DSLR-Forum Anzeige

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein

Hinweise

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 09.10.2018, 21:11   #21
monokultur
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 363
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Zitat:
Zitat von Summiluchs Beitrag anzeigen
Monokultur, hast du irgendwelche softwarebasieren Korrekturen aktiviert, (vermutlich von Beginn an aktiv), etwa Auto-Beli-Optimierung, Vignette, Farbfehler, o.ä.?

Und wenn ja, ändert sich am Banding etwas, wenn du sie deaktivierst?
Idee kam mir schon. Kannte das ja von den Arts die an der 5D bei aktivierten Korrekturen so einen "Kreis" abbildeten. Habe alles deaktiviert. Aber es ändert sich nichts.
monokultur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 21:12   #22
monokultur
Benutzer
 
Threadstarter
 
Registriert seit: 19.05.2006
Beiträge: 363
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Zitat:
Zitat von chickenhead Beitrag anzeigen
Aber ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen das Canon sowas abliefert.
Das kann und will ich mir grad auch nicht vorstellen. Ich hoffe ja auf irgendein "Softwareproblem" oder im worst case eine Fehlerhafte Charge. Hoffentlich ist das nicht das gemeinte Endprodukt
monokultur ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 21:38   #23
-DaKo-
Stellv. Administrator
 
Registriert seit: 28.09.2003
Beiträge: 9.018
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Naja, wenns ohne Objektiv die Probleme nicht gibt, gibts eigentlich nur drei mögliche Ursachen:

- Softwarefehler, der erst auftritt wenn ein Objektiv registriert wird. Das sollte dann simpel zu beheben sein.

- Folgen des DPAF, der ja bei keinem registrierten Objektiv abgeschaltet sein sollte.

- Reflexionen oder Lichteinfall am Adapter oder irgendeine sehr schwache Lichtquelle im Gehäuse.

Wie siehts denn mit angeflanschtem Adapter + Objektiv aus, mit Deckel drauf und am besten noch dunklem Sack drüber im dunklen Raum?

Alternativ kann man auch mal testen: Innenseite des Bajonettdeckels mit Alufolie ausstatten. Damit könnte man dann eine sehr schwache Lichtquelle ausschließen, die aus unglücklichen Gründen am normalen Deckel keine merklichen Reflexionen verursacht am Objektiv aber schon.

Wenn das da dann auch auftritt kann es eigentlich nur ein Software- oder systemisches (z.B. DPAF) Problem sein.

Zudem könnte man mal den AF abschalten (ob er dann auch auf Sensorebene weitstgehend abgeschaltet ist ist dann aber die Frage) oder auch die Kontakte am Objektiv abkleben, so dass ein Objektiv dran ist dieses aber Softwareseitig nicht registriert wird.
__________________
Canon EOS R | 40 1.4 ART | 105 1.4 ART | 24-105L IS | 70-200L 4.0 IS | 300L 2.8 IS | TS-E 24L 3.5 II | 270 EX | 430 EX

Sony α7r III | FE 24 1.4 | FE 85 1.8 | MC-11

Sony rx100 VA
-DaKo- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 22:56   #24
dslr-fanboy
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2011
Ort: Uedem
Beiträge: 1.703
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Diese Banding Problemchen hatte Tony Northrup auch schon identifiziert; und den Sensor leider als Banding-Anfälliger als den der 5DIV gemessen.

Ich finde das einerseits - als "neu Fuji X-T Nutzer" - nicht mehr zeitgemäß (bei Fuji ist da nix von zu sehen); allerdings weiss ich als erfahrener Canon Nutzer, dass das Banding seehr wenig bis nicht relevant ist, wenn man richtig fotografiert.

Leider ist ETTR bei einer DSLM absurd; man möchte die richtige Belichtung im Sucher auch so abbilden; und nicht - wie früher - mal 2/3 EV dazugeben müssen.

Aber - das soll euch diese gute Kamera nicht madig machen. Im Feld wird die bestimmt vollends überzeugen.

Eine Bitte: Wenn einer Tamron Objektive (G1 / G2) am Adapter testen könnte; wäre gespannt, ob alles "problemlos" fokussiert.
__________________
EOS 5DIII + EOS 40D / Fuji X-H1 + X-T2 + X-T1 + ein paar Gläser, Blitzkrams und Stative
------- -------------------------------
Erfolgreich gehandelt mit: TheBigBoss, Jazzdogs, hpt.mumm, Gugho, Wohumo, Burnett, Texas13, rabe, Frettchenhotel, Digifront242, ACMA, LAOME … und vielen anderen netten Forumsmitgliedern

Geändert von dslr-fanboy (09.10.2018 um 23:03 Uhr)
dslr-fanboy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 09.10.2018, 22:59   #25
lazy_jones
Benutzer
 
Registriert seit: 05.06.2011
Beiträge: 174
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Zitat:
Zitat von -DaKo- Beitrag anzeigen
Naja, wenns ohne Objektiv die Probleme nicht gibt, gibts eigentlich nur drei mögliche Ursachen:

- Softwarefehler, der erst auftritt wenn ein Objektiv registriert wird. Das sollte dann simpel zu beheben sein.

- Folgen des DPAF, der ja bei keinem registrierten Objektiv abgeschaltet sein sollte.

- Reflexionen oder Lichteinfall am Adapter oder irgendeine sehr schwache Lichtquelle im Gehäuse.

Wie siehts denn mit angeflanschtem Adapter + Objektiv aus, mit Deckel drauf und am besten noch dunklem Sack drüber im dunklen Raum?

Alternativ kann man auch mal testen: Innenseite des Bajonettdeckels mit Alufolie ausstatten. Damit könnte man dann eine sehr schwache Lichtquelle ausschließen, die aus unglücklichen Gründen am normalen Deckel keine merklichen Reflexionen verursacht am Objektiv aber schon.

Wenn das da dann auch auftritt kann es eigentlich nur ein Software- oder systemisches (z.B. DPAF) Problem sein.

Zudem könnte man mal den AF abschalten (ob er dann auch auf Sensorebene weitstgehend abgeschaltet ist ist dann aber die Frage) oder auch die Kontakte am Objektiv abkleben, so dass ein Objektiv dran ist dieses aber Softwareseitig nicht registriert wird.
Oh je, irgendwie stelle ich mir das erste Rendezvous mit der endlich eingetrudelten 2,5T€- Knipse dann ja doch etwas inspirierender vor...

Wäre es nicht der bessere Weg, mal quer durch die Nacht zu ziehen und unterschiedliche Motive auf ihr anschließendes Aufhell-Verhalten zu untersuchen? Wenn dann tatsächlich immer wieder identische Bildfehler auftreten, kann man das ja mal direkt mit Canon/CPS besprechen.
lazy_jones ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2018, 23:30   #26
-DaKo-
Stellv. Administrator
 
Registriert seit: 28.09.2003
Beiträge: 9.018
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Zitat:
Zitat von lazy_jones Beitrag anzeigen
Wäre es nicht der bessere Weg, mal quer durch die Nacht zu ziehen und unterschiedliche Motive auf ihr anschließendes Aufhell-Verhalten zu untersuchen? Wenn dann tatsächlich immer wieder identische Bildfehler auftreten, kann man das ja mal direkt mit Canon/CPS besprechen.
Ich weiß nicht, was für dich der bessere Weg ist, es ist halt die Frage, ob du wissen möchtest wo das Problem herkommt oder nicht.

Mich interessiert es in Bezug auf die Kamera selbst relativ wenig, da ich selbst wenn ich eine R besitzen würde wohl niemals darüber stolpern würde.

Erstaunlich ist aber (und daher für mich so ein bisschen von allgemeinem Interesse), dass es ja angeblich ohne Objektiv nicht auftritt und dann Objektibabhängig ist. Das riecht halt nach entweder irgendwelchen Reflexionen (da kann man je nachdem mit Hausmitteln abhilfe schaffen oder nichtmal Canon wird das schaffen, da ist also alles möglich) oder nach einem überschaubaren Softwareproblem oder eben einem AF Bezogenen Problem (da es auch von der Art des Objektivs abhängig ist eher unwahrscheinlich).

Der geneigte Besitzer kann so schon absehen, ob ihn das Problem aller Voraussicht nach länger oder kürzer begleiten wird und wenns ihn stört, ob die Kamera etwas für ihn ist. Hier wird ja niemand ein absoluter Erstkäufer sein, der das nicht anhand seiner Fotogewohnheiten dann einschätzen können wird.
__________________
Canon EOS R | 40 1.4 ART | 105 1.4 ART | 24-105L IS | 70-200L 4.0 IS | 300L 2.8 IS | TS-E 24L 3.5 II | 270 EX | 430 EX

Sony α7r III | FE 24 1.4 | FE 85 1.8 | MC-11

Sony rx100 VA

Geändert von -DaKo- (09.10.2018 um 23:35 Uhr)
-DaKo- ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 00:22   #27
Robert9
Benutzer
 
Registriert seit: 27.08.2009
Beiträge: 114
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Theoretisch, praktisch und überhaupt muss ich morgen früh einkaufen gehen.

Vorab die Fragen:
Wie kommen die Bilder in DXO bzw. Photoshop?

Gibt es Nutzer, die keine Probleme haben, wenn man die Schatten hochzieht?
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Canon damit an den Start geht, wenn das nicht anständig funktioniert.
.
.
.
Nach Lektüre diverser Foren ist das evtl. ein Problem bei hohen Iso-Zahlen?
.
.
.

Geändert von Robert9 (10.10.2018 um 00:34 Uhr)
Robert9 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 05:11   #28
Gast_492089
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Zitat:
Zitat von Robert9 Beitrag anzeigen
Gibt es Nutzer, die keine Probleme haben, wenn man die Schatten hochzieht?
.
Das würde mich auch interessieren, ist das bei jedem so der bei ISO100 die Tiefen hoch zieht? Das wäre in der Tat ein völlig inakzeptabeler Zustand für mich!
Vor allem wenn es schon bei 2 Blenden auftreten würde, wäre ja quasi ein schlechter Witz.

Geändert von Gast_492089 (10.10.2018 um 06:50 Uhr)
  Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 05:52   #29
Pomito
Benutzer
 
Registriert seit: 22.01.2013
Ort: Dresden/Erlangen
Beiträge: 1.488
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Ich würde mal abwarten; das sind Bilder mit einem lichtstarken Sigma-Objektiv und einem Adapter, der dafür nicht unbedingt vorgesehen war. Ich werde heute Abend mal eine ähnliche Situation nachstellen. Anfangs gab es doch fast immer Probleme mit DPP (unscharfe Bilder etc.).

Wie kommen die Bilder in DXO oder Photoshop? Wenn Du jpg fotografierst (wogegen nichts spricht), hast Du erst mal gar kein Problem. Photoshop unterstützt die CR3 noch nicht, ich rechne mit Anfang November. Davon mal abgesehen, wenn Adobe nicht den RAW-Konverter so nachgebessert hätte mit dem Update vor ein paar Monaten, hätte ich das Programm gar nicht mehr genommen. DPP hatte immer wesentlich besser entwickelt, hat die digitale Objektivkorrektur und kann doch jetzt in der neuesten Version für CR3 benutzt werden.

Das Handbuch gibt es jetzt übrigens in deutscher Sprache unter Canon Support!

Geändert von Pomito (10.10.2018 um 08:14 Uhr)
Pomito ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.10.2018, 07:24   #30
asiansensation
Benutzer
 
Registriert seit: 26.09.2010
Beiträge: 209
Standard AW: EOS R: Praxiserfahrungen

Wo sind ernsthafte Praxiserfahrungen?
Fotografiert noch jemand?
Kann jemand bitte normal etwas zum Fotografieren von Menschen oder Tieren oder Sachen mit Bezug auf AF im Vergleich zu XX Kamera schreiben?
Warum geht es hier um irgendwelche Schatten? Da kann man doch gleich ein Thread Quatschkiste aufmachen.

Geändert von asiansensation (10.10.2018 um 07:32 Uhr)
asiansensation ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Canon EF / EFs / RF > Canon EF / EFs / RF - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Das könnte Dich auch interessieren:

Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 23:37 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2019, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren