DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 10.08.2019, 23:24   #1
wutscherl
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.807
Standard Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Moin allseits,

was haltet ihr von dem Gedanken, im Rahmen eines wutscherlmäßigen Geizanfalls anstelle des Originals eine dieser beiden Linsen zu verwenden und sie an Pro2/T2 zu adaptieren. Ein Elmarit M 2,8/90 hatte ich vor ein paar Jahren mal an einer X-Pro1, aber das war nicht so gut wie von einem Leitz erwartet.

Hat jemand Erfahrungen damit? Wie sieht es mit dem Gewicht aus? Wird das zusätzlich leichter? Die Daten des 90er Fujinons sind mir natürlich bekannt.

Wichtig zu wissen ist auch, dass ich die Objektive in der Landschaftsfotografie einsetzen will und dass ich daher das Fujinon XF 2.0/90 nicht unbedingt brauche, weil Freistellung bei meinem Arbeitsstil und dem Einsatzzweck keine große Rolle spielt. Dafür nutze ich größeres. Mich würde daher vor allem interessieren, ob das Ganze ähnlich scharf wird wie z.B. mit den 1,2/56 oder dem 1,4/23.

Danke schon mal im Vorfeld.

Gruss aus Peine

wutscherl

...wo auch mal wieder eine Frage hat...
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Wenn es nicht gut war, warst du nicht nah genug dran." Henri Cartier-Bresson...

Ausrüstung: Ganz auf den Zorki- Trip...

Geändert von wutscherl (12.08.2019 um 01:50 Uhr) Grund: Spellcheck.
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 06:43   #2
agora
Benutzer
 
Registriert seit: 28.06.2007
Beiträge: 756
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
Ein Elmarit M 2,8/90 hatte ich vor ein paar Jahren mal an einer X-Pro1, aber das war nicht so gut wie von einem Leitz erwartet.
Ich habe ähnliche, schlechte Erfahrungen mit meinem 25/2,8 Zeiss Biogon ZM an der Fuji gemacht. Obwohl das Objektiv an der Leica M9 sehr scharf ist, produziert es an der Fuji unakzeptable Randunschärfen. Warum das so ist, verstehe ich bis heute nicht.
Ich wäre also skeptisch, wenn es dir auf höchste optische Qualität ankommt. Das 90/2.0 ist schwer zu toppen.
__________________
Ein Foto ist dann gut, wenn der Genieblitz, der den Fotografen gestreift hat, als Funken auf den Betrachter überspringt.
agora ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 07:55   #3
Tommy43
Benutzer
 
Registriert seit: 05.12.2010
Ort: Sauerland
Beiträge: 1.703
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Warum diese beiden? Warum nicht ein Tokina AT-X 90 2.5 (Bokina). Das Teil ist schonmal offen so scharf wie ein 50 -140 bei 90mm, hat demgegenüber das deutlich bessere Bokeh und zudem auch noch 1:2, mit Extender sogar 1:1 Makro.
__________________
Fujifilm: X-H1 / XF 14 2.8 / XF 23 1.4 / XF35 1.4 / XF 56 1.2 / XF 18-55 2.8-4.0 / Tokina AT-X 90 2.5 Macro / XF50-140 2.8 incl. XF1.4X TC
Tommy43 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 08:02   #4
saarpfälzer
Benutzer
 
Registriert seit: 12.01.2006
Beiträge: 1.365
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

An das Fuji 90 mm kommt das Voigtländer nicht ran. Ich hatte dieses als Objektiv für die Nikon und dann adaptiert. Trotzdem war es schon sehr gut, im Kontrast etwas weicher.
Apochromatisch hervorragend korrigiert. Ich glaube das Voigtländer gibt es auch in einer Version für Sucherkameras, keine Ahnung ob dies optisch identisch ist.
saarpfälzer ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 12.08.2019, 08:33   #5
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 23.337
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
... Ein Elmarit M 2,8/90 hatte ich vor ein paar Jahren mal an einer X-Pro1, aber das war nicht so gut wie von einem Leitz erwartet...
Mmh, das wundert mich ein wenig, jedenfalls wenn es das Elmarit 90 M in der letzten Verion war. (Die Vorgänger war in der Tat schwächer bis schwach)

Ich hatte an der X-E1 und X-T1 gerne mein Summicron M 2/90 (letztes pre asph.) genutzt, das war gut und das letzte Elmarit soll sogar noch besser sein.

Das Apo Lanthar 3.5/90 LTM in der Messsucher Version, gilt als richtig gute Optik und ist wie alle APO Lanthare super scharf!
Hatte auch immer mal überlegt eines anzuschaffen, aber ich habe ja noch das Summicron 90 und mein Bokina mit 90mm ...
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 11:02   #6
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.807
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Zitat:
Zitat von cp995 Beitrag anzeigen
Ich hatte an der X-E1 und X-T1 gerne mein Summicron M 2/90 (letztes pre asph.) genutzt, das war gut und das letzte Elmarit soll sogar noch besser sein.
Nun ja, mein Elmarit war älteren Datums(die M39-Version aus den 80ern) und machte sich an einer M9 gut, wenn man es abgeblendet hat. Mit einer X-Pro1 passte es nicht. Das letzte Elmarit wäre teuer als ein neues 90er und fiele damit raus.


Zitat:
Zitat von saarpfälzer Beitrag anzeigen
An das Fuji 90 mm kommt das Voigtländer nicht ran. Ich hatte dieses als Objektiv für die Nikon und dann adaptiert. Trotzdem war es schon sehr gut, im Kontrast etwas weicher.
Apochromatisch hervorragend korrigiert. Ich glaube das Voigtländer gibt es auch in einer Version für Sucherkameras, keine Ahnung ob dies optisch identisch ist.
Das Voigtländer gab es in Neu mal in einer Version für Leicas mit M39-Gewinde, das wie die Originale natürlich an der M adaptierbar war. Mittlerweile kann man das mit etwas Sucherei und Glück gebraucht haben, was es attraktiv macht. Mir geht es primär um dieses Teil, weil es nicht größer als ein Elmarit ist und weil es sich leicht an eine Fuji adaptieren lässt. Optisch sollte es den Versionen für die Spiegelreflexen ähnlich sein; ich bin mir aber nicht sicher, ob das auch so ist.

Um mal ein anderes Beispiel zu nennen: Ich hatte für die M9 ein Ultron 1,7/35, das mir nicht gefiel, weil mir die Farbwiedergabe an der M9 nicht zusagte. Ist mal mit einer Bessa R2 gekommen. Scharf fand ich es durchaus.

Danke erstmal.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Wenn es nicht gut war, warst du nicht nah genug dran." Henri Cartier-Bresson...

Ausrüstung: Ganz auf den Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 11:48   #7
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 651
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Das Sonnar 2,8/90 G ist ein reines AF-Objektiv ohne Entfernungsring. Ob man über den schmalen Ring der üblichen Adapter vernünftig fokussieren kann würde ich auf jeden Fall vorher ausprobieren. Dann schon lieber ein SMC-Takumar 1,8/85mm adaptieren. Das ist für Portraits fast schon zu scharf, leichter als das Lanthar und dank excellenter Fassung eine Freude beim Fokussieren. Meins gebe ich nicht mehr her...
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21, amarrow
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 15:40   #8
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 23.337
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Zitat:
Zitat von wutscherl Beitrag anzeigen
Nun ja, mein Elmarit war älteren Datums(die M39-Version aus den 80ern)...
O.k., dann passt's!
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.08.2019, 19:01   #9
wutscherl
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 06.07.2007
Ort: Peine
Beiträge: 4.807
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Zitat:
Zitat von mz-5 Beitrag anzeigen
Das Sonnar 2,8/90 G ist ein reines AF-Objektiv ohne Entfernungsring. Ob man über den schmalen Ring der üblichen Adapter vernünftig fokussieren kann würde ich auf jeden Fall vorher ausprobieren.
Es gibt aber auch Adapter mit breiten Antriebsringen für die "AF- Schraube," wie mir aufgefallen ist. Wenn es das wird, wird es so ein Adapter. Damit sollte das besser gehen, wenn ich einem gefundenen Youtube- Video Glauben schenken kann.

Gruss aus Peine

wutscherl
__________________
weblog über Fuji, Pentax 645D+Z und USA-Reisen: www.klicklack.de

"Wenn es nicht gut war, warst du nicht nah genug dran." Henri Cartier-Bresson...

Ausrüstung: Ganz auf den Zorki- Trip...
wutscherl ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 13.08.2019, 19:11   #10
argus-c3
Benutzer
 
Registriert seit: 19.07.2005
Ort: Köln
Beiträge: 14.319
Standard AW: Voigtländer Apo-Lanthar 3,5/90 oder Zeiss Contax G 2,8/90

Das Contax G Sonnar hatte ich an meinen KB-Sonys. Das ist ein phantastisches Objektiv, wenn auch "alte Schule". Will sagen, bei f/2.8 gibt es Farbsäume. Da kann ich mir gut vorstellen, daß das native Fuji f/2 da besser ist.

Es war aber extrem scharf und ich würde mal vermuten, daß es an der Fuji trotz deren höherer Pixeldichte auch von der Schärfe her überzeugt.

Man braucht aber zwingend den Adapter mit dem breiten Fokusring, sonst ist es frustrierend.

Mich persönlich würde bei der längeren Brennweite auch stören, daß das Sucherbild und die Sucherlupe unruhig sind, außer an der Fuji X-H1. Mit anderen Worten, ein Sensorstabi ist bei einem 90er speziell mit manuellem Fokus echt eine angenehme Sache.

Was auch top ist, ist die Verarbeitung. Die Mechanik ist simpel, sauber gefertigt und langlebig. Auch die Lackierung oder Eloxierung ist sehr hochwertig und widerstandsfähiger als das, was man heute auf Objektiven oder Bodies so als Oberfläche drauf hat.

Früher oder später wünscht man sich dann sicher noch einen KB-Body dazu.

LG
Thomas
argus-c3 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Fujifilm X > Fujifilm X Objektive
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:15 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren