DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 08.03.2018, 10:08   #11
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.322
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Georgius Beitrag anzeigen
Wohl eine Vereinfachung. Die JPG kommen nur mit 8 Bit aus der Kamera, egal welcher Farbraum. (JPG kann nur 8-Bit)
ja, und ist auch für die allermeisten Veröffentlichungen und Ausbelichtungen das vorgegebene Format- da ändert auch ein Raw Konverter und 16-Bit Bearbeitung nichts dran.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 14:41   #12
Miss Peggy
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 246
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
ja, und ist auch für die allermeisten Veröffentlichungen und Ausbelichtungen das vorgegebene Format- da ändert auch ein Raw Konverter und 16-Bit Bearbeitung nichts dran.
Aha, und am Aussehen des 8bit-Ausgabeformats ändert die RAW-Bearbeitung in 16-Bit wohl auch nichts?
Die Vermengung von Farbraum mit der Farbauflösung oder Farbtiefe (wie immer man das nennen will) in Bit ist keine „Vereinfachung“, sondern ist schlicht falsch. Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun. Ich kann auch ProphotoRGB mit 2 Bit auflösen. Und wenn ich die richtigen Farben nehme, kann man die dann in sRGB oder AdobeRGB (egal ob 8, 16 oder 32 Bit) trotzdem nicht darstellen.
Miss Peggy ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 17:02   #13
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.322
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Miss Peggy Beitrag anzeigen
Aha, und am Aussehen des 8bit-Ausgabeformats ändert die RAW-Bearbeitung in 16-Bit wohl auch nichts?
nein, was sollte es? Was anderes wäre die Frage, ob eine kontinuierliche 16-Bit Bearbeitung mit anschließender 8 Bit Konvertierung genauso aussieht wie eine nur 8 Bit Bearbeitung- und hier kann es natürlich Unterscheide geben.
Zitat:
Die Vermengung von Farbraum mit der Farbauflösung oder Farbtiefe (wie immer man das nennen will) in Bit ist keine „Vereinfachung“, sondern ist schlicht falsch.
das kommt drauf an, welche Parameter genau man dabei betrachtet

Zitat:
Das Eine hat mit dem Anderen nichts zu tun
das stimmt- beeinflussen tun sie sich deshalb aber halt trotzdem.

Zitat:
Ich kann auch ProphotoRGB mit 2 Bit auflösen.
ja, das stimmt- aber Du willst Du nicht behaupten, dass die 2 Bit, die nichts mit dem Farbraum zu tun haben, keinen Einfluss auf die Darstellung und die Farben des Bildes haben, oder?

Um bei realistischen Werten zu bleiben- sRGB hat den kleineren Farbraum, AdobeRGB entsprechend einen größeren. In 8 Bit gehen nur eine begrenzte Anzahl an Farbabstufungen rein- da diese Anzahl bei AdobeRGB größer ist, kommt es zwischen den Abstufungen zu größeren Sprüngen als bei sRGB.

Beipspiel: nur mal angenommen, sRBG hätte 256 Farben und AdobeRGB 512 (alle Zahlen dienen nur der Verdeutlichung ).

dann wäre die Abstufung zwischen zwei Farbwerten bei 8 Bit (256/256)=1, bei AdobeRGB (512/256)=2 und damit "gröber" als bei sRGB (und ja, ich weiß, dass es 3x8 Bit und damit Millionen von Farben sind- ich denke, es wird auch so klar, was ich aufzeigen will).

Ergo: AdobeRGB in 8-Bit mehr Farben, sRGB dafür feinere Abstufungen.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 19:24   #14
Miss Peggy
Benutzer
 
Registriert seit: 18.11.2008
Beiträge: 246
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Festan Beitrag anzeigen
nein, was sollte es? Was anderes wäre die Frage, ob eine kontinuierliche 16-Bit Bearbeitung mit anschließender 8 Bit Konvertierung genauso aussieht wie eine nur 8 Bit Bearbeitung- und hier kann es natürlich Unterscheide geben.
Und was, glaubst du, sollte der von dir kommentierte Text aussagen?

Ursprünglich ging es mir um dieses Behauptung:
Zitat:
Zitat von Tobias123 Beitrag anzeigen
und letztendlich handelt es sich (bei AdobeRGB) auch nur um ein Farbraum mit 8 Bit pro Farbkanal.
die durch deine ausschweifenden Darlegungen auch nicht richtiger wird.

Was willst du mit dem ganzen Drumherumgerede eigentlich mitteilen? Dass du unbedingt Recht behalten möchtest?
Bitte, das wäre auch kürzer gegangen, wenn du es ganz direkt gesagt hättest.
Also, du hast Recht (womit auch immer)!
Miss Peggy ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 08.03.2018, 19:36   #15
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.322
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Miss Peggy Beitrag anzeigen
blablabla und mimimi weggekürzt

Also, du hast Recht (womit auch immer)!
na also, geht doch

vg, Festan

Geändert von Festan (08.03.2018 um 19:44 Uhr)
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 11:27   #16
BlueByte
Benutzer
 
Registriert seit: 19.03.2009
Ort: Reutlingen
Beiträge: 2.888
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von Vivavista Beitrag anzeigen
Ich entwickle meine RAW-Dateien auch mit Adobe Lightroom und Photoshop, also innerhalb des Systems.
wenn du mit LR und RAW arbeitest ist das doch ganz einfach. Du kannst in ADOBE RGB fotografieren und dich beim jpg export entscheiden ob du sRGB oder ADOBE-RGB entwickelst.

Je nach Anwendung
__________________
--
Nikon D5+D810+D500, dazu Optiken mit f1.4, 2.0, 2.8 und f4!

#sportpx
BlueByte ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 11:57   #17
Ecotuner
Benutzer
 
Registriert seit: 06.07.2011
Ort: Villingen-Schwenningen
Beiträge: 1.205
Pfeil AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Die Frage sRGB vs. AdobeRGB wird immer wieder gestellt - dabei ist die Antwort im Grunde ganz einfach:
  • Kameraeinstellung diesbezüglich ist absolut egal, da Raw-Datei keinem Farbraum zugeordnet sind
  • In LR wird ein ProPhotoRGB-naher Arbeitsfarbraum verwendet
  • Export aus LR fürs Netz: definitiv sRGB, da „der Standard“ und alle Geräte standardmäßig in Richtung dieses Farbraum gehen - einige mehr, andere weniger gut
  • Für den Druck zuhause größtmöglichen Farbraum nehmen. So holt man das Maximum heraus was der Drucker leistet, korrektes Farbmanagement von A bis Z vorausgesetzt.
  • Bei Druckdienstleistern aufpassen - zur Sicherheit lieber sRGB verwenden, wenn man da keine Erfahrung hat. Wie oben schon geschrieben wurde, AdobeRGB Unterstützung heißt nicht automatisch, dass die Bilder dann auch von AdobeRGB aus an den Drucker gehen...

Wer kein komplettes Farbmanagement betreibt (Kamera, Rawentwickler, Bildbearbeitung, Monitor, Drucker) verwendet am besten einfach durchgehend sRGB.

//Nachtrag: bei mehr Interesse zum Farbmanagement am besten etwas Literatur beschaffen. PM für eine Empfehlung...
__________________
Stets mit freundlichen Grüßen
Andreas

Homepage
Fotoclub Donaueschingen (wir sind aktiver als die Webseite )

Geändert von Ecotuner (10.03.2018 um 12:00 Uhr)
Ecotuner ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 14:59   #18
felix_hh
Benutzer
 
Registriert seit: 20.06.2015
Beiträge: 872
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von BlueByte Beitrag anzeigen
wenn du mit LR und RAW arbeitest ist das doch ganz einfach. Du kannst in ADOBE RGB fotografieren und dich beim jpg export entscheiden ob du sRGB oder ADOBE-RGB entwickelst.

Je nach Anwendung
Ein Farbmanagement in LR ist nur sehr begrenzt möglich, LR macht hier alles automatisch "auf die beste Weise":
Adobe LR verwendet für die Entwicklung der Bilder (im Entwicklungsmodul) ProPhotoRGB (bzw. den ähnlichen Melissa Raum) als Farbraum für die Anzeige. In den Modulen Bibliothek, im Druckmodul und im Buchmodu wird dann jedoch AdobeRGB für die Darstellung verwendet. Und im Webmodul verwendet LR dann sRGB. Wobei die Bilder in LR für die Bearbeitung intern generell in 16-bit Bilder umgewandelt werden. Ausgegeben als jpeg für die Website oder eine Ausbelichtung usw. werden sie dann aber normal wieder als 8-bit. Und Öffnet man Bilder mit eingebettem Farbraum, dann wird normal dieser verwendet. Beim Export der bearbeiteten Bilder auf z.B. die HDD kann man dann auch direkt angeben welchen Farbraum man haben möchte. Wirkliches, konfigurierbares Farbmanagement gibt es bei Adobe so nur bei Photoshop (und in Verbindung mit Bridge dann auch in Illustrator, Acrobat und InDesign).

Ansonsten macht es auch beim manuellen Entwickeln (ohne LR, z.B. per ACR oder anderer Software) im Prinzip durchaus Sinn seine RAWs erst mal in einem großen Farbraum wie ProPhoto RGB und als 16-bit Bilder zu entwickeln um sie dann später in einen kleinen Farbraum wie AdobeRGB oder sRGB umzurechnen für die Ausgabe, da man so Banding und Posterisationseffekte reduzieren kann. Man muss dabei dann immer nur darauf achten, dass man die Bilder für die Ausgabe, für die Ausbelichtung und vor allem für das Veröffentlichen im Netz im richtigen Farbraum hat. Sonst wirken manche Farben "flau". Aber vom Großen in den kleinen Farbraum umrechnen geht immer einfach, genau wie vom 16-bit Bild in ein 8-bit Bild. Aber schon wenn man ein 8-bit AdobeRGB in ein sRGB umrechnet kann es je nach Bild zu leichten Veränderungen und zu ganz leichtem Banding kommen, etwa am rötlichen Abendhimmel oder so.

Der Unterschied zwischen AdobeRGB und sRGB ist eben in der Praxis einfach der, dass in AdobeRGB im Prinzip nicht wirklich mehr, aber etwas andere Farben zu Verfügung stehen.(Mehr Farben kriegt man nur mit 16bit statt 8 bit). Man hat bei AdobeRGB ein leuchtenderes Grün und ein leuchtenderes Rot. Das sieht man aber nur dann, wenn man auch eine Ausgabe hat, die den AdobeRGB Bereich auch abdecken kann. Das geht mit einem Wide-Gamut Monitor, aber auch mit Druckereien, die aus einem AdobeRGB Bild dann ein gutes CMYK Bild drucken können.


Wer sich den ganzen Stress nicht geben will, wer dazu nicht viele Euros für einen guten Wide Gamut Monitor ausgeben möchte (gute sRGB Monitore sind deutlich günstiger) und wem das sRGB Rot und Grün reicht, und wer keine extreme Bildbearbeitung macht, der kann aber auch einfach alles auf sRGB einstellen und muss sich keinerlei Gedanken machen ob das Bild nun für Web, für einen bestimmten CMYK Druck auf Karton oder Leinwand oder für eine Ausbelichtung auf einem Fujitsu Fotopapier optimiert wurde. Und wer mit OOC jpeg aus der Kamera arbeitet, der sollte erst recht sRGB verwenden. Damit kann man nicht wirlich viel falsch machen, wenn man das Bild dann man per Mail verschickt.
felix_hh ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 15:34   #19
Georgius
Super-Moderator
 
Registriert seit: 21.12.2003
Ort: Mödling bei Wien
Beiträge: 9.952
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Habs zwar nur überflogen, aber das "nicht mehr Farben" von AdobeRGB muß man klarstellen bzw. ergänzen.

Bei AdobeRGB kann man aus mehr unterschiedlicheren Farben wählen, weil der Farbraum größer ist.
Allerdings kann man natürlich dann einen gröberen Raster als bei sRGB. Das heißt es kommt leichter zu Farbabrissen.
__________________
Georgius
Bekennender Gutmensch

Ausrüstung siehe Profil - Bilder dürfen bearbeitet und wieder eingestellt werden.

Moderatorenbeiträge sind Grün Alle anderen Beiträge sind nur meine Privatmeinung

Stammtisch der Wiener Bagasch
Georgius ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 17:23   #20
Festan
Benutzer
 
Registriert seit: 24.07.2013
Ort: Berlin
Beiträge: 5.322
Standard AW: sRGB beibehalten oder Adobe RGB nutzen ?

Zitat:
Zitat von felix_hh Beitrag anzeigen
Aber vom Großen in den kleinen Farbraum umrechnen geht immer einfach,
beim Rest bin ich bei Dir, aber das Umwandeln eines großen in einen kleinen Farbraum ist mitnichten immer ganz problemlos. Es gibt ja nicht ohne Grund, dafür mehrere Verfahren und eine Softprooffunktion- meisten fällt es zwar nicht auf, aber bei einigen Motiven ist das durchaus zu sehen- so sind mir bei einigen sehr dunklen Bilder die Tiefen schon abgesoffen- man tut also gut daran, das ausgegebene Bild auch noch einmal auf die Farben hin zu "untersuchen". Was man ja aber generell machen soll im Hinblick auf beispielsweise die Schärfung.

vg, Festan
Festan ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Technik und Gestaltung > Bildbearbeitung
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:51 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren