DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 25.11.2016, 16:05   #1
Nurv
Benutzer
 
Registriert seit: 09.08.2014
Beiträge: 30
Standard Nachführung - aber welche?

Werbung


Zu viel Werbung?
Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Hallo Kollegen,

ich will mich näher mit der Sternenfotografie beschäftigen und schöne Bilder (ohne Sternspuren) hinbekommen.

Die Wahl fällt bis jetzt auf einer der beiden Kandidaten

1. Kanditat = Sky Tracker V2
Leicht, sehr mobil und sollte für Aufnahmen bis zu 90 Sek. gehen. Bei dem Objektiven wollte ich zwischen UWW und max 200mm bleiben.

2. Kandidat = Star Adventure (Set)
Ist schwerer! Wahrscheinlich aber durch die Möglichkeit der elektonischen Nachführung besser für Aufnahmen größer 90 Sek.ei dem Objektiven wollte ich zwischen UWW und max 200mm bleiben.

Zu welchen Kandidaten und warum würdet ihr mir raten.

Danke schon mal im Voraus.
Nurv ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 11:48   #2
elmo_corleone
Benutzer
 
Registriert seit: 03.03.2017
Ort: Z...
Beiträge: 362
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Hepp...

da ich aktuell auch am überlegen bin
__________________
flickr

für gepostete nehme ich gerne Kritik entgegen, auch per PN
elmo_corleone ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 23:33   #3
Astrofan80
Benutzer
 
Registriert seit: 17.05.2011
Ort: Brandenburg
Beiträge: 477
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Ich besitze die AstroTrac sowie den StarAdventurer. Die AstroTrac kann mit deutlich mehr Gewicht beladen werden (wichtig bei großen und schweren Objektiven). Beide Montierungen besitzen Schnittstellen für einen Guider z.B. Lacerta MGEN, so dass dann Aufnahmen von deutlich über 3 Minuten bei 200 mm Brennwete möglich sind. Für Objektive mit kürzeren Brennweiten reicht die StarAdventurer aus. Ich kann bei 50 mm ca. 7 Min. am Stück belichten ohne dass ich Nachführfehler (Eirsterne) bekomme. Mit 200 mm schrumpft die Länge der Aufnahme auf ca. 2 Minuten (bei guter Einnordung).

Von der StarAdventurer gibts übrigens 2 Ausführungen. Die neuste ist mit einer App direkt über das Handy steuerbar.
__________________
Gruß und cs Andreas
_________________
CANON
EOS 1000D: astromodifiziert | EOS 600D: EF-S 18-135 IS STM, EF-S 55-250 IS STM, EF-S 10-18 IS STM | EOS 100D: EF-S 18-55 IS STM, EF-S 24 f/2.8 STM
EOS 6D: EF 24-105 IS STM, EF 40 f/2.8 STM, EF 50 f/1.8 STM, EF 100 f/2.8 USM Macro, EF 200 f/2.8L II USM
EOS M10: EF-M 18-55 IS STM, EF-M 55-200 IS STM, EF-M 22 f/2.0 STM

Flickr

Geändert von Astrofan80 (08.03.2018 um 23:35 Uhr)
Astrofan80 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 06:51   #4
ArsNatura
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Gilserberg
Beiträge: 1.608
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Ich habe die Vixen Polarie, mit der ich sehr zufrieden bin. Ich fotografiere Sterne aber nur im Weitwinkelbereich. Wenn ich Pi mal Zeigefinger nach Polaris ausrichte (die Polhöhe habe ich fest eingestellt) schaffe ich 4 Minuten mit 24mm KB. Ich hatte auch den Nano Tracker mit in die Auswahl einbezogen. Da ich die Polarie aber im Gegensatz zum Nano Tracker gebraucht hier im Forum bekommen habe, ist es die geworden. Wenn man sich so umsieht, scheint sie (oder er?) auch sehr verbreitet zu sein.
__________________
Viele Grüße
Claudia

Fotografie nicht nur als Hobby, sondern aus Leidenschaft

"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad." Adam Opel
ArsNatura ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 09.03.2018, 17:52   #5
Michael Fengler
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 6.873
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Zitat:
Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
Die AstroTrac kann mit deutlich mehr Gewicht beladen werden (wichtig bei großen und schweren Objektiven). Beide Montierungen besitzen Schnittstellen für einen Guider z.B. Lacerta MGEN, so dass dann Aufnahmen von deutlich über 3 Minuten bei 200 mm Brennwete möglich sind.
Ich habe die Astrotrac der ersten Stunde, also die ohne Guideranschluss und kann locker 5 Minuten bei 600mm an der Cropkamera belichten.
PS: bin schon ganz gespannt was da neues kommt.
https://www.astrotrac.com/
Michael Fengler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 18:59   #6
davidcl0nel
Benutzer
 
Registriert seit: 02.11.2011
Ort: Berlin
Beiträge: 2.304
Standard AW: Nachführung - aber welche?

5min hab ich noch nicht probiert (Himmel zu hell letztens), aber ich habe auch mit der Astrotrac 30sek an 600mm an APSC belichtet, das ging gut.
Das werde ich noch weiter herumprobieren, wenn mal wieder der Himmel...
Was ich aber am fummeligsten finde, ist halt die Polaris-Ausrichtung. Ok, ich mache es mit einem Kugelkopf mit Friktion - vielleicht würde das mit einem echten Getriebeneiger viel einfacher gehen.

Aber ja, es ist halt die Frage, was man wirklich fotografieren möchte. Für WW-Milchstraßen sind kleinere/handlichere/preiswertere Lösung bestimmt völlig ausreichend, für Tele-Aufnahmen (zb auch schon 100mm Orion) ist halt Präzision wichtig.
Aber irgendwann wird es zu DeepSky, und dann ist vielleicht ein Teleskop mit Mount eh die bessere Wahl.. da hab ich keine Ahnung mehr.

Wie genau funktionieren die Guider dann? Was geht dann noch mehr?


Edit: Astrotrac360... ? Na das kann doch nur ein System mit 2 Achsen sein. Vielleicht also so etwas wie eine Dobson-Montierung...
__________________
Flickr Meine Urlaubsreisen

Geändert von davidcl0nel (09.03.2018 um 19:07 Uhr)
davidcl0nel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.03.2018, 19:48   #7
Michael Fengler
Benutzer
 
Registriert seit: 30.09.2005
Beiträge: 6.873
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Zitat:
Zitat von davidcl0nel Beitrag anzeigen
Was ich aber am fummeligsten finde, ist halt die Polaris-Ausrichtung. Ok, ich mache es mit einem Kugelkopf mit Friktion - vielleicht würde das mit einem echten Getriebeneiger viel einfacher gehen.

.
Habe ich auch eine Weile mit KK gemacht mir aber dann die Polhöhenwiege gekauft, damit ist die Einnordung dann in 1 Minute durch.

https://www.astro-shop.com/Instrumen..._Zubehoer.html
Michael Fengler ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 06:56   #8
ArsNatura
Benutzer
 
Registriert seit: 29.10.2007
Ort: Gilserberg
Beiträge: 1.608
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Ich habe auch lange überlegt, was ich nehme. Mein drei- Wege- Neiger ist sehr schwer und ruckelig zu bedienen. Kugelköpfe sind schwer in alle Richtungen gleichzeitig auszurichten. Da ich aber immer am selben Breitengrad fotografiere habe ich mir eine Nivellierung zum waagrechten Ausrichten der Kugelkopfplattform gekauft, da kommt der Kugelkopf drauf, den ich zuhause in aller Ruhe auf 50 Grad eingestellt habe. Dann brauche ich ihn nur noch in die richtige Himmelsrichtung drehen. Das geht am besten mit der oben beschriebenen Methode, weil die Apps immer etwas ungenau sind und auch der Kompass sich gerne mal ablenken lässt - oder ich zu doof bin die Werkzeuge entsprechend zu nutzen.
__________________
Viele Grüße
Claudia

Fotografie nicht nur als Hobby, sondern aus Leidenschaft

"Bei keiner anderen Erfindung ist das Nützliche mit dem Angenehmen so innig verbunden wie beim Fahrrad." Adam Opel
ArsNatura ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 10:23   #9
graviton137
Benutzer
 
Registriert seit: 16.07.2010
Beiträge: 5.258
Standard AW: Nachführung - aber welche?

Zitat:
Zitat von Astrofan80 Beitrag anzeigen
Beide Montierungen besitzen Schnittstellen für einen Guider z.B. Lacerta MGEN
Aber man kann nur in REC guiden, für DEC gibt es keine Nachführung - also sehr sauber einnorden. Ich habe den MGEN zwar, verwende ihn aber nur auf der EQ mit dem großen Teleskop. Das ist mir zu mühsam für die Reisemontis.
Zitat:
Von der StarAdventurer gibts übrigens 2 Ausführungen. Die neuste ist mit einer App direkt über das Handy steuerbar.
Der Mini ist auch deutlich leichter und kann Timelapses auch sehr gut. Ich habe beide (weil es den Mini vor ein paar Jahren noch nicht gab), würde mir aber heute nur mehr den Mini kaufen. Für längere Brennweiten dann lieber eine Astrotrac.
graviton137 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Zubehör
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:50 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren