DSLR-Forum
AnzeigeTamron

Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Leica M > Leica M - Allgemein

Anzeige

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 05.03.2018, 22:12   #261
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 478
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von cp995 Beitrag anzeigen
Hast Du schonmal über eine Minolta CLE nachgedacht?


Nein, ich war mir nur über die Existenz der Leica CL bewusst, die mir aber vom P/L-Verhältnis im Vergleich zur M6 nicht so attraktiv scheint.

Ist die Minolta empfehlenswert? Gute Modelle werden relativ schwer zu finden sein, oder?
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 22:21   #262
krohmie
Super-Moderator
 
Registriert seit: 13.11.2003
Ort: Kirchheim/Teck
Beiträge: 4.072
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

CLE jst halt auch recht alt.

Den schönsten Sucher hat eine Zeiss Ikon ZM

http://www.spiegelberg.org/2012/11/1...hrungsbericht/
__________________
Mit freundlichem Gruß
Krohmie

Fotos werden gemacht mit Gläsern unterschiedlicher
Brechungsindizes und elektronischen Photonenregistratoren.
---------------------
Serenity - das kleine Schiff

--------------------------------------------------
Moderative Beiträge sind dunkelgrün gekennzeichnet
krohmie ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 05.03.2018, 23:42   #263
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 478
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von krohmie Beitrag anzeigen
CLE jst halt auch recht alt.

Den schönsten Sucher hat eine Zeiss Ikon ZM

http://www.spiegelberg.org/2012/11/1...hrungsbericht/
Oja, das scheint wirklich eine super Alternative zu sein, danke für den Tipp! Wenn ich richtig verstehe sind die auch relativ neu? Von ca. 2002-2012 hergestellt?

Das einzige was ich mich da fragen würde: Bei Messsuchern ist es ja so, dass sie unter Umständen justiert werden müssen, oder? Macht das noch jemand bei solchen Zeiss Ikons? Bzw. auch wenn es um andere Reparaturen geht?

Geändert von xyto (06.03.2018 um 00:02 Uhr)
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 06.03.2018, 20:05   #264
hans schneider
Benutzer
 
Registriert seit: 21.01.2009
Ort: Remstal
Beiträge: 24
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
eine gebrauchte M6 geht noch so (will unbedingt einen Belichtungsmesser, stelle es mir super nervig vor die Belichtung sonst immer händisch messen zu müssen. Weiß nicht, wie die Leute das eigentlich machen (von sunny-16 abgesehen)).
Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
(will unbedingt einen Belichtungsmesser, stelle es mir super nervig vor die Belichtung sonst immer händisch messen zu müssen. Weiß nicht, wie die Leute das eigentlich machen (von sunny-16 abgesehen)).

Edit: Vielleicht sollte ich anmerken, dass es mir, wie dem Vorposter, jetzt auch nicht so sehr um "Leica" geht, sondern eher um eine hochwertige analoge Messsucherkamera mit großem, hellem und gutem Sucher. Da gibt es ja sonst nicht wirklich viel (oder viel günstiger als eben eine M6 und die kann man glaube ich auch noch eher reparieren lassen, sollte mal was sein).
Wenn es denn ein eingebauter Belichtungsmesser sein soll, dann tatsächlich M 6. Von CL würde ich eher abraten. Das Belichtungsmesserelement dürfte in den meinsten Fällen hinüber sein. Vor 10 Jahren konnte ich das noch ersetzen lassen (in Luton), dort geht das nicht mehr. Und dann braucht die CL eine Quecksilberbatterie. Als Zweit- oder Dritt-Meßsucherkamera ja, als Erstkamera nur mit den genannten Einschränkungen zu empfehlen.

Was den Belichtungsmesser betrifft: Auch mit einer M 6 muß man wissen, was man tut. Einfach draufhalten und messen ist nicht unbedingt zielführend.
Fotografieren ohne Belichtungsmesser: Das ist bei Schwarzweiß einfacher als man meinen könnte. Man darf halt nicht an allen Rädchen drehen wollen. Alte Regel: Zeitenrad auf die ungefähre Filmemfindlichkeit in ASA (also bei einem Film mit ISO 100/21° = 100 ASA Zeit auf 1/125') einstellen. Dann muß man sich nur noch die Blende merken. "Sunny 16" ist übrigens und seltsamerweise falsch. Blende 8 paßt da besser. Bei bewölktem Himmell dann weiter runter über 5,6 und 4 bis 2,8. Mit etwas Übung geht das nach zwei Filmen supergut. Blende 16 dann eher in der Wüste Sahara.
Ich bin einfach einmal ohne Belichtungsmesser in Urlaub gefahren; hat erstaunlich gut geklappt. Handbelichtungsmesser beim ersten Film zur nachträglichen Kontrolle. Man lernt schnell.
Wo es nicht funktioniert, sind Innenräume. Die Adaption des menschlichen Auges konterkariert diese Regeln. Aber innen nimmt man beim Film ja sowieso die längste Zeit, die man ohne Verwackeln hinkriegt. Und in den vordigitalen Zeiten war ein Film mit DIN 27° ja schon sensationell lichtempfindlich.

Sei nicht zu ängstlich und habe den Mut, durch Fehler zu lernen. Das haben vor Dir hunderttausende (Analog-) Fotografen so gemacht. Und der Lerneffekt bei einem versch...senen Bild durch falsche Einstellung ist xmal größer als die nichtwehtuende Instantankontrolle beim Digitalen. Zeit-Blende-Entfernung (bei gegebener Empfindlichkeit des Aufnahmemediums) sind halt mal die drei Wesenheiten der Fotografie; hohe ISO-Zahlen, Direktkontrolle im elektronischen Sucher und anderes sind letztlich zwar hilfreich, im Endeffekt aber doch Kaspereien. Und wenn man es dann mal gelernt hat, sind Autofocus und Belichtungsautomatik gerne genommene Bequemlichkeiten, aber sie sind nicht essentiell.
Langer Rede dunkler Sinn: Leiste Dir eine M 6, Du wirst es nicht bereuen.

Hans
hans schneider ist offline   Mit Zitat antworten
Werbung
Acronis True Image 2017 - Die umfassende Backup-Lösung - Testversion erhältlich!
Zu viel Werbung? Hier kostenlos bei DSLR-Forum.de registrieren!
Alt 07.03.2018, 21:54   #265
xyto
Benutzer
 
Registriert seit: 13.01.2014
Beiträge: 478
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von hans schneider Beitrag anzeigen
...

Sei nicht zu ängstlich und habe den Mut, durch Fehler zu lernen.
...
Hans
Danke für die Tipps. Es wäre natürlich noch besser wirklich gar keinen Belichtungsmesser brauchen zu müssen, Stichwort M-A als Endziel.

Ich lerne jetzt eh schon fleißig mit meinen Canon AE-1. Was mir nur auffällt ist, dass ich halt schon ganz gern mit dem 50/1.8 freistelle und dann muss ich natürlich schon wieder schaun, was dann die richtige Verschlusszeit ist. Sonst bin ich im Freien schon ganz gut beim Abschätzen.

Was ich so mitbekommen habe, ist Film ja sehr nachsichtig was Überbelichtung betrifft - Unterbelichtung eher weniger.

In Innenräumen ist es halt schon die Frage, ja.... weil ich würde schon in Innenräumen auch fotografieren wollen
Peile ein Voigtländer 35/1.4 als erstes Objektiv an.
xyto ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.03.2018, 08:58   #266
cp995
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2005
Beiträge: 20.469
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
...
Was ich so mitbekommen habe, ist Film ja sehr nachsichtig was Überbelichtung betrifft - Unterbelichtung eher weniger...
Farbnegativ eher überbelichten und Diafilm eher knapper also unterbelichten.
__________________
Viele tolle und prämierte Fotos der Vergangenheit wurden mit "schlechteren" Kameras als den heutigen gemacht ...
cp995 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.03.2018, 09:46   #267
Don Daniel
Benutzer
 
Registriert seit: 08.03.2007
Beiträge: 2.917
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von hans schneider Beitrag anzeigen

Das ist bei Schwarzweiß einfacher als man meinen könnte. Man darf halt nicht an allen Rädchen drehen wollen. Alte Regel: Zeitenrad auf die ungefähre Filmemfindlichkeit in ASA (also bei einem Film mit ISO 100/21° = 100 ASA Zeit auf 1/125') einstellen. Dann muß man sich nur noch die Blende merken. "Sunny 16" ist übrigens und seltsamerweise falsch. Blende 8 paßt da besser. Bei bewölktem Himmell dann weiter runter über 5,6 und 4 bis 2,8. Mit etwas Übung geht das nach zwei Filmen supergut. Blende 16 dann eher in der Wüste Sahara.
Hab ich grad mal mit meiner M10 ausprobiert und damit zwei volle Blenden unterbelichtet. Nun, mit ein bisschen Übung und viel Geduld mit Materialverbrauch kriegt man das vielleicht hin. Es geht aber schon sehr viel besser mit einem eingebauten Belichtungsmesser.
__________________
Meine Bilder und Texte: fototext.ch
Don Daniel ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.03.2018, 13:51   #268
01af
Benutzer
 
Registriert seit: 08.05.2007
Beiträge: 4.680
Standard Re: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von hans schneider Beitrag anzeigen
"Sunny 16" ist übrigens und seltsamerweise falsch.
Das ist weder falsch noch seltsam. Man muß nur wissen, wann und wo es gilt. In südlicheren Gefilden als den unseren stimmt es im Sommer sehr gut ... und wenn man sich vergegenwärtigt, daß beispielsweise New York City etwa auf der Breite von Rom liegt, dann weiß man ungefähr, wo's herkommt.

Auf unseren Breitengraden hier in Deutschland ist's im Sommer eher eine Sonnige 11, im Winter eine Sonnige 8.
__________________
Jahrzehntealte Gedichte übermalt, jahrhundertealte Gemälde abgehängt oder jahrtausendealte Statuen gesprengt – immer derselbe Geist.
01af ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 12.03.2018, 15:55   #269
mz-5
Benutzer
 
Registriert seit: 01.12.2008
Ort: Rutesheim
Beiträge: 512
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
Nein, ich war mir nur über die Existenz der Leica CL bewusst, die mir aber vom P/L-Verhältnis im Vergleich zur M6 nicht so attraktiv scheint.

Ist die Minolta empfehlenswert? Gute Modelle werden relativ schwer zu finden sein, oder?
Auch die CL wurde bei Minolta gebaut. Die CLE hat Zeitautomatik mit Messung auf dem Schlussvorhang, während die CL wie die M5 die CdS-Zelle zur Messung in den Strahlengang schwenkt.
Die CL hat Sucherrahmen für 40, 50 und 90mm, die CLE für 28, 40 und 90mm

Beide haben eine kurze Entfernungsmesserbasis und können keine lichtstarken Objektive fokussieren.
__________________
Erfolgreich gehandelt mit: mebiost, chipkrieger, stux, tomassini, xriotactx, mlip, Se70n, 5ender, tufir, labertaler, rju, 7Freeman, erdnuss, Meikel 65, zimtmaedchen, Mitty45, Twain Wegner, Simplicius Simplicissimus, tag-muc, barba, Newbie72, chazz, Waldläufer84, Jenso, Tomland61, Moso21
mz-5 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 14.03.2018, 19:49   #270
mikro_makro
Benutzer
 
Registriert seit: 08.11.2015
Ort: Vorarlberg / Österreich
Beiträge: 86
Standard AW: Allgemeines: Gibt's hier eigentlich viele Leica-Fans?

+1 für die Minolta CLE!

Inzwischen sind die Preise auch wieder gestiegen, aber man bekommt noch immer eine "Mini-M7" für einen Bruchteil des Leica-Preises. Seit ich sie habe, stand die Leica nur noch im Schrank... Genial an der Kamera finde ich auch den Formfaktor - gerade die richtige Grösse, um sie "auch mal so" ohne Kameratsche einzustecken, was bei einer Leica M schon schwerer ist (und man so einer Preziose eher nicht antun will). Und das Design ist zeitlos und unauffällig, eher mit einer Fuji X100 als mit einer Leica zu verwechseln.

Auch wenn die Leica M's immer noch faszinierende Kameras sind und ich meiner M5 immer noch ein wenig nachtrauere, würde ich heute wohl keine mehr kaufen - nicht nur weil die Preise wieder mal spürbar angezogen haben. Sicher sind es Präzisionsgeräte und die Optiken exzellent - aber für die beschränkte Wiedergabequalität eines Kleinbildfilms auch irgendwie "Overkill". Rein von der Bildqualität her sind die Ergebnisse meist nicht wirklich von den Aufnahmen einer SLR mit guter Festbrennweite zu unterscheiden. Bleibt das unterschiedliche Bedienkonzept - es muss einem erst mal liegen, aber auch dann ist es keine Kamera für alle Lebenslagen. In ihrer Nische von Reise-, Reportage und Streetfotografie sind die Kameras natürlich perfekt, aber je nachdem was man für einen Schwerpunkt hat, könnte man auch über eine hochwertige Kompakte dafür nachdenken (z.B. Contax T).

Ich würde das also auch mal von der Seite her sehen, und mich nicht nur vom Mythos Leica blenden lassen. Es hat schon seine Gründe, warum der Gebrauchtmarkt voll mit Leicas ist...

Zitat:
Zitat von xyto Beitrag anzeigen
Nein, ich war mir nur über die Existenz der Leica CL bewusst, die mir aber vom P/L-Verhältnis im Vergleich zur M6 nicht so attraktiv scheint.

Ist die Minolta empfehlenswert? Gute Modelle werden relativ schwer zu finden sein, oder?
__________________
Life dances on, sometimes with crutches – Robert Frank
mikro_makro ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Zurück   DSLR-Forum > Ausrüstung > Leica M > Leica M - Allgemein
Themen-Optionen
Ansicht

Nutzungsbedingungen
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu




Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:31 Uhr.

Anzeige


* * *

Zu viel Werbung?
Kostenlos registrieren!

* * *

Anzeige

Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
Copyright ©2003 - 2018, DSLR-Forum.de
Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies gesetzt werden. Falls du mit unserer Verwendung von Cookies nicht einverstanden bist, so ändere bitte die Cookie-Einstellungen in deinem Browser oder verlasse unsere Website. Mehr erfahren