansich nach RIO zum Karneval..
Mit Diamir habe ich gute Erfahrungen gemacht. Schön vorallem das die Gruppen klein sind. DIAMIR bietet zudem recht gut Individualreisen ab 2 Personen an, also Wünsche/Ziele definieren und einfach anfragen. Wobei ich im südlichen Afrika auch Direkt bei Jenman eine solche Anfrage stellen würde... Nein, ich bin mit beiden weder verwand noch verschwägert...

@THBiker: In der Theorie hast Du bzgl. Botwana sicherlich recht. In Maun sind auch viele Touris, jedoch in den PN sah ist teilweise stundenlang kein anderes Auto.. und eine geballte Touristenansammlung um 3 Elefanten gab es nie.

Mit Zimbabwe hast Du sicherlich recht, die fangen gerade erst an.
hans@hansg.de ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 18:30   #19
THBiker
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 30.12.2008
Ort: Pfalz
Beiträge: 2.400
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von hans@hansg.de Beitrag anzeigen
Tja.. Februar... da wollte ich ansich nach RIO zum Karneval.. .
Hm...denk nochmal drüber nach
THBiker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 28.06.2012, 19:14   #20
BGer
Benutzer
 
Registriert seit: 06.08.2008
Ort: Kurpfalz
Beiträge: 559
Standard AW: Afrika Safari Planung

Zitat:
Zitat von hans@hansg.de Beitrag anzeigen
Über Weihnachten denke ich gerade über Kamerun nach..
http://www.diamir.de/index.php?location=reise&id=1365
Hans, ich bin gerade im Nachbarland Gabun gewesen.
Einen kurzen Reisebericht (ohne Bilder) gibt es hier:
http://www.nikon-fotografie.de/vbull...kommt-mit.html
Es war eine speziell ausgearbeitete Reise, die von einer Standardgruppenreise abgeleitet war.
Leider fand ich Gabun nicht so prickelnd. Tourismus ist da eher eine Randerscheinung. Auf fotoverrückte Touristen sind sie kaum eingestellt. Fotografisch ist also wenig Gutes bei rausgekommen.
Daher sind bei mir die Nachbarländer (Kamerun/Zentralafrika/Kongo) gleich mit in der Priorität weit nach hinter gerutscht.
Die oben aufgeführte Reise enthält in erster Linie Kulturprogramm. Das kann auch sehr spannend und fotografisch interessant sein. Das ist ähnlich der Meiner Reise durch Ghana/Togo/Benin. Frage bitte die Frau Wagner, ob es sich bei der Reise um eine „Internationale Zubucherreise handelt“. Wenn ja, kannst Du schnell mit 2 Portugiesen, 2 Russen und 11 Italienern in einen Bus sitzen …
Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
ich bin etwas überrascht über die Aussage, dass Botswana touristisch nicht wirklich erschlossen ist! Botswana gilt doch als das Safriland schlechthin
Touristisch unerschlossen ist Zimbabwe oder Angola o.ä.
Botswana ist natürlich touristisch gut erschlossen. Botswana will aber nicht die Billigheimer haben und setzt auf eher exklusiven Tourismus. Folglich dominieren die teuren Lodges. Bei den Selbstfahrern werden auch Stück für Stück die Daumenschrauben angezogen (z.B. Einschränkungen Chobe)
Zimbabwe ist ebenfall touristisch hervorragend erschlossen. Nur durch die wirtschaftlichen Wirren der letzten Jahre ist es in Verruf gekommen. Das ändert sich aber gerade wieder.
Bei Angola stimme ich Dir aber voll zu. Es gibt nur wenige Reiseanbieter und Individualreisende dort. Im Land und in den Nationalparks soll es noch viele Mienen geben.
Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Wie schaut denn dein Interesse für die Serengeti im Februar/März aus? Ich würde gerne planen zum Zeitpunkt der Geburt der Gnus dort zu sein.
Ich würde auch gar nicht viele verschiedene Parks besuchen wollen. Fokus erengeti und ggf. noch ein anderer Park. Davor würde ich, ggf. auch alleine, auf den Mt. Meru hoch wollen. Dauer der Safari so 10-14 Tage.

Warst Du schon einmal mit Diamir unterwegs? Ich würde evtl. mit den auf den Meru hoch gehen. Ein Bekannter hatte hier schon gute Erfahrung gemacht.
Meine erste Afrikareise hatte ich bei Outback-Afrika gebucht, wurde aber von Diamir durchgeführt. Diamir hat inzwischen zwei Lodges in der Nähe des Arusha Nationalparks. Ich war in der Meru-View Lodge. Netter Garten und im Februar auch mit vielen Blumen und Blüten. Der Arusha Park ist zwar die Serengeti/Ngorongoro in Miniatur und ein toller Einstieg, fällt aber im Vergleich zu den anderen Parks am Ende ab. Ich würde dort nicht unbedingt nochmal hinfahren wollen. Wir haben darin eine Fußsafari gemacht. Das ist die Etappe auf den Meru. Dort kommt man sehr dicht an Giraffen und Büffel vorbei, die auch keine Scheu vor Touris haben. Die Bergtouren auf Meru und Kili werden oft von Debbie und Horst Bachmann begleietet. Debbie hält den Rekord für den Kili-Aufstieg (ich glaube ca. 11h). Da bist Du sicherlich in guten Händen.
Der Lake Manyara liegt auf dem Weg zur Serengeti und der Besuch ist kein großer Aufwand. Der Ngorongoro-Krater ist sehr schön und sehr Tierreich. Leider auch sehr teuer und hat eine Zeitbgrenzung von 6h. Es fahren dort im Schnitt 160 (oder inzwischen mehr?) Auto in den Krater. Somit hat man oft andere Autos mit im Bild. Hier ist aber die Wahrscheinlichkeit Nashörner zu sehen in Tansania am größten. Wir haben voriges Jahr bewusst den Krater ausgelassen.
Zitat:
Zitat von THBiker Beitrag anzeigen
Matusadona
Danke für die Info.
Gruss Bernd
__________________
|>>> Stammtisch Nordbaden <<<|
BGer ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Community > Usertreffen
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:11 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren